Ragdoll ganz viele Fellknubbel...

  • Themenstarter Pia555
  • Beginndatum
P

Pia555

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
10
Ort
Deutschland
Hallo,

Wir haben 2 Katzen.Davon ist die eine eine Ragdoll/BKH/Perser Dame,die sehr Haart.Wir bürsten sie schon jeden Tag,aber sie Haart immer noch extrem.
Das ist ja nicht nur bei Fellwechel Sommer/Winter und andersrum.
Sie ist 2 jahre jung und wächst noch ca. 1 jahr.
Die kleine hat unter den Armen und richtung Bauch teilweise 1-3 cm dicke Fellknäule,die sehr schwer heraus zu Kämmen sind.
Wir schneiden die schwer herauszugehenden Knäule immer weg.

Nun unsere Frage: Sollte man sie mal zum TA bringen,und scheren lassen? (unter Narkose)?! haben wir mal im I-net gefunden!
Oder ist das bei extrem Langhaarigen Katzen so?

Lg:)
 
Werbung:
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
Warum scheren? Ich hab die Knoten bei meiner Perser damals auch immer rausgeschnitten, bei soviel Fell fällt das gar nicht auf. Scheren wird auf Dauer nichts bringen, das Unterfell verfilzt halt bei manchen Rassen sehr schnell. Da hilft eben nur regelmässig bürsten und Knoten entfernen.
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Alternativ kann man auch bei Hundefriseuren nachfragen. Dort wird ohne Narkose geschoren und mitunter auch regelmäßiges Kämmen/Bürsten für die Katze angeboten.
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Hallo,

die Felknäuel mach ich mit einem Entfilzungskamm rauß und ansonsten nehm ich oft den Furminator.

Außerdem werden bei mir die Langhaarkatzen mit Johnsons Babypuder eingepudert, das macht das Fell schön weich und beugt Knoten vor.

Besonders unter den Vorderbeinen und am Bauch.

Gruss Ulli
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Wenn Du es noch nie gemacht hast, würde ich das Fell deiner Katzen von einem Profi wieder fit machen lassen, wie zb beim Hundefriseur , welche sogar in manchen Städten nach Hause kommen ;)

Da brauchste keine Narkose:cool:Einfach mal rumtelefonieren, denn viele Hundesalons bieten da tollen Service auch für Katzen und es ist günstiger als dann beim TA das scheren :cool:

Dann auf Dauer schauen was mit dem Futter ist, denn oftmals hängt Ernährung und filzen, haaren bekanntlich zusammen ;)

Also schauen wegen Fleisch(Taurin)gehalt und evtl mal ne Weile Lachsöl, Bierhefe oder so unters Futter geben :cool:

@minnifand
wo beziehst du das Puder? Finde es nirgends mehr :( Kenne es aber und weiss es zu schätzen ;)
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Ich weiss ja nicht wie es bei Ragdolls ist, bei meinen Nevchen wären Knuddeln im Fell nicht normal. Haben Ragdolls sonst pflegeleichtes Fell?

Bei meinem Teddy hatte derart fiese Verfilzungen... da kam ich mit dem Bürsten nicht mehr nach. Kurz vor dem Termin zum scheren (er lies sie sich schon nicht mehr raussschneiden und es war bereits schmerzhaft) habe ich in checken lassen und dabei kam eine Stoffwechselstörung bei raus.

Seit dem bekommt er 1x im Monat ein Globulus und alles ist schick. Er wird nun normal 1x die Woche gekämmt und hat nur ab und an mal einen Miniknoten im Unterfell.
 
P

Pia555

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
10
Ort
Deutschland
Hallo,

Danke für eure Hilfreichen Antworten. :D
Wir versuchen es erstmal weiterhin mit Bürsten,und wenn nix mehr geht,werden wir entweder zum Hundesolon/TA gehen,oder euren guten Vorschlägen folgen.

Danke nochmal :)
 
Raggy4

Raggy4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
971
Ort
Oberbayern
Hallo, ich habe auch Ragdolls, die bekommen Knoten allerdings erst im Winter. Es gibt so ein Kämmhilfe-Pumpspray von Gimpet, das sprühe ich in meine Hände und knete damit die Knoten etwas durch. Nach einer Viertelstunde lassen sich die Knoten dann leichter ausbürsten. Man muss ganz vorsichtig machen, wenn es zu sehr ziept, wollen sie es sonst nicht mehr. Und auch wenn keine Knoten da sind, regelmäßig kämmen, damit sie sich daran gewöhnen. Hoffentlich hilft's.
 

Ähnliche Themen

Nicholetta
Antworten
4
Aufrufe
772
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
15
Aufrufe
559
Verosch
Verosch

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben