räumlich trennen?

S

Sanny Catnip

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
5
hi,meine Beiden Katzen (er 8Jahre und sie 3Monate)sind seit gestern zusammen in der wohnung,es läuft ganz gut,er faucht sie ab und zu an und sie dann natürluch zurüch.sie is frech,und verspielt,will immer zu ihm,freut sich wenn sie ihn sieht,bis er negativ reagiert,dann setz sie sich hin und watet ab.jetzt meine frage: wenn ich fü ca 2-3Std.die Wohnung verlasse soll ich sie dann lieber wieder trennen?:confused:
 
Werbung:
S

Stancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2011
Beiträge
187
Kann gut gehen, kann aber auch böse enden.

Umbringen werden sie sich wohl nicht. Wenn sie nur fauchen und sie dann auf Abstand geht ist das ok.
Auf jeden Fall müssen die Katzen das unter sich aus machen und sie brauchen Zeit sich aneinander zu gewöhnen.
Ist deine Wohnung denn gross genug, das wenn es Zoff gibt beide einen Rückzugsort haben ?

Wir mussten unsere beiden erstmal 2-3 Tage räumlich trennen, da der große die kleine immer in eine Ecke gedrängt und sie geschlagen hat. Hat sich aber alles gelegt und nun sind die beiden unzertrennlich. Schlafen, putzen und fressen immer zusammen und das nach 1 Monat :)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sanny Catnip

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
5
ja habe ne große wohnung,mache mir halt gedanken dass die kleine verletzt wird,obwohl jerry noch nie eine pfote erhoben hat,auch nicht bei mir,er hat mich nie gekratzt oder gebissen.
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
1.253
Ort
Basel Umgebung
Ich würde sie auch nicht trennen. Im Gegenteil: Ich finde sogar, dass es gut für die beiden wäre, wenn sie mal alleine sind. Bei uns gab es auch Gefauche am Anfang und sie konnten nicht zusammen im selben Raum sein ohne Gefauche/Gekloppe. Dann waren wir beide mal bei der Arbeit und als wir nach Hause kamen, hatte sich alles geklärt :)
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Auf keinen Fall trennen, sie müssen das ja unter sich ausmachen. Wenn man sie trennt, verlängert man den Prozess unnötig. Insgesamt klingt das ja auch alles sehr normal.

Aber das Alter ist wirklich sehr suboptimal :( Was soll ein erwachsener Kater, der aufs Rentneralter zugeht, mit einem Baby anfangen? Er wird eher seine Ruhe wollen und die Kleine wird auf Dauer nicht ausgelastet sein. Also das ist wirklich keine so tolle Konstellation.
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2010
Beiträge
2.851
Was hast du dir bei dieser Konstellation nur gedacht? .. Immer wieder traurig..
 
Mick

Mick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
441
Was hast du dir bei dieser Konstellation nur gedacht? .. Immer wieder traurig..

Ich möchte das mal ausführen, damit man auch weiß was gemeint ist:
Der Kleine ist mit 3 Monaten einfach zu jung und wild für den 8-jährigen Kater. Der Ältere wird es kaum schaffen mit dem Temperament eines jungen und dann halbstarken mitzuhalten und irgendwann einfach genervt sein. Und dann ist der Ärger vorprogrammiert.
Ich würde raten, noch eine jüngere Katze dazu zu nehmen. Dann haben die beiden Halbstarken sich zum raufen und balgen und Unsinn machen und der Große kann zuschauen und bei Bedarf auch mitmischen, hat aber sonst seine Ruhe.
Habe über diese Konstellation bisher gutes gehört und es selbst verwirklicht. Klappt! :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
257
Franzey
Antworten
48
Aufrufe
2K
Antworten
13
Aufrufe
562
TrishBaluBeth
Antworten
24
Aufrufe
3K
pfotenseele
Antworten
9
Aufrufe
2K
krissi007
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben