PS: Trächtige Katze aufnehmen?

Nascha

Nascha

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
3.031
Wenn du das "Wunder der Geburt" erleben willst, nimm als Pflegestelle ne trächtige Streunerkatze auf, wo eine Kastra nimmer möglich ist.

Manchmal wenn ich die Notfellchen so sehe, spiele ich mit dem Gedanken mich auch für trächtige Katzen anzubieten. Ich mag kleine Kätzchen und hätte sicherlich auch die Geduld dafür, aber hätte ich den Raum und die Zeit? Wahrscheinlich nicht.

So vielen Neulingen, die ihre Katzen schwängern lassen wollen, wird der obige Tipp gegeben. Aber ist das nicht unglaublich schwierig, so eine Katzengeburt? Ich hab was gelesen von alle 2-3 Stunden Flasche geben im Notfall. Wie soll das ein normal arbeitender Mensch leisten?

Kurzum ich würde mich gerne als Pflegestelle auch für solche Tiere mal zur Verfügung stellen, aber ich hätte Angst alleine schon aus Zeitgründen zu versagen. Als Ali so schwer krank war und ich ihn alle vier Stunden über die Sonde ernähren musste, hab ich diese Fütterungszeit einfach in die Nacht verlegt (und auf die Zeiten in denen ich zuhause war), aber kleine Katzen brauchen da wohl einen Rund-um-die-Uhr-Service, oder?

Mögt ihr mal Erfahrungsberichte schildern, wie das bei euch so war mit den trächtigen Katzen und was ihr Pflegestellen raten würdet? Oder wie müsste überhaupt eine Kittenpflegestelle beschaffen sein um das leisten zu können. Ich stelle mir das wirklich sehr schwierig vor.

P.S.: Das sind übrigens nur so allgemeine Gedanken. Ich plane nichts konkretes und habe aktuell auch zwei süße Pflegemiezen da. Wir wollen mal nicht übertreiben... aber nachdenken muss ich dennoch darüber.
 
Werbung:
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
nascha, nimms mir nicht übel, aber hast du nicht schon so viele katzen?

eine trächtige katze sollte auch von den anderen separiert werden, weil der stress einfach so hoch ist.
du müsstest dich aufs zufüttern einstellen, oder dass du komplett die fütterung übernehmen musst.
wenn bei der geburt was schief geht evtl. TK mit kaiserschnitt.
 
S

Sam23

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2010
Beiträge
948
also ich erzähle dir mal kurz die Geschichte von Maja:

Ich bekam Sonntags Abends einen Anruf hier liegt ne Katze die kriegt grad ihre Jungen in einem Blumenkübel in einer Kinderklinik. Natürlich konnte sie da nicht bleiben, also Geburt abgewartet und alle eingepackt. Los gings zu mir in die Garage! In der Nacht bei mir noch das nächste Junge bekommen somit 4 in der Zahl. Maja war die "Übermutter" überhaupt. Sie hat gefaucht, gespuckt und geknurrt, sowie ich auch nur zu den Kitten wollte. Füttern wurde zur Raubtierfütterung. Aufgrund der Säugung der Kitten konnte Maja weder entwurmt noch entlfoht werden. Nach 4 Wochen bekam sie ihren eigenen Raum, natürlich war immer noch jeder ihr Feind, der den Raum betreten wollte. Umsiedeln klappte nur mit Falle! Nach weiteren 6 Wochen fing Maja an alles vollzuscheißen überall und ließ mich immer noch nicht ran, die Kitten wurden genauso scheuh. Dann ging es Maja zusehends schlechter. Also Maja mit Falle ab in die Klinik, die Kitten waren jetzt alt genug um alleine zu fressen. Maja ging es wirklich super schlecht, sie hatte ein Miniauge seit GEburt an, welches sich entzündet hatte, weiterhin hatte sie eine Tumoröse Entwicklung an der Gesäugeleiste, welche aber mit der Kastra sich wohl wieder zurück entwickeln würde. In der ersten Narkose brach Majas Kreislauf völlig zusammen und es mußte abgebrochen werden. Nach 3 Wochen hatte Maja alles gut überstanden und jetzt wartet sie auf einer anderen Pflegestelle auf ein neues Zuhause. Sie ist jetzt wieder super lieb und zahm, es lag wohl wirklich an den Kitten und daran, das es ihr nicht gut ging. Ihre Kitten warten jetzt auch auf die Vermittlung, natürlich wurden alle schnell handzahm und sie sind super süß und schnucklig. Einen konnten wir bereits vermitteln.

So das war meine Story!
LG Yvonne
 
Nascha

Nascha

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
3.031
nascha, nimms mir nicht übel, aber hast du nicht schon so viele katzen?

Ja und auch nicht wirklich den Raum dafür. Daher mach ichs auch eher nicht. Aber interessieren tuts mich halt doch. :)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben