Pronefra

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kitty1988

Kitty1988

Benutzer
Mitglied seit
24. August 2009
Beiträge
79
Alter
33
Ort
Gießen
Hallo ihr lieben,

Seit ca. 2 Jahren weiß ich von der Niereninsuffizienz meiner Fellnase. Wir kommen mit den Medikamenten ganz gut klar und die Werte haben sich auch etwas verbessert, sie sind am Ende des Normalbereiches. Er bekommt Impaktine das ist Pulver, was man über das Futter streut und Tabletten, Enalatab (5mg)
Jetzt ist es so, dass er Zähne gezogen bekommen muss, dafür muss er in Narkose gelegt werden. Allerdings müssen sich die Werte dafür noch etwas bessern. Um die Werte noch etwas zu verbessern, soll er jetzt noch zusätzlich pronefra bekommen, das ist etwas flüssiges, was man unter das Futter mischen kann oder der Katze so vor oder nach dem Essen gibt oder unter das Futter mischen. Habe ich auch versucht, aber dann frisst er es nicht mehr. Soll eigentlich schmackhaft sein, zumindest steht das auf der Packung.
Beim ersten Versuch war er ganz scharf auf das Zeug, am nächsten Tag nicht mehr, ich musste es irgendwie in ihn reinzwingen. Ich mache es jetzt immer mit der Spritze. Er mag es absolut nicht.

Jetzt ist meine Frage, gibt es Möglichkeiten, es auf andere Arten zu versuchen, dass er es frisst. Es ist jeden Tag 2x ein riesen Theater, das möchte ich gerne ihm und mir ersparen. Habt ihr Ideen oder Tips. Wie ist es bei euch?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Mein Kater würde auch lieber verhungern als Pronefra zu fressen. Mir ist aber nicht ganz klar, wie das Pronefra "die Werte senken" sollte. Einfacher wäre es, vor der geplanten OP Infusionen zu geben.
 
Kitty1988

Kitty1988

Benutzer
Mitglied seit
24. August 2009
Beiträge
79
Alter
33
Ort
Gießen
Danke für die Antwort. Was machst Du dagegen? Wie bekommst du es in ihn rein?
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Ich hab es aufgegeben :oops: Meiner kriegt Semintra und SUC.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Hallo

Hat er CNI?

Falls ja, kriegt er regelmäßig Infusionen?

Die senken die Werte ja auch etwas.

Und bekommt er SUC?

Auch das senkt die Werte.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wenn die Werte wieder im Normalbereich sind, wieso soll er dann zusätzlich noch Pronefra bekommen? Das ist doch doppelt gemoppelt mit dem Ipakitine.

Ist die CNI denn überhaupt gesichert? Gab es eine Urinuntersuchung, einen Ultraschall?

Viel wichtiger fände ich es, dass die Zähne von einem Fachtierarzt gemacht werden, der Erfahrung mit nierenschonenden Zahn-Operationen hat und z.B. die entsprechenden Infusionen während der OP gibt. Wichtig wäre es auch, nach der Zahnoperation kein Metacam als Schmerzmittel zu geben (wird gerne mal gemacht), sondern z.B. Onsior.
 
Kitty1988

Kitty1988

Benutzer
Mitglied seit
24. August 2009
Beiträge
79
Alter
33
Ort
Gießen
Also seine Werte stehen wenn er Enalatab und Impaktine nimmt im hohen Normalbereich. Mir wurde es so gesagt, ich soll zunächst noch pronefra geben.

Jetzt bin ich vollkommen verunsichert :confused: ich kann doch meinen TA trauen, oder?

Nein er bekommt bisher keine Infusionen.
Wir gehen normalerweise so jedes halbe Jahr zum TA und er kontrolliert per Blutabnahme seine Werte. Wenn ich zuhause bin, kann ich euch gerne mal die Werte durchgeben.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ja, stell die Werte hier mal ein, das wäre gut. Du könntest auch den Fragebogen ausfüllen, der hier oben angepinnt ist.

Ich kenne ja jetzt die Vorgeschichte nicht, aber wenn die Nierenwerte vor zwei Jahren einmalig erhöht waren und später dann wieder in der Referenz waren, dann weiß man ohne weitere Diagnostik nicht, ob da wirklich eine CNI vorlag. Und ich vermute mal ganz stark, dass es weder eine Urinuntersuchung noch einen Ultraschall gab.

Die Frage ist auch, welcher Nierenwert überhaupt erhöht war. Es gibt immer noch Tierärzte, die nur aufgrund eines erhöhten Cystatin C eine CNI diagnostizieren, obwohl dieser Wert für Katzen nicht sehr aussagekräftig ist. Anderen genügt ein erhöhter Harnstoff, um eine CNI zu diagnostizieren.

Man müsste auch die Werte der Elektrolyte (Calcium, Phosphor, Natrium, Kalium) kennen. Wenn Du sowohl Ipakitine als auch Pronefra gibst, kannst Du unter Umständen Phosphor zu stark drücken und Calcium zu stark nach oben "schieben". Man muss bei CNI-Verdacht halt sehr vieles bedenken.

Und was das Vertrauen in Tierärzte angeht, den meisten von uns ist das im Laufe der Jahre abhanden gekommen. Leider kennen sich nur recht wenige Tierärzte wirklich gut mit CNI aus.

Aber wie schon gesagt, bei Nierenwerten im Normalbereich spricht nichts gegen eine Zahnoperation. Meinem Dicken sind vor einem Jahr trotz erhöhter Nierenwerte zwei Zähne entfernt worden. Andere User hier haben Katzen, die seit Jahren an CNI und erhöhten Werten leiden, aber dennoch Zahnoperationen gut überstanden haben. Der Tierarzt, der operiert, sollte halt nur wissen, was er tut.

Du wohnst ja in Gießen und hast damit das Glück, die Tierklinik der Uni in der Nähe zu haben. Ich würde mir da einen Termin bei einem Internisten/Nierenspezialisten geben lassen, um dort eine zweite Meinung einzuholen
 
Zuletzt bearbeitet:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Harley leidet seit ein paar Jahren an CNI und hatte dieses Jahr eine Zahn-OP mit Inhalationsnarkose.Fast alle noch vorhandenen Zähne (FORL) mussten dran glauben.
Es wurden vorher Infusionen gegeben, während der OP und auch nochmal danach. Er ist 17 Jahre und hat alles super weg gesteckt.

Aber wie Maiglöckchen schon geschrieben hat, erstmal sicher sein daß es eine CNI ist.
Und falls ja würde ich nur von einem erfahrenen TA operieren lassen der sich mit Nierengeschichten auskennt und weiß was zu beachten ist.
 
Kitty1988

Kitty1988

Benutzer
Mitglied seit
24. August 2009
Beiträge
79
Alter
33
Ort
Gießen
  • #10
Hallo Anja,
FORL ist auch der Grund warum er operiert werden muss.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #11
Ich drücke auf jeden Fall feste die Daumen :)
Mir ging es auch richtig schlecht an Harleys OP-Tag.Hatte richtig Angst, grade wegen seinem Alter, CNI und die fast 3-stündige OP.
Und alles lief so gut ;)
Statt Metacam würde ich auch das Onsior ansprechen.

Edit: Ich sehe du kommst aus Gießen. Dort ist doch die Uniklinik .
Wir waren in Hofheim, mittlerweile mit 6 Zahnpatienten. Kann nur sagen: Absolut klasse
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Hallo Anja,
FORL ist auch der Grund warum er operiert werden muss.

Dann ist es um so wichtiger, die Operation durch einen Fachtierarzt durchführen zu lassen, der ein Dentalröntgengerät hat. Und bei FORL würde ich auch nicht mehr lange warten und mit Pronefra "herumspielen", weil FORL sehr schmerzhaft ist.

Bei meiner Hexe hatten wir vor zweieinhalb Jahren auch den FORL-Verdacht. Meine Haus-TÄ wollte nur zwei Zähne entfernen, beim Zahntierarzt offenbarte sich dann, dass bereits 11 Zähne mehr oder weniger stark befallen waren. Hätte ich Hexes Zähne nicht röntgen lassen, dann hätte sie weiter mit Zahnschmerzen herumlaufen müssen.
 

Ähnliche Themen

Silent
Antworten
20
Aufrufe
11K
Silent
Silent
S
Antworten
42
Aufrufe
2K
Sherni95
S
Patpat
Antworten
32
Aufrufe
8K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Kuschie
Antworten
25
Aufrufe
10K
Kuschie
Kuschie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben