Projekt Katzen-Terrasse - Hilfe benötigt

*Angel*81

*Angel*81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
285
Ort
Allgäu
Hallo.

Wir ziehen demnächst um. Und da wir dann eine Erdgeschoss-Wohnung mit Terrasse und Garten haben, will ich meinem Fellknäuel natürlich auch ein Stück Natur anbieten :)

Bilder von der Terrasse folgen. Aber hier schon mal zur Info:

Es gibt 2 Türen zur Terrasse, also kann ich einen Teil davon seperat für die Katze einzäunen.
Ein stück weit ist "überdacht", da ist der Balkon von oben drüber. Ein Teil wäre aber oben offen, da müsste ich dann mit Netz arbeiten.
Garten kann ich leider nicht mitnutzen, da direkt an die Terrasse Blumenbeete angrenzen, die ich nicht entfernen kann.

Mein erster Gedanke war, an dem überdachten Teil mit Teleskopstangen zu arbeiten, und an dem freien Teil mit Holzbalken. Und natürlich mit Katzennetz.
Das ganze am besten ohne irgendwo rein zu bohren. Wobei ich auch kein Problem damit habe, ein paar Haken in die Hauswand zu drehen.
Unten würde ich auf jeden Fall Holzbalken nehmen, um sicher zu gehen, dass die Katze nicht unten durch kommt.

Die Terrasse ist von der Strasse her nicht einsehbar, auch die Nachbarn sehen nix, also kann sich auch keiner dran stören.

Leider bin ich noch ein bisschen ratlos :confused:

Sind diese Teleskopstangen zum Klemmen? Oder müssen sie geschraubt werden?

Ich hoffe auf zahlreiche Unterstützung bei meiner Mission :D
Werde auch alles mit Bildern dokumentieren.

Und ihr dürft dann auch gern mal vorbei kommen, wenn ich im Garten grille :D
 
Werbung:
*Angel*81

*Angel*81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
285
Ort
Allgäu
Leider noch keine Fotos, mein USB Anschluss am PC macht grad Probleme.

Aber ich hoffe, das klappt die nächsten Tage.

Also frag ich jetzt zunächst erstmal:

Welches Katzennetz könnt ihr empfehlen?
Es sollte robust sein. Meine Katze knabbert nämlich überall dran, und das soll sie nicht durchbeißen.
 
Vita

Vita

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2010
Beiträge
1.192
Ort
Nds.
Schade, dass noch keine Antworten da sind :D

Ich würd dir gerne Tipps geben, aber ich hab "nur" Wohnungstiger...
Die kennen kein draußen.


Aber was ich mir trotzdem gerade denke: Hast du eine gepflasterte Terasse oder Erde?
Wäre es sonst nicht stabiler, diese Holzbalken aus dem Baumarkt zu holen und ein Stück weit einzugraben? Sieht bestimmt auch schöner aus, wenn man die dann mit Efeu oder so bepflanzt :pink-heart:
Wir haben die für unseren großen Kratzbaum genommen. Sind auch nicht teuer...

Und wenn man dann noch quer einen Balken setzt, könnte man an diesen bestimmt Liegeflächen für die Mietzen montieren...

Hach, jetzt werd ich schon kreativ hier :D:D
 
M

minimauser

Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
70
Wie haben unsere Terrasse auch für unsere Katzen sicher gemacht. Den Teil, den die Fellchen benutzen können, haben wir mit Flechtzäunen zugemacht. Davor sind Büsche gepflanzt, so dass man nicht auf die Zaunelemente direkt gucken muss. Nach oben haben wir ein großes Katzennetz gespannt. Die hat die Bande nun ein absolut sicheren Auslauf von 5 mal 8 Meter.

Das ganze hat nicht viel Geld gekostet. ca. 50 Euro für ein Element 180 x 180, dann noch die Balken mit Hülsen und das Netz. Alles in allem hat uns die Absicherung ca. 600 Euro gekostet und das war uns der Freigang unsere Fellchen schon wert. Die Terrasse wird sobald es warm ist, von morgens bis abends genutzt.

lg
 
Catloverin

Catloverin

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.121
Alter
53
Ort
Bad Fallingbostel
Hi Saskia,

schau mal hier - so haben wir es gelöst:

http://www.reichelt-fallingbostel.de/gehege/index.htm

Wir haben insgesamt etwa 700 Euro ausgegeben und kommen auf eine gesicherte Fläche von knapp 100m².

Wir haben das Gehege im Sommer 2005 "eröffnet" und seitdem hat es sich als absolut aus- und einbruchssicher erwiesen. Ich wünsch Euch viel Spaß beim Planen und Ideen sammeln :)

LG, Iris.
 
*Angel*81

*Angel*81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
285
Ort
Allgäu
Danke für eure Antworten :)

Vita
Aber was ich mir trotzdem gerade denke: Hast du eine gepflasterte Terasse oder Erde?
Wäre es sonst nicht stabiler, diese Holzbalken aus dem Baumarkt zu holen und ein Stück weit einzugraben? Sieht bestimmt auch schöner aus, wenn man die dann mit Efeu oder so bepflanzt
Die Terrasse ist gepflastert.
Ich versuche nachher mal Bilder hochzuladen. An einem Ende der Terrasse ist sogar eine rechteckige Metallhalterung im Boden, wo ich so nen Holzbalken rein stecken könnte.

Minimauser
Den Teil, den die Fellchen benutzen können, haben wir mit Flechtzäunen zugemacht.
Aber da sehen sie ja dann gar nichts, oder?
Ich hab mir schon überlegt, die Seiten nur mit Netz zuzumachen, und vorne wie so einen halbhohen "Zaun" (weiß jetzt nicht genau wie diese Holzelemente heißen, die es da gibt), und oben dann Netz.

Catloverin
Deine Seite hab ich schon gesehen. Das ist absolut toll!
Aber für mich nicht realisierbar. Weil Terrasse und Garten durch Blumenbeete getrennt sind, die kann ich nicht weg machen.Wir wohnen ja nur zur Miete. Also können wir nur die Terrasse nutzen.
 
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
Danke für eure Antworten :)

Vita

Die Terrasse ist gepflastert.
Ich versuche nachher mal Bilder hochzuladen. An einem Ende der Terrasse ist sogar eine rechteckige Metallhalterung im Boden, wo ich so nen Holzbalken rein stecken könnte.

Minimauser

Aber da sehen sie ja dann gar nichts, oder?
Ich hab mir schon überlegt, die Seiten nur mit Netz zuzumachen, und vorne wie so einen halbhohen "Zaun" (weiß jetzt nicht genau wie diese Holzelemente heißen, die es da gibt), und oben dann Netz.

Catloverin
Deine Seite hab ich schon gesehen. Das ist absolut toll!
Aber für mich nicht realisierbar. Weil Terrasse und Garten durch Blumenbeete getrennt sind, die kann ich nicht weg machen.Wir wohnen ja nur zur Miete. Also können wir nur die Terrasse nutzen.



Ich warte erstmal auf Deine TerrassenFotos.....stehe vor
dem selben Problem, aber erst ab Juni....Planung ist halt alles
Terrasse ist ca. 32 qm :eek: groß ......... 4 m tief und 8 m breit !!!!!
Die Idee mit dem Gartenzaun habe ich ganz schnell verworfen,
weil mir zuaufwändig (trotz Eigentumswohnung).
Pfotenhalter in die Erde (einbetonieren) Pfosten drauf
und die Zaunelemente dran machen. Setzt man die Pfotenhalter
nicht 100%ig gerade und winkelig ein, fangen die Probleme an....
Ist mir zuviel Stress.......und es ist auch eine Frage des Preises....
Nach neuer Lösung gesucht ....... und wahrscheinlich gefunden......

AluTeleskopstangen (2,0 m) mit abgewinkeltem Aufsatz !!!!!
Diese kommen in Pfostenhalter die in die Erde geschlagen werden
bzw. die ich mit den Betonplatten verbinde.......
Dann kommt das Netz (2,5 m hoch und 16 m lang) dran......
(metallverstärkt - 30 mm - oben und unten umkettelt)
welches dann oben mit Spannseil straff gehalten wird.
Unten kommt als Ausbruchsicherung auf das Netz eine Reihe
schmale Randsteine und gut isses
Kostenpunkt des kompletten Katzenknastbaus sind ca. 600 € :eek:
..... ja, ich weiss, ist schon hastig der Preis,
aber das ist mir meine ViererBande wert.......außerdem
kann ich das ganze jederzeit wieder problemlos abbauen und
anderenorts wieder aufbauen.......

PS: Nein, es gibt keine Tür zur Rasenfläche davor,
die gehört der gesamten Eigentümergemeinschaft (6 Parteien)
.......da geht das leider schlecht......

Hier mal der Link zu Material: http://www.boy-katzennetze.de

Lies Dich einfach mal auf der Site durch......

LG DC ... der KatzenKnastArchitekt ... :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
*Angel*81

*Angel*81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
285
Ort
Allgäu
Fotos

So, jetzt kommen die Bilder.

Als erstes Mal die Draufsicht auf die Terasse.
Das soll der Bereich werden für die Katze. So dass sie durchs Fenster bzw durch die Tür raus kann

DSCF3770 - Kopie.JPG

Und hier hab ich es schon mal versucht zeichnerisch darzustellen :D

DSCF3766a.jpg

Die 2 schwarzen Balken rechts sollen solche Teleskopstangen darstellen. Die kann man doch festklemmen oben und unten, oder?
Ich will da nicht viel bohren.

Das hellblaue soll den Netzverlauf zeigen.
Vorne links, wo das hellblaue einen Knick macht, käme noch mal ne Teleskopstange hin. Da ist nämlich der Balkon oben drüber.

Und hinten (da wo der rote Kreis rum ist) ist in der Erde schon so ein viereckiger Metallhalter. Da käme ein Balken rein.
Eventuell mach ich vorne auf gleicher Höhe auch so einen in die Erde, dann würde das Netz nicht schräg nach vorne laufen.

Ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich?
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
Statt Einschlaghülsen würde ich H-Pfostenträger einbetonieren. Diese Hülsen gerade in den Boden zu hauen ist ziemlich schwierig und die H-Pfostenträger im Betonfundament sind solider.
 
*Angel*81

*Angel*81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
285
Ort
Allgäu
  • #10
So, das Projekt wird jetzt in Angriff genommen.

Ich brauche jetzt dringend Tipps für ein sicheres Katzennetz, weil meine Kleine so ziemlich alles anbeißt, also sollte es ein Netz sein, dass das aushält.

Und: Sind diese Teleskop-Stangen stabil genug, wenn sie nicht festgebohrt werden?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
6K
Raggy
Antworten
9
Aufrufe
435
Oregano
Antworten
3
Aufrufe
4K
Antworten
13
Aufrufe
1K
MarionMicha
2 3
Antworten
57
Aufrufe
3K
Captain Meow
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben