Program und Capstar während Frontline???

  • Themenstarter Klangla
  • Beginndatum
  • Stichworte
    capstar floehe frontline program

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Klangla

Klangla

Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2013
Beiträge
35
Hallo Ihr Lieben,
ich lese seit den Feitertagen alles, was ich finden kann über die Bekämpfung von Flöhen, denn unsere kleine Amy (8 Monate) hat(te) Flöhe. Ich sah, dass sie sich öfter kratzte und versuchte sie mit dem Flohkamm abzusuchen. Ich fand 2 Flöhe und dann vom Tierarzt Frontline. Unerfahren und froh, während der Feiertage überhaupt etwas zu bekommen, bekam sie vor 2 Wochen also eine das Spon-On in den Nacken.
Mittlerweile bin ich natürlich schlauer, habe mich belesen und möchte gern Capstar und Program nutzen, um der kleinen Maus zu helfen. Nach der Fronline-Behandlung habe ich ca. 10 tote Flöhe innerhalb einiger Tage gefunden. Beim Kämmen immer mal 2 noch lebende. Leider lässt sie sich nicht so einfach kämmen, toleriert das nur mit Mühe und Not :-(.
Ich habe gleich noch am ersten Tag die Wohnung auf den Kopf gestellt, alles gewaschen, was zu waschen geht, alle Decken und Kissen weggeräumt, geputzt, gesaugt, wie eine Wilde. Seitdem tägliches Saugen und das nach den Feiertagen gekaufte Flohhalsband kam dann in den Staubsaugerbeutel, zuvor habe ich die Beutel täglich in den Müll gebracht. Die Infos habe ich alle hier aus dem Forum und so gut ich konnte, "abgearbeitet".
Ich habe nie einen lebenen Floh in der Wohnung gesehen, höchstens auf ihren Liegeplätzen mal ein Toter, die lebenden nur auf ihr. Amy ist kein wirklicher Freigänger, sondern konnte bisher nur immer mal mit der Leine auf unsere Terrasse und seit dem Flohbefall habe ich sie drin gelassen, da bei uns immer ein kleiner Kater zu Besuch kommt. Vor 3 Tagen habe ich mir den zutraulichen Kater "vorgeknöpft" und bin mal mit dem Flohkamm kurz über seinen Rücken gefahren. Boahhhh, so was habe ich noch nie gesehen: Der Kamm war schwarz und sofort ein riesen Floh im Kamm. Er trägt ein Halsband, ich habe nun die Telefon-Nr., erreiche dort aber NIemanden :-(
Was würdet ihr tun? Würdet ihr auch die Besitzer anrufen und sie bitten, sich das Fellchen vorzunehmen? Es ist doch auch eine Zumutung für den kleinen Sammy. Außerdem tobt der Bursche hier mit den Freigängermiezen rum, hat eine kleine Freundin und kommt meine Amy fast täglich auf der Terrasse besuchen. Amy möchte gern zu ihm raus, ist traurig, weil ich sie nicht rauslasse.

Nun meine zweite Frage: Da ich alle paar Tage doch wieder mal einen lebenden Floh finde, der aber viel kleiner als die bisherigen sind, denke ich, es ist wichtig, ihr Program zu geben, damit ich die Weiterentwicklung stoppen kann. Die Frage ist nur, kann und soll sie auch jetzt noch Capstar bekommen, obwohl sie vor 2 Wochen Frontline bekam? Was meint ihr? Wird das zu viel? Oder zusätzlich nur Program?
Ich versuche sie täglich mit dem Flohkamm zu kämmen ...
Wir haben auch seit 1 Woche keinen Flohkot mehr gefunden. Wir suchen immer alles ab, schauen uns jeden Krümel an, doch mit Wasser gespritzt, wird es nie rotbraun, also wird es kein Kot sein und beim Kämmen ist auch keinerlei Kot zu finden.

Ich freue mich, wenn ihr eure Erfahrungen schreibt :yeah:

Liebe Grüße und schon mal Danke
Klangla
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Programm und Capstar haben andere Wirkmechanismen als Frontline.
Eigentlich ist Frontline für 4 Wochen ausreichend aber du kannst jetzt schon anfangen mit Programm, das auf jeden Fall.
Und meiner Meinung nach schadet es auch nicht dazu noch Capstar zu geben.

Allerdings ist es wichtig erst Programm zu geben und mindestens einen Tag zu warten und DANN erst Capstar.
Wenn dann die Flöhe "das sinkende Schiff verlassen" also von der Katze flüchten haben sie schon Programm im Bauch und können sich nicht mehr fortpflanzen.

Und ja, versuch dringend die Besitzer des Katers zu erreichen, sag ihnen was sie machen können, biete deinen Rat an. :)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Klangla,

wie Petra schrieb, kannst du unbesorgt trotz Frontline schon heute mit Capstar und Program beginnen.

Nur hier bitte genau in umgekehrter Reihenfolge vorgehen:

Allerdings ist es wichtig erst Programm zu geben und mindestens einen Tag zu warten und DANN erst Capstar.

Der erste Schritt ist immer, mit Capstar (Sofortmittel) zu beginnen, um lebende Flöhe direkt abzutöten. Danach (12 - max. 24 Stunden später) wird dann Program (Langzeitschutz) verfüttert, um nachschlüpfende Flöhe über ihre erste Blutmahlzeit abzutöten.

Viel Erfolg!

Ich würde auch weiterhin versuchen, die Besitzer des kleinen Flohtaxis zu erreichen und ihnen auch gleich Tipps zur Bekämpfung der Parasiten mitzugeben. Vllt. sind es ja nette, verständige Leute, die mit der Situation gerade völlig überfordert und für freundliche Ratschläge offen sind.
 
Klangla

Klangla

Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2013
Beiträge
35
Hallo Ihr zwei,

ich danke euch! Da bin ich ja beruhigt, dass ich unbesorgt mit Capstar und Program beginnen kann. Ich bin froh, euch hier gefunden zu haben.

Meine Amy will so gerne mit dem kleinen Sammy spielen, er sitzt draußen auf der Terrasse und sie sitzt innen. Ich habe die Besitzer leider gestern nicht erreicht, aber Sammy war heute früh schon wieder bei uns, also werde ich dann gleich mal rüber gehen. Er hat ein Halsband mit so einem "Glöckchen", da ist die Adresse drin. Es sind höchstens 3 Häuser weiter.

Hier ist die Situation eh gerade etwas traurig. Eine Katzenbesitzerin hatte 2 Katzen, nun hat sie noch eine Dritte, aber seitdem darf eine von den früheren zweien nicht mehr in die Wohnung. Wahrscheinlich verstehen die sich nicht... Die Besitzerin ist psychisch krank und nun schauen wir alle rundherum, dass es der einen Mietze gut geht. Sie hat bestimmt auch Flöhe, denn sie kratzt sich ganz viel. Sie ist total lieb. Wir sind uns auf jeden Fall einig, dass wir sie gemeinsam vor dem Tierheim schützen. Wir wohnen hier in einer Siedlung, da stehen drei Häuser im Eck mit insgesamt 18 Familien und davon 9 Katzen plus der kleine Sammy und davon sind 5 Freigänger und zwei "Teilzeit"-Freigänger ;) also ein kleines Katzenrudel - da sollten wir doch zusammenhalten!

Ich werde mich jetzt erst mal um unsere Amy kümmern und dann gleich nochmal zu Sammys "Menschen" gehen.

Bis dahin - liebe Grüße
Klangla
 
Klangla

Klangla

Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2013
Beiträge
35
Ich wollte nochmal Bescheid geben. Also die Besitzerin von Sammy weiß, dass er Flöhe hat und hat schon 2 x und auch noch in kürzeren Abständen Frontline gegeben, aber es scheint nicht zu helfen.
Ich habe ihr von Capstar und Program erzählt, hatte auch sie noch nie gehört. Nun werde ich ihr was ausdrucken und geben, damit dem kleinen Kater geholfen werden kann.

Wenn ich euch nicht hätte!!!
Wir haben Amy nun auch mit Capstar und Program behandelt. Nach der Gabe von Capstar haben wir noch 4 Flöhe gefunden, dann gleich wieder, wie jetzt ja täglich, gesaugt und nun beobachte ich weiter.

Ich danke euch!
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
1
Aufrufe
3K
Glückskatze2011
Glückskatze2011
K
Antworten
1
Aufrufe
13K
W
C
Antworten
44
Aufrufe
10K
Fellnase25
F
S
Antworten
5
Aufrufe
977
Fellnase25
F
Dramatic Cat
Antworten
1
Aufrufe
596
Dramatic Cat
Dramatic Cat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben