Program Suspension - 133 mg oder 266 mg?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
Hallo!

Morgen kommt mein Notfellchen Siamesa. Leider hat sie einen leichten Pilz. Sie wird die ersten Tage sowieso ein bisschen separiert von meinen Katzen sein. Die sind übrigens sehr gesund deswegen mach ich mir wegen der Ansteckung keine großen Sorgen.

Nun hab ich mich ein bisschen durchgelesen und mich dafür entschieden, Program Suspension zu kaufen. Bei einem leichten Pilz sollte es ganz gut helfen.

Nun weiß ich aber nicht, was ich bestellen soll: 133 mg oder 266 mg?

Im I-Net steht: 133 mg für Katzen bis 4,5 kg
266 mg für Katzen ab 4,5 kg


Siamesa ist ca. 2 Jahre alt. Konnte sie da gut 4,5 kg wiegen? Meine Badrah hier ist 1,5 Jahre alt und wiegt 4,2 kg. Ist es okay, wenn ich die 266 mg bestelle oder soll ich zur Sicherheit die 133 mg bestellen?

Liebe Grüße und Danke für eure Antworten!
 
Werbung:
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
OT: Heißt das, sie wurde negativ getestet? :grin: Oder verwechsle ich etwas und Du warst das gar nicht, die im Hibbelclub wegen den Ergebnissen gebibbert hat? :confused:
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Zum Thema, kannst Du nicht mit ihr zum TA, sie dort wiegen lassen und dann die richtige Menge mitnehmen? :confused:
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
OT: Heißt das, sie wurde negativ getestet? :grin: Oder verwechsle ich etwas und Du warst das gar nicht, die im Hibbelclub wegen den Ergebnissen gebibbert hat? :confused:
Ja, stimmt! Auf Leukose und die anderen Krakheiten wurde sie negativ getestet! :)

Ich weiß nicht, ob ich den Pilz unbehandelt lassen soll bis wir zum TA fahren. Immerhin besteht die Gefahr, dass mein Männe, meine Katzen und ich uns anstecken können.

Loraine hat mir geschrieben, dass Siamesa sehr schüchtern am Anfang ist und erst einmal auftauen soll. Ich weiß nicht, ob ich dann gleich mit ihr zum TA soll. :confused:
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Vielleicht kann Loraine ja noch schnell ihr Gewicht erfragen?

Aufgrund des Alters ist es nicht möglich, das Gewicht zu ermitteln. Da sind Katzen sehr verschieden. Das wäre mir ehrlich gesagt bissel zu heikel.

Ja, Du hast Recht, erspar ihr erstmal den TA.

Und zu den negativen Testergebnissen: *freufreufreu* :omg:
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
Ich hab jetzt vorsichtshalber mal die kleinere Größe bestellt. Sie kommt ja von der Straße und wird nicht so wohlgenährt wie meine Wohnungspanther sein ;)
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
Ach ja: Weiß jemand wie man Program bei Pilz dosieren soll?

Wieviele Ampullen werden geschickt und wieviele muss ich dann ins Fresschen kippen?

Ich halte nichts von Chemie, ich würde meine Wohnung lieber mit meinem Dampfreiniger desinfizieren, das geht bei Pilz auch, oder?
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Hast Du mal hier im Forum die Suchfunktion genutzt? Eigentlich müsste es dazu ziemlich viele Tipps geben. (Das ist jetzt nicht irgendwie als Stichelei zu verstehen.)
 
S

Schnuffelkatze

Gast
Hallo!

Also ich bin auch grad dabei Program zu geben. Laut meiner Info sollen Katzen pro kg Körpergewicht mind. 80mg Program bekommen.Und das mind. 2mal mit einem Abstand von 14 Tagen dazwischen.

Aber frag mal bei der Gisela hier im Forum nach wenn du magst von der hab ich alles erfahren was man wissen muss. Sie ist sehr nett! Kannst ihr ja mal eine PN schreiben.

Viel Glück;)!
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
  • #10
Hast Du mal hier im Forum die Suchfunktion genutzt? Eigentlich müsste es dazu ziemlich viele Tipps geben. (Das ist jetzt nicht irgendwie als Stichelei zu verstehen.)
Nein, nein, kein Problem :) Ich hab sie genutzt und auch was gefunden. Man muss es doppelt dosieren. Doch ich weiß nicht, was das heisst, denn ich weiß nicht, wieviel regular genommen wird. Ich werd aber Gisela mal eine PN schreiben! Danka @ all! :)
 
C

Carry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
304
Ort
Bad Homburg
  • #11
Mal dumm frag.....wird das Program nicht nur bei Flöhen verwendet?
 
Werbung:
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
  • #12
Mal dumm frag.....wird das Program nicht nur bei Flöhen verwendet?
Nein, wird es nicht, habe ich beim googlen rausgefunden. Irgendwie hat man rausgefunden, dass es auch gegen Pilz hilft, dann wird aber anders dosiert. Genaueres kann ich Dir leider nicht sagen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Bitte nicht übersehen, daß Program als Trägerstoffe sehr bedenkliche Sachen hat, die bei einer kranken Katze sicher nicht angebracht sind.

Bei Pilz wäre zuerst zu überlegen, ob man nicht mit Propolis drangeht.
Frag mal Gisela.

Zugvogel
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Program kann unschöne Nebenwirkungen haben:

Lokale Nebenwirkungen
Nach der subkutanen Injektion von Lufenuron kann vorübergehend eine leichte Schmerzhaftigkeit und /oder Schwellung der Injektionsstelle beobachtet werden. In einigen Fällen kann es zu einer granulomatösen Entzündung mit Fibrose kommen. In der Regel bilden sich diese Veränderungen mit der Zeit zurück. Neoplastische Transformationen treten nicht auf (Novartis Animal Health 2001).



Systemische Nebenwirkungen
Nach der oralen Gabe von Lufenuron konnten bei Katzen folgende Nebenwirkungen beobachtet werden: Erbrechen, Lethargie/Depression, Anorexie, Diarrhoe, Dyspnoe, Pruritus und andere Hautprobleme (Novartis Animal Health 1997).
Nach Vetpharm ist es gegen Ektoparasiten und einige Pilzarten indiziert:
http://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00010305/5078__F.htm

Randbemerkung:
Wie ich gestern hörte, gibts zu jedem Medikament immer zwei 'Beipackzettel; einen kriegt der Patient und meistens wird auch auf Nebenwiirkungen, Kontraindiktionen u. dergl. hingewiesen.
Einen zweiten, aber wesentlich ausführlicheren Beipackzettel bekommen Arzt und Apotheker, und da ist die Liste der beachtenswerten Dinge erheblich ausführlicher, Anwendungshinweise (Einschränkungen) und Kontraindikationen umfangreicher.
Das bringt mich auf den Gedanken, daß alles, was man bei Vethpharm findet, somit dem Normalverbraucher zugänglich ist, nur die Hälfte dessen aufführt, was wirklich beachteswert zum jeweiligen Mittel ist.

Traue, schau wem :rolleyes:

Zugvogel
 
S

Schnuffelkatze

Gast
  • #15
Program kann unschöne Nebenwirkungen haben:



Nach Vetpharm ist es gegen Ektoparasiten und einige Pilzarten indiziert:
http://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00010305/5078__F.htm

Randbemerkung:
Wie ich gestern hörte, gibts zu jedem Medikament immer zwei 'Beipackzettel; einen kriegt der Patient und meistens wird auch auf Nebenwiirkungen, Kontraindiktionen u. dergl. hingewiesen.
Einen zweiten, aber wesentlich ausführlicheren Beipackzettel bekommen Arzt und Apotheker, und da ist die Liste der beachtenswerten Dinge erheblich ausführlicher, Anwendungshinweise (Einschränkungen) und Kontraindikationen umfangreicher.
Das bringt mich auf den Gedanken, daß alles, was man bei Vethpharm findet, somit dem Normalverbraucher zugänglich ist, nur die Hälfte dessen aufführt, was wirklich beachteswert zum jeweiligen Mittel ist.

Traue, schau wem :rolleyes:

Zugvogel
Hallo Zugvogel,

also ich habe meine Ausbildung in der Apotheke gemacht und auch einige Jahre da gearbeitet und mir wäre neu das es zu jedem Medi zwei Beipackzettel gibt. Davon hab ich noch nichts gehört! Sicher gibt es spezielle Literatur,Computerprogramme etc. wo die einzelnen Wirkstoffe und Zusammensetzungen genau beschrieben sind aber die hat jeder Arzt bzw. Apotheker sowieso. Und wenn was unklar wäre würde man eh nachschauen!

(Bitte nicht immer alles schlecht machen was nicht mit Homöopathie zu tun hat,die ist sicherlich gut aber manchmal muss man sich auch mal auf was neues einlassen und nicht immer stur auf seine Meinung behaupten . Nicht böse gemeint;))

Und ehrlich gesagt ist mir Program lieber wie Itrafungol oder Griseo o.ä. das gerne gegen Pilz verordnet wird. Die haben weitaus mehr Nebenwirkungen.

Das Propolis Pulver kann man ja zusätzlich geben das mache ich auch. Aber nur allein mit Propolis einen sehr hartnäckigen Pilz loswerden ist denke ich schwierig.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Den Begriff 'Beipackzettel' habe ich vielleicht falsch gebraucht. Einer liegt natürlich bei jedem Medikament mit dabei, aber nur für Apotheker gibt es weitere Informationen zu vielen Mitteln, die dem Endverbraucher nicht ohne weiteres zugänglich sind. Ob das nun in besonderen Listen oder I-Net-Seiten Informationsblätter sind, sei dahingestellt und ist nicht relevant. Schlimm genug, DASS es sie gibt.

Ich würde in jedem Fall zuerst mit Naturheilkunde und natürlich gezielter Abwehrstärkung die körpereigene Kraft als Gegenmittel zu Pilz einsetzen. Daß man dazu etwas Geduld braucht, hat sich wohl noch nicht ganz rumgesprochen.
Doch wie oft ist zu lesen, daß nach wochenlanger, schulmedizinischer Behandlung der Pilz (die ja eh hartnäckig sind) nicht weniger, sondern mehr geworden ist, andere Gebresten noch dazugekommen (siehe Aufzählung bei Program). Und wenn das die offzielle Mitteilung über Nebenwirkungen ist, dann frägt man sich, was in den 'andren' Listen noch aufgeführt wird, und warum es nicht offziell mitgeteilt wird :confused:
Ich halte das für ein sehr merkwürdiges Gebaren, ausgerechnet auch von Novartis :mad:

Diese Zeit der erfolglosen Behandlung würde ich eher weniger belastend nützen, und naturheilkundlich behandeln, ohne die Nebenwirkungen, die offziell bei Program aufgeführt sind:
subkutanen Injektion von Lufenuron kann vorübergehend eine leichte Schmerzhaftigkeit und /oder Schwellung der Injektionsstelle beobachtet werden. In einigen Fällen kann es zu einer granulomatösen Entzündung mit Fibrose kommen. In der Regel bilden sich diese Veränderungen mit der Zeit zurück. Neoplastische Transformationen treten nicht auf (Novartis Animal Health 2001).
Nach der oralen Gabe von Lufenuron konnten bei Katzen folgende Nebenwirkungen beobachtet werden: Erbrechen, Lethargie/Depression, Anorexie, Diarrhoe, Dyspnoe, Pruritus und andere Hautprobleme (Novartis Animal Health 1997).
Bitte nicht immer alles schlecht machen was nicht mit Homöopathie zu tun hat,die ist sicherlich gut aber manchmal muss man sich auch mal auf was neues einlassen und nicht immer stur auf seine Meinung behaupten .
Meine Erfahrung sagt mir, daß es sehr nachträglich sein kann, sich unbedarft auf was Neues einzulassen. Es ist immer angebracht, sich zuerst zu erkundigen, was es zu dem Neuen schon an Erfahrung gibt!
Ich habe keine Meinung in diesem Sinne, sondern meine Erfahrung, die nicht immer die schönste war. Und nur diese hat mich auf meinen heutigen Standpunkt gebracht.
Dabei geht es bei weitem nicht um Homöopathie, die immer hilft, wenn sie richtig angewandt wird, sondern bei mir besonders um Naturheilmittel wie Pflanzen, Mineralien etc.

Zugvogel
 
S

Schnuffelkatze

Gast
  • #17
Hallo Zugvogel,

bitte fühl dich nicht gleich angegriffen von mir es war wirklich nicht böse gemeint,ehrlich!
Aber man sollte nicht immer alles schlecht reden was von anderen kommt, diesen Eindruck bekommt man manchmal, ihr wisst nichts und ich weiß alles.
Den Ton, manchmal etwas freundlicher, fände ich einfach besser. Sei mir bitte nicht böse und denk einfach mal drüber nach;). Klar hat jeder seinen Standpunkt aber wir sind doch alle erwachsen,oder?! Da ich finde das du dich mit dieser ganzen Thematik doch gut auskennst.

Klar sollte man sich auch über neue Sachen gut informieren das sehe ich als selbstverständlich.

Aber eigentlich ist es ja der Thread von AlShams und deswegen werd ich jetzt hier Schluss machen mit dem Thema;)

@AlShams
Was macht denn dein Notfällchen Siamesa ist sie gut angekommen bei dir?
Gibt es vielleicht schon Photos???:D
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
  • #18
Hallo!

Ich hab Gisela eine PN geschrieben und wirklich tolle Infos bekommen! Außerdem schickt sie mir noch Unterlagen zu Program und dessen Dosierung. Find ich super! :)
Ich hab heute eine Creme gegen Hautpilz aus der Humanmedizin gekauft. Natürlich nicht als Alleintherapie aber unterstützend zu Program.

Gisela hat mir auch den Tip mit Propolis-Pulver gegeben. Nächste Woche wird das gleich gekauft um Kidas Immunsystem aufzubauen.

@Schnuffelkatze:
Ich versuch gerade die Fotos hochzuladen. Im Moment hab ich nur einen langsamen Surfstick. Ich hoffe es klappt!
Die Fotos sind dann in meinem "Wir bekommen Zuwachs"-Thread! :pink-heart:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Hallo Zugvogel,

bitte fühl dich nicht gleich angegriffen von mir es war wirklich nicht böse gemeint,ehrlich!
Aber man sollte nicht immer alles schlecht reden was von anderen kommt, diesen Eindruck bekommt man manchmal, ihr wisst nichts und ich weiß alles.
Den Ton, manchmal etwas freundlicher, fände ich einfach besser. Sei mir bitte nicht böse und denk einfach mal drüber nach;). Klar hat jeder seinen Standpunkt aber wir sind doch alle erwachsen,oder?! Da ich finde das du dich mit dieser ganzen Thematik doch gut auskennst.

Klar sollte man sich auch über neue Sachen gut informieren das sehe ich als selbstverständlich.

Aber eigentlich ist es ja der Thread von AlShams und deswegen werd ich jetzt hier Schluss machen mit dem Thema;)

@AlShams
Was macht denn dein Notfällchen Siamesa ist sie gut angekommen bei dir?
Gibt es vielleicht schon Photos???:D
Neinnein, nur keine Sorge, ich fühle mich NICHT angegriffen!
Sowohl Schulmedizin als auch die ganz andre Seite ist ja nicht mein Werk, also kannst Du nichts von mir schlecht machen ;)

Nur - der Hintergrund bei einem pilzbefallenen Tier ist ja der, daß die Abwehrkraft schon nicht mehr richtig gut ist. Und da noch mit Mitteln therapieren, die [auch] schwerwiegende Hautprobleme auslösen können, wenn die Haut schon angegriffen ist, scheint mir sehr bedenklich, wenn nicht gar kontraproduktiv.
Man kann weder einen Pilz noch sonst eine Erkrankung so sehen, als sei es abgekapselt vom ganzen andren Körper, sondern die ganzen Zusammenhänge insgesamt ergeben erst das richtige Bild.
Somit wäre mein Weg immer der einer gründlichen Anamnese, um rauszukriegen, wo etwas den Organismus belastet hat, daß die Abwehrkraft der Haut gegen Pilz angegriffen wurde und dort einsetzen, zumindest mit Entgiftung, dadurch systemisch die Abwehr wieder aufbauen. Immer weiter mit Mitteln zu behandeln, die neue, massive Störungen provozieren können, scheint mir nicht der richtige Weg.

Zugvogel
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben