Probleme wegen Katzengras

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tolero

Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2015
Beiträge
35
Mein alter Kater Amadeus (18 Jahre) hat sich heimlich am Katzengras zu schaffen gemacht. Er hatte schon einmal damit Probleme und so habe ich es für ihn aus dem Weg geschafft damit nur noch die andere Katze rankommen kann.

Obwohl er blind ist, hat er es dann doch irgendwie hinbekommen auf den Schrank zu klettern und zu fressen. :grr:

Prompt hatte er sich wohl daran verschluckt oder es steckte ihm ein Grashalm im Hals. Er würgte ständig und spuckt jede Menge Schaum. Also ab mit ihm zum tierärztlichen Notdienst. Beim Tierarzt zeigte er plötzlich keine Symptome mehr und verhielt sich vollkommen unauffällig. Der Tierarzt wollte ihm, aufgrund seines Alters und schwachen Körperbaus keine Narkose geben um nachzuschauen ob etwas im Hals steckt. So ging ich wieder mit ihm nach Hause, in der Hoffnung das sich die Sache erledigt hätte.

Danach war auch alles wie immer. Er hat normal gefressen, getrunken und lag auf seinem Lieblingsplatz. Heute morgen fiel mir dann auf, das er nach dem fressen merkwürdige Geräusche von sich gab. Es ist wie eine Mischung aus Niesen und Husten das nach dem fressen auftritt, hinzu kommt noch eine Art Schluckauf. Er zieht seine rechte Backe leicht nach oben und fuchtelt ab und zu mit seiner Pfote vorm Mund herum als ob etwas feststecken würde. Ich habe nachgesehen aber konnte nichts erkennen.

Steckt vielleicht doch ein Stück Katzengras fest oder ist der Hals noch gereizt vom vielen Würgen?

Vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich würde, wenn es möglich ist, eine Narkose gerne vermeiden da ja selbst der Tierarzt davon abgeraten hatte.
 
Werbung:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hallo, könnte sein, dass ein Halm in die Nasengänge gerutscht ist. Ich würd nochmal nachsehen lassen.
 
T

Tolero

Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2015
Beiträge
35
Daran habe ich auch schon gedacht. Würde die Möglichkeit bestehen das so ein Halm mit der Zeit von alleine rauskommt ohne das er in Vollnarkose gelegt werden muss?
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Daran habe ich auch schon gedacht. Würde die Möglichkeit bestehen das so ein Halm mit der Zeit von alleine rauskommt ohne das er in Vollnarkose gelegt werden muss?

Hm, ganz ehrlich, keine Ahnung!
 
T

Tolero

Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2015
Beiträge
35
Wie ich jetzt herausgefunden habe, hat er die Probleme scheinbar nur beim fressen. Er muss sonst weder würgen noch niesen, aber wirkt halt ziemlich teilnahmlos. Vielleicht liegt es ja auch an etwas anderem - hätte er etwas in der Nase oder im Hals stecken müsste er ja eigentlich ständig Probleme haben.
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
Vielleicht hat er sich mit dem Gras beim schlucken im Rachen ein wenig verletzt (scharfe Halme?) ?
Was ist es denn für Katzengras?
Das niedrige Zyperngras für Katzen?
Das lieben die meisten Katzen sehr, meine auch, die Halme sind schmal und eher härter. Meine Ronya hat allerdings mit dem Zyperngras ihre Probleme, einmal hat sie nur ein paar Stunden immer wieder gewürgt, gekotzt, gehustet, dann war gut, Monate später wieder das gleiche Spiel und beim dritten Mal zog sich das einen Tag hin und da sie scheu ist, kann ich ihr auch nicht in die Schnute gucken. Ich vermute es hing irgendwie zwischen Rachen und Speiseröhre und rutsche nicht weiter, hat Mieze also beständig gereizt.
Das weiche Weizengras mögen meine Katzen leider nicht, also habe ich mal einen Forentipp befolgt und ziehe nun aus Mais selbst Katzengras, dauert ein wenig bis es hoch genug ist, das die Miezen dran gehen, aber damit gab es noch nie Halsprobleme.
Liebe Grüße
Karen
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Der TA hätte sofort etwas abschwellendes spritzen sollen, so kommt der Grashalm dann manchmal raus. Länger als 2-3 Tage sollte man dann aber auch nicht abwarten.

Und nein, die Probleme traten hier auch nicht immer auf. Also auf jeden Fall musst du mit dem Kater nochmal zum Ta. Es kann natürlich auch etwas ganz anderes sein.
 
K

KhanH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2021
Beiträge
1
Mein Kater Motte hat sich auch nach katzengras übergeben. Seitdem geht er lieber auf die Wiese, und mampft Gras. Er frisst normal,nur die Stimme ist verändert.ist das normal?
 
zizi

zizi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Januar 2021
Beiträge
476
Ort
Berlin
@KhanH

Mach bitte für deine Frage ein eigenes Thema auf, hier geht das nur unter und spült Thread-Leichen nach oben...
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.670
Ort
Alpenrand
  • #10
o_O menno..ich hab mal wieder nicht geschaut, wann die Beiträge erstellt wurden und eben mal munter irgendwelchen Uraltposts geliked o_O:ROFLMAO:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben