Probleme unter Geschwistern

BaBe1909

BaBe1909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2021
Beiträge
2
Hallo zusammen

Ich bin neu hier... und irgendwie auch nicht. Vor über 10 Jahren habe ich hier viel gelesen und gelernt. Seit dem hatten wir fast 12 Jahre Friede, Freude, Eierkuchen.
Aber seit heute Mittag glaube ich unser Kater spinnt.
Bella und Balou sind Geschwister. Sie kamen im Alter von 15 Wochen zu uns, sind beide kastriert und reine Wohnungskatzen.
Im März werden sie 12 Jahre alt und sind beide fit. Es gab nie richtigen Streit oder irgendwelche Probleme.

Heute Mittag ist mir Bella unbemerkt durch die Haustür geflutscht und war ca. 15 Minuten im Vorgarten bis ich sie vermisst und wieder reingelassen habe.
Der Kater hat sich das tiefenentspannt vom Kratzbaum aus angeguckt.

2 Stunden später liegen Beide bei meinem Mann auf dem Schreibtisch und Balou fängt plötzlich an zu knurren und fletscht die Zähne.
Seit dem ist unser Frieden erschüttert. Bella bewegt sich vorsichtig durchs Haus. Nicht richtig ängstlich aber immer auf Abstand zu ihm. Sobald sie ihm zu nah kommt knurrt er und faucht. Ich wusste gar nicht dass er solche Geräusche machen kann!

Kann es daran liegen, dass sie anders riecht weil sie draußen war? Vielleicht den Nachbarskater getroffen hat?
Und was können wir tun um die Situation zu entspannen? Wir haben die zwei vorhin schon abwechselnd mit einem getragenen T-Shirt abgerubbelt.

Ich bin für jeden Tipp dankbar!
LG Alex
 
Werbung:
zizi

zizi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Januar 2021
Beiträge
527
Ort
Berlin
Hallo! :)

Ich nehme an, es sind keine Freigänger? Sonst wäre es ja nichts außergewöhnliches, draußen zu sein. An sich klingt das aber schon zumindest möglich mit der Theorie.

Wart ihr mit ihr ansonsten mal beim Tierarzt in letzter Zeit? Wenn Katzen krank sind, kann sich auch als Reaktion auf die kranke Katze so ein Verhalten wie bei deinem Kater einstellen. Vielleicht solltet ihr das medizinisch ausschließen oder zumindest beobachten, ob das Fauchen usw. anhält.

Vielleicht habt ihr aber auch irgendwas nicht mitbekommen, Stichwort umgeleitete Aggression. Irgendein lautes Geräusch, irgendwas fällt runter etc. und eine denkt, es ging von der anderen aus und die Hölle bricht los. Wir hatten mal eine ähnliche Situation, wussten nicht, was vorgefallen war und eine Katze lebte für ein paar Wochen "zurückgedrängt" in ein Zimmer (hat da natürlich alles bekommen, Klo, Futter etc.), weil die andere sie nicht weiter ließ.

Sorgt auf jeden Fall dafür, dass sich eure Katze sicher bewegen kann, sicher aufs Klo kann usw. Wenn es zu solchen Attacken (ob physisch oder auch nur durch Starren, Knurren etc.) kommt, unterbrecht den Sichtkontakt und wartet, bis sich beide sichtlich entspannt haben. Geht da ruhig wirklich moderierend dazwischen. Versucht die nun unsichere Katze darüber hinaus aufzubauen und stärkt ihr Selbstbewusstsein durch Aufmerksamkeit, Spielen, Clickern... :) (Ansonsten: Kann man auch Feliway Friends oder Telizen versuchen, einfach mal für Erfahrungen in der Suchfunktion eingeben :))

Alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:
BaBe1909

BaBe1909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2021
Beiträge
2
Das mit dem Tierarzt habe ich im Blick. Man weiß ja nie ob was ist.

Ich glaube nicht, dass sich einer erschreckt hat. Wir waren alle zusammen im Büro. Bella saß ca. einen Meter von Balou entfernt. Das war 10 Minuten kein Problem. Dann fing er an zu knurren.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
411
Caramelissima
C
Antworten
7
Aufrufe
238
Lord
Antworten
5
Aufrufe
272
tiha
Antworten
5
Aufrufe
346
BlackSquirrel
BlackSquirrel
Antworten
6
Aufrufe
434
Azar
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben