Probleme nach Kastration

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
Meine Ophelia wurde vor ca 2,5 Wochen kastriert, anfangs sah alles ganz gut aus. Allerdings fiel uns irgendwann auf dass die wunde recht dick (mehr nach innen rein) war und wässerte.

Also ab zum TA. Dort wurden die restlichen Fäden gezogen die ja eigentlich selbstauflösend waren. Aber damit sich da nix entrzünden kann kamen die raus.
Nun bekam sie zwei mal AB gespritzt und nun gebe ich seit Sonntag AB in Tablettenform.

Die zwei Löcher die wässerten sind mittlerweile mit ner Kruste verdeckt und trocken, die haut ist ganz normal hautfarben und nicht mehr rosa. Ophelia hat kein Fieber mehr und wieder richtig guten Appetitt, sie hat in einer Woche 0,5 kg zugenommen. Sie spielt und fetzt den ganzen Tag rum

Nun wollte der Tierarzt Ophelia unbedingt nochmal sehen, aber ich bin nicht sicher ob das überhaupt notwendig ist.

Bevor wir kastrieren konnten wollte die Tierärztin unbedingt ein Blutbild machen weil sie entzündetets Zahnfleisch hatte. Ich hatte zwwar vermutet dass es nur am Zahnwechseln liegt aber naja da ich mit Munin soviele schlechte erfahrungen gemacht habe willigte ich ein. Raus kam dabei nichts und das Zahnfleisch ist mittlerweile fast normalfarben.

Jedenfalls kostete mich das ganze incl Kastration 280 Euro, dazu zweimal nachuntersuchung wegen der Narbe insgesamt 70 Euro, also gesamt 350.

Ich mein, ihc bin schon sehr vorsichtig und hab immer angst es könnte was sein. Aber das ganze kostet jetzt schon immens viel und ich bin fast sicher wenn ich jetzt hinfahr (immerhin einfach 40 km) kommt eh nichts bei raus, ausser dass cih wieder Benzin verfahre, und Ophelia n haufen Stress hat.

das kommt eben noch dazu, Munin starb an FIP wegen dem ganzen Stress den er krankheitsbedingt hatte. Ich habe total angst dass das mit meinen anderen Katzen auch passieren kann wenn ich ihnen soviel stress zumute.

also was denkt ihr? ich könnte auch unsere Züchterin anrufen, die macht schon Jahre lang Homöopathie und kennt sich echt gut aus.

Denkt ihr es reicht erstmal wenn ich sie bitte nen Blick auf Ophelia zu werfen?
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.066
Kannst du sie einen TA in deiner Nähe vorstellen?

Ich würde es schon nochmal anschauen lassen.
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
Das problem ist die Tierärzte in meiner Gegend habe ich alle schon durch und war mit keinem zufrieden, zudem glaub ich die wollen dann bestimmt auch wieder Geld mit mir machen.

Ach ich weiß auch nicht...
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
105
Aufrufe
13K
2KatzenFee
2KatzenFee
H
Antworten
42
Aufrufe
8K
beigerot
B
C
Antworten
61
Aufrufe
4K
ottilie
evalina99
Antworten
4
Aufrufe
211
TiKa
Lin&Lou
Antworten
4
Aufrufe
910
Lin&Lou

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben