Probleme mit unserem Neuling

Skyline87

Skyline87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
132
Ort
Sachsen
Hallo liebe Leute,

Ich habe mal ein paar Anliegen an euch.

Erstmal zur Situation: Wir haben uns gestern eine 7 wochen alte Norwegische Waldkatze (Mix) geholt. Wird morgen (Montag) 8 Wochen.
Die Familie die die uns die Katze verkauft hat meinte das man sie schon weg geben kann, da sie allein fressen und auch schon stubenrein sind. Da wir beide nicht so Erfahrungen in dem Bereich haben, haben wir ihr vertraut. Entwurmt ist sie, wir müssen sie nur noch die Woche impfen lassen. Da ich aber einen sehr guten TA kenne, dachte ich es wäre kein Problem.
Durch eigene Recherche in mehreren Foren durch die aktuellen Probleme habe ich rauslesen können das es eigentlich noch zu früh war sie von ihrer Mutti+Geschwister weg zu nehmen. Jetzt mach ich mir natürlich Vorwürfe und bin sehr traurig darüber das wir sie schon mitgenommen haben obwohl sie ja noch länger bei ihrer Mutti hätte bleiben können. Doch wie gesagt die Frau meinte das es das perfekte Alter ist und sie eben auch schon voll selbstständig ist. :(

Nun zum Verhalten des kleinen Katerchen: Er ist sehr anhänglich (hat die erste Nacht mit uns im Bett geschlafen), schmust viel, schläft nur, spielen ist nicht wirklich angesagt, so wirklich regt nix sein Interesse. Ab und zu miaut er noch, hat aber schon nachgelassen. Was mir auch aufgefallen ist das er sich nicht wirklich putzt, mal kurz aber nicht so wie ich das von Katzen her kenne. Hat er es viellt noch nicht gelernt? Er ist auch vom Fressen ganz schmutzig ums Mäulchen. Mit dem Klogang ist es auch so eine Sache, ich habe den Eindruck als wenn es ihm irgendwie schwer fällt. Er wechselt mehrmals die Position und gräbt haufen Löcher. Manchmal geht er dann auch einfach wieder raus oder spielt im Katzenklo mit den Steinchen.
Zum Fressverhalten: Wasser mag er gar nicht, die Frau hatte BIO-Milch und Whiskas gegeben. Ich habe dann auch das Whiskas Junior gekauft. Darauf hat er sich gestern dann auch gleich drauf gestürtzt. Doch heut hat er mehrmals erbrochen (weiß, Stückchen vom Futter) und seitdem auch kein Essen mehr angerührt. Das Trockenfutter was ich im Fressnapf von Premiere für Kitten gekauft hab interessiert ihn überhaupt nicht. Ich habe heut auch gleich das Kittenfutter von Grau im Internet bestellt. Weil ich erlesen konnte das es wohl sehr gut sein soll.

Nun zu meinen Fragen:

Warum schläft er soviel und will nicht spielen?
Wie soll ich mit der Ernährung weiter machen?
Was soll ich zwecks seines Putzverhaltens unternehmen?

Ich lass ihn eigentlich machen was er will, aber wie gesagt er schläft halt fast nur. Achso was viellt noch wichtig wäre er ist eine Wohnungskatze.

Ich danke euch schon mal für eure Hilfe. Und bitte keine Vorwürfe, hab nun im Nachhinein selber mitbekommen das es zu früh war. Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ich weiß! :(

Liebste Grüße
 
Werbung:
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
Ich danke euch schon mal für eure Hilfe. Und bitte keine Vorwürfe, hab nun im Nachhinein selber mitbekommen das es zu früh war. Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ich weiß! :(

Liebste Grüße
nun ja, die Vorwürfe wirst Du vermutlich doch bekommen, weil Du das Kitten alleine geholt hast. War ein Geschwister nicht möglich ? so als Spiel- und Tobepartner ?

Alle andere Fragen muss man mit "zu jung" beantworten und mit einem "lass einen Tierarzt drauf schauen".

Sorry, aber was anderes fällt mir grade auch nicht ein :zufrieden:
 
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
Nun zu meinen Fragen:

Warum schläft er soviel und will nicht spielen?
Wie soll ich mit der Ernährung weiter machen?
Was soll ich zwecks seines Putzverhaltens unternehmen?

Liebste Grüße

hallo.
Ich bin grad bisschen schockiert um ehrlich zu sein, aber nun lässt sich die situation nicht mehr ändern.
Hol dir sofort eine zweites Kitten. Am besten sollte es an die 14 Wochen alt sein oder bisschen älter, damit dein kleiner sich da weningstens vom Verhalten her was lernen kann. Dass er mit 7 Wochen viel zu jung ist, weißt du ja. Deswegen ist es ganz wichtig noch ein Kitten dazu zuholen. kitten sollten nie alleine aufwachsen, schon gar nicht mit 8 Wochen.

Das Verhalten auf der Toilette ist vollkommen normal.
Was für ein Streu benutzt du?

Das ein Kitten mit 8 Wochen sehr viel und vor allem fest schlafen, ist sehr wichtig, also dementsprechend normal. Wichtig ist, dass der kleine beim schlafen nicht gestört oder aufgeweckt werden, da der Schlaf für das Wachstum von nöten ist. Das ist wie bei einem Baby.
Das er nicht spielt, kann viele gründe haben. Mit was hast du es denn versucht? Eigentlich sind kitten ziemlich verspielt..

Bei der Ernährung ist kein kittenfutter von nöten. Hochwertiges Adult Futter reicht vollkommen aus. Trockenfutter bitte nur als Leckerlie und nicht als Hauptfutter. Beim Nassfutter ist es wichtig, dass der Fleischanteil bei min. 60 % liegt, kein Getreide (außer Reis eventuell) und vor allem keinen Zucker! Und in Whiskas ist zucker drin. Zucker hat in Kinder - und Tierfutter nichts zu tun. Was noch wichtig ist, dass Kitten so viel fressen dürfen wie sie wollen (wenn's dann hochwertiges futter ist). Am besten liest du dich hier im Futterthread ein. Wegen dem Gewicht brauchst du dir bei gutem Futter keine Gedanken machen, da Kitten im Wachstum sind und einen hohen Stoffwechsel haben.

Zum Putzverhalten kann ich dir leider nicht viel sagen, da überlasse ich den anderen Foris das Wort. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Putzen von der Mutter nicht richtig erlernt worden ist, aber das müsste sich einpendeln.

Falls irgendwas unklar sein sollte, dann frag lieber zwei oder dreimal nach.
Alles gute.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, Kitten sollten mindestens 12 Wochen besser noch 14-16 Wochen bei der Katzenmutter und den Geschwistern bleiben und Kitten in Einzelhaltung ist ein absolutes NO GO!!!!

Katzen sind keine Einzelgänger und vorallem Kitten brauchen unbedingt den Artgenossen und Spielgefährten, du hättest auch nicht ohne andere Kinder aufwachsen wollen.

Bitte lies dich auch hier im Unterforum Ernährung ein, wie du dein Kitten zukünftig ernähren willst und dann langsam umstellen, auch wenn Whiskas kein gutes Futter ist, aber die ersten Tage das gewohnte Futter bitte weiterfüttern und dann langsam umstellen. Trockenfutter ist auch nicht gesund, bitte weglassen, sollte nur als Leckerli gereicht werden. Kittenfutter muss nicht sein, kann man aber wenn man will, ist zum Großteil aber reine Geldmacherei und Werbung. Katzenfutter sollte nur ganz wenig oder gar kein Getreide enthalten, keinen Zucker und einen möglichst hohen Fleischanteil haben. Milch bitte auch weglassen.

Der Spielgefährte sollte bitte schnellstmöglichst einziehn und lang genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen sein.

Sie schlafen in dem Alter schon noch viel, dass ist normal, während dem Spielen sollte er aber schon aufmerksam und bei der Sache und agil sein, wenn er da auch nicht richtig munter wird, dann würde ich ihn baldmöglichst dem TA vorstellen und ihn genau untersuchen lassen, verspielt sollte er in dem Alter schon sein, aber es ist halt auch alles neu und fremd und einschüchternd und wenn man da so ganz alleine ist, da ist man schon etwas zurückhaltend, wenn er aber apathisch oder lethargisch wirkt, dann muss man der Sache auf den Grund gehen.

Ist sie erst einmal oder noch gar nicht geimpft? Gibt es einen Impfpass oder ein Gesundheitszeugnis? Da hat jemand die Kitten mal wieder schnell loswerden wollen bevor sie weitere Kosten verursachen und auch noch Arbeit machen. War er überhaupt schon beim TA??? Dann würde ich dass schnellstmöglichst nachholen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
achja, wo schon das thema milch angesprochen worden ist:
Bitte keine spezielle Katzenmilch geben, denn dort ist meist Zucker drin.
Wenn du milch geben willst, dann normale Laktosefreie Milch aus dem Supermarkt. Aber aufjedenfall nur die laktose freie!
Laktose kann zu magenprobleme und durchfall bei katzen führen.
Außerdem ist die Laktosefreie milch um einiges günstiger ;)
Auch hierbei ist wichtig: Nicht durchgehend stehen lassen.
Hauptgetränk sollte immer Wasser sein. Die Milch kannst du als Leckerlie für zwischendurch hinstellen.
Wo hast du denn den Wassernapf stehen?
Denn der sollte nie in der Nähe von dem Katzenklo oder vom Fressen stehen.
katzen mögen alles getrennt von einander. Du kannst ja mehrere kleine Schälchen mit dem Wasser in der Wohnung verteilen und dann schauen, an welchem Platz der kleine öfter trinkt. Da kannst du dann zukünftig das Schälchen stehen lassen.
Sollte dies immer noch wenig sein, dann kannst du zusätzlich lauwarmes Wasser über das Nassfutter geben. Hierbei wäre es empfehlsam noch Taurin beizugeben.
Generell trinken Katzen nicht sehr viel, da sie eigentlich Wüstentiere sind und den großteil der Feuchtigkeit über die Nahrung aufnehmen. Aber gar nicht trinken darf nicht sein.
 
Vany92

Vany92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
463
Alter
29
Ort
Wuppertal
Bei mir ist das eigentlich eher umgekehrt. Simba ( 11 Wochen alt ) haben wir vorgesten bekommen - er ist super munter, fast nur am spielen und eigentlich doch ziemlich chaotisch. :yeah: Er zwickt ganz gerne mal (spielerisch) lässt sich aber auch super gerne kraulen.
Wir haben noch eine andere, 4 Jahre alte Katze - die allerdings im Moment noch gar nicht gut auf den Kleinen zu sprechen ist. Simba tastet sich immer mal wieder ran, bekommt aber nur ein starkes Fauchen und drohendes jaulen zurück.
Ich hoffe einfach, dass sich das in den nächsten Tagen legt und ich die beiden irgendwann mal zusammen kuscheln sehe. :/
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Ab zum Tierarzt mit dem Lütten. So kleine Babys dehydrieren sehr schnell wenn sie brechen und das ist lebensgefährlich.
Wenn so ein kleines Ding nur schläft muß eh der TA draufgucken, denn das ist nicht normal und er kann krank sein.

Sieben Wochen, herrje... Der hat so gut wie nix gelernt von Mama, viel zu jung. Deswegen putzt er sich auch nicht. dass er so lang auf dem Klo braucht und so viel gräbt ist aber nicht ungewöhnlich, das machen viele Katzen.
Was für ein Streu hast du? Bei so einem kleinen Kerl kein Klumpstreu nehmen! Wenn er das probiert (und babys tun das) kann das sehr gefährlich sein.

Weg mit dem Trofu, das braucht keine Katze, erst recht kein Kitten. Fang damit gar nicht erst an. Gib ihm nur (hochwertiges!) Nassfutter (bitte im nassfutter-Unterforum einlesen) und rühr da noch Wasser rein wenn er nicht trinken will - viele Katzen trinken zu wenig, das ist nicht ungewöhnlich.

Und dann such sofort nach einem Spielkumpel, der mindestens 12 Wochen bei Mama bleiben durfte, besser 14. Damit er nicht verkümmert und noch was lernen kann.

Es besteht bei solchen Vermehrern immer das Risiko, dass man sich ein sehr, sehr krankes Kätzchen holt (Erbkrankheiten wegen planlosem Verpaaren von Rassekatzen, er wurde auch garantiert nicht medizinisch gecheckt).
Ich drück dir die Daumen, dass der TA euch weiterhelfen kann.
 
Catyra

Catyra

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
1.904
Ort
Köln
hallo.
Ich bin grad bisschen schockiert um ehrlich zu sein, aber nun lässt sich die situation nicht mehr ändern.
Hol dir sofort eine zweites Kitten. Am besten sollte es an die 14 Wochen alt sein oder bisschen älter, damit dein kleiner sich da weningstens vom Verhalten her was lernen kann. Dass er mit 7 Wochen viel zu jung ist, weißt du ja. Deswegen ist es ganz wichtig noch ein Kitten dazu zuholen. kitten sollten nie alleine aufwachsen, schon gar nicht mit 8 Wochen.
*Unterschreib* !!!!!
Unglaublich, das war auf keinen Fall eine seriöse Züchterin, der ihre Tiere am Herzen liegen! :reallysad:
 
Skyline87

Skyline87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
132
Ort
Sachsen
Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten.

Ich wusste erst nicht das ein zweites Kätzchen von nöten ist. Viele Bekannte die ich kenne haben alle nur ein Katze die auch allein aufgewachsen ist, wo es keine Probleme gab.

Seit dem er gebrochen hat hat er nix mehr gegessen. Milch hab ich schon weg gestellt und langsam hat er sich auch mit dem Wasser vertraut gemacht. Das Nassfutter hab ich jetzt erstmal zerdrückt weil er ja die Stückchen wieder raus gebracht hat und ich mir dachte das er viellt Probleme beim verdauen hat oder sie noch zu groß sind.
Wie gesagt hab schon anderes Futter bestellt. Da bei uns aber morgen noch Feiertag ist muss er erstmal mit dem Whiskas vorlieb nehmen.

Zum TA wollt ich Dienstag gleich gehen. Das ist mir nämlich nicht geheuer.

Geimpft wurde er noch gar nicht. Das sollten wir jetzt die Woche übernehmen. Entwurmt wäre er aber sagte die Frau. Doch hab ich auch mitbekommen wenn er Stuhlgang hat ist es erst flüssig und Durchfall ähnlich doch dann etwas fester. Ich werd ihn am besten mal durchchecken lassen.

Spielen hab ich versucht mit ganz einfachen Dingen. Einem kleinen Wollball und ner kleinen Schnur. Aber er guckt nur. Viellt traut er sich auch noch nicht, weil alles noch so neu ist.

Wir sind jetzt schon am überlegen wegen einem zweiten Kätzchen, doch ich hab Angst das meine Wohnung zu klein ist für zwei, da auch nur eine relativ kleine Wohnung hab. Im September oder Oktober wollen wir dann erst umziehen.

Liebste Grüße
 
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
  • #10
das mit dem erbrechen les ich ja jetzt erst.
Bitte fahr sofort mit dem Kleinen zum Tierärztlichen Notdienst. Warte bitte nicht bis Dienstag.
Wenn ein 8 Wochen altes Kätzchen erbricht, apathisch wirkt und nichts fressen mag, ist das alles andere als harmlos!
Vor allem ist das Risiko des Dehydrierens ganz hoch.

Wie groß ist die Wohnung?
Wenn eine Katze Platz hat, haben es zwei katzen genau so.
Und mehr arbeit hast du auch nicht. Und auch da lass dir nicht so viel Zeit.
Ihr habt schon den großen Fehler begangen, ein so junges Kätzchen zu euch geholt zu haben.
An der Wohnung soll's nicht scheitern und bevor der kleine allein aufwächst, dann gib ihn lieber jemanden, wo er nicht alleine aufwachsen muss.
 
swaan

swaan

Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2011
Beiträge
64
  • #11
ja es ist schade das ihr euch nicht vorher informiert habt...aber nun ist es so und du mußt das beste drauß machen...das wichtigste ist dir hier nun mehrmals ausführlich erklärt worden...also nehme es dir zu herzen und ich drücke die daumen das bald alles gut ist mit dem zwerg oder hoffentlich ganz bald mit den beiden zwergen...:)
 
Werbung:
Skyline87

Skyline87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
132
Ort
Sachsen
  • #12
Ich habe gerade den tierärtzlichen Bereitschaftsarzt angerufen. Er ist heut leider außerhalb. Wir sollen morgen halb 11 da sein und ihm heut noch irgendwie Flüssigkeit einflösen. Ich hoffe es geht alles gut bis morgen. Momentan schläft er wieder.
Vielen Lieben Dank für eure Hilfe und ein zweites Kätzchen wird ganz schnell folgen.
 
Vany92

Vany92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
463
Alter
29
Ort
Wuppertal
  • #13
Hoffen wir das Beste!

Kannst ja mal berichten, sobald alles abgeklärt wurde.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #14
Hallo,
du kannst im Internet noch weitere tierärztliche Notdienste finden in deiner Region! Ich würde es bei mehreren versuche.
alles Gute für euch!
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #15
Ich würde auch zum Notdienst mit ihm, Kitten können schnell dehydrieren und bitte nicht bis zum Umzug mit dem zweiten Kitten warten, er braucht jetzt Gesellschaft und nicht erst in ein paar Monaten. Wie groß ist denn eure Wohnung?
 
S

Sveni

Gast
  • #16
Hat er sich mehrmals erbrochen?

Wenn er jetzt nur einmal gespuckt hat und alles weitere drinnen behält, dann wird auch ein TA Besuch morgen reichen.

Spuckt er weiter, egal was du ihm gibst, stimme ich den anderen zu.

Zu Alter und Alleinesein wurde ja bereits alles gesagt und ist außerdem in gefühlten 10000000000000 Threads nachzulesen. ;)
 
Skyline87

Skyline87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
132
Ort
Sachsen
  • #17
Andere tierärztliche Notdienste in unserer Region hab ich leider im Internet nicht finden können.

Wir haben ihm jetzt erstmal mit einer kleinen Spritze ca 3 ml Wasser einflösen können. Das ist bist jetzt auch drin geblieben und er hat sich sofort wieder zum schlafen gelegt. Schnurrt aber auch.

Er hatte heut übern Tag mehrmals erbrochen. Am Anfang so weißlichen Schleim mit fütterstückchen und danach nur noch so weißlichen Schleim. Und es ist immer nachdem schlafen passiert. Er ist aufgewacht ist vom Bett runter und da ging es auch schon wieder los. Jetzt ist viellt etwa seit 1 1/2-2 Stunden nix mehr gewesen. Er hat aber auch seit früh nix mehr gegessen.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #19
naja, dann kann ja auch nix mehr kommen außer Galle...

Hat er denn überhaupt richtig abgesetzt bei euch? Also Kot und Urin?
 
Skyline87

Skyline87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
132
Ort
Sachsen
  • #20
Die nächste größere Stadt ist über 50 km entfernt. Wir wohnen in einer Kleinstadt wo es nur den Bereitschaftsdienst gibt. :(

Das mit dem ausscheiden hat funktioniert. Wir haben ihn gestern zum frühen Abend geholt und Kot hat er bis jetzt zweimal (beim zweiten mal etwas dünner anfangs) und Urin mehrmals.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
17
Aufrufe
719
Poldi
S
Antworten
17
Aufrufe
2K
S
K
Antworten
105
Aufrufe
13K
2KatzenFee
2KatzenFee
tigerchen
Antworten
32
Aufrufe
9K
ally05
M
Antworten
15
Aufrufe
5K
Katzlinchen
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben