Probleme mit neuer Zweitkatze

V

Van_d.Etta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
3
Guten Tag,
ich habe mich erst vor kurzem angemeldet als ich auf der Suche nach Hilfe für meine Katzen war. Wir (Familie) haben zwei Katzen. Nala haben wir seit November aus dem Tierheim. Sie ist ca 8. Bis Februar lebte sie problemlos mit unserem Kater zusammen, der schon älter war. Leider ist er verstorben. Im April habe ich eine neue Katze aus dem Tierheim geholt. Auch ein kastriertes Mädchen. Sie heißt Kira und ist ca 3.

Am Anfang war Kira sehr scheu (versteckte sich )und biß gleich jeden der sie streicheln wollte. Nach und nach taute sie auf. Streicheln war nicht so ihr Ding. Nach mittlerweile 6 Wochen läßt sie sich von mir streicheln und auch auf den Arm nehmen. Meinen Mann jedoch beißt sie öfters sehr feste, z.B. beim Dose aus dem Schrank holen und vor allem beim Streicheln. Also erst läßt sie sich streicheln und beißt dann zu. Mein Mann ist darüber sehr traurig. Unser verstorbener Melli war 14 Jahre sein Ein und Alles, mit dem er alles machen konnte (kleine Kämpfchen, Schmusen, tragen wie ein Baby). Das erwarten wir ja auch gar nicht. Bei mir beißt sie auch schon mal und dann strafe ich sie mit Mißachtung. Kira ist neugirig, schaut immer was wir machen, begrüßt uns und kommt morgens ins Schlafzimmer und will dann auch beschmust werden..... Das würde ja noch gehen, nur gibts jetzt ein zweites Problem

Je mehr Kira auftaut, desto mehr zieht sich Nala zurück. Kira jagt (wir vermuten "die will ja nur spielen") Nala durch Haus, Nala faucht dann. Manchmal versperrt Kira auch den Weg zum Katzenklo. Da die Katzenklos im Keller sind, ist das nicht so eindeutig. Jetzt hat Nala aber schon zweimal große Mengen auf mein Küchenkissen gepieselt. Das hat sie vorher noch nie gemacht. Ich habe auch das Gefühl das sie das Pippi immer einhält. Sie war immer sauber. Ich hatte mal kurz neue Streu, da habe ich schon wieder die alte genommen. Nala zieht sich mehr in den Dachboden zurück. Appetit hat sie jetzt auch wieder mehr.

Was es noch zu sagen gibt: Beide Katzen könnten raus, das machen sie aber nur wenn wir auch in den Garten gehen. Abends auf der Couch beginnt Nalas große Stunde. Dann schmust sie mit mir und Kira geht auch nicht ins Wohnzimmer. Zum Schlafen geht Nala in den Spielkeller mit Türe zu (katzenklo natürlich drin) und Kira läuft durchs Haus.

Hat jemand eine Idee wie das mit dem pieseln von Nala wieder hinzukriegen ist?Ob ichs mal mit Bachblüten probieren soll? Wäre auch schön, wenn sie sich mit meinem Mann verträgt :smile:
 
Werbung:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Bachblüten ist sicher ne Idee, aber...

Irgendwie vermisse ich in Deiner Beschreibung, was Du und Dein Mann tun, damit die Katz nicht beisst..Oder was tut ihr zur besseren Sozialisierung von Kira.

BB können helfend unterstützen, aber so ganz alleine geht da nix..

Katzenklos auch mal raus aus dem Keller, damit die andere Katz da ran kann..
 
V

Van_d.Etta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
3
Hallo,
beißen tun sich die beiden nicht. Nur Nala faucht wenn sie gejagt wird und wirkt irgendwie untergeordnet. Angst hat sie meistens nicht würde ich sagen. Vielleicht unsicherheit.

Was meinst Du mit Sozialisieren? Also wir unterhalten uns mit beiden, streicheln beide. Mir Kira spiele ich manchmal.(Ball oder Angel). Nala mag nicht spielen. Sie bekommen hin und wieder Leckerchen. Sollte ich da mehr tun? Unser alter Kater war sehr oft im Garten, er wollte nicht spielen. Wir haben ein Standard Reihenhaus, wo sie fast überall hinkönnen. Sie können auf die Fensterbänke oder setzen sich ins Dachgeschoss.
Grüße Van_d.Etta
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Es gibt so Sozialisierungsübungen, die man ruhig machen sollte, wenn es krieselt.

Gemeinsam fressen lassen - das muß nicht ein Napf sein, aber Fressen soll für beide ein positives, gutes Erlebniss sein.

Gemeinsam spielen - dazu etwas nutzen, was beide mögen. Eventuell clickern.

Beide Katzen bürsten, besonders die Bäckchen, denn dort befinden sich die Duftdrüsen, die den "Familiengeruch" - also Zusammengehörigkeit - signalisieren.

Auch Leckerlis gibts nur gemeinsam..
 
V

Van_d.Etta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
3
Aha, wir lassen sie immer räumlich getrennt voneinander fressen damit es keinen Stress gibt. Das probiere ich mal aus. Das Katzenklo kommt mal rauf.

Was ist clickern?

Ist eine Babybürste OK?
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Aha, wir lassen sie immer räumlich getrennt voneinander fressen damit es keinen Stress gibt. Das probiere ich mal aus. Das Katzenklo kommt mal rauf.

Was ist clickern?

Ist eine Babybürste OK?

Nein, schön zusammen füttern. Du mußt natürlich am Anfang dabei bleiben als Ruhepool und für Entspannung sorgen, wenn einer faucht..

Eine babybürste ist okay - es geht hier vorrangig um den Austausch der Düfte - nicht um die Fellpflege.

Schau mal hier:

Katzencklickern

http://www.beepworld.de/members57/danielawernigk/clickernkatze.htm
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
362
Shire
S
Antworten
3
Aufrufe
606
Sukari
S
B
Antworten
6
Aufrufe
4K
Honey19
Honey19
Antworten
8
Aufrufe
708
blackfemme
B
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben