Probleme mit neuen Katzen

  • Themenstarter Snicker
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aufstehen katzen probleme schlafmangel
S

Snicker

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2015
Beiträge
4
Hallo,
wir haben uns vor sechs Monaten 2 Katzen, eine Katze (Bonnie) und einen Kater (Clyde) angeschafft. Beide waren bereits ein Jahr alt und kamen von der örtlichen Katzentierhilfe, CatCare.
Nun haben wir leider viele Probleme mit den beiden, meine Mutter ist völlig am Ende - als wir uns heute morgen unterhielten, machte sie Andeutungen, dass es so nicht weitergehen kann und wir sie vielleicht auch weggeben müssen. Ich bin ziemlich traurig, erstmal sind die beiden mega süß und zweitens habe ich auch Mitleid - sie haben hier eine super Umgebung, ein riesiges Haus, ein riesiges Grundstück und keine großen Straßen in der Umgebung, die wissen gar nicht, was die sich hier verbauen.

Ich denke, dass das aller schlimmste ist, dass die kleine Bonnie jeden Morgen um fünf Uhr anfängt, unglaublich laut und hartnäckig zu Miauen. Füttert man sie nun, hört sie auf. Wir wissen, dass das der falsche Weg ist, meine Mutter steht dann meistens auf und setzt sie vor die Haustür. Wir tuen das schon seit Anfang an und es ist keine Besserung in Sicht. Häufig setzt sie sich dann draußen hin und Miaut die ganze Zeit weiter, was manchmal schon über 45 Minuten waren. Auch abends noch viel mit ihr zu spielen hat noch nichts gebracht - es ist schrecklich.
Dazu kommt noch, dass wir die Türen nachts nicht schließen können, denn der Kater öffnet diese dann immer, was aber normal für Kater zu seien scheint.

Das nächste Problem ist, dass beide dauernd in der Küche auf den Tisch und auf den Küchenblock springen. Natürlich setzen wir sie, wenn wir das sehen, sofort runter und schimpfen sie auch, aber die kleine (Bonnie) zumindest scheint absolut resistent zu sein - der ist sowas egal und sie springt dann häufig direkt wieder hoch. Manchmal, wenn wir nach Hause kommen, schläft sie da sogar.
Wir wissen, dass da Essen auf keinen Fall unbeaufsichtigt sein kann, aber blöd ist, dass da dann überall Katzenpfoten sind. Der Kater weiß genau, dass er da nicht drauf darf, man muss ihn nur berühren, dann springt er runter und rennt weg.

Ein weiteres Problem ist, dass Bonnie dauernd an unseren guten Teppich geht - dieser ist im kompletten Obergeschoss verlegt. Direkt daneben, wo sie immer kratzt, steht ein riesiger Kratzbaum, außerdem kann sie jederzeit raus. Wahrscheinlich tut sie das auch, um Aufmerksamkeit zu erlangen, denn häufig tut sie das nachts, wobei meine Mutter dann sofort wach ist und das schimpfen anfängt.


Das schlimmste Problem ist aber das mit um 5 Uhr aufstehen. Ich wäre sehr dankbar für Lösungsvorschläge, eigentlich mögen wir alle die Katzen, aber wenn man Monate lang nicht richtig schlafen kann, kann ich durchaus den Wunsch meiner Mutter nach etwas Ruhe nachts verstehen und ich wache ja dann auch jeden morgen so früh auf, was vielleicht auch nicht unbedingt vorteilhaft in der Schule ist.
 
Werbung:
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
Gebt den Katzen einfach genug zu essen.

Was und wie viel Futter bekommen sie im Moment ?
 
S

Snicker

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2015
Beiträge
4
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
Nein, kommen sie nicht.
Katzen um ein Jahr essen bis zu 800g Naßfutter am Tag.

Da ist euer Problem; und so einfach zu lösen; mehr Futter.

Von dem Schrottfutter können es auch 1000g sein. Pro Katze.
Liest du dich bitte in der Futterrubrik ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

punktie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2015
Beiträge
15
bonnie hat euch aber gut erzogen,sie hat mitbekommen das wenn sie miaut sie ihren willen bekommt.bei mir steht immer trockenfutter zur freien wahl.morgens,aber nicht 5 uhr,gibt es nassfutter und dann wird der trockenfutternapf abends nochmal gefüllt.das mit der küche könnt ihr nur mit viel willen wieder raus kriegen.meine dürfen auch nicht in die küche,nur unter aufsicht aber die kleine ,2jahre. versucht es heute noch .könnt ihr keine katzentür nach draussen einbauen?da muss dann keiner mehr aufstehen. und mit den kratzbaum macht mal catnipspray oder pulver drauf.bei meinen der renner
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
bonnie hat euch aber gut erzogen,sie hat mitbekommen das wenn sie miaut sie ihren willen bekommt.bei mir steht immer trockenfutter zur freien wahl.morgens,aber nicht 5 uhr,gibt es nassfutter und dann wird der trockenfutternapf abends nochmal gefüllt.das mit der küche könnt ihr nur mit viel willen wieder raus kriegen.meine dürfen auch nicht in die küche,nur unter aufsicht aber die kleine ,2jahre. versucht es heute noch .könnt ihr keine katzentür nach draussen einbauen?da muss dann keiner mehr aufstehen. und mit den kratzbaum macht mal catnipspray oder pulver drauf.bei meinen der renner

Lässt du bitte die Tipps, wie man Katzen am besten hungern lässt.
Trockenfutter ist noch schlechter als als zu wenig Nassfutter.
Auch an dich geht der Rat, die Futterrubrik zu lesen.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Herzlichen Glückwunsch,

ihr habt zwei junge, gesunde Katzen zu Hause :pink-heart:

May Belle hat recht, bitte die Futternäpfe immer so voll machen bis noch ein Rest übrig bleibt,wenn der Teller leer ist gleich wieder nach füllen.
Nur so können die Katzen ein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln.
Die Herstellerangaben auf den Dosen könnt ihr getrost vergessen.

Zum morgendlichen Miauen:
Um ihnen das ab zu gewöhnen braucht ihr viel Geduld.
Ihr müsst die Katzen immer ignorieren, nie aufstehen und schon gar nicht schimpfen, denn so bekommen sie Aufmerksamkeit und haben ihr Ziel erreicht.
Der Trick ist so einfach : ignorieren, auch wenn es schwer fällt.
Nach einigen Wochen (oder auch Monaten :oops:) sollten sie es verstehen.

Das gleiche mit dem auf den Tisch springen, einfach die Katze immer wieder kommentarlos runter setzen. ;)
Und auch das ungefähr 3.245.123 mal.
Irgendwann kapieren sie es und gehen nicht mehr auf den Tisch (solltet ihr nicht da sein gilt das natürlich nicht und sie werden trotzdem auf dem Tisch sitzen)

Und bitte niemals schimpfen.

Aber, he, ihr habt euch Katzen geholt, keine Hunde.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.845
Dazu kommt noch, dass wir die Türen nachts nicht schließen können, denn der Kater öffnet diese dann immer, was aber normal für Kater zu seien scheint.
Das ist nicht geschlechtsspezifisch - das können genausoviele Katzen wie Kater (wobei größere Tiere es natürlich leichter haben).
Da hilft nur die Türklinken hochkant einzubauen bzw. andere (Knöpfe) einzubauen.

Wir wissen, dass da Essen auf keinen Fall unbeaufsichtigt sein kann, aber blöd ist, dass da dann überall Katzenpfoten sind.
Das wird sich nicht vermeiden lassen - drum ist es wohl jedem Katzenhalter in Fleisch und Blut übergegangen dass Arbeits- und Essflächen immer gründlich abgewischt werden müssen bevor man dort mit Lebensmitteln hantiert.

Der Kater weiß genau, dass er da nicht drauf darf, man muss ihn nur berühren, dann springt er runter und rennt weg.
Dann habt Ihr noch viel Arbeit vor Euch - eigentlich solltest Du maximal hören wie er runterspringt während Du auf dem Weg zur Küche bist...

Das schlimmste Problem ist aber das mit um 5 Uhr aufstehen.
Ich würde da auch eine Katzenklappe empfehlen - es sind doch Freigänger, und die Umgebung scheint zu passen, warum also sollten sie nicht nachts rausdürfen? Immerhin sind Katzen nachtaktive Tiere!
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #10
P

punktie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2015
Beiträge
15
  • #11
das mit den trockenfutter sehe ich ein wenig anders.es soll nicht das hauptfutter sein aber über nacht oder zwischen durch kann man es geben .ich habe einen kater der fast nur trockenfutter frisst.da er zwei wasserbrunnen hat trinkt er auch genug,ich sehe ihn oft am brunnen. und das trockenfutter ist auch getreidefrei und viel geflügel drin ,kommt immer darauf an welches ihr füttert.wenn ich lese was in vielen billig nassfutter ist würde ich das meinen katzen nicht füttern
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #12
das mit den trockenfutter sehe ich ein wenig anders.es soll nicht das hauptfutter sein aber über nacht oder zwischen durch kann man es geben .ich habe einen kater der fast nur trockenfutter frisst.da er zwei wasserbrunnen hat trinkt er auch genug,ich sehe ihn oft am brunnen. und das trockenfutter ist auch getreidefrei und viel geflügel drin ,kommt immer darauf an welches ihr füttert.wenn ich lese was in vielen billig nassfutter ist würde ich das meinen katzen nicht füttern

Deswegen ist es trotzdem nicht richtig.
Trockenfutter ist nur für uns Menschen praktisch.
Viele Fälle von Niereninsufizienz oder Diabetis treten erst im späteren Alter durch häufige
Trockenfuttergabe auf.
Und nein, dein Kater trinkt nicht genug Wasser, es müssten dann schon einige Liter am Tag sein.
Bitte lies dich hier mal etwas in die Ernährung ein, das ist nicht böse gemeint sondern um die Augen zu öffnen. ;)
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
  • #13
@ punktie

Was du siehst oder nicht, ist mir blubb. :)
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #14
das mit den trockenfutter sehe ich ein wenig anders.es soll nicht das hauptfutter sein aber über nacht oder zwischen durch kann man es geben .ich habe einen kater der fast nur trockenfutter frisst.da er zwei wasserbrunnen hat trinkt er auch genug,ich sehe ihn oft am brunnen. und das trockenfutter ist auch getreidefrei und viel geflügel drin ,kommt immer darauf an welches ihr füttert.wenn ich lese was in vielen billig nassfutter ist würde ich das meinen katzen nicht füttern

Welches glorreiche TroFu fütterst du denn?
Und wieso sollte man nur billiges NaFu füttern?

Gibt auch andere.

Übrigens mein Rat an die TE:
Füttert die Tierchen mal ordentlich mit guten NaFu.
Stellt spät abends noch mal eine ordentliche Portion hin.

Und morgens konsequent ignorieren.
Dauert zwar, aber hilft längerfristig.
 
P

punktie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2015
Beiträge
15
  • #15
jeder sieht das etwas anders,und ich habe nicht geschrieben das ich billiges nassfutter füttere.man kann nicht pauschal sagen das das eine schlecht und das andere gut ist .wir essen auch nicht immer das was für uns gut ist.aber das ist eine grundsatz diskussion die snicker nicht hilft
 
FränzyP

FränzyP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2015
Beiträge
174
Alter
34
Ort
Pfaffenhofen a. d. Ilm
  • #16
jeder sieht das etwas anders,und ich habe nicht geschrieben das ich billiges nassfutter füttere.man kann nicht pauschal sagen das das eine schlecht und das andere gut ist .wir essen auch nicht immer das was für uns gut ist.aber das ist eine grundsatz diskussion die snicker nicht hilft

Man kann sagen was schlecht und gut ist, nämlich wenn man sich die Deklarationen ansieht ;-)
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
  • #17
@ punktie
Doch, natürlich kann man Das, man müsste sich nur mit der Fütterung eines Carnivoren befassen. :)
Vielleicht schaffst du das mit Lesen auch; man sollte die Hoffnung nie aufgeben. :)
 
P

punktie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2015
Beiträge
15
  • #18
da hast du recht
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.845
  • #19
man kann nicht pauschal sagen das das eine schlecht und das andere gut ist .
Doch, das kann man.
Das billigste Nassfutter ist für Katzen immernoch besser als das teuerste Trockenfutter.

wir essen auch nicht immer das was für uns gut ist.
Immerhin ist der Mensch aber Allesfresser.
Katzen sind aber nun mal reine Fleischfresser. Und wieviel Fleisch ist tatsächlich im Trockenfutter? Und was ist da sonst noch drin? Mal ganz abgesehen vom Flüssigkeitsbedarf...

aber das ist eine grundsatz diskussion die snicker nicht hilft
Da stimme ich Dir auf jeden Fall zu.

Aber falls es wirklich um Hunger geht, kann man auch Nassfutter über Nacht stehen lassen - soooooo schnell wird's dann auch nicht schlecht bei normaler Zimmertemperatur.
Wenn man da Bedenken hat, kann auch einen Fütterungsautomaten hernehmen.
Allerdings würde ich jetzt auch nicht grad dieses Futter geben - ein bisschen hochwertiger sollte es schon sein.

Letztendlich klingt's für mich aber auch sehr nach "Erziehungsproblem".
Und dazu wurde schon alles gesagt, das braucht halt Geduld, Geduld, Geduld (und natürlich Konsequenz).

Man kann eine Katze schon soweit erziehen, dass sie gewisse Dinge unterlässt während man da ist. Aber das funktioniert eben nur für die Zeit in der man da ist - ist der Mensch aus dem Haus tanzen die Katzen auf den Tischen.
Manchmal glaub' ich wirklich dass sie denken "weil Du da bist tu ich Dir den Gefallen und springe jetzt nicht auf die Arbeitsplatte" und wenn man weg ist, fehlt halt der Grund das zu unterlassen.
Dann wischt man halt nochmal gründlich ab vor Benutzung.
Und schaut natürlich dass da nichts interessantes rumsteht.
 
P

punktie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2015
Beiträge
15
  • #20
willst du mir jetzt erzählen das in jeden nassfutter mehr fleisch und besseres fleisch und weiger getreide vorhanden ist als in einen guten trockenfutter.ich halte seit 30jahren katzen und weis das trockenfutter nicht die erste wahl sein soll.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
685
Steffi666
S
M
Antworten
2
Aufrufe
611
Weihnachtskater
Weihnachtskater
G
Antworten
7
Aufrufe
897
Nicht registriert
N
J
Antworten
23
Aufrufe
2K
jujulia
J
F
Antworten
4
Aufrufe
703
KiaraMN
KiaraMN

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben