Probleme mit der vierten Katze

  • Themenstarter Subei
  • Beginndatum
S

Subei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
5
Hallo,
ich bin neu hier und habe direkt ein Anliegen. Ich fange einfach mal an.

Wir haben seit einigen Jahren 3 Katzen ( Balu, Luna und Amy).

Letztes Jahr im September hat meine Frau 4 Katzenbabys und die Mutter aus einer alten Lagerhalle gerettet und diese ins Tierheim gebracht.

Nach reiflicher überlegung haben wir uns dazu entschlossen eines der Tiere zu adoptieren.
Wir haben uns für eine entschieden die immer sehr sehr ängstlich war.

Zuhause angekommen hat sie die ersten zwei Tage alleine in einem extra für sie eingerichtetes Zimmer verbracht.
Dann haben wir als erstes unseren Kater Balu zu ihr getan.
Die zwei waren sofort ein Herz und eine Seele.
Als nächstes Haben wir es mit den anderen beiden, Luna und amy, probiert. Auch dort ging es. Zwar nicht so innig wie mit Balu aber das war wohl ein Glücksfall.

Dann gingen aber die Probleme los.
Die neue Katze (cassie) hatte einen darmvorfall. Wir also zum Tierarzt. Dort wurde der Darm erstmal wieder reingedrückt.
Zwei Tage später kam dieser aber erneut raus. Diesmal blieb cassie für 2 Tage beim Tierarzt unter Beobachtung. Dort ist der Darm nicht wieder rausgekommen.
Nachdem wir sie abgeholt haben und die vier wieder zusammengeführt haben war Amy erstmal ein bisschen anders zu dir. Ist ihr hinterhergelaufen und hat einen dicken schwanz bekommen. Dies war aber nach einigen Stunden wieder vorbei.

In den nächsten Tagen war alles recht normal. Balu und cassie spielten. Luna und Amy hat das nicht sonderlich interessiert.
Knapp 1,5 Wochen später hatte cassie wieder einen darmvorfall. Also wieder zum Tierarzt. Dort ist sie 12 Tage geblieben. Es wurde auch eine Kotprobe genommen und es stellte sich raus das sie Giardien hat. Dies würde natürlich erfolgreich behandelt.
Nachdem sie wieder zuhause war würde Amy immer komischer. Sie ist cassie hinterhergelaufen. Cassie hat sich auf den Schrank zurückgezogen und hat laut geknurrt obwohl Amy ihr nur gegenüber stand. Cassie ist erst wieder runtergekommen als Amy nicht im selben Raum war.
Mit Luna und Balu war alles wie vorher.
Cassie hatte nun wieder einen darmvorfall. Diesmal würde Sie allerdings operiert und es ist nicht wieder aufgetreten. Allerdings war sie wieder 16 Tage zur Beobachtung beim Tierarzt.
Wieder zuhause haben wir sie 1 Tag ohne die anderen Katzen eingesperrt. Danach wieder mit den anderen zusammen getan.
Balu und Luna keine Probleme. Aber mit Amy wieder.
Diesmal war Amy auch etwas aggressiver hat cassie gehauen und sie natürlich geknurrt.

Haben uns dann entschieden ein Gitter zu bauen damit sie sich sehen und riechen können. Aber jedes mal wenn Amy daran vorbei läuft rennt cassie weg.
Und Amy schleicht sich auch langsam an die Tür ran bekommt manchmal einen dicken schwanz und springt dann vor die Tür.
Naja wir wissen jetzt nicht mehr wie wir weiter machen sollen.
Felliway haben wir jetzt auch mal wieder reaktiviert.
Habt ihr eventuell noch Tipps?
Was ich mich nur Frage die beiden haben sich ja vor den ganzen Tierarzt besuchen akzeptiert.
Wir möchten Sie auch ungern wieder abgeben.
Aber vielleicht weiß einer von euch ja etwas.

Es ist ein langer Text und bestimmt auch nicht einfach zu verstehen. Trotzdem bedanke ich mich schon mal bei allen die helfen könnten.
Danke.
 
Werbung:
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.451
Ort
Unterfranken
Wie alt sind denn die Katzen?
 
S

Subei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
5
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
kastriert sind auch alle?
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
vielleicht solltest du Amy Zylkene geben.
Die Gittertüre würde ich vorerst noch lassen. Da ich auch eine Amy habe, hier heisst sie Leni und mich in ähnlicher Lage befinde und das nicht zum 1. Mal, kann ich dir nur raten, Geduld und nochmal Geduld. Ich verteile Leckerlis vor und hinter der Gittertüre um unseren scheuen Neuzugang und Leni einen positiven Eindruck beim Sehen des Anderen zu vermitteln, versuche mich als Katzenflüsterin, lobe Leni wenn sie mal nicht bei seinem Anblick ausrastet. Das Problem dieses mal ist eher dass der Neuzugang ein Scheuchen ist und er sich auch erstmal an uns gewöhnen muss und eben auch beim Anblick von einer tobenden Leni davon läuft, das wiederum bestärkt ihre Abneigung.

Da sie sich bei euch vorher wenigstens einigermaßen vertragen haben, glaube ich dass es noch klappen könnte, vielleicht haben die TA Besuche, die OP (wg.Gerüchen) die Abneigung hervorgerufen.

Die längste ZuSaFü mit unserer Zicke Leni und einem Neuzugang dauerte 1,5 Jahre, danach putzte Leni sogar die Neue.
 
Willi Winzig

Willi Winzig

Forenprofi
Mitglied seit
9. Dezember 2015
Beiträge
1.024
Wie alt ist denn Cassie?
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
S

Subei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
5
Wir müssen cassie wohl wieder abgeben.
Mittlerweile pinkelt Amy aus Protest überall hin. Couch, Bett, Teppiche. Es bricht mir das Herz das es nicht klappt....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Ich denke, bei euch ist der klassische Fall eingetreten, nachdem die Katze vom TA kam, wurde sie von Amy nicht wiedererkannt, damit schlichen sich die Probleme schon ein und bei einem der letzten "Besuche" hat es sich dann manifestiert.

Wenn man es nochmal probieren will, dann würde ich alles auf Anfang setzen d.h. wirklich Tür erstmal zu, kein Sichtkontakt. Erst danach die Gittertür. Und dann langsam, Schritt für Schritt. Wenn z.B. Bald weiterhin freundlich bleibt, dann kannst du ihn auch mal auf die Seite von Cassie mitnehmen, so sieht Amy dann auch, dass dort nichts Schlimmes passiert.

Ich würde Amy aber wohl auch mal dem TA vorstellen, es ist durchaus möglich, dass sie aufgrund des Stresses (oder auch reiner Zufall!) eine Blasenentzündung entwickelt hat.
 
S

Subei

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
5
  • #11
Ja das haben wir auch schon gemacht. Sprich Tür erstmal für 2 Woche zu. Balu haben wir oft zu ihr getan. Dann zwei Wochen nur mit Gittertür und dann wieder eine Zusammenführung gestartet. Aber auch dort war leine Besserung in Sicht. Ich habe mir das Zyklene bestellt. Mal sehen was das noch bringt.
Und ja Blasenentzündung habe ich auch schon gedacht. Unser Kater Balu hat circa einmal im Jahr eine Blasenentzündung. Aber dort kommen dann immer nur vereinzelte Tropfen raus. Bei Amy ist es immer sehr viel mehr. Also eine ganz normale Menge. Und mit ihr zum Tierarzt ist auch so eine Sache. Sie ist sehr scheu und ahnt direkt was los ist wenn wir die Transport box holen. Und beim letzten mal hat sie im behandlungsraum losgerissen und sich dabei ein Zahn ausgeschlagen und ist halt total durchgedreht...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
21
Aufrufe
2K
A
J
Antworten
14
Aufrufe
374
fima
A
Antworten
12
Aufrufe
4K
ManuHeinrich
M
A
Antworten
4
Aufrufe
441
Anna2904
A
A
Antworten
32
Aufrufe
2K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben