Probleme in der Katzengruppe

  • Themenstarter Grinch2112
  • Beginndatum
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
  • #21
Ja geclickert wird auch mit ihr, da hat sie aber nicht so viel Interesse dran.
 
A

Werbung

minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.408
Alter
54
Ort
NRW - Münsterland
  • #22
machst du das alleine mit ihr oder wie läuft das clickern bei dir?
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
  • #23
Mal so, mal so. Also ich mache es auch mit ihr alleine. Gerade um ihr Selbstbewusstsein zu steigern.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.408
Alter
54
Ort
NRW - Münsterland
  • #24
gut, dann muss man jetzt für die süße irgendwie das programm so gestalten, dass sie noch mehr spaß daran hat.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
  • #25
Ja da bin ich am herum probieren. Sie ist leider nicht gerade die einfachste Katze. Sie hat jetzt heute auf jeden Fall das erste Mal wieder Bachblüten zusätzlich bekommen und ansonsten muss ich weiter daran arbeiten das sie Selbstbewusstsein aufbaut.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.408
Alter
54
Ort
NRW - Münsterland
  • #26
genau. so scheint es ja eigentlich in deiner truppe zu klappen, und alle scheinen ja auch ruhige phasen zu haben, die zeigen, dass sie sich schon mögen.....

dramaqueens, die rumkrakeelen, werden manchmal gerne geärgert, weils eben so spaß macht. also aus katzensicht :oops:
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
  • #27
Ja genau. Sie liegen in Ruhephasen ja oft genug zusammen. Ansonsten hätte ich schon längst gehandelt in Form von weiteren Kater oder Mila in gute Hände vermitteln, aber da es eben nur beim Spielen diese Probleme gibt, empfand ich das noch lange nicht als Lösung. Ich hatte zwar dazu mal einen Thread geöffnet, aber da war der Senior noch da und es stand nicht zur Debatte ein weiteres Tier dazu zu nehmen. Daher war ich zu dem Zeitpunkt eine ganze Ecke unsicherer.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
  • #28
@ minna e

Da ich unter anderem schon in anderen Threads mitbekommen habe, dass du eindeutig mehr Erfahrung hast, als ich es von mir behaupten würde, nochmal eine kurze Frage an dich.

Im Falle, wenn das Selbstbewusstsein aufbauen nicht funktionieren würde. Wovon ich noch nicht ausgehen würde und was man jetzt in der kurzen Zeit auch noch lange nicht beurteilen kann.

Was würdest du uns dann empfehlen als weitere Handlungen?

Da es lediglich um das unterschiedliche Spielverhalten zwischen ihr und den anderen Beiden geht ist das alles extrem schwer für mich zu beurteilen. Ein weiterer Kater könnte Miles zwar auslasten, könnte aber ebenso dazu führen, dass dann 3 da sind, die ihre Grenzen nicht ernst nehmen und sie nicht in Ruhe lassen, wenn es ihr zu heftig wird. Außerdem bin ich eigentlich ganz zufrieden mit 3, nicht mehr und nicht weniger, wobei das nicht wichtiger wäre als das Wohlergehen meiner Katzen.

Und bei der Variante Mila in passende Gesellschaft zu vermitteln habe ich schon feststellen müssen wie wenig die Leute verstehen um was es wirklich geht oder gar den Text komplett lesen. Viele konnten mir nicht sagen, ob ihre vorhandene Katze auch null raufig oder grob ist, oder wollten sie als Einzelkatze, oder zu einem älteren Kater, oder überhaupt zu einem schon deutlich älteren Tier. Das empfand ich alles nicht so als richtig passend, da Mila ja trotzdem sehr verspielt ist. Eigentlich fordert sie sogar am meisten zum Spielen auf, uns und auch die anderen beiden Katzen. Bis es ihr halt mit den anderen Beiden zu grob wird.

Es ist echt nicht einfach so zu beurteilen was das Beste wäre für und Alle, sollte das Selbstbewusstsein nicht ausreichend aufgebaut werden können.
Gäbe es nur einen "Agressor", dann wäre für mich vollkommen klar was zu tun wäre.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.408
Alter
54
Ort
NRW - Münsterland
  • #29
hast du mal bei der THP nachgefragt wegen bachblüten?

ich hatte auch mal probleme zwischen filou und luka. was eigentlich hauptsächlich daher kam, dass filou chronische blasenprobleme hatte. wenn er dann wieder aua hatte, war er etwas grätzig und null tolerant.

in den phasen hat er auch ""eingegriffen" wenn luka und marlon getobt haben, wenn einer etwas nachdrücklich quietschte, kam filou und hat dem jeweils anderen mächtig eingenordet.:oops: und luka war da auch eine art dramaqueen und die beiden wurden immer krätziger im umgang.

hier bekamen alle bachblüten, eigentlich ein zufall, weil ich für laila eine THP dahatte, um deren ängste vor menschen etwas zu mildern.

damals gab es die fertigen mischungen von ??? (das such ich nochmal raus) luka bekam "selbstvertrauen" und filou "einsicht& toleranz"

und ja, ich hab, wenn es mal wieder losging, was sinnhaftes gesagt wie: "stopp" oder "liebsein!" mit etwas nachdruck.

sicherlich spielte es auch eine rolle, dass wir filous blsenprobleme irgendwann etwas besser im griff hatten, aber ich konnte ihn schon etwas steuern.

da brauchts sicherlich geduld, bachblüten wirken nicht von jetzt auf gleich. aber das in kombi mit der stärkung des selbstbewusstseins von mila (extraspiele, clicken, extrakuschler) und ein spielprgrogramm für miles (ebenfalls clickern, lasepointer, wedel) helfen da sicher
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
  • #30
Mila bekommt ja Bachblüten für mehr Selbstbewusstsein. Die hatten wir auch schon mal bei Merle, als unser Senior sie am Anfang mobbte und sie sich nur noch unter der Couch vor ihm versteckte.
Aber vielleicht wäre es interessant wo deine her kamen, da würde ich möglicherweise noch die passenden Bachblüten für die anderen Beiden finden. Das bringt möglicherweise mehr als wenn nur Mila Bachblüten bekommt.

Wir reagieren immer mit "ey" auf sowas. Nicht unbedingt das perfekte Wort, aber hilft ab und an. Sie wissen auf jeden Fall was es bedeuten soll, auch wenn es sie nicht immer interessiert.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.408
Alter
54
Ort
NRW - Münsterland
  • #31
eine THP kann deine katze am besten einschätzen, oftmals arbeiten die mit einem fragebogen. meine war damals sogar hier. (aber luka und laila waren nicht zu sehen)

aber ich kann das gern mal für meine erzählen:

laila war eine wildlingstochter, die mutter wurde nach der kastra auch wieder an ihren stammplatz gebracht. laila wäre es mit "normalem" fell vermutlich ähnlich ergangen. aber ein langhaarmix kann man nicht auswildern.

nach 1,5 jahren im TH hab ich sie übernommen, die ersten jahre hab ich die katze (freiwilllig) selten zu gesicht bekommen. die bb brachten eine erste besserung. "urvertrauen"

filou war halbwüchsig, als ich ihn übernahm. rotzig und schlecht gepflegt. hab ihn in diesem desolaten zustand übernommen vom TH, die haben mir das päppeln zugetraut. der kater war immer etwas knötterich, aber sehr lieb. bb waren eigentlich nur nötig, weil er schmerzen hatte & dewegen den anderen gegenüber eben giftig wurde. "einsicht & toleranz" aber natürlich bekam er auch seine behandlung der blase. irgendwann wusste ich wegen seines verhaltens, dasser wieder einen schub hatte und konnte eher reagieren.

luka hab ich als (fast noch) baby übernommen. ebenfalls ungeprägt und dementsprechend scheu. das hab ich aber recht schnell hinbekommen, er hat mir zuletzt wirklich vertraut. aber die tiefsitzende angst vor femden und die angst vor der box blieben. er hat dann in der phase der eingewöhnugn bei mir die probleme mit filou bekommen. da war er gerade "erwachsen" und noch nicht wirklich zutraulich. da gabs dann "selbstvertrauen"

btw. diese bb waren das damals: https://deutsche-bachblueten.de/Bluetenkombinationen

momentan gibts irgendwie keine genaueren infos zu den bbs für tiere, leider
 
Werbung:
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
  • #32
Seit letzten Samstag den 14.03.2020 ist Mila in ein neues Zuhause vermittelt und sie hat sich in der kurzen Zeit schon sehr gut eingelebt und mit der vorhandenen Katze angefreundet. Hier und da gibt es nochmal einen Faucher von einer der beiden Katzendamen, aber sie spielen schon zusammen. Das Frauchen hat sie auch schon schnell für sich entdeckt. Nur an die Tochter muss sie sich noch gewöhnen, da sie von uns Kinder gar nicht gewöhnt ist und die Kleine sie natürlich noch erschreckt öfter mal, aber sie hat sich auch schon von der Tochter streicheln lassen. Ich bin dem Ganzen gegenüber optimistisch gestimmt. Sie ist dort ziemlich schnell selbstbewusst durch die Wohnung gelaufen. Selbstbewusstsein, welches bei uns ihr komplett fehlte.

Klar blutet uns das Herz, dass sie jetzt weg ist, aber es ist einfach das Beste für sie und das sollte das Wichtigste sein.

38098065ji.jpg


38098066lp.jpg


38098067qo.jpg


38098068wm.jpg
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
9K
MilaNala
M
Grinch2112
Antworten
8
Aufrufe
597
Grinch2112
Grinch2112
Mikulle
Antworten
8
Aufrufe
517
Mikulle
Mikulle
L
Antworten
4
Aufrufe
3K
ursadi
U
C
Antworten
3
Aufrufe
1K
Linchen2
Linchen2

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben