Problem seit neuem Kater

B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
Hallo liebe Community,

habe mich hier angemeldet, da ich ein wenig Rat bei meiner Situation zu Hause brauche. Ich hoffe hier kann mir geholfen werden :)

Meine Lebensgefährtin und ich haben uns vor 2 Wochen eine Katze geholt. Sie war zu dem Zeitpunkt 9 Wochen alt. Da wir uns aber für zwei Katzen entschieden haben, sagte uns die Züchterin der Katze, dass sie noch einen anderen Wurf vom selben Vater hat. Dieser war aber noch 2 Wochen jünger und somit haben wir ihn noch etwas bei der Mutter gelassen.

Die Tiere wurden alle zusammen gehalten und haben sich super verstanden.

Nach dem wir nun am Freitag den "neuen" Kater geholt haben ging der Krieg los.. Ich bin davon ausgegangen, dass wenn sie sich 2 Wochen vorher verstehen, sie sich auch bei uns verstehen.

Naja es ging damit los, dass unsere "große" nun den kleinen Faucht, anschreit und ab und an hinter her läuft und attackiert.

Unsere Kleine hat von da an beschlossen sich die ganze Zeit unter der Couch zu verstecken. Ich habe ihr dann den Futternapf in die nähe der Couch gestellt. Wenn sie dann mal zum Essen hervor gekommen ist, habe ich sie genommen uns aufs Katzenklo, welches im Badezimmer steht gsetzt. Sie hat in der Zeit vom Freitag an nun 3x klein und 2x groß gemacht. Jedoch nur wenn ich sie aufs Klo gebracht habe.

Heute kam sie das erste mal eine Zeit unter der couch her und ist etwas durch das Wohnzimmer gelaufen. Natürlich alles unter Aufsicht und knurren der großen Katze. So wurde sie relativ eingeschüchtert würde ich sagen.

Als ich ihr eben Futter geben wollte, habe ich gesehen, dass sie unter die Couch gemacht hat.

Die "große" Katze hat von Anfang an aufs Katzenklo gemacht.

Mein Problem ist jetzt, wir haben ab Morgen beide keinen Urlaub mehr und die Katzen sind das erste mal den Tag von 9-17 Uhr alleine.

Natürlich möchte ich nicht, dass die kleine nun überall hin macht oder die große ihr gar etwas antut.

Könnt ihr mir evtl. Tips diesbezüglich geben ? Was sollte ich am besten machen???

Danke
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
Stell ihm ein Klo direkt ans eine Ende vom Sofa, Futter und Wasser ans andere Ende. Leg ihm mal eine Decke dadrunter.
Und dann denke ich, ist es gar nicht verkehrt, wenn die zwei morgen mal alleine sind. Sie werden sich schon nicht zerfleischen ;) oft überträgt sich auch die Anspannung der Menschen auf die Katzen.
 
B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
Vielen Dank für die Antworten schon mal !

Also die Katzen lebten vorher definitiv zusammen, war bevor ich sie gekauft habe schon einmal dort.

Also wir haben es gerade so gemacht, dass wir für den heutigen Tag den kleinen im Wohnzimmer haben (wo er sonst unter dem Sofa ist), samt Futter und Klo. Dann lernt er evtl. alleine auf Klo zu gehen.

Die Große ist solange in Küche/Flur/Bad und Schlafzimmer und kann sich da austoben.

Wenn der kleine heute schön ins Klo gemacht hat, mache ich nach der Arbeit die Tür auf und lasse die beiden zusammen. Vielleicht hatte er nun die Chance den Raum zu erkunden, ohne das er angeknurrt wird.

Sollte ich sie ab Morgen dann noch einmal trennen oder zusammen lassen?
 
Werbung:
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 September 2012
Beiträge
313
Hallo,

mir wurde gesagt, dass man nicht ständig zusammen lassen und wieder trennen soll, denn das verunsichert die Katzen nur und führt damit zu überhaupt nichts. Meiner Meinung nach hättest du sie auch heute schon ruhig zusammen lassen können.

Ich frage mich auch, wieso du nicht beide gleichzeitig geholt hast, wenn sie vorher doch sowieso zusammen wohnten und im Endeffekt auch noch zu jung für die Abgabe waren? Das hätte dir die Probleme erspart... aber passiert ist passiert, das kann man leider nicht mehr ändern.

Gerade Kitten brauchen übrigens viele Klos, damit immer schnell eins gefunden ist, wenn sie mal müssen. Und generell rechnet man glaube ich immer ein Klo mehr ein, als Katzen da sind, damit sie sich da nicht in die Quere kommen. Ein paar Klos mehr, damit der Kleine es nicht mehr so weit hat und in der Nähe seines Verstecks bleiben kann, könnte für dieses Problem schon die Lösung sein.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.190
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Verantwortungsvolle Züchter geben Kitten nie!! vor der 12 Woche ab. Damit war deine gute "Züchterin" gar keine sondern eine billige Vermehrerin.
Ehrlich gesagt hätte ich für die Tiere nicht einen Cent gezahlt. Du hast jetzt keine Ahnung, ob die Elterntiere gesund sind. In der Natur regelt sich das meist von selbst, aber die Stubentiger haben da nicht die Möglichkeit.
Ich bezweifle mal auch, dass ihr Papiere bekommen habt?

Das Verhalten der Großen ist völlig normal. Sie weißt den Kleinen in seine Schranken. Solange kein Blut fließt, ist alles noch im Rahmen.
Mit der Kater-Katze-Kombination könntet ihr übrigens noch Probleme bekommen, weil die beiden Geschlechter sehr unterschiedliches Spielverhalten (in der Regel) zeigen und es so zu Stress zwischen den beiden kommen kann.
Eine verantwortungsvolle Züchterin hätte euch darauf hingewiesen und nur charakterlich gefestigtere (oder die sie schon recht gut einschätzen kann) Tiere in eine gesmischt-Haltung gegeben.
Seht auch zu, dass ihr frühzeitig kastriert (spätestens mit 5 Monaten aus meiner Sicht), damit ihr keinen Überraschungsnachwunchs bekommt.

Ansonsten lasst die beiden das klären. Lenkt die Große mit viel Liebe und Spielerei ab und lasst die Kleine größtenteils in Ruhe. Ihr könnt immer mal versuchen, sie mit Leckerlis unter dem Sofa herzulocken.
Vielleicht kann deine Freundin die Große in einem Zimmer beschäftigen und du kümmerst dich um den Zwerg.
Trennt ihr sie immer wieder, fängt das Gezanke jedes mal von Vorne an.
 
B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
Also der Plan war, dass sich der kleine durch die Trennung einmal frei in dem Raum bewegen kann und sich an die Umgebung gewöhnt.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.190
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Und dann? Dann lasst ihr die Große wieder dazu, es gibt Streit zwischen den beiden, die Kleine (oder Kleiner?) verzieht sich wieder unter die Couch und dann seid ihr wieder am Anfang.
Die Umgebung wird das kleinere Problem sein, sondern die Große, die ihr Revier klarmachen will.
Lasst die beiden einfach zusammen. Petit wird schon raus kommen, wenn es sich traut.

Hatte letztens einen ähnlichen Fall bei Freunden. Zuchtkatze (richtige) lief munter durch die Wohnung und die Tierschutz-Mieze verkroch sich unter dem Sofa. Jetzt nach 2 Wochen kommt sie regelmäßig raus und spielt sogar mit der Zweitkatze. Anfangs gab es aber auch Reibereien.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Na ja, die Sauberkeitserziehung war bei beiden noch nicht abgeschlossen, du hast den typischen "ich kaufe beim Vermehrer" Fehler gemacht.

Lass die beiden nun zusammen, dieses ständige Trennen - Zusammenlassen ist kontraproduktiv. Die Erzeihungsarbeit im Puncto Sauberkeit musst du nun leisten. Und im Zweifel in den sauren Apfel beißen und Pisse wegwischen.

Stellt ganz viele Klos auf, am besten 5-6, damit sie keine weiten Wege haben. Behelflos (Schalen etc. reichen auch).

Und bitte bedenke immer, Kitten raufen, fauchen, beißen sich - das ist Spielen. :)
 
Filoukeks

Filoukeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 September 2012
Beiträge
313
Also der Plan war, dass sich der kleine durch die Trennung einmal frei in dem Raum bewegen kann und sich an die Umgebung gewöhnt.
Das wäre ganz zu Anfang der Zusammenführung allerdings sinnvoller gewesen... damit der Kleine erstmal in Ruhe ankommen kann.
 
B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
  • #10
Freitags haben wir ihn bekommen und Sonntag+Montag soll er nun getrennt sein. Werde es heute Abend wie gesagt probieren.

Mir ist gestern aufgefallen, dass er ihr häufig hinterher läuft, wenn sie es sieht faucht sie natürlich.
Anders herum, wenn er richtung Klo ging, ist sie ihm gefolgt..
Später hat sie ihn weniger angefaucht und angebrummt..

Mir ist halt wichtig, dass er alleine auf Klo geht.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Ja, aber was soll die Trennung bringen? Davon lernt er nicht, aufs Klo zu gehen. Die andere Katze pisst doch auch AUFS Klo und nicht rein? :confused:

Dass er nicht aufs Klo geht, hat sicherlich nichts mit der anderen Katze zu tun. Katzen sind keine Stofftiere, die nur lieb nebeneinander liegen, es fliegen auch mal die Fetzen. ;)

Wie gesagt, stell Schalen auf, Hauben können so kleine auch überfordern (sind doch nicht auch noch Klappenn dran?).
 
Werbung:
B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
  • #12
Neee es sind offene Klos

Meine Überlegung war, dass sich der kleien Kater nicht unter der Couch raus getraut hat und deshalb unter die Couch gemacht hat. Das Katzenklo stand zu dem Zeitpunkt noch im Badezimmer. Daher habe ich gedacht, dass eine Trennung (für 1 Tag) dem kleinen hilft, den Raum zu erkunden

Die "große" Katze hat von Anfang an ins Klo gemacht.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Was meinst du dann mit "oben drauf" machen? :confused: Glaub ich steh grad auf der Leitung. ;)
 
B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
  • #14
Habe mich falsch ausgedrückt sorry, meinte natürlich INS Katzenklo - also die Große macht eben keien Probleme (außer das fauchen etc, was ja normal ist)
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.190
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #15
Lass sie zusammen!
Der Kleine hat vielleicht einfach nur vergessen aufs Klo zu gehen. Passiert nun mal bei Kitten gelegentlich.
Zudem hat es den Vorteil, dass sie ihm zeigen kann, wie das mit dem Klo so läuft.
Nimmst du sie auseinander, fängst du danach wieder komplett von vorne an und es kann passieren, dass der Kater sich wieder unter dem Bett versteckt und nicht raus kommen mag.
 
B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
  • #16
Gut dann werde ich die also die Türe heute Abend öffnen.

Also damit ich es richtig verstanden habe,

-Türe öffnen
-Katzenfutter neben Couch stellen (falls er wiede drunter geht)
-Katzenklo neben Couch stellen

Dann einfach abwarten ?
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.190
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #17
Genau :)
So wird das schon.

Nur wenn sie sich bis aufs Blut (wörtlich gemeint) bekämpfen, musst du einschreiten.
Davon gehe ich jetzt aber nicht mehr aus.

Guck dir auch im Internet ein paar Videos über Spielende Katzen an. Das hat mir am Anfang geholfen zu unterscheiden, was Spiel und was Reviergebahren ist.
 
B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
  • #18
Ich hatte mich halt erschrocken, dass die große ziemlich laut "heult" und faucht.

Das Brummen kenne ich von meiner früheren Katze, die hat das ähnlich gemacht.

Das Interessante an der Sache ist, dem kleinen ist das brummen und fauchen meistens egal. Erst wenn sie zu nah kommt, dreht er sich weg.

Sie ging auch Anfangs mit auf sein KAtzenklo... soll ich das unterbinden?
Wenn sie an sein essen geht, habe ich sie auch zu ihrem essen gebracht, ist da richtig?
 
B

buzztizzle

Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2012
Beiträge
53
  • #19
Habe jetzt die Türe geöffnet.. sie jagt ihn jetzt durch die wohnung und springt auf ihr/attackiert ihn und faucht dabei.. Soll ich das durchgehen lassen?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Tief durchatmen, Baldriantee trinken und die beiden Kleinen machen lassen. Die klären das schon und in drei Tagen schmunzelst Du über deine Sorgen jetzt ^^.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben