Problem mit hund/Katze

Turboraupe

Turboraupe

Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2011
Beiträge
32
Ort
Hameln
Hallöchen,

wir haben hier ein mega Problem, seit 1 Wo. haben wir einen neuen Mitbewohner einen ca. 1 J. Schäferhundsmischl., dass heißt er gehört meiner Mam, ich wohne nur vorübergehend wieder bei ihr, ich selbst habe 2 Katzen, im moment ist die Situation einfach grauenvoll, da meine Katzen keine Hunde kennen bzw. nur kleine die sehr ruhig sind das man sie garnich wahr nimmt.
Der Hund selbst kommt aus dem Tierheim, über Katzen nichts bekannt, er ist seeehhhhr lebhaft.... im moment muss ich die Katzen immer in der 1 Etage "einsperren" der Hund im Erdgeschoss, da die erste Zusammenführung wohl missglückt ist, sprich Hund hinter her mit großem gebelle Katzen ab aufm Schrank großes gefauche u. gebrumme, Abends, o. Nachts muss ich Sie bei mir im Schlazimmer mit einsperren (da Katzen die Türen öffnen), bevor der Hund nicht war, hatten sie das ganze Haus für sich, jetzt ständig einsperren :(

Hat einer einen Tipp wie ich es viell. noch versuchen kann, da die Situation hier im Haus einfach doof ist, keiner v. uns bd. möchte das ein oder andere Tier ständig einsperren müssen, denn das ist Tierquälerei, dass mag mal für ein paar Stunden ok sein, aber keine Dauerlösung sein, da wir nicht wissen, wann ich mit meinen Mietzen wieder ausziehen kann...

Habe schon oftmals gelesen, dass müssen die Tiere zwischen sich klären, einfach drauf los lassen - dafür bin ich glaube ich zu ängst, beim ersten gefauche "Sichere" ich gleich alles ab..........

liebe Grüße
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Habe schon oftmals gelesen, dass müssen die Tiere zwischen sich klären, einfach drauf los lassen - dafür bin ich glaube ich zu ängst, beim ersten gefauche "Sichere" ich gleich alles ab..........

Um Himmels willen, einen neuen Schäferhund und 2 Katzen aufeinander loslassen, damit sie sich kennenlernen, mir sträuben sich die Haare ...
Gut möglich, dass das überhaupt nicht klappen wird. Es gibt Hunde, welche Katzen ernsthaft jagen, verletzen und töten.

Ich habe keine Erfahrungen mit Hunden und kann Dir leider keinen Ratschlag geben. Vielleicht melden sich noch User mit guten Tipps.

:)
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
Nur ein wenig Gedult

Hallo erst mal .Also Ich habe auch Katzen und einen Hund und meine Eltern auch .Meine Schwester hat auch 2 Katzen sie wohnt in Ihrem eigenen Nachbarhaus. Ich war bis vorgestern bei Ihnen .Meine Paula hat den Hund Boxer Staff Mix meines Vaters auch erst das 2 mal gesehen in Ihrem Leben .Ich habe sie im Neutralen Umfeld (Garten zum Glück zirka 2000 qm) zusammen geführt und in der Zeit die Decken getauscht zum beschnuppern.Fauchen gabs keins Feho kennt Afra Papas Hündin ja von klein auf .Nur die 2 Katzen (die sind 1,5 und 5 Jahre alt) meiner Eltern waren für sie neu.Aber da ja jeder sein eigens Schlafquartier im Haus hat sind sie sich die ersten 2 Tage aus dem Weg gegangen oder haben mit Nachbars Kater gebalkt.Und die Hühner da besucht. Ich habe mich auch nicht eingemischt.Zum Schluss hat Paula bei
Afra in der Hundehütte geschlafen Und Willy mein Hund bei den neuen Katzen meiner Eltern.Sie haben für das zusammenkommen 4 und 8 Tage gebraucht.
Und es gab auch noch einen Neuzugang wurde da ausgesetzt von einem
dunkelgrünen Opelfahrzeug aus Bautzen .Kleiner rot weiser Kater zirka 4 Wochen alt.
Afra kümmert sich um Ihn.Und Vati gibt Flasche.

Ach so einsperren macht es schlimmer lieber Ausweichmöglichkeiten bieten.Für die Katzen heißt das nach oben so das sie von da aus die Lage checken können.Catwalk ,Schrank mit Schlafplatz wäre da angebracht.Auch im beisein des Hundes streicheln und Leckerlies verteilen.Den Hund nach der Katzen riechende Decke geben als zweiten Schlaf und Liegeplatz in einem Neutralen Raum.Nicht auf seinen Gewohnten Schlafplatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
RoteZora

RoteZora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. März 2009
Beiträge
767
Ort
Recklinghausen
Blöde Situation:(
Wir haben auch einen Hund aus dem Tierheim und ist auch Wirbelwind.Mittlerweile weiß ich das sie einfach ausgiebig schnuppern will und dann ist gut:smile:

Aber anfangs wußte ich das auch nicht und hab die Katzen nach oben Quartiert(nicht weggesperrt) Katzen konnten jederzeit flüchten,aber der Hund nicht hinterher.
Als Karli einzog(Kater) hab ich mir so ein Babygitter für Treppen besorgt,hab immer leckerchen für alle in die Nähe vom Gitter gelegt so konnten sie sich sehen und riechen.
Es dauerte Wochen,aber es hat geklappt;)

WICHTIG...nie allein lassen in der ersten Zeit,sorge dafür das es immer Ausweichmöglichkeiten für die Katzen gibt.
Es gibt natürlich auch Hunde die in Katzen einfach NUR Beute sehen:sad:
Drücke dir die Daumen das euer Schäferhundmischling nicht dazu gehört
 
mueckemaus

mueckemaus

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
43
Ort
Osnabrück
Hallo!
Also ich hab auch 2 Hunde und 2 Katzen. Manchmal kommt meine Freundin mit ihrem Schäferhund zu Besuch. Bei mir sieht das dann immer so aus das ich die Katze auf den Kratzbaum nach ganz oben setze. Der Hund kommt mit Leine in die Wohnung ( Schleppleine) Und ihn nehm ihn mir an denn meine Freundin hat dafür keine Erfahrung was Hund und Katze angeht. Ich geh mit dem Hund durch die Wohnung und lass ihn alles abschnuppern. Da der Hund einen sehr starken Beutetrieb hat macht es das ganze nicht leichter. Aber ich sage und lass ihn merken das alles ok ist und ich mich um die Rangordnung hier kümmer. Jeglicher Ansatz von Jager, Bellen und fixieren wird mit einer klaren Ansage unterbunden. Ich schicke den Hund in den Platz das er sich Beruhigt. Wenn er relaxt liegt lass ich ihn wieder aufstehen und so mach ich das immer wieder. Mittlerweile können der Hund und die Katzen in einem Raum sein und ich kann meine Katzen auch streicheln. Er bleibt Ruhig!!!
Aber das ganze dauert bis man es so hin bekommt und da ist Geduld und Spucke angesagt. Genauso wie eine klare Linie mit dem was du von dem Hund möchtest. Und ganz Wichtig Leckerlies nicht vergessen beim guten Benehmen:)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
21
Aufrufe
863
N
LaLoca
Antworten
15
Aufrufe
1K
LaLoca
W
Antworten
5
Aufrufe
3K
Starfairy
S
C
Antworten
53
Aufrufe
8K
Jaboticaba
Jaboticaba

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben