Pretinha – kleines Schwarzes mit Kulleraugen, Power und Lebenslust *Verm. D-weit

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.291
Ort
Nördlich von Berlin
Name: PRETINHA

◦Alter/Geburtsdatum: 15.02.2019

◦Geschlecht weiblich

◦Kastriert (ja/nein): Ja

◦Optik: wie Farbe / Rasse: ein kleines Schwarzes sollte jeder haben ;)

◦Kennzeichnung: Chip (ja/nein), Tattoo (ja/nein): gechipt

◦Impfstatus: geimpft (ja/nein), welche Impfungen: geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut)

◦getestet auf FIV / FeLV („Leukose“): Fiv/Felv negativ, sowie Giardien und Corona negativ

◦Krankengeschichte: wiederkehrende Darmvorfälle - jetzt aber okay

◦besonderer Pflegebedarf / müssen Medikamente gegeben werden o.ä.? Nein

Haltung (Wohnung/Freigang): Wohnung (drinnen aufgewachsen)

◦Sozialverträglichkeit (mit Katzen/Hunden/Kindern): mit allem verträglich

◦Charakter (z.B. verschmust / schüchtern etc): verschmustes gut gelauntes Tobewutz

◦Aufenthaltsort: bei Berlin - Vermittlung aber D-weit

◦Ansprechpartner/Kontaktperson: PN an Taskali oder E-Mail an illinga@AOL.com


Pretinha und ihre Verwandten stammen aus Portugal, wo meine Schwester sie als ungeplantes Inventar zusammen mit einem Haus gekauft hatte. Die Mamas wurden kastriert und dürfen nun dort ihr Leben als Mäusefänger weiterleben, die Kleinen kamen mit nach D und suchen nun ein schönes Zuhause.



Pretinha ist jetzt 8 Monate alt, gechipt, geimpft, Fiv/Felv/Corona/Giardien negativ getestet, die Kastra erfolgt am 11.10.



Pretinhas Geschwister und andere Verwandte sind bis auf ihre Kumpeline Erada alle bereits vermittelt. Pretinha selbst war das Sorgenkind der Truppe, deshalb konnte sie bisher nicht vermittelt werden. Bereits in Portugal hatte sie einen Darmvorfall, der operiert wurde. Jedoch trat dieser trotz aller Maßnahme immer wieder auf, so dass die Ärzte schon keinen Rat mehr wirklich wußten. Da sie jedoch trotz allem ein lebhaftes gut gelauntes verspieltes Katzenkind war und ist, entschied ich mich es immer wieder operieren zu lassen, in der Hoffnung, dass sich das Problem eventuell verwächst. Neben der üblichen Tabaksbeutelnaht (vernähen von außen) bekam sie auch eine große OP, in der der Darm innen an die Bauchwand genäht wurde um ein herausrutschen so zu verhindern. Doch auch das half nur bedingt. Aber nach der erneuten kleinen OP zog sie sich selbst die Fäden – und seither ist alles gut.



Trotz Impfung und erneuter Wurmkur bleibt der Darm nun dort, wo er hingehört. Grund war wohl ein zu geringer Muskeltonus am After, der sich aber nun gebessert hat, so dass das Problem tatsächlich nun erledigt zu sein scheint. Am 11.10. hat sie nun ihren Kastra-Termin und sollte auch das ohne Probleme hinterher verlaufen, dann kann man wohl davon ausgehen, dass wir gewonnen haben.



Pretinha selbst hat sich nie an all dem gestört, ihre OPs und Klinikaufenthalte mit stoischer guter Laune über sich ergehen lassen und sobald sie wieder zu Hause war flitzte sie wieder herum, als sei nie etwas gewesen.



Denn so ist die Maus: Sonnenscheingemüt und gute Laune durch und durch – alles was sie braucht sind Menschen die sie streicheln, lecker Futter, nen Haufen Spielzeug und: ne liebe Katzenkumpeline zum toben und kuscheln.



Letzteres ist sehr wichtig, denn obwohl man es ihr nicht ansieht steckt in der Maus ein gutes Stück Siamblut – entsprechend braucht sie Katzen, die nicht nur ihre Nähe mögen, sondern an die sich eng ankuscheln kann - je mehr da sind um so besser, am besten ein ganzer Katzenstapel.



Auch sonst ist sie sehr lebhaft und hat eine Menge Flausen und Unfug im Kopf. Da wird man auf jeden Fall viel zu lachen haben.



Ihr Name bedeutet übrigens „Kleine Schwarze“ – und das ist sie nach wie vor. Sie ist schon von den Anlagen her sehr klein vom Wuchs und war auch unter den Kleinen Verwandten immer die Kleinste – und das wird sie wohl auch bleiben. Ein ewiges Winzkätzchen – und zu süß mit ihren kleinen Dackelbeinen und den großen Kulleraugen.



Doch innen drin ist sie eine ganz Große mit dem Mut und der Energie eines Panthers..



Wer mag die kleine Minimaus aufnehmen, sich an ihrem Unfug erfreuen und im Fall des Falles auch bereit sein den Kampf um ihr Leben erneut aufzunehmen, falls entgegen aller Erwartungen der Darm doch wieder ein Eigenleben beginnt? Auch wenn ich nicht denke, dass das nochmal passiert, ist die Bereitschaft dazu wichtig, denn garantieren kann es niemand, dass es für immer okay ist.



Wichtig wäre daher auch, dass die eigenen Katzen gesund sind was Darmgeschichten betrifft - insbesondere Giardien und Corona negativ - um hier nicht das Problem eventuell zu forcieren durch eine Ansteckung.



Wer mag der Maus das passende zu Hause zu geben? Sollte keine passende Katze vorhanden sein, kann ggfs. ihre ebenfalls schwarze kleine Halbschwester Erada mit umziehen - dies ist jedoch keine Pflicht, da Erada bereits eine Option auf ein gutes Zuhause hat in das sie ziehen kann sobald Pretinha vermittelt ist.



Pretinha befindet sich bei Berlin, wird aber D-weit vermittelt. Bei Interesse PN an mich oder E-Mail an illinga@AOL.com

 
Zuletzt bearbeitet:

justpure

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 August 2015
Beiträge
239
Ich wünsche der kleinen Schwarzmaus eine schnelle Vermittlung in ein ganz tolles Für-immer-Zuhause! :pink-heart:
 

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.291
Ort
Nördlich von Berlin
Pretinha hat ihre Kastra gut überstanden, der Darm ist weiterhin top. Damit ist offensichtlich, dass sie gesund ist. Wo darf also die Süße freche Flitzemaus nun ein zu Hause finden?













Das kleene Flitzedings hat es übrigens Faustdick hinter ihren süßen Ohren: sie liebt es Wäsche vom Wäscheständer zu moppsen und in ihre Safeplätze zu verschleppen. Wenn sie ihre Ausgangzeit aus dem Raum haben darf, dann finde ich danach eine komplette Unterwäschesammlung nebst Socken überall verteilt im Katzenraum.
Wer hat Lust einer Wäschediebin ein Zuhause zu geben?
Ihre Knastzeit hat sie ja bereits jetzt im Vorfeld abgesessen... ;)
 

Nervkeks

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2013
Beiträge
1.019
Ort
Mannheim
So ein hübsches Lackfellchen :pink-heart:
 

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.291
Ort
Nördlich von Berlin
Will mich denn wirklich niemand?



Ich bin doch jetzt gesund, hab keine Popo-Probleme mehr



Ich mag jetzt überall rumrennen und spielen dürfen, das wäre so schön



Und nicht immer wieder weggesperrt werden müßen

 

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
205
Ach gottchen ist die süß! Mein Herz schlägt ja für schwarze Katzen :pink-heart:

Kann sie denn später in den Freigang oder soll sie in Wohnungshaltung?
 

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.291
Ort
Nördlich von Berlin
An sich ist sie für Wohnungshaltung angedacht, da sie das draußen nicht kennt und eben sehr unbedarft ist. Bei Freigang käme es dementsprechend sehr auf die Lage an und man müßte halt sehr aufpassen wegen ihrer Darmproblematik. Wohnung wäre mir bei ihr lieber.
 

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.291
Ort
Nördlich von Berlin
Es tut sich weiterhin nix für die Süße :(
Ich hatte am WE privaten Besuch und sie war sooo glücklich, dass so viele Menschen da waren, die mit ihr gespielt haben. Sie möchte endlich dazu gehören dürfen, rumflitzen dürfen... Sie hat soviel überstanden und muß trotzdem weiterhin auf kleinem Raum leben... das tut mir so leid...







 

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.087
Das zerreißt einem wirklich das Herz. So eine Hübsche! :pink-heart:

Leider mag unsere Katze offenbar keine schwarzen Katzen (schlechte Erfahrungen ...) und wir sind ja eh ein Freigänger-Haushalt.

Aber ich drück der Süßen ganz fest die Daumen! :)
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.404
Ort
Berlin-Reinickendorf
Ich wünsche so sehr einen guten Platz für die Flitzpiepe, doch leider sind wir voll, sonst wäre ich schwach geworden.


Mensch, wer die Möglichkeit hat, gebt euch einen Ruck, Taskalikatzen sind toll.
 

Trillian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
165
Ich habe - obwohl ewig angemeldet - hier noch nie was geschrieben, aber heute muss ich:

Ich habe Pretinha heute kennenlernen dürfen: Dieses kleine Wuselchen ist der pure Zucker! :pink-heart: Sowas Zutrauliches und Lebenslustiges habe ich noch nicht kennengelernt. Ich bin jetzt schon ein bisschen neidisch auf die zukünftigen Halter... :pink-heart:
 

Heroi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 November 2019
Beiträge
388
Ort
Berlin
Hätte ich mich nicht schon um die Kleine beworben würde ich es spätestens jetzt nach euren tollen Erzählungen tun. Leider klappts bei uns frühstens in ein paar Wochen und die süße Maus sucht natürlich ein schnelles Für-Immer-zu-Hause. Ich wünsche mir das auch sehr für sie.:pink-heart: Ich weiß gar nicht wieso sie es noch nicht hat.
 

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.291
Ort
Nördlich von Berlin
Heroi: Es dauert halt leider bei euch noch so lang. Sie leidet so unter dem Weggesperrt werden,,,





 

Catorai

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2019
Beiträge
75
Ach Gottchen, ist die Maus ein Traum...
Ich glaub, ich muss mir mal meinen Freund zur Brust nehmen und überreden, sobald er nach Hause kommt...
Ich könnte mir so gut vorstellen, dass sie zu meinen Rabauken passt.
 

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.055
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Miri poste doch nicht solche Bilder ......
Ist das ne kleine Schmusebacke da möchte man sofort loskrabbeln. :pink-heart::pink-heart:
 

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.291
Ort
Nördlich von Berlin
Bedingung für die Vermittlung von Pretinha zu einem bestehenden Katzenbestand ist aufgrund ihrer Darmproblematik, dass die Bestandskatzen gesichert Darmgesund sind.
Die Maus ist jetzt von mir mit gesichert Darmgesunden Neuzugängen vergesellschaftet worden. Rot-weiß Katerchen Philmore und Buntmaus Nastja sind 6 Monate alt, kastriert, gechipt, (erst)geimpft, Fiv/Felv/Corona/Giardien negativ, aber noch Menschenscheu, da wild geboren. Jedoch zeigen beide bereits Interesse am Menschen und die Schwarzmäuse sind auch gute Zugpferde. Sollte also noch keine Katze im Haushalt vorhanden sein, wäre Pretinha zusammen mit einem der Scheumäuse sicher ein absolutes Traumpaar ;)

Philmore




Nastja




Pretinha hat nur Unsinn im Kopf







 

Suvi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
51
Das letzte Bild... :pink-heart:

Da schaut sie mit ihren Kulleraugen ein bisschen aus wie Blake. :p
 

Catorai

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2019
Beiträge
75
Also wir fallen leider raus :/
Vor März 2020 darf keine neue Mietz sein, bis dahin is Männe jetzt nämlich provisorisch Bauleiter auf Montage und nicht zu Hause...
Dabei hätte ich die kleine Maus echt gern zu uns geholt :/ Und ich alleine trau mir ne Zusammenführung mit wechselndem Schichtplan aktuell nicht wirklich zu.

Ich drücke trotzdem ganz fest die Daumen, dass sie einen schönes zu Hause findet.
 

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.291
Ort
Nördlich von Berlin
Schade... Pretinha wartet und sucht weiterhin...





Gern würde sie mit ihrer neuen kleinen Freundin Nastja ausziehen...



 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben