Plötzliche Unstimmigkeiten zwischen Katze und Kater

  • Themenstarter MiezMiez84
  • Beginndatum
M

MiezMiez84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2016
Beiträge
4
Hallo, liebe Community.

Meine Freundin und ich sind am Verzweifeln. Wir haben 2 Katzen. Ein kastrierter Maine Coon Mischlingskater "Peanut" - Alter ca. 6 (genaues Alter unbekannt, da meine Freundin ihn aus einer Familie hat, welche ihn vernachlässigt hat und er schlussendlich abgegeben wurde) und eine ebenfalls kastrierte Katze Siam Mix "Helga" 2 1/2 Jahre alt. Die beiden leben seit 2 Jahren zusammen bei uns. Helga war letzte Woche beim Tierarzt, weil sie eine Zahnfleischentzündung hatte. Sie hat Antibiotikum Clinacin 25mg bekommen, falls es eine Rolle spielt. Nun zur eigentlichen Geschichte: Meine Freundin ist seit letzter Woche Montag krank geschrieben und zu Hause (evtl. spielt das ja eine Rolle). Letzte Woche war noch alles ganz normal. Beide Katzen ein Herz und eine Seele, wie sie es in den kompletten 2 Jahren zuvor immer gewesen sind. Diesen Montag bin ich in der Mittagspause nach Hause gekommen und urplötzlich sind die beiden wie wild aufeinander losgegangen (wir haben nicht gesehen, wer angefangen hat). Das haben sie vorher noch nie gemacht. Seitdem hat unser Kater panische Angst vor der Katze und bewegt sich nicht mehr frei in der Wohnung. Immer, wenn er mal vom Kratzbaum runter kommt nach vielen Stunden, geht sie gleich wieder auf ihn los und er hat wieder Angst. Wir haben beide über 2 Nächte getrennt und beide haben sich getrennt ganz normal verhalten. Hat jemand vielleicht eine Idee, was das sein könnte und was wir machen könnten? Sie waren immer die dicksten Freunde und jetzt feindet die Katze den Kater so an? Sie starrt ihn ununterbrochen an, wenn er sich bewegt.Komisch ist, dass sie aber, wenn man sie nebeneinander setzt, nichts machen und sogar nebeneinander schlafen. Aber sobald der Kater seinen Platz verlässt, wird er verfolgt und die Katze geht extrem Böse auf ihn los.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

MiezMiez84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2016
Beiträge
4
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.
Das hatte ich mir vor meinem Post auch schon durchgelesen.

Ich weiß aber nicht, ob das für uns zutrifft.
Sie schaffen es ja durchaus zusammen in einem Raum zu sein.

Sie liegen auch zusammen mit uns auf dem Sofa und schlafen auch nebeneinander, wenn wir sie nebeneinanderlegen (dies sollte ja zeigen, dass eine Vetrauensbasis vorhanden ist, oder?). Auch fauchen und knurren sie nicht, wenn sie sich sehen. Das machen sie nur, wenn die Katze mal wieder auf den Kater losgegangen ist. Andernfalls ist bei Sichtkontakt nur die Angst des Katers sichtbar und die Katze starrt ihn an.

Wir sind sehr verunsichert, wie wir uns verhalten sollen.

Jeder gibt uns andere Tipps zum Thema räumlich Trennen/nicht Trennen.

Unsere örtliche Tiernothilfe (wo wir die Katze vor 2 Jahren geholt haben) sagt: Auf keinen Fall trennen.

Dieser Link bestätigt dies:

http://www.katzenportal.net/haeufig...ologie/meine-katzen-streiten-sich-ploetzlich/

Aber wir können doch nicht zusehen, wie die Katze auf den Kater losgeht und ihn weiter verängstigt (er hat eine uns unbekannte Vorgeschichte und ist sehr leicht verängstigt, aber hier zu Hause hatte er nie Angst).
 
vie_birma

vie_birma

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2015
Beiträge
1.309
Hallo,

könntest du den Kampf genauer beschreiben? Meine *kämpfen* auch aber das ist reines spielen. Nach dem spielen liegen die zwei wie Seelenverwandte und schlafen. Die können nichts ohneeinander machen wie zb essen, spielen, sogar klo gehen tun sie gemeinsam :D

Jetzt ist die Frage ob es bei deinen auch so ähnelt oder sie sich gar nicht verstehen.
 
M

MiezMiez84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2016
Beiträge
4
Sie "kämpfen" spielerisch sonst auch miteinander. Da wird sich auch gejagt (mal er hinter ihr her, mal sie hinter ihm), auch mal gefaucht (nur die Katze, denn sie ist eine Dramaqueen :) ). Aber das ist komplett anders. Wenn der Kater sich durch die Wohnung bewegen möchte, passiert das total ängstlich und schleichend. Wenn die beiden sich sehen, dreht der Kater um und sie rennt sofort hinterher und die Situation eskaliert. Die Katze jagt hinter dem Kater her, kratzt und beißt ihn ganz böse (beide sind zu diesem Zeitpunkt ein Knäuel und schreien und fauchen wie verrückt.) und drängt ihn in die Ecke, wo er sie mit sehr lauten Knurren und Fauchen irgendwann "verjagen" kann. Dann verkriecht sich der Kater wieder irgendwo und bewegt sich dort nicht weg. Nach einiger Zeit bringen wir ihn mal zum Wasser/Futter und zum Katzenklo, weil er sich allein dort nicht mehr hintraut.

Wir wissen gar nicht, was wir machen sollen. Wir sind beide berufstätig und müssen ab Montag wieder arbeiten. Derzeit ist der Kater mit Futter/Trinken und einem Katzenklo im Schlafzimmer, damit er sich wenigstens frei bewegen kann :(
 
Sillecat

Sillecat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2015
Beiträge
8
Oh ja das kennen wir auch. Bei uns war bzw. ist es ähnlich, unser Kater wurde letzten Monat kastriert. Wir haben auch beide jedoch durch eine Gitternetztür getrennt so das die sich beschnuppern konnten. Das über1-2Tage das beide erst einmal runter kamen. Feliway Stecker und Zyklene. Zwischen durch hätten wir wohl immer mal wieder Probleme so das wir nun bei unserer Tierärztin waren. Sie meinte in unserem Fall beide nicht zu trennen, da sie sich zu normalen Zeiten gut verstehen und sich putzen.
Soeben haben sie sich wieder mal gezofft im bzw. vor der Katzentoilette beide haben wir für 20 Minuten getrennt und dann wieder zusammen gepackt beide sind nun hier bei uns im Wohnzimmer. Es stimmt echt, die Menschen sollten sich so normal wie möglich verhalten. Ist aber echt schwer!

An eurer Stelle würde ich sie morgen erst einmal wieder zusammen lassen und sich normal verhalten mal sehen was passiert. Und sollte es nicht klappen am Montag doch während der Arbeitszeit trennen, als Mensch fühlt man sich dann erst mal sicherer!
Viel Erfolg 😃🍀
 
vie_birma

vie_birma

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2015
Beiträge
1.309
Ok verstehe. Der arme. Kann mich nur anschließen, am besten normal verhalten und auf keinen Fall den Kater in deren Anwesenheit bemitleiden weil sich das ganze noch mehr verschlimmern wird. Sonst kann ich dir leider keinen weiteren Rat geben :(
 
M

MiezMiez84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2016
Beiträge
4
Wir lassen die beiden jetzt erstmal getrennt und führen sie immer wieder mal ein paar Minuten (Zeitraum immer verlängert) zusammen. Das klappt bisher ganz gut, obwohl der Kater immernoch bei jeder Gelegenheit die Flucht ergreifen will/sich irgendwo drunter versteckt und wie erstarrt ist. Dann müssen wir ihn ein wenig umlenken ;) Wenn alles gut geklappt hat, lassen wir ihn wieder ins Schlafzimmer, dass er ein positives Erlebnis hatte. Wir haben zusätzlich eben nochmal den Feliway Stecker, sowie Zylkene bestellt. Wir haben eben auch beide mit Thunfischsaft eingerieben und die Katze hat den Kater geputzt (er war aber wie erstarrt, hat aber wenigstens nicht geknurrt oder gefaucht).

LG von 2 jetzt extrem nach Thunfisch riechenden Miezekatzen :)
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
2K
Mia-Kitty
M
Kitana09
Antworten
12
Aufrufe
1K
Mondsüchtig
M
H
Antworten
3
Aufrufe
1K
Nicky_1
Nicky_1
S
Antworten
3
Aufrufe
771
Slave
S
S
Antworten
8
Aufrufe
987
Shero28
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben