Plötzliche aggressivität HILFE!!

Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Tachchen.
Diesmal gehts nicht um mich sondern um eine freundin.
Sie hat 1 katze (2 jahre) und 1 Kater (Ca 1,5), der kater ist kastriert.
Sie leben jetzt ca ein jahr zuammen und alles läuft super, sie sind vor gut einem monat umgezogen und beiden haben den umtzug gut und schnell überstanden und sich auch gut eingelebt.
Seit ca letzte woche ist die katze dem kater gegenüber aber aggressiv, er tut nix sitzt einfach da und sie geht an ihm vorbei, knurrt und schlägt dann auf ihn ein.
Das macht sie aber auch nicht immer sie geht auch hin und leckt ihn ab oder steht unbeeindruckt neben ihm und lässt sich nicht stören.
Woran kann das liegen? Er hat sie wohl letzte woche unbeabsichtlicht gekratzt so das sie für ein paar minuten mit dem auge geknibbelt hat wo sie getroffen worden ist.
Ich hoffe ihr könnt mir bzw meiner freundin helfen und wisst evtll woran es liegen kann.
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Der Kater ist kastriert, die Katze aber nicht? Dann sollte die Katze auch kastriert werden.
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Hab ich ihr schon gesagt aber im moment fehlt das geld. Aber wird sie dann so plötzlich aggressiv? Ich mein sie war ja vorher auch unkastriert
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Vielleicht ist sie krank.
 
M

Mondsüchtig

Gast
Könnte am Alter des Katers liegen, könnte an der Rangelei liegen, könnte vielleicht daran liegen, das einer von beiden krank ist.

Wer hat schon immer das Sagen bei den Beiden?
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Also sie ist auf jeden fall diejenige die das sagen hat.
Das sie evtll krank sein könnte hab ich ihr auch schon gesagt.
 
M

Mondsüchtig

Gast
Mal so ins Blaue geschossen, könnte es sein das der Kater "Majestätsbeleidigung" begangen hat. ;)

Allerdings ist es schwer so abzuschätzen.

Krankheit würde ich abklären lassen. Wie sieht das denn aus wenn sie auf ihn einschlägt? Gibt es Verfolgungsjagden oder fliegt Fell? Geschreie? Gespucke? Hat er inzwischen Angst vor ihr?
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Ne geschreie und gespucke gibt es nicht und angst hat er auch keine vor ihr.
Sie steht halt neben ihm irgendwann fängt sie an zu brummeln haut mit beiden pfoten ca 2-3 mal auf ihn ein und haut dann ab. Wie gesagt macht sie nicht immer also sie fressen noch nebeneinander und manchmal liegen, schafen oder sitzen sie auch nebeneinander.
 
M

Mondsüchtig

Gast
Dann wartet ab!

Offenbar hat er kein Problem damit, dann sollte Deine Freundin auch kein Problem damit haben. ;)

Vielleicht ist er irgendwann über eine Grenze gegangen und sie zeigt ihm grade noch mal ganz genau, wer das Sagen hat.
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
  • #10
Sie sollte dann aber auch nicht mit der katze meckern wenn sie geschlagen oder gebrummt hat oder?? Einfach komplett raushalten ne?
 
M

Mondsüchtig

Gast
  • #11
Machen lassen! Nicht einmischen! Situation beobachten!

Sollte es kippen und die beiden sich richtig angehen, dann erst dazwischen gehen, indem sie z.B. laut ihren Namen ruft und in die Hände klatscht.
 
Werbung:
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
  • #12
Alles klar ich bedanke mich. Ich kenn mic mit so einer situation halt nicht aus, bei uns ist harmonie pur :D
 
M

Mondsüchtig

Gast
  • #13
Es wäre trotzdem gut die Katze kastrieren zu lassen. Ein unkastriertes Tier sorgt oft für Unruhe und der Katze tut Ihr auch keinen Gefallen, wenn sie immer wieder rollig wird. Ich denke Du weißt das!
Geldprobleme sind für mich kein Argument. Denn 1.) war ja klar das irgendwann kastriert werden muss. Wenn man chronisch plank ist, kann man bei Anschaffung der Katze (Kitten vorausgesetzt), anfangen einen kleinen Beitrag zurücklegen.
Oder man sucht sich einen TA mit dem man vorher Ratenzahlung vereinbart.

Außerdem sind die Kosten um einiges höher, wenn es z.B. zu einer Dauerrolligkeit kommt, dadurch bedingt zur Gewichtsabnahme, die dazuführt, dass die Katze nicht Narkose fähig ist. Dann muss die Rolligkeit mittels Medis unterdrückt werden, die Katze muss aufgepäppelt werden und dann muss erstrecht kastriert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
2K
Merle2009
M
L
Antworten
28
Aufrufe
1K
Ayleen
L
Antworten
7
Aufrufe
3K
R
M
Antworten
7
Aufrufe
789
MiezMiez84
M
velvetnoelle
Antworten
8
Aufrufe
1K
Ava

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben