Plötzlich Durchfall/dünner Stuhl-erste Maßnahmen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Louisa85

Louisa85

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2021
Beiträge
52
Hallo zusammen,

seit gestern Abend hat mein 6 Monate alter Kater Emil plötzlich Durchfall/flüssigen Stuhl. Kater Nummer 2 war heute noch nicht auf dem Klo, das konnte ich noch nicht beurteilen. Emil war gestern abend und heute morgen auf dem Klo. Also nicht permanent. Es war aber sehr flüssig und übelriechend und leider hat er sich auch komplett voll gemacht...
Was mache ich am besten? Beide vertragen PfotenLiebe Pute super und haben da immer perfekten Stuhlgang. Das gebe ich seit gestern Abend, die Flüssigkeit extra Emil, weil er das auch weg schlabbert. Oder wäre gekochtes Huhn pur besser? Er wirkt ansonsten relativ normal. Ich beobachte das natürlich, würde auch zum Tierarzt wenn es schlimmer wird. Ich habe keine Ahnung woran es liegen könnte... Hatte eine Sorte von catz fine food gegeben davor, die sie beide nicht mochten so wirklich und die es davor auch noch nicht gab. War aber auch nur Huhn und lachs, was sie sonst auch von anderen Firmen bekommen. Ob da was drin war? Zusätzlich war ich gestern länger weg (5 Stunden) und am Tag davor vormittags 3 Stunden, bisher war sonst maximal 2 Stunden weg. Ich hoffe doch nicht, dass es Stress ist? 😣
Kot werde ich ab Freitag sammeln und Montag zum Arzt bringen, unabhängig ob es bis dahin besser ist.

Danke!
 
Werbung:
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
3.421
Ort
S-H
Wenn wir hier mal Durchfall haben und ansonsten alles normal scheint, koch ich als erstes immer eine schöne Hühnerbrühe mit Möhrchen. Dann gibts lecker Hühnerfleisch mit Möhrchen und viel Brühe dazu, gleichzeitig fang ich an den Kot zu sammeln.
Wenn sich der Zustand der Durchfall-Katze verschlechtert gehts vorher schonmal zum TA.
 
Louisa85

Louisa85

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2021
Beiträge
52
Es wäre super, wenn ich mal eine genaue Anleitung bekommen könnte für ein "Rezept" 😊
 
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
3.421
Ort
S-H
Ich schmeiß einfach nen Suppenhuhn mit ein paar klein geschnitten Möhren und einer PRISE Salz in nen Topf Wasser und lass das da so lustig vor sich hinkochen bis sich eine richtige Fettschicht oben gebildet hat und sich das Fleisch leicht von den Knochen lösen lässt.

Ansonsten hier:
Moro-Suppe oder auch Morosche Suppe - Taubertalperser

Oder hier:
Rezept: Hühnersuppe für Katzen ganz einfach selber machen

Oder hier:
Hühnersuppe für die Katze - Katzenblog Katzenflüstern

Eigtl. kannst du da nicht viel verkehrt machen: Nicht so viel Salz und die gekochten Knochen nicht verfüttern ;)
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
600
Ort
Nordschwarzwald
ich Koch meist nur eine Hühnerbrust oder einen Schenkel. Den Rest kann man aber gut einfrieren, dann hat man das nächste mal gleich was auf Vorrat…
 
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
3.421
Ort
S-H
ich Koch meist nur eine Hühnerbrust oder einen Schenkel. Den Rest kann man aber gut einfrieren, dann hat man das nächste mal gleich was auf Vorrat…
Ich koch meist tatsächlich immer nen ganzen Suppenhuhn und frier das dann auch ein. Kann man dann bei Bedarf aufgepeppt mit Suppengemüse auch lecker als Mensch verspeisen ;)
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
600
Ort
Nordschwarzwald
Ich tue mich auch so ein bisschen schwer mit so einem ganzen Huhn am Stück :sleep: und dem abpulen …
naja und bei uns wird das tatsächlich kaum gegessen, nur im Akutfall. Damit kriege ich schon aus der Hühnerbrust ein paar Portionen zum einfrieren, mit viel Brühe und lange gekocht…
 
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
3.421
Ort
S-H
Louisa85

Louisa85

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2021
Beiträge
52
  • #10
Vielen Dank! Bei mir wird es wohl auch eine Brust wenn, ich selbst bin vegan und so ein ganzes Huhn wäre dann doch eine Herausforderung 😬😅 ich würde heute vielleicht noch weiter PfotenLiebe geben? Oder schadet das eher? (Sorte nur mit Pute). Weil er das gerade gut frisst, sowieso schon dünn ist und auch die Brühe da gern zu sich nimmt. Und es bisher immer super vertragen hat.
Vielleicht noch eine doofe Frage: Ist es denn Durchfall wenn es 2mal am Tag ein Fladen ist? Oder ist Durchfall definitionsgemäß erst, wenn auch die Katze mehrmals am Tag "rennt"?
 
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
3.421
Ort
S-H
  • #11
Also ich würd bis die Suppe fertig ist dann einfach weiter PfotenLiebe geben, wenn er das sonst gut verträgt, aber schon recht fix zu sehen, dass ich nen Süppchen koch.
Also ich definier Durchfall auch schon mit nem Fladen, egal wie oft am Tag 🤷‍♀️
 
Werbung:
Louisa85

Louisa85

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2021
Beiträge
52
  • #12
Also ich würd bis die Suppe fertig ist dann einfach weiter PfotenLiebe geben, wenn er das sonst gut verträgt, aber schon recht fix zu sehen, dass ich nen Süppchen koch.
Also ich definier Durchfall auch schon mit nem Fladen, egal wie oft am Tag 🤷‍♀️
Alles klar, ich gehe gleich einkaufen! Wie lange sollte ich das Huhn dann geben? Und muss ich normales Futter dann wieder einschleichen?
 
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
3.421
Ort
S-H
  • #13
Wie lange sollte ich das Huhn dann geben?
Bei einem ausgewachsenen Tier hätte ich jetzt gesagt: "So schnell stellt sich keine Mangelerscheinung ein. Bis zur Kotanalyse ist das kein Problem."
Bei einem 6 Monate alten Exemplar bin ich mir da aber nicht so sicher. Da hab ich keine Erfahrungswerte.

Und muss ich normales Futter dann wieder einschleichen?
Einschleichen würd ich auch nichts. Ich hab die Schonkoste etwas länger gegeben bis es besser war und dann wieder normal gefüttert. Meine Katzen sind da nicht so sensibel.
 
Louisa85

Louisa85

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2021
Beiträge
52
  • #14
Update: ich habe Huhn und Möhre gekocht und gefüttert, ab dem 3. Tag wurde es komplett verweigert... Der Stuhl war da aber auch wieder okay. Ich habe dann wieder auf hochwertiges nassfutter gewechselt (beide fressen ausschließlich alles mit Flügeln und Lachs, egal was ich sonst probiere, sie finden es ekelhaft... Bisher noch: Rind, Kaninchen, Hirsch, Lamm). Also gibt es aktuell monoprotein Huhn ohne alles (keine Möhren etc).
Nun ist es aber wieder "schlimm"... Emil geht 2mal am Tag und setzt relativ viel Kot ab. Dieser ist zwar nicht komplett flüssig, also noch ein wenig geformt, eher hell bis rotbraun und stinkt ziemlich... Er frisst aber weiterhin viel, spielt etc. Karlsson hat normalen Kot!

Sammel Kotprobe habe ich am Montag abgegeben, noch kein Ergebnis bekommen. Es wurde ein Durchfallprofil erstellt, also auf Parasiten, Bakterien, giardien... T. Foetus meinte der Tierarzt kann man nachtesten, wäre selten.

Ich bin ein wenig verzweifelt muss ich sagen. Ich warte jetzt mal das Profil ab, mache mir aber Sorgen, da Emil sowieso mein Sorgenkind ist 😑

Was mache ich, wenn beim Profil nichts raus kommt?
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.728
Ort
am Bodensee
  • #15
Dann sucht man weiter 😊
Cryptosporidien und T. foetus würde ich dann noch testen (nicht so selten, dass man nicht testen sollte, bei Laboklin sind ca. 10% der eingesendeten Proben positiv). Dann eine Blutuntersuchung (geriatrisches Profil) inkl. fPLi (Bauchspeicheldrüse), Folsäure und Cobalamin (Vitamin B 12). Ausschlussdiät mit einer unbekannten Fleischsorte, um Unverträglichkeiten auszuschließen. Es gibt inzwischen auch eine Kotuntersuchung "Dysbiose-Analyse", da wird sich die Zusammensetzung der Darmflora nochmal genauer und im Detail angeschaut, kann auch Hinweise geben wo was fehlt. Oder ein Ultraschall des Bauchraums, um zu gucken ob an den Organen etwas auffällig ist und wie der Darm aussieht, Entzündungen können beispielsweise zu Verdickungen der Darmwände führen und das sieht man dann. Oder man gibt eine Weile Schonkost und ein Probiotikum und schaut, ob man damit eine Verbesserung erzielt.
Optionen gibt es also genug, was wirklich (und in welcher Reihenfolge) Sinn ergibt muss man dann gucken.
 
Louisa85

Louisa85

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2021
Beiträge
52
  • #16
Stuhlprofil ergab erhöhte e. Coli - genauen Befund lasse ich mir morgen bei der Kastration ausdrucken. Laut Aussage der Ärztin sollen beide jetzt eine Woche Antibiotika bekommen. Ist das wirklich notwendig? Kann man nicht erstmal Symbiopet oä versuchen?
 
Louisa85

Louisa85

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2021
Beiträge
52
  • #17
Es handelte sich übrigens um sammelkot von beiden! Beide zeigen ähnliche Symptome, allerdings Emil deutlich ausgeprägter.

Ebenfalls vlt anzumerken : beide schütteln immer mal wieder den Kopf und haben kleine blutige Stellen im Ohr (keine Milben!). Emil hat außerdem seit Beginn immer sehr viel Augenausfluss, was aber anatomisch sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
204
Stefanie Hanke
S
Nese2020
Antworten
19
Aufrufe
690
Nese2020
Nese2020
Kaddy K.
Antworten
0
Aufrufe
3K
Kaddy K.
Kaddy K.
VMB101093
Antworten
0
Aufrufe
410
VMB101093
VMB101093
NicknameLess
2 3 4
Antworten
61
Aufrufe
14K
NicknameLess
NicknameLess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben