Pinkeln trotz guter Zusammenführung

W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
937
Hallo in die Runde,

seit genau 19 Tagen sind nun Rocco und Pepita zusammen (nachzulesen hier: http://www.katzen-forum.net/eine-ka...sammenfuehrung-katze-und-kater-4-5-jahre.html)
es wird schon geschmust und zusammen gekuschelt, manchmal jagt er sie spielerisch - manchmal wird auch noch geknurrt. Aber das im Rahmen.
Es läuft also prima.
Nur: Es wurde nun zum zweiten Mal schon ins Bad gepinkelt. Ich weiß nicht, wer es war. Ist das normal in dieser besonderen Zeit der Zusammenführung oder immer Ausdruck starker Unzufriedenheit?
Kümmer ich mich vielleicht zu wenig?
Pepita ist sehr verspielt, allerdings recht bescheiden (hat 4 Jahre im Tierheim gelebt, kennt es also nicht, Mittelpunkt zu sein); sie spielt auch viel mit sich allein - ich spiele auch ab und an mit ihr, aber vielleicht zu wenig.
Überhaupt arbeite ich grad viel und muss noch feste Zeiten einführen, von denen sie dann weiß, dass ich mich jetzt um sie/die beiden kümmere.
Abends ist das schon der Fall, aber das reicht nicht.
Könnte das der Grund sein oder ist das noch Teil der Vergesellschaftung, des Sich-Zusammenraufens?
Sie frisst ansonsten gut, zeigt auch schon das Bäuchlein beim Rumschmusen - fühlt sich also sonst ganz wohl.
Oder vielleicht fühlt sich Rocco zurückgesetzt? Dabei haben wir unsere Kuschel-Sessions nach wie vor (er ist ein Extrem-Kuschler und es ist bei ihm auch leichter, da er sich auch auf den Schoß setzt, während Pepita immer rumwuselt, während ich sie streichle. Das geht daher nie sehr lang bei ihr).
Was meint Ihr?

Viele Grüße

Enzo
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
937
Die Katze:
- Name: Pepita und Rocco
- Geschlecht: weiblich und männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: Pepita: muss ich nachschauen, hab den Pass nicht hier; Rocco: ebenfalls, aber so mit einem halben Jahr, glaube ich. War jedenfalls kastriert, als er mit einem Jahr zu uns kam
- Alter: 4 Jahre/5,5 Jahre
- im Haushalt seit: 10.10.2014/März 2010
- Gewicht (ca.): 3,3 kg/4,3
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart und klein wie eine Einjährige/Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: September, aber da nur wegen Leukosetest/Juli--> Nachtest Leukose + Blutbild + Zahn gezogen
- letzte Urinprobenuntersuchung: muss ich fragen/noch nie gemacht
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: war leukosepositiv, jetzt negativ - hat Virus wohl eliminiert/leukosepositiv
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 4 Jahre/1 Jahr
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): vormals leukosepositives Notfellchen aus Spanien, knapp 4 Jahre Tierheim in Sevilla, 3 Monate Katzenpflegestelle in Deutschland/Rocco ist ebenfalls aus Spanien, ängstliche Straßenkatze
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:2-3 mal 5 Minuten
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Pepita ist immer noch im Prozess des Hier-Ankommens - der Zusammenführung mit Rocco- und umgekehrt - sie ist ja n icht einmal 3 Wochen da
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): beschnuppern und begrüßen sich, fressen gemeinsam, liegen zusammen, er jagt sie spielerisch, ab und an wird noch geknurrt

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): beide offen, ca. 40x70 cm
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 2mal/Tag, 1 Mal/Monat
- welche Streu wird verwendet: Biocats Klumpstreu aus Ton
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca. 10 cm
- gab es einen Streuwechsel: für sie ja, durch den Haushaltswechsel
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): beide stehen im Gästeklo nebeneinander, und zwar in der Dusche, die nicht benutzt wird, zu drei Seiten geschlossene Wand
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: nein, ist in der Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor ca. 1 Woche und heute
- wie oft wird die Katze unsauber: s.o. zweimal - ich weiß auch nicht, wer der beiden
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: nicht sichtbare Spritzer oder bereits eingetrocknete Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Badezimmer, aber nicht das Gästeklo
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): haben wir noch nicht herausbekommen
- was wurde bisher dagegen unternommen: bisher nichts, nur geputzt

Nachtrag: Es wird ansonsten nach wie vor in die beiden Katzenklos gemacht - das war jetzt halt zweimal in 19 Tagen.
Ich weiß nicht, ob es Markieren oder Urinieren ist, da ich sie nicht dabei beobachtet habe. Pfützen sind jedenfalls nicht zu sehen.

Gehört der Fred vielleicht ins Unsauberkeitsunterforum?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Versteh ich das richtig das ihr eine 4 Jährige Katze mit einem 1 Jährigen Kater zusammengeholt habt?

Wie kommt das? Wurde die beiden euch so in der Kombi empfohlen?

Das ist erstmal eig ne denkbar schlechte Kombi.

Kater wollen meinst ruppig raufen und Mädels eher schmusen und freidlich spielen...Kater fetzen sich schon mal echt ordentlich das man nur ein großes Knäul durchs Zimmer rollen sieht...

Und dann noch das ALter: Der junge Kater ist im besten Flegelalter und kaum erwachsen, das Mädel hingegen schon ein paar Jahre älter und wohl vom Kittenverhalten genervt - würde ich alles aber nur vermuten.

Als erste würde ich von beiden ne Urinprobe zum TA bringen (muss frisch sein) und beide auch untersuchen lassen - kann auch organisch sein. Blasenentzündung oder dergleichen....

Bei den Klos würde ich mindestens 1 mehr als Tiere aufstellen. Also drei. Und dann alle getrennt. Am besten in jedem Raum eines alleine.
Und für die Katze würde ich erstmal wieder das alte Streu anbieten und nach und nach wechseln.Beide Sorten mischen und das Biokats immer mehr dazugeben und das alte imemr weniger. Katzen stehen manchmal auch auf Erde. Versuch das doch auch mal.

Und natürlich noch die Stellen wo gepinkelt wurde gut mit Enzymreiniger wie zb Biodor Animal reinigen. Das bekommt man im WWW, zb auch über Amaz****

So, hoffe ich hab nichts vergessen...
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
937
nein, oben steht doch das alter:
- Alter: 4 Jahre/5,5 Jahre

sie ist 4 und er ist 5,5, jahre, das passt schon.

danke für die anderen tips, bin leider krank und kann grad nicht viel schreiben.
tierarzt will ich erstmal vermeiden, denn das ist besonders für rocco ein superstress, ganz schlimm.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Dann hatte ich mich verlesen, sorry.

Ändert aber nichts daran das Kater anders spielen als Katzen. Eben wie gesagt meistens ruppiger. Mädels sind halt empfindlicher....
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Um eine Blasenentzündung auszuschließen, mußt du nicht unbedingt die Katzen zum TA schleppen. Wenn du Urin auffängst kannst du den auch abgeben.
Auch wenn die Katzen entspannt wirken ist Vergesellschaftung Stress und der kann gern mal ne Blasenentzündung auslösen. Und der Umzug aus Spanien ist ja auch nicht ohne Stress zu sehen.
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
937
Dann hatte ich mich verlesen, sorry.

Ändert aber nichts daran das Kater anders spielen als Katzen. Eben wie gesagt meistens ruppiger. Mädels sind halt empfindlicher....

ich habe in meinem anderen fred ganz ausführlich beschrieben, dass ich mir sehr viele gedanken drüber gemacht habe, dass die charaktere zusammenpassen. rocco ist z.b. in keiner weise ein ruppig spielender kater, diese phase ist wenn überhaupt schon lange vorbei! (was mit 5,5j jahren eventuell auch normal ist). war mal mit einem jahr so, als er mit enzo zusammengeführt wurde, aber er hat das bedürfnis nach ruppigem spielen da auch nicht so stark wie enzo gehabt. er ist eher ein defensiver, ängstlicher, kuschliger kater, den ich nun mit einer sehr sozialen, nicht dominanten katze zusammengesetzt habe, die insbesondere kater mag und außerdem an kinder gewöhnt ist.
also das sollte schon passen!
in diesem fall hier ist sogar sie diejenige, die mehr spielt und insgesamt frecher und unempfindlicher ist - also bitte nicht allein aufgrund des geschlechts verallgemeinern, man muss schon genauer hingucken und auf den charakter achten.
außerdem hatte ich noch den besonderen fall, dass ich nur ein leukosepositives notfellchen nehmen konnte, da ist die auswahl dann auch wieder beschränkt. ich habe mir wirklich viel mühe gegeben bei der auswahl!
NACHTRAG: und die tatsache, dass die vergesellschaftung größtenteils friedlich abläuft und hier nach 10 tagen schon gekuschelt wurde, gibt mir und der tierpflegestelle im großen und ganzen recht.

ich werde versuchen, urin aufzufangen - aus spanien kommt sie übrigens nicht frisch, sie war ca. 3 monate in der tierpflegestelle in deutschland, von der reise kann es also nicht kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
937
was mir noch einfällt: ungünstigerweise war grad in der zeit der zusammenführung mein vater zu besuch, eine woche lang, um uns bei der kinderbetreuung zu unterstützen. es kam also wieder eine neue person, die dazu noch "ihren", also pepitas raum okkupiert hat. das war sicher auch stress für sie, vielleicht lag es dann daran. wobei er seit samstag wieder weg ist und das pinkeln/markieren am montag/dienstag war.
 
A

Andrea64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Februar 2014
Beiträge
274
Ort
Berlin
  • #10
Ich hatte hier auch ein Pinkelptoblem. Eine Blutuntersuchung brachte Klarheit: die Nierenwerte waren nicht in Ordnung. Behandlung seit zwei Wochen mit Spritzen und Tabletten. Erneuter Bluttest zeigte eine Besserung der Werte, die Behandlung wird weiter fortgesetzt.

Um den TA wirst du möglicherweise nicht herumkommen. Ich empfehle Transportboxtraining wann immer es geht. Oder der TA kommt zu dir nach Hause.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Es kann gut sein, dass der Klostandort das Problem ist.
Erstens stehen die Klos direkt nebeneinander, das wird von vielen Katzen nicht akzeptiert, zweitens stehen sie offenbar recht eingekesselt in der Dusche, sind also leicht zu blockieren.

Stell mal eins davon in einen anderen Raum (zum Beispiel ins Badezimmer, wenn da gepinkelt wird ;)), das könnte schon des Rätsels Lösung sein.
 
Werbung:
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
937
  • #12
bisher wurde das gut akzeptiert -aber neue katze, neues pinkelglück ;)
wir werden das mal ausprobieren, müssen das klo dann aber in die badewanne im badezimmer stellen, damit die kinder nicht "sandkasten" damit spielen.

transportboxtraining ist gut - wie machst du das, andrea? immer mal wieder hinstellen, leckerli rein, katze rein und einmal um den block laufen?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Ich würde auch ein weiteres, drittes Klo vorschlagen und möglichst das neue Klo auch an einen anderen Platz stellen. So nah beieinander werden sie als eins angesehen.
Dann würde ich auf ein sehr feines Klumpstreu wechseln und schön hoch einfüllen. Je feiner je besser!

Und wenn irgend möglich Urin gewinnen und beim TA untersuchen lassen!!
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
937
  • #14
wie ist das denn bei blasenentzündung - müsste dann nicht häufiger was daneben gehen? und ist das dann nicht eher pfützenartig? das ist bei uns nicht.

könnte es sein, dass rocco entdeckt, dass er ein kater war und sein revier markieren will, weil er jetzt ein weibchen hat?? oder gibts das bei kastrierten katern nicht?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Frage zwei, nein. Du vermenschlichst das zu sehr. Katzen denken nicht wie Menschen. Das läuft auf einer anderen Ebene.
Und nein, der Kater weiß nicht mehr daß er mal potent war und zeugungsfähig. Für eine Katze ist das jetzt das einzige. Sie denkt nicht an gestern oder morgen sondern lebt im hier und jetzt.
Und jetzt ist er eben kastriert. :)

Und Katzen sind Weltmeister im verstecken von Schmerzen.
Auch bei einer Blasenentzündung zeigt die Katze das nicht durch miauen oder andere Laute oder Äußerungen.
Und es kann dabei zu kleinen Mengen Urin kommen die sehr oft abgesetzt werden oder häufiges zum Klo rennen ohne daß etwas kommt. Dann ist es aber schon schlimm!
Muß aber alles nicht sein.
Und außer Blasenentzündung sollte man auch immer an Harngries denken!!

Also, Urin abgeben und untersuchen lassen als Basis, immer als erstes bitte.
 
H

huemmi04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Mai 2010
Beiträge
7
  • #16
Hallo Enzo,

ich hatte gerade erst das selbe Problem. Zu meinen vorhandenen drei Katern kam ein neuer dazu. Die Zusammenführung verlief normal und problemlos und nach ein paar Wochen fing mein einer meiner "alten" Kater an mir einmal zu markieren, einmal vors Bett und zweimal ins Bad zu pinkeln.
Nachdem alle vier Freigänger sind und durch die Katzenklappe eigentlich auch immer nach draußen aufs Klo können hatte ich trotz vier Katern nur ein Klo und das hat bis jetzt auch immer gereicht. Ich habe es dann trotzdem erstmal mit dem aufstellen eines zweiten Klos versucht und seitdem ist die Pinkelei (bis jetzt) erledigt.

Ich würde mich also der Meinung anschließen entweder, falls Deine beiden keine Freigänger sind noch ein drittes Katzenklo aufzustellen oder die beiden Toiletten zumindest etwas getrennt voneinander zu stellen. (Aber gönn doch Deinen Kids den Sandkastenspaß :grin:)

Klar bin auch ich kein TA würde aber aufgrund der Beschreibung eine Blasentenzündung ausschließen - da rennen die Katzen normalerweise öfter aufs Klo und das würdest Du ja mitbekommen. Falls sich das Problem aber trotz geänderter "Kloaufstellung" nicht gibt würde auch ich zum Urintest (u.a. zwecks Harngries) raten.

Wünsche Dir viel Glück und dass nichts körperliches hinter der Pinkelei steckt!

Liebe Grüße

Verena
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
937
  • #17
danke für eure tips!

ja, das hatte ich mir fast gedacht, dass das mit dem "weibchen beschützen" nicht der fall ist- kam von einer bekannten, gar nicht von mir, aber hätte ich voll nett gefunden als erklärung. ;) hätte, wenn dann auch nicht an eine form von "erinnerung" gedacht, sondern vielleicht noch an resthormone, da ich nicht weiß, ob wirklich alles an hormonen unwirksam geworden ist durch die kastration. vom verhalten her sind ja kastrierte kater trotzdem noch kater und reagieren oft anders als katzen - aber da ist nix mehr, oder?

hab die klo mal getrennt und gucke dann mal, was passiert (mir fällt auch ein, dass es in der ersten woche, als pepita da war, eh getrennt war, weil da ein klo in "ihrem" zimmer war- das hat ihr womöglich besser gefallen).

ansonsten hatte enzo auch ein oder sogar zweimal eine blasenentzündung und ich habe das gemerkt, obwohl sie noch nicht so weit vorangeschritten war. weiß nicht mehr, woran, aber ihm ging es nicht so gut - irgendwas hatte sich verändert, so dass wir zum arzt gingen. weil die von mir abgenommenen urinproben leider zu verunreinigt waren vom streu - irgendwie hab ich das nicht gut hinbekommen, finde, das ist ne wissenschaft für sich - hat er ihm dann auch mal direkt in der praxis urin abgezapft.

auch die katzenpflegestelle, bei der pepita vorher war, meinte, das würde man merken.
andererseits hat man enzos schwere anämie auch erst bemerken können, als sie schon sehr weit fortgeschritten war. dass katzen scheinbar gesund erscheinen, dabei aber sehr krank sein können, kenne ich also auch.

ähm, nee, pinkel-kacka-sandkasten find ich jetzt nicht soooo prickelig, wobei die öffentlichen sandkästen da auch nicht viel besser sind. :eek::p
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
27
Aufrufe
4K
Wattebausch
Antworten
25
Aufrufe
2K
Mataju
Antworten
9
Aufrufe
275
Thora1978
Antworten
15
Aufrufe
462
Kaminkalender
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben