PHA PlaqueSchutz, kennt das jemand?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
srinch

srinch

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
37
Ort
Köln
Hallo!
Ich hatte in einer Apotheke nach einem Zahnputzset für meinen Forl-Kater angefragt. Mir wurde angeraten PHA PlaqueSchutz zu benutzen. Das mischt man dem Futter unter und dann soll das Zahnstein verhindern.
Keine Ahnung wie das funktioniert, wenn ich das recht sehe, hilft es mehr Speichel zu produzieren.
Hier mal ein Link http://www.p-h-a.de/de/produkte/katzen/zahnpflege-k/product/64-pha-plaqueschutz.html

Ich finde auch nichts zu den Inhaltsstoffen, ausser Seealgen.

Hat davon schonmal jemand gehört? Ich würde es zusätzlich zum Zähneputzen ins Futter mischen. (Was ich aber erst noch anfange zu üben) Aber ich weiß nicht, ob das nicht wieder so Humbuk ist wie mit dem Zahnschutz-Trockenfutter...
 
Werbung:
P

Pleschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2010
Beiträge
834
Zu diesem Produkt direkt kann ich Dir zwar nichts sagen. Aber meine TÄ sprach vorhin von einem Spray das man den Katzen "geben" könnte und das gegen Zahnstein helfen soll. Ich vermute mal, dass das ein ähnlicher Wirkmechanismus wäre (das Spray habe ich erstmal dankend abgelehnt!).
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo, wenn feststeht das Dein Kater FORL hat, spare Dir alle diese Mittelchen....da wird nichts helfen.

Schau bitte auch mal hier:
Katzen-Lexikon.de und dann auf FORL klicken.

Ein sehr guter Zahnspezialist wäre die erste Wahl.:smile:


LG und alles Gute
 
srinch

srinch

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
37
Ort
Köln
ja das habe ich mir auch gedacht. Aber Zähneputzen ist doch irgendwie sinnvoll oder?
Bei einem Zahnspezialisten sind wir schon. Sie hat uns auch nichts mitgegeben oder empfohlen, weil sie meint bringt eh alles nichts bei der Krankheit.

Ich dachte aber man könnte es verlangsamen, wenn man den Zahnstein etwas länger weghält. Obwohl ich auch nicht genau weiß was es bringen soll, da der Zahn ja eh von innen angegriffen wird...
 
N

Nicht registriert

Gast
Zahnstein möglichst gering zu halten ist immer sinnvoll, aber für FORL völlig irrelevant.

Das einzige, was - gegen Zahnstein, nicht gegen FORL - hilft ist meiner Erfahrung nach regelmäßiges Zähneputzen mit enzymatischen Katzenzahncremes. Und bei Katzen die keine starke Veranlagung dazu haben, auch Rohfleischfütterung, besser sind allerdings Küken.

Von Sachen, die man einfach unter das Futter mischt, halte ich nichts. Erstens soll das Zeug an den Zähnen wirken und nicht im Magen und zweitens würde ich mich bei meinen Zähnen auch nicht drauf verlassen, dass einmal täglich Mund ausspülen irgendwas gegen Zahnbelag bringt.
 
srinch

srinch

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
37
Ort
Köln
Ich werde jetzt mit dem Zähneputzen anfangen, habe eben alles bestellt.
Der Kater neigt sehr zu Zahnstein und ist erst ca. 3 Jahre alt.
Man muss die Mietz ja nicht auch noch mit Zahnstein, ZFE und Sonstigem belasten. Forl reicht da völlig. :(

Danke für euren hilfreichen Antworten!
 

Ähnliche Themen

Soki
Antworten
16
Aufrufe
5K
giovanna_sr
giovanna_sr

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben