Pfote verletzt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Jeremy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
Mein Kater hat sich die Pfote eingeklemmt. Der Tierarzt sagte, es wäre nichts gebrochen, eine Spritze gegeben, Medis mitgegeben. Meinem Süßen geht es so schlecht. Ich bin voll fertig vor Sorge. Ich kenne den Tierarzt nicht (Nottierarzt). Meint Ihr - besser nochmal in die Tierklinik??
 

katzenclub

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
134
Ort
Irgendo im Nirgendwo
Hallo,

inwiefern geht es ihm schlecht? Kreislauf oder hast du den Eindruck, dass die Pfote schmerzt?
Es kann auch durchaus sein, dass er sich in einem Schockzustand befindet. Wann ist das ganze passiert?
Sollte es ihm nicht besser gehen, würde ich schon noch zum TA oder in die TK - der Nottierarzt kann ja auch nicht röntgen etc., vielleicht ist dann doch mehr "kaputt" als zuerst angenommen.
Gute Besserung!
 

Jeremy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
Gestern ist es passiert.
So - er wird stationär augenommen:reallysad: Er frisst nicht mehr.
 

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.055
Das tut mir Leid.

Was ist ihm den passiert?
Wie sind die Symtome?
 

Jeremy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
in einer Tür eingeklemmt. Die Pfote hängt und wird nicht belastet. Hoffe das wird wieder. Vielleicht ist ein Nerv geschädigt. Prognose unklar :reallysad:
 

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hat der TA denn die Pfote geröntgt?

Wenn der Süße so Probleme mit der Pfote hat, würd ich sie auf jeden Fall röntgen lassen. Nur damit kann man sicher einen Bruch ausschließen.

Ich wünsch deinen Schatz gute Besserung
 

Jeremy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
Ja. Wird heute geröntgt. Liegt stationär, weil er Morphium bekommt. Der Arme!!!
 

Jeremy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
Ja. Oh man. Ein Nerv wurde wahrscheinlich verletzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Bein amputiert werden muß, liegt bei 2/3. Das ist so schrecklich.
 

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Ja. Oh man. Ein Nerv wurde wahrscheinlich verletzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Bein amputiert werden muß, liegt bei 2/3. Das ist so schrecklich.
Ach du Schreck :eek: Das tut mir so Leid.

Ich drück fest die Daumen für dein Fellchen. Und ich hoffe das keine Amputation nötig wird
 

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Es ist so furchtbar. Mache mir so Sorgen
Das kann ich sehr gut verstehen.

Wer von uns würde sich keine Sorgen machen. Und deshalb wissen hier alle was du gerade durch machst.

Ich drück auf jeden Fall fest die Daumen. Und halt uns mal bitte auf dem Laufenden
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde in einem solchen Fall Traumeel geben, auch Arnica wäre angebracht und um die gesamten Pfote immer wieder Umschläge mit Notfalltropfenwasser.

Alles, alles Gute!



Zugvogel
 

Jeremy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
Wißt ihr, wie lang man wartet ob der Nerv (N. radialis) sich wieder erholt???
 

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.055
Wie lange es dauert das sich Nerven regenerieren kann ich dir auch nicht sagen.
Das kann,soweit ich das weiß,mehrere Monate dauern.
Was bekommt er den um die regeneration der Nerven zu unterstützen?
 

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo,

ich kann gut nachvollziehen, was du durchmachst ! Aber ihr zwei schafft das :) !

Warum soll die Pfote amputiert werden, wegen der nervenschadigung oder ist sie gebrochen ?

Falls der Nerv geschädigt ist würde ich es mit Vit. B probieren und sobald er schmerzfrei ist mit Massagen. Es gibt ja auch spezielle Stützschuhe oder Bandagen, die eventuell helfen können, die Pfote zu nutzen.

http://www.hunderolli-tierorthopaedie.de/orthetik

http://www.rehatechnik-tiere.de/partner.html

Ich drücke die Daumen !!!
 

Jeremy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
Danke!!!
Er bekommt auf homöapathischer Basis ein Präparat, Akupunktur und ich über mit ihm ständig und massiere die Pfote. Die Pfote wird bandagiert.
Gebrochen ist nichts.
 

Jeremy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
Sensibilität ist vorhanden, Durchblutung auch. Ein TA sagt: Wahrscheinlichkeit einer Amputation: 90%, der andere TA sagt "ich bin optimistisch"
 

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
In dem Fall solltest du dir mit so einer gravierenden Entscheidung Zeit lassen.
Eine zweite Meinung einzuholen ist nie verkehrt.

Wie lange lag der Unfall nochmal zurück ?
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben