Pfote verbrannt

L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
Hallo Katzenfreunde,

die Katze hat sich die Pfote verbrannt.

Man sieht nichts an der Pfote, aber Ich gehe davon aus. Denn zum Einen, ist sie plötzlich vom Herd gesprungen, zum Anderen habe ich sie auf den Arm genommen, und bin langsam auf den Herd zugegangen,um zu sehen wie sie regiert. Sie ist vom Arm gesprungen und weg gerannt. Ich gehe daher davon aus,das sie Angst vordem Herd hat, was sie vorher nicht hatte.

Jetzt stellen sich mir Fragen:

  1. Man sieht nichts, aber wie ernst soll, muss ich das nehmen. Soll ich wie ich es mir vorgenommen habe zum Tierarzt gehen ?
  2. Was kann ich tun um der Katze das alles so erträglich zu machen, wie nur möglich, um das Leid zu mindern ?
  3. Wie lange dauert es bis das so verheilt, das sie keine Schmerzen mehr hat und weider normal Läuft ?
  4. Ich habe Angst das sie jetzt tollkühne Sprünge macht und sich noch mehr weh tut, was kann ich dagegen unternehmen ?

Wie gesagt, man sieht an der Pfote nichts. Aber sie Humpelt oder tritt erst gar nicht auf die Pfote auf.

Passiert ist es gestern !

Würde mich über Hilfreiche Infos freuen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Bitte geh zum Tierarzt mit ihr. Vielleicht hat sie sich nicht verbrannt, sondern die Pfote verstaucht o. anderes. Nur der TA kann das feststellen.

Zu Deinen Fragen 2. und 3. kann ich nichts sagen, da ich nicht weiß, was sie nun definitiv hat ;)

Zu 4. Wenn es ihr sehr weh tut, wird sie selbst wissen, dass es im Moment schlecht ist, wenn sie groß springt.

Also, ab zum TA. Gute Besserung der Maus :)
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
Bitte geh zum Tierarzt mit ihr. Vielleicht hat sie sich nicht verbrannt, sondern die Pfote verstaucht o. anderes. Nur der TA kann das feststellen.

Zu Deinen Fragen 2. und 3. kann ich nichts sagen, da ich nicht weiß, was sie nun definitiv hat ;)

Zu 4. Wenn es ihr sehr weh tut, wird sie selbst wissen, dass es im Moment schlecht ist, wenn sie groß springt.

Also, ab zum TA. Gute Besserung der Maus :)
Ich habe eben festgestellt,das die ein Pfote unten Rosa ist, und die anderen alle drei Schwarz. Kommt da genitsich bedingt schon mal bei Katzen vor,oder kann das damit zu tun haben ?

Ist mir so noch nicht aufgefallen. Und danke für deine bisherige Antwort !
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

Carpintera90

Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2017
Beiträge
59
Ort
Mainz
Das kann durchaus vorkommen. Ich hatte mal eine schwarzweiße Katze, da war jeder Ballen andersfarbig. Selbst ihr Gaumen war schwarzrosa gescheckt.
Das heißt aber nicht, dass die Einfärbung nichts mit der Verbrennung (sofern sie eine hat) zu tun haben muss.
Geh besser mit ihr zum Tierarzt, sie soll doch nicht unnötig leiden...
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
Bitte geh zum Tierarzt mit ihr. Vielleicht hat sie sich nicht verbrannt, sondern die Pfote verstaucht o. anderes. Nur der TA kann das feststellen.

Zu Deinen Fragen 2. und 3. kann ich nichts sagen, da ich nicht weiß, was sie nun definitiv hat ;)

Zu 4. Wenn es ihr sehr weh tut, wird sie selbst wissen, dass es im Moment schlecht ist, wenn sie groß springt.

Also, ab zum TA. Gute Besserung der Maus :)
War eben bei einer Tierärztin. Danke das du mich dazu Motiviert hast. Wie ich vermutet habe. Nix verstaucht oder gebrochen. Verbrennungen zweiten Grades. Das geringere Übel. Die Katze hat ne Spritze bekommen und die Ärztin hat mir ein Schmerzlinderndes Medikament mit gegeben, die Katze kann jetzt schon wieder auftreten.

Ich konnte mir nicht mehr mit ansehen, wie das Tier hier rum hinkte die arme Seele:massaker:.

Wer weiß was währe, wenn ich nicht gegangen währe, dann würde sie zwei Wochen oder wer weiß wie lange auf drei Beinen rumlaufen und würde evtl. noch ne Athrose bekommen:oha:.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.017
Ort
Hohenbrunn
War eben bei einer Tierärztin. Danke das du mich dazu Motiviert hast. Wie ich vermutet habe. Nix verstaucht oder gebrochen. Verbrennungen zweiten Grades. Das geringere Übel. Die Katze hat ne Spritze bekommen und die Ärztin hat mir ein Schmerzlinderndes Medikament mit gegeben, die Katze kann jetzt schon wieder auftreten.

Ich konnte mir nicht mehr mit ansehen, wie das Tier hier rum hinkte die arme Seele:massaker:.

Wer weiß was währe, wenn ich nicht gegangen währe, dann würde sie zwei Wochen oder wer weiß wie lange auf drei Beinen rumlaufen und würde evtl. noch ne Athrose bekommen:oha:.
Deine Katze verbrennt sich die Pfote, läuft auf drei Beinen, bzw humpelt stark und du lobst dich noch selbst dafür, das du nach Aufforderung von anderen Foris doch noch zu TA gegangen bist...:rolleyes:
Der dann eine "Verbrennung zweiten Grades" diagnostiziert...

Sorry, das kann ich in keinster Weise nachempfinden.
Allein bei dem Verdacht auf so eine Verletzung wären meine Miezen sofort im Transportkorb und auf dem Weg zum TA gewesen.
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
Deine Katze verbrennt sich die Pfote, läuft auf drei Beinen, bzw humpelt stark und du lobst dich noch selbst dafür, das du nach Aufforderung von anderen Foris doch noch zu TA gegangen bist...:rolleyes:
Der dann eine "Verbrennung zweiten Grades" diagnostiziert...

Sorry, das kann ich in keinster Weise nachempfinden.
Allein bei dem Verdacht auf so eine Verletzung wären meine Miezen sofort im Transportkorb und auf dem Weg zum TA gewesen.
Muss ich dir zustimmen:zufrieden:, aber ich bin eben froh, das ich doch da war.:omg:

Und mal Ehrlich andere hätten die Katze schon abgegeben. :grr:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Deine Katze verbrennt sich die Pfote, läuft auf drei Beinen, bzw humpelt stark und du lobst dich noch selbst dafür, das du nach Aufforderung von anderen Foris doch noch zu TA gegangen bist...:rolleyes:
Der dann eine "Verbrennung zweiten Grades" diagnostiziert...

Sorry, das kann ich in keinster Weise nachempfinden.
Allein bei dem Verdacht auf so eine Verletzung wären meine Miezen sofort im Transportkorb und auf dem Weg zum TA gewesen.
Sei nicht so hart, bitte :) Natürlich war es sch… nicht sofort zum TA zu gehen, aber man denkt manchmal nicht an alles und ist unsicher.

Gut, dass Du beim TA warst. wenn auch ein Tickchen zu spät, Liebe Fellnase, allerdings den Nachsatz, "andere hätten die Katze schon abgegeben" verstehe ich 1. nicht und finde ich 2. etwas daneben.

Gute Besserung Deiner Miez.
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
Sei nicht so hart, bitte :) Natürlich war es sch… nicht sofort zum TA zu gehen, aber man denkt manchmal nicht an alles und ist unsicher.

Gut, dass Du beim TA warst. wenn auch ein Tickchen zu spät, Liebe Fellnase, allerdings den Nachsatz, "andere hätten die Katze schon abgegeben" verstehe ich 1. nicht und finde ich 2. etwas daneben.

Gute Besserung Deiner Miez.
Ich habe schon gehört das Leute Hunde und Katzen aus den Fenster geworfen haben. Aber vielleicht wollte ich ja auch nur mein schlechtes Gewissen beruhigen. Es war auf alle Fälle gut da gewesen zu sein, für die Katze eben so wie für mich als Halter. Der Katze geht es besser, sie kann jetzt mit der Pfote auftreten. Und ich weiß was los ist. Auch wenn es nicht schön ist, was die Katze hat.
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
  • #11
Was soll das jetzt? Warum hätten andere die Katze schon abgegeben?? :confused:
Nimm das nicht persönlich,ich meine z.B. jene,die sich einen Hund kaufen und den dann aussetzen, weil sie kein Bock mehr drauf haben. Weil sie nicht daran dachten, das so ein Tier fordern kann, aber auch viel zurück gibt, was die meisten nicht sehen. Ihr wisst selber was es für Menschen gibt. Und ich bezweifle aber , das hier im Forum einer dabei ist, der so drauf ist, also brauch sich davon keiner angesprochen fühlen:confused:. Und nun viel spass bei der :pink-heart: zu euren Fellnasen. :pink-heart:
 
Werbung:
ShiroHiro

ShiroHiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2018
Beiträge
504
  • #12
Ryu soll sich angeblich auch irgendwo dran verbrand haben, er hstte nur noch eine Blase am Fuss als wir es merkten in der sich das Katzenstreu super sammelte. :/

Habt da noch mal ein Auge drauf.

Unsere Aerztin hat uns gesagt verheilt ab da an von alleine, wir brauchen nichts machen wenn wir wollen koennen wir Bephanthen oder Zinksalbe draufmachen.

Bis heute wissen wir nicht woher diese verbrennung kommen koennte (Wir haben Induktionsherd der immer abgedeckt ist und auch ansonsten nichts heisses in der Kueche).
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.194
Ort
Hannover
  • #13
Nimm das nicht persönlich,ich meine z.B. jene,die sich einen Hund kaufen und den dann aussetzen, weil sie kein Bock mehr drauf haben. Weil sie nicht daran dachten, das so ein Tier fordern kann, aber auch viel zurück gibt, was die meisten nicht sehen. Ihr wisst selber was es für Menschen gibt. Und ich bezweifle aber , das hier im Forum einer dabei ist, der so drauf ist, also brauch sich davon keiner angesprochen fühlen:confused:. Und nun viel spass bei der :pink-heart: zu euren Fellnasen. :pink-heart:
Ach so ….. ich dachte, Du hast Probleme mit Deiner Katze. :confused:
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
  • #14
Ach so ….. ich dachte, Du hast Probleme mit Deiner Katze. :confused:
Komisch die Ärztin hat mir ein Mediakment mitgegeben, ich soll ihr einmal am Tag was davon unter Essen Mischen. Das habe ich heute. Gesterb bekam sie eine Spritze, da konnte sie ganz gut laufen. Heute Humpelt sie und tritt ab und an auf. Jetzt weiss ich nicht ob es an der Spritze liegt, ob die intensiver wirkt oder ob ich zu wenig unter das Essen gemischt. In der Spritze was das selbe, wie im Medikament. Ich habe jetzt aber Angst ihr noch mal was zu geben, nicht das sie dann zu viel bekommen hat,
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
  • #15
Sei nicht so hart, bitte :) Natürlich war es sch… nicht sofort zum TA zu gehen, aber man denkt manchmal nicht an alles und ist unsicher.

Gut, dass Du beim TA warst. wenn auch ein Tickchen zu spät, Liebe Fellnase, allerdings den Nachsatz, "andere hätten die Katze schon abgegeben" verstehe ich 1. nicht und finde ich 2. etwas daneben.

Gute Besserung Deiner Miez.
Komisch die Ärztin hat mir ein Mediakment mitgegeben, ich soll ihr einmal am Tag was davon unter Essen Mischen. Das habe ich heute. Gesterb bekam sie eine Spritze, da konnte sie ganz gut laufen. Heute Humpelt sie und tritt ab und an auf. Jetzt weiss ich nicht ob es an der Spritze liegt, ob die intensiver wirkt oder ob ich zu wenig unter das Essen gemischt. In der Spritze was das selbe, wie im Medikament. Ich habe jetzt aber Angst ihr noch mal was zu geben, nicht das sie dann zu viel bekommen hat,
 
Lotte2001

Lotte2001

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 April 2015
Beiträge
255
  • #16
Komisch die Ärztin hat mir ein Mediakment mitgegeben, ich soll ihr einmal am Tag was davon unter Essen Mischen. Das habe ich heute. Gesterb bekam sie eine Spritze, da konnte sie ganz gut laufen. Heute Humpelt sie und tritt ab und an auf. Jetzt weiss ich nicht ob es an der Spritze liegt, ob die intensiver wirkt oder ob ich zu wenig unter das Essen gemischt. In der Spritze was das selbe, wie im Medikament. Ich habe jetzt aber Angst ihr noch mal was zu geben, nicht das sie dann zu viel bekommen hat,
Auf gar keinen Fall eigenmächtig die Dosierung ändern/erhöhen!:eek:

Mach es so, wie mit der Tierärztin besprochen.
Wenn du beunruhigt bist, lieber nochmal in der Praxis anrufen und das Problem schildern.
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
  • #17
Auf gar keinen Fall eigenmächtig die Dosierung ändern/erhöhen!:eek:

Mach es so, wie mit der Tierärztin besprochen.
Wenn du beunruhigt bist, lieber nochmal in der Praxis anrufen und das Problem schildern.
Denke ich auch. Werde ihr heute nix mehr geben . Warte dann bis Morgen und gebe es dann neu, wie mit der Ärztin besprochen, also einmal am Tag. Ich weiss ja auch nicht, ob so ein oral zugeführtes Medikament länger als eine Spritze braucht bis es wirkt. Bei der Spritze konnte sie sofort auftreten. Das war intramuskulär, kann ja sein das das dann schneller wirkt. Es ist das selbe Medikament. Also warte ich bis Morgen. Wenn ich ihr Morgen die richtige Dosis gegeben habe, und es bessert sich nix, rufe ich da an.
 
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
  • #18
Nimm das nicht persönlich,ich meine z.B. jene,die sich einen Hund kaufen und den dann aussetzen, weil sie kein Bock mehr drauf haben. Weil sie nicht daran dachten, das so ein Tier fordern kann, aber auch viel zurück gibt, was die meisten nicht sehen. Ihr wisst selber was es für Menschen gibt. Und ich bezweifle aber , das hier im Forum einer dabei ist, der so drauf ist, also brauch sich davon keiner angesprochen fühlen:confused:. Und nun viel spass bei der :pink-heart: zu euren Fellnasen. :pink-heart:
Ich glaube die Katze hält mich zum Narren, eben hat sie ne Fliege gejagt -auf allen Vieren. :omg:
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #19
Verbrennugen 2ten Grades sind arg schmerzhaft.

Bitte besorge dir Rebohexanid gel light und Bepanthen antisept.

Das Gel lindert den Schmerz, bildet eine feine Schutzhaut.

Das Bepanthen hilft schlimmere Entzündungen zu reduzieren. Auch hält es die verbrannte Haut geschmeidiger.

Ich würde auch noch einmal zum TA um etwas gegen die Schmerzen spritzen zu lassen.
Die ersten Tage tut so eine Verbrennung verdammt weh.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Liebe Fellnase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
21
Ort
NRW
  • #20
Verbrennugen 2ten Grades sind arg schmezhaft.

Bitte besorge dir Rebohexanid gel light und Bepanthen antisept.

Das Gel lindert den Schmerz, bildet eine feine Schutzhaut.

Das Bepanthen hilft schlimmere Entzündungen zu reduzieren. Auch hält es die verbrannte Haut geschmeidiger.

Ich würde auch noch einmal zum TA um etwas gegen die Schmerzen spritzen zu lassen.
Die ersten Tage tut so eine Verbrennung verdammt weh.
Ich habe ein Medikement das ich ihr gebe, einmal am Tag über die Futter zufuhr. Ich vermute das ich ihr da zu wenig gegeben habe. Ich gebe ihr Morgen wieder etwas. Die Ärztin hat mir Penatencreme geraten, soll ich in die Sonne Stellen und dann etwas auftragen.Die Frage ist nur ob die Katze mich an ihre Pfote lässt. ch habe auch Ansgt das sie das ableckt und dan noch merh Komplikationen entstehen.

Und ich frage mich eben, warum die Katze auf allen vieren rennt, wenn sie ne Fliege jagt, wenn ihr das so weh tut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben