Biete Pflegestelle in Mecklenburg Vorpommern

  • Themenstarter MadameFelidae
  • Beginndatum
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg
Hallo,

im Auftrag meiner Mutti möchte ich euch eine PS bei ihr anbieten:

In der Wohnung meiner Mama gibt es drei Katzen (1 Jahr, 8 Jahre und 11 Jahre) und zwei kleine Hunde (1 und 4 Jahre alt). Außerdem 4 Wellensittiche. Meine Mutter bezieht HarzIV und hat einen Minijob in der Dorfgaststätte.
Wir suchen eigentlich eher eine sehr verspielte Katze, da sich die jüngste etwas langweilt.

Die Wohnung an sich ist laut Mietvertrag 60m² groß. Sie ist auf 2 Etagen verteilt, d.h., das zweite Zimmer ist nicht durch eine Tür abgetrennt sondern einfach eine Galerie im ersten Zimmer. Eigentlich gehört noch ein weiteres Zimmer zu der Wohnung, aber dieser ist nicht im Mietvertrag aufgelistet, da der Raum unausgebaut und somit nicht als Wohnraum nutzbar ist.(Allerdings wunderbar als Entdeckerort für Katzen geeignet, da dort auch manchmal Mäuschen entlang huschen und viele Kartons rumstehen ;) )

Meine Mutter wird ab dem 01.07. dort alleine wohnen, da mein Bruder sich hat verpflichten lassen.


Kosten für Futter und Streu sind kein Problem, allerdings können keine TA-Kosten übernommen werden.

Meldet euch doch, wenn es euch gefällt :)
LG
 
A

Werbung

*Catwoman*

*Catwoman*

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2008
Beiträge
1.341
Ort
NRW
Hu hu :)

Du solltest mal den Ort auschreiben, mit der Abkürzung kann ich z.B nichts anfangen, auch wenn ich weiß wo sie wohnt ;-)
 
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg
oh, sry :) Meine Mutter wohnt in der Nähe von Hagenow, Landkreis Ludwigslust, Mecklenburg/ Vorpommern.

Jaja, mit dem Kürzel M/V können nur die Meggelbörger und Pommeraner was anfangen, ich vergas...:oops:
 
S

Sa1.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2022
Beiträge
2
Huhu wir suchen dringend eine pflgestelle für eine Katze
 
S

Sa1.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2022
Beiträge
2
Hallo,

im Auftrag meiner Mutti möchte ich euch eine PS bei ihr anbieten:

In der Wohnung meiner Mama gibt es drei Katzen (1 Jahr, 8 Jahre und 11 Jahre) und zwei kleine Hunde (1 und 4 Jahre alt). Außerdem 4 Wellensittiche. Meine Mutter bezieht HarzIV und hat einen Minijob in der Dorfgaststätte.
Wir suchen eigentlich eher eine sehr verspielte Katze, da sich die jüngste etwas langweilt.

Die Wohnung an sich ist laut Mietvertrag 60m² groß. Sie ist auf 2 Etagen verteilt, d.h., das zweite Zimmer ist nicht durch eine Tür abgetrennt sondern einfach eine Galerie im ersten Zimmer. Eigentlich gehört noch ein weiteres Zimmer zu der Wohnung, aber dieser ist nicht im Mietvertrag aufgelistet, da der Raum unausgebaut und somit nicht als Wohnraum nutzbar ist.(Allerdings wunderbar als Entdeckerort für Katzen geeignet, da dort auch manchmal Mäuschen entlang huschen und viele Kartons rumstehen ;) )

Meine Mutter wird ab dem 01.07. dort alleine wohnen, da mein Bruder sich hat verpflichten lassen.


Kosten für Futter und Streu sind kein Problem, allerdings können keine TA-Kosten übernommen werden.

Meldet euch doch, wenn es euch gefällt :)
LG
Huhu schreib mir gern mal habe ein Notfall
 
Nula

Nula

Forenprofi
Mitglied seit
12. Mai 2021
Beiträge
2.352
Lilly Blue

Lilly Blue

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2022
Beiträge
207
Ort
61169 Nabel der Welt
Hallo,

im Auftrag meiner Mutti möchte ich euch eine PS bei ihr anbieten:

In der Wohnung meiner Mama gibt es drei Katzen (1 Jahr, 8 Jahre und 11 Jahre) und zwei kleine Hunde (1 und 4 Jahre alt). Außerdem 4 Wellensittiche. Meine Mutter bezieht HarzIV und hat einen Minijob in der Dorfgaststätte.
Wir suchen eigentlich eher eine sehr verspielte Katze, da sich die jüngste etwas langweilt.

Die Wohnung an sich ist laut Mietvertrag 60m² groß. Sie ist auf 2 Etagen verteilt, d.h., das zweite Zimmer ist nicht durch eine Tür abgetrennt sondern einfach eine Galerie im ersten Zimmer. Eigentlich gehört noch ein weiteres Zimmer zu der Wohnung, aber dieser ist nicht im Mietvertrag aufgelistet, da der Raum unausgebaut und somit nicht als Wohnraum nutzbar ist.(Allerdings wunderbar als Entdeckerort für Katzen geeignet, da dort auch manchmal Mäuschen entlang huschen und viele Kartons rumstehen ;) )

Meine Mutter wird ab dem 01.07. dort alleine wohnen, da mein Bruder sich hat verpflichten lassen.


Kosten für Futter und Streu sind kein Problem, allerdings können keine TA-Kosten übernommen werden.

Meldet euch doch, wenn es euch gefällt :)
LG
Hallo,
empfohlen sind bei Wohnungshaltung mind. 60 qm Wohnfläche für 2 Katzen. Deine Mutter beherbergt auf dieser Fläche sich selbst, bereits drei Katzen und zwei Hunde! Die Vögel kann man außen vor lassen.
Ohne Dir Böses zu wollen, ist es gut für alle Tiere, hier noch Pflegekatzen zu holen?
Außerdem wohnt die Mutter dann dort allein und geht stundenweise arbeiten. Und alle Tiere sind in der Zeit unbeaufsichtigt in dieser Wohnung eingesperrt? OK, na ja. Ich würde meine Kitten nicht dazu geben. 🌺
 
Julia01

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
4.997
Hallo,
empfohlen sind bei Wohnungshaltung mind. 60 qm Wohnfläche für 2 Katzen.
Unabhängig davon, dass dieser Thread schon über 10 Jahre alt ist und wir die aktuelle Wohnsituation überhaupt nicht kennen:

Ich bezweifle sehr stark, dass diese 60qm eine feste, allgemeingültige und vor allem pauschale Empfehlung ist.
ich kenne nämlich genug Tierschutzvereine, private Tierschutzstellen und Tierheime (von Tierärzten ganz zu schweigen) die komplett abweichende Zahlen nennen und auch in kleinere Wohnungen vermitteln.

Bei solchen Einzelempfehlungen fände ich persönlich es besser, wenn für diese Empfehlung eine Quelle (sofern vorhanden) genannt wird, damit sich Mitleser ein Bild von deren Aussagekraft und Seriosität machen können. Ich selbst kenne nämlich so viele "Empfehlungen", dass ich sagen kann: Es gibt keine allgemeingültige, sondern es hängt immer von der vermittelnden Stelle und den Gegebenheiten des Einzelfalls ab. Und einige dieser Empfehlungen kann man schon bei der Wissen um die Institution/Person, welche die Empfehlung ausspricht, in die Tonne kloppen.
 
  • Like
Reaktionen: Nula
Lilly Blue

Lilly Blue

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2022
Beiträge
207
Ort
61169 Nabel der Welt
Unabhängig davon, dass dieser Thread schon über 10 Jahre alt ist und wir die aktuelle Wohnsituation überhaupt nicht kennen:

Ich bezweifle sehr stark, dass diese 60qm eine feste, allgemeingültige und vor allem pauschale Empfehlung ist.
ich kenne nämlich genug Tierschutzvereine, private Tierschutzstellen und Tierheime (von Tierärzten ganz zu schweigen) die komplett abweichende Zahlen nennen und auch in kleinere Wohnungen vermitteln.

Bei solchen Einzelempfehlungen fände ich persönlich es besser, wenn für diese Empfehlung eine Quelle (sofern vorhanden) genannt wird, damit sich Mitleser ein Bild von deren Aussagekraft und Seriosität machen können. Ich selbst kenne nämlich so viele "Empfehlungen", dass ich sagen kann: Es gibt keine allgemeingültige, sondern es hängt immer von der vermittelnden Stelle und den Gegebenheiten des Einzelfalls ab. Und einige dieser Empfehlungen kann man schon bei der Wissen um die Institution/Person, welche die Empfehlung ausspricht, in die Tonne kloppen.
Unabhängig vom Alter des Threads wird er offensichtlich gelesen und kommentiert.
Welche Institutionen die 60 qm für 2 Katzen empfehlen, lässt sich von Interessierten mit wenig Mühe im Netz finden, in dem man bsp.weise "Wohnungsgröße Katzenhaltung" eingibt. Wer was in die Tonne kloppt, bleibt Jedem selbst überlassen.
Die "aktuelle Wohnsituation" wurde vom TE umschrieben und ist klar zu lesen. Außerdem geht es hier nicht um zwei Katzen.
Es geht darum, dass bereits 3 KATZEN und 2 Hunde in dieser Wohnung leben, die Halterin stunden weise arbeitet und die Hunde hoffentlich auch noch tägliche Beschäftigung erhalten?
Das sind beste Voraussetzungen, um Pflegetiere aufzunehmen? Da steht Jedem seine eigene Meinung zu.
 
Perestroika

Perestroika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2020
Beiträge
652
  • #10
Welche Institutionen die 60 qm für 2 Katzen empfehlen, lässt sich von Interessierten mit wenig Mühe im Netz finden, in dem man bsp.weise "Wohnungsgröße Katzenhaltung" eingibt.
Wenn man das eingibt, kommen die 60m² von Fressnapf, bussgeldkatalog.org mit 50m², tierfreund.de mit 40-50m².

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (von allen aufgezählten Quellen meiner Meinung nach bei weitem die seriöseste) nennt 20m² für 1-2 Katzen als Mindestanforderung. (https://www.tierschutz-tvt.de/alle-...e_Haltung_von_Katzen__April_2021_.pdf&did=334 Seite 8).

Es gibt da (außer die Mindestgröße von der TVT) einfach keine allgemeingültigen Regeln. Das ist ja auch abhängig von Alter und Aktivitätslevel der Katzen, sowie dem Schnitt der Wohnung, und inwieweit diese durch nicht zugängliche Möbel versperrt wird. 60m², auf denen in jedem Zimmer deckenhohe Schrankwände sie Grundfläche einnehmen bringen den Katzen weniger als 45m², die rundum mit Catwalks etc dreidimensional nutzbar sind.
 
  • Like
Reaktionen: Hagebutti und Julia01
Julia01

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
4.997
  • #11
Unabhängig vom Alter des Threads wird er offensichtlich gelesen und kommentiert.
Welche Institutionen die 60 qm für 2 Katzen empfehlen, lässt sich von Interessierten mit wenig Mühe im Netz finden, in dem man bsp.weise "Wohnungsgröße Katzenhaltung" eingibt. Wer was in die Tonne kloppt, bleibt Jedem selbst überlassen.
Die "aktuelle Wohnsituation" wurde vom TE umschrieben und ist klar zu lesen. Außerdem geht es hier nicht um zwei Katzen.
Nein, die aktuelle Situation ist 10 Jahre alt und somit alles andere als aktuell.

Genauso wie in den Kommentaren darauf hingewiesen wurde, dass dieser Thread eben nicht mehr aktuell ist.

Und es geht darum, dass du die 60qm hier reinstellst, als sei es "die" eine unabdingbare Empfehlung. Und dem ist eben nicht so. Es gibt nicht die eine Empfehlung. Die 60qm sind eine Empfehlung von vielen, nicht mehr und nicht weniger.
Gegenbeispiel: Es gibt auch die "Empfehlung" TroFu wegen der Zahngesundheit zu füttern. Trotzdem würden die meisten im Forum hier wohl widersprechen, dass diese Empfehlung 1) allgemeingültig ist und 2) überhaupt seine Berechtigung hat.

Im Übrigen ist es üblich, Behauptungen mit einem Zitat oder einer Quelle zu belegen (Grundlagen des Argumentierens: Zu behaupten gehört i.d.R. ein Beleg). Alles andere wäre eine unbefugte Behauptung und für mich ungefähr genauso glaubwürdig wie die Aussage Trockenfutter sei gut für die Zähne.

Wenn man das eingibt, kommen die 60m² von Fressnapf, bussgeldkatalog.org mit 50m², tierfreund.de mit 40-50m².

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (von allen aufgezählten Quellen meiner Meinung nach bei weitem die seriöseste) nennt 20m² für 1-2 Katzen als Mindestanforderung. (https://www.tierschutz-tvt.de/alle-...e_Haltung_von_Katzen__April_2021_.pdf&did=334 Seite 8).

Es gibt da (außer die Mindestgröße von der TVT) einfach keine allgemeingültigen Regeln. Das ist ja auch abhängig von Alter und Aktivitätslevel der Katzen, sowie dem Schnitt der Wohnung, und inwieweit diese durch nicht zugängliche Möbel versperrt wird. 60m², auf denen in jedem Zimmer deckenhohe Schrankwände sie Grundfläche einnehmen bringen den Katzen weniger als 45m², die rundum mit Catwalks etc dreidimensional nutzbar sind.
Genauso ist es

Darum nochmal zusammenfassend, diese Aussage:
empfohlen sind bei Wohnungshaltung mind. 60 qm Wohnfläche für 2 Katzen.
Ist so schlicht nicht ganz richtig.

Die 60qm sind nur eine von vielen Empfehlungen, die man im Netz so finden kann. Es gibt keine allgemeingültige Empfehlung, so wie es in der Aussage impliziert wurde. Des Weiteren ist die Empfehlung meiner Meinung nach extrem unglaubwürdig, da sie keine Quelle enthält.
 
Werbung:
Julia01

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
4.997
  • #12
Wenn man das eingibt, kommen die 60m² von Fressnapf, bussgeldkatalog.org mit 50m², tierfreund.de mit 40-50m².

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (von allen aufgezählten Quellen meiner Meinung nach bei weitem die seriöseste) nennt 20m² für 1-2 Katzen als Mindestanforderung. (https://www.tierschutz-tvt.de/alle-...e_Haltung_von_Katzen__April_2021_.pdf&did=334 Seite 8).

Es gibt da (außer die Mindestgröße von der TVT) einfach keine allgemeingültigen Regeln. Das ist ja auch abhängig von Alter und Aktivitätslevel der Katzen, sowie dem Schnitt der Wohnung, und inwieweit diese durch nicht zugängliche Möbel versperrt wird. 60m², auf denen in jedem Zimmer deckenhohe Schrankwände sie Grundfläche einnehmen bringen den Katzen weniger als 45m², die rundum mit Catwalks etc dreidimensional nutzbar sind.
Und ganz entscheidend für mich, dass dann auch noch zwischen Wohnungsgröße und zugänglicher Fläche unterschieden werden müsste, finde ich. Denn sobald kein freier Zugang zu allen Räumen besteht, hat die Wohnungsgröße kaum noch Aussagekraft und eine Empfehlung dahingehend ist nutzlos.
 
  • Like
Reaktionen: Hagebutti und Perestroika
Lilly Blue

Lilly Blue

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2022
Beiträge
207
Ort
61169 Nabel der Welt
  • #13
Ein drittes Mal: 3 Katzen, 2 Hunde, von denen man nicht weiß, ob Chihuahua oder Retriever, ein Mensch auf 60 qm.
Und ich zitiere: von denen man nicht weiß, ob Zugang zu allen Räumen besteht...🙄
Ein Mensch, der halbtags arbeitet und den Hunden auch ein halbwegs erforderlichen Auslauf bieten sollte.
Und jetzt noch Pflegekatzen?
Mit Verlaub, mir fehlt hier weitere Zeit und Lust. Es hat offensichtlich keinen Zweck.
Mögen Andere 8 Katzen in einer Zweiraumwohnung halten, Jeder wie er es für richtig hält. Mein Mitleid gilt diesen Tieren und Denjenigen, die sowas befürworten. Ich bin raus.-🌺
 
Perestroika

Perestroika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2020
Beiträge
652
  • #14
Ein drittes Mal: 3 Katzen, 2 Hunde, von denen man nicht weiß, ob Chihuahua oder Retriever, ein Mensch auf 60 qm.
Und ich zitiere: von denen man nicht weiß, ob Zugang zu allen Räumen besteht...🙄
Ein Mensch, der halbtags arbeitet und den Hunden auch ein halbwegs erforderlichen Auslauf bieten sollte.
Und jetzt noch Pflegekatzen?
Mit Verlaub, mir fehlt hier weitere Zeit und Lust. Es hat offensichtlich keinen Zweck.
Mögen Andere 8 Katzen in einer Zweiraumwohnung halten, Jeder wie er es für richtig hält. Mein Mitleid gilt diesen Tieren und Denjenigen, die sowas befürworten. Ich bin raus.-🌺
Es ging doch um die zu allgemeine Aussage, dass es mindestens 60m² sein müssen, nicht um diesen speziellen Fall. Der Eingangspost ist 10 Jahre alt, die meisten der genannten Tiere leben vermutlich gar nicht mehr. Es ging in meiner Antwort in keiner Silbe darum, ob da ("jetzt noch") Pflegekatzen dazu kommen, sondern nur um deine Aussage, es müssten mindestens 60m² sein.

So habe ich auch @Julia01 verstanden.
Unabhängig davon, dass dieser Thread schon über 10 Jahre alt ist und wir die aktuelle Wohnsituation überhaupt nicht kennen:

Ich bezweifle sehr stark, dass diese 60qm eine feste, allgemeingültige und vor allem pauschale Empfehlung ist.
ich kenne nämlich genug Tierschutzvereine, private Tierschutzstellen und Tierheime (von Tierärzten ganz zu schweigen) die komplett abweichende Zahlen nennen und auch in kleinere Wohnungen vermitteln.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01 und Hagebutti
Julia01

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
4.997
  • #15
Es ging doch um die zu allgemeine Aussage, dass es mindestens 60m² sein müssen, nicht um diesen speziellen Fall. Der Eingangspost ist 10 Jahre alt, die meisten der genannten Tiere leben vermutlich gar nicht mehr. Es ging in meiner Antwort in keiner Silbe darum, ob da ("jetzt noch") Pflegekatzen dazu kommen, sondern nur um deine Aussage, es müssten mindestens 60m² sein.

So habe ich auch @Julia01 verstanden.
Absolut richtig erkannt.

Darum habe ich auch Wörter wie "allgemeingültig" verwendete, weil ich mich auf die Allgemeinheit, nicht auf das konkrete Beispiel bezogen habe, @Lilly Blue
 

Ähnliche Themen

Puschlmieze
Antworten
16
Aufrufe
1K
Puschlmieze
Puschlmieze

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben