Pflegestelle für scheue Katze???

  • Themenstarter Zefania
  • Beginndatum
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Da ich zwei soziale Katzen habe, hat mich das Tierheim gefragt, ob ich eine sehr scheue Katze aufnehmen kann, die Angst vor Menschen hat, aber sich gut mit anderen Katzen versteht. Ziel ist es, dass sie sich Verhaltensweisen abschauen soll und zutraulicher werden soll, da sie im Moment keine Vermittlungschance hätte. Ihre beiden Kinder (3/4 Jahr alt) sind ebenfalls noch im Tierheim und sehr scheu. Ich bin mir nicht sicher ob es richtig wäre sie zu trennen, aber die Katze leidet sehr im TH. Sie verkriecht sich im KB und kommt nicht hervor. Außerdem bin ich etwas unsicher, ob sie möglicherweise Krankheiten mitbringen könnte. Sie tut mir sehr leid und ich würde mich freuen, falls ihr mir eine Einschätzung zu dieser Situation geben könntet.
 
Werbung:
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Wurde die Katze im TH nicht untersucht?
Etwas mitbringen kann sie immer, daher wäre es angebracht, sie die ersten Tage zu separieren und wenigsten den Kot untersuchen zu lassen, wenn dir was auffällt (Schnupfen, tränende Augen, dreckige Ohren), muss sie halt zum TA.

Ich denke schon, dass es eine Chance für die Kleine wäre.
So kann sie das Leben in einer Familie kennen lernen und sich an den anderen Katzen orientieren. Damit steigen letztlich auch ihre Vermittlungschancen. Für ihre Kitten wäre es auch am besten, wenn sie mit zutraulicheren Katzen zusammenziehen könnten. Aber so junge Katzen an den Menschen zu gewöhnen, ist meistens etwas einfacher, als ausgewachsene scheue Katzen. Ist denn etwas über ihre Vorgeschichte bekannt?

Man braucht halt viel Geduld und die Möglichkeit, am Anfang ein eigenes Zimmer zur Verfügung zu stellen.
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
8.786
Du tust etwas sehr Gutes, wenn Du die scheue Katze bei Dir aufnimmst. Sie wird sich in der Tag sehr viele Verhaltensweisen bei Deinen Katzen abschauen, es wird aber sehr lange dauern und Du solltest die Katze nicht bedrängen, habe einfach Geduld, irgendwann wird diese belohnt. Für ihre Kinder ist es besser, von der Mutter getrennt zu werden, da sie sich bei ihr viel abschauen und so keine Chance haben, zutraulich zu werden.
Ich selber habe seit Anfang April eine sehr scheue Katze von privat bei uns, auch sie hat sich sehr viel von unseren Katzen abgeschaut und sich ganz, ganz toll gemausert, wenn die Katzen merken, sie werden nicht bedrängt, es passiert ihnen nichts, kommen sie irgendwann aus sich raus.
Wegen Deiner Angst vor Krankheiten kannst Du das TH vielleicht fragen, ob sie die üblichen Tests durchführen bevor die Katz zu Dir kommt.
Ich wünsch Dir alles Gute!
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Sie haben gesagt, dass die Katze gleich zu den anderen soll. Man kann sie auch garnicht anfassen. Daher wird es schwer sie überhaupt zum TA zu bringen. Untersuchungen nach Giardien, FiV und Leukose würde das TH leider nicht übernehmen. Zur Vorgeschichte weiß ich nur, dass sie sehr viele Spritzen bekommen haben soll, was zu ihrem scheuen Wesen beigetragen haben soll.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Du tust etwas sehr Gutes, wenn Du die scheue Katze bei Dir aufnimmst. Sie wird sich in der Tag sehr viele Verhaltensweisen bei Deinen Katzen abschauen, es wird aber sehr lange dauern und Du solltest die Katze nicht bedrängen, habe einfach Geduld, irgendwann wird diese belohnt. Für ihre Kinder ist es besser, von der Mutter getrennt zu werden, da sie sich bei ihr viel abschauen und so keine Chance haben, zutraulich zu werden.
Ich selber habe seit Anfang April eine sehr scheue Katze von privat bei uns, auch sie hat sich sehr viel von unseren Katzen abgeschaut und sich ganz, ganz toll gemausert, wenn die Katzen merken, sie werden nicht bedrängt, es passiert ihnen nichts, kommen sie irgendwann aus sich raus.
Wegen Deiner Angst vor Krankheiten kannst Du das TH vielleicht fragen, ob sie die üblichen Tests durchführen bevor die Katz zu Dir kommt.
Ich wünsch Dir alles Gute!

Danke. Die Tests wollen sie leider nicht machen, weshalb ich etwas unsicher bin.
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Das sie die Tests nicht machen wollen, ist natürlich blöd. Auch nicht, wenn du die Kosten übernimmst?
Ohne die Tests wäre es mir zu riskant, die Katze mit meinen eigenen zusammen zu lassen, deswegen würde ich das zur Not auf eigene Faust finanzieren.

Es ist schwierig, Katzen, die sich nicht anfassen lassen, zum TA zu bringen. Aber nicht unmöglich. Falls es nicht anders geht, kann sie vor dem Besuch ein Sedativum bekommen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Das mit den Tests ist sicher eine Geldfrage. Die Tierheime haben in der Regel nicht das Geld alle Tiere testen zu lassen.

Wenn ich in der Situation wäre würde ich zusagen aber auf den Tests auch bestehen. Es spricht doch nichts dagegen daß sie sie vor dem abgeben testen. Sie müßen sie eh einmal einfangen, der Test kann mit einem Schnelltest sofort durchgeführt werden und wenn es ok ist kann sie sofort anschließend zu dir.
Allerdings würde ich auch anbieten den Test selber zu bezahlen.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Wie viel kostet so ein Test? Sie waren auch bei der Katze, welche ich aus dem besagten TH für meine bereits vorhandene Katze geholt habe nicht mit den Tests einverstanden, obwohl ich die Kosten übernehmen wollte.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Kann mir nochmal jemand was zu dem Schnelltest sagen? Muss dafür Blut abgenommen werden? Das hat das TH gesagt und daher wollten sie es das letzte Mal nicht.
 
K

katzenclub

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
134
Ort
Irgendo im Nirgendwo
  • #10
Ja, man muss Blut abnehmen. Als Schnelltest gibt es z.B. den ELISA-Test.
Hier kostet das Ganze ca. 80€.
Es wäre unverantwortlich, eine ungetestete Katze in deinen gesunden Bestand aufzunehmen, finde ich zumindest. Ungetestet würde ich sie nicht nehmen. Schade, dass das TH da wenig kooperativ ist, gerade so eine Katze hat doch sonst kaum eine Chance.:(
Hier testet das TH immer auf Felv und FIV und das finde ich auch gut so.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
  • #11
Ja, das ist wirklich schade. Ich dachte dass es vllt irgendwie einfacher gegangen wäre, sodass ichs hätte selbst testen können. :(
 
Werbung:
K

katzenclub

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
134
Ort
Irgendo im Nirgendwo
  • #12
Ja, das Blut brauchst du leider unbedingt. Aber ein erfahrener TA sollte sie auch sedieren können, Blut abnehmen und das Ganze ist in 10 Minuten gemacht.Sie wird dir da auch nicht großartig böse sein und ich meine danach würde sie eine tolle PS erwarten. Ich finde, das wäre den kurzen Stress wert.:oops:
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
  • #13
Ich auch, aber das TH lehnt diesen Test ab. Schade, dann werde ich es wohl zur Sicherheit meiner Katzen lassen müssen :(
 

Ähnliche Themen

Y
Antworten
0
Aufrufe
418
Y
S
Antworten
48
Aufrufe
2K
Agila
ThePapabear
Antworten
7
Aufrufe
1K
ThePapabear
ThePapabear
Perestroika
Antworten
10
Aufrufe
741
Perestroika
Perestroika

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben