Petition gegen lange Tiertransporte - Bitte online unterzeichnen!

Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Hallo,

es gibt eine neue Kampagne gegen die qualvollen Transporte lebender Schlachttiere. Die Tiere werden meist viel zu eng zusammengepfercht und dann ohne Futter oder Wasser in großer Hitze oder auch großer Kälte zum Teil tagelang durch halb Europa gekarrt. Es ist eine furchtbare Quälerei für diese Tiere! Viele von ihnen kommen verletzt oder halbtot am Bestimmungsort an, und etliche überleben die Transporte nicht.

Die Kampagne soll erreichen, dass der Transport von lebenden Schlachttieren auf maximal 8 Stunden limitiert wird.

Es wäre schön, wenn möglichst viele von Euch die Petition online unterzeichnen und den Link vielleicht auch noch an andere Menschen weiterleiten würden.

Hier ist der Link:

http://www.8hours.eu/

Vielen Dank und viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
478
Sorry - ich unterschreibe doch nicht für 8-Stunden-lange Tiertransporte! Das gehört GANZ abgeschafft. :mad:

Und: Wirksamer als solche Petitionen sind Veränderungen im Essverhalten. Wenn alle die, die so was unterschreiben, mal einfach weniger Fleisch und das auch bewusst von Tieren, die nachgewiesener Maßen ein gutes Leben hatten, essen würden, wäre schon vielen Tieren geholfen. Wo kein Markt ist, muss auch nicht solches Leid geschehen!

Und ja - viele kleine Leute können etwas bewirken. Sagt bloß nicht, es spielt keine Rolle, wie sich der Einzelne verhält.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es muß sich was tun bei diesen Transporten und drauf zu hoffen, daß sie Knall und Fall abgeschafft werden, ist schöne Träumerei im Wolkenkuckucksheim.

Tiertransporte fahren nur sehr wenige für mich, weil ich absoluter Vegetarier bin, aber das wenige muß auch von A nach B kommen. Wären es nur wenige Tiererzeugnisse und nicht nur -produkte, müßten zumindest nicht die lebendigen Tiere so unsäglich rumgekarrt werden.
Aber auch da wird es nur die Entwicklung in kleinen Schritten geben, harte Schnitte und ganzes Verbot ist einfach illusorisch.


Zugvogel
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Sorry - ich unterschreibe doch nicht für 8-Stunden-lange Tiertransporte! Das gehört GANZ abgeschafft. :mad:

Und: Wirksamer als solche Petitionen sind Veränderungen im Essverhalten. Wenn alle die, die so was unterschreiben, mal einfach weniger Fleisch und das auch bewusst von Tieren, die nachgewiesener Maßen ein gutes Leben hatten, essen würden, wäre schon vielen Tieren geholfen. Wo kein Markt ist, muss auch nicht solches Leid geschehen!

Und ja - viele kleine Leute können etwas bewirken. Sagt bloß nicht, es spielt keine Rolle, wie sich der Einzelne verhält.

Sorry, aber Deine Einstellung hilft den Tieren leider gar nicht! Ich wünschte mir auch, dass diese Transporte endlich komplett verboten würden!!! Aber "Wunder" dauern eben etwas länger. Es würde die Situation der Tiere aber schon erheblich verbessern, wenn sie statt 4 bis 5 Tagen - wie in der EU bisher erlaubt! - nur noch maximal 8 Stunden transportiert werden dürften.

Ich würde es schön finden, wenn Du das noch mal überdenken würdest. Jede Stimme zählt!
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Sorry - ich unterschreibe doch nicht für 8-Stunden-lange Tiertransporte! Das gehört GANZ abgeschafft. :mad:

Und: Wirksamer als solche Petitionen sind Veränderungen im Essverhalten. Wenn alle die, die so was unterschreiben, mal einfach weniger Fleisch und das auch bewusst von Tieren, die nachgewiesener Maßen ein gutes Leben hatten, essen würden, wäre schon vielen Tieren geholfen. Wo kein Markt ist, muss auch nicht solches Leid geschehen!

Und ja - viele kleine Leute können etwas bewirken. Sagt bloß nicht, es spielt keine Rolle, wie sich der Einzelne verhält.

Das sehe ich auch so. Es ist schon traurig, dass man hier dafür stimmt, dass Tiere 8 Stunden rumgekarrt werden, ohne Futter, Wasser und nicht selten schwer verletzt.

Petitionen unterschreiben ist aber halt einfach. Da muss man sich selber nicht so bei einschränken, wie wenn man einfach auf tierische Produkte verzichten würde.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Es muß sich was tun bei diesen Transporten und drauf zu hoffen, daß sie Knall und Fall abgeschafft werden, ist schöne Träumerei im Wolkenkuckucksheim.

Tiertransporte fahren nur sehr wenige für mich, weil ich absoluter Vegetarier bin, aber das wenige muß auch von A nach B kommen. Wären es nur wenige Tiererzeugnisse und nicht nur -produkte, müßten zumindest nicht die lebendigen Tiere so unsäglich rumgekarrt werden.
Aber auch da wird es nur die Entwicklung in kleinen Schritten geben, harte Schnitte und ganzes Verbot ist einfach illusorisch.

Zugvogel

Vielen Dank für diese realistische Einschätzung der Situation!
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Das sehe ich auch so. Es ist schon traurig, dass man hier dafür stimmt, dass Tiere 8 Stunden rumgekarrt werden, ohne Futter, Wasser und nicht selten schwer verletzt.

Petitionen unterschreiben ist aber halt einfach. Da muss man sich selber nicht so bei einschränken, wie wenn man einfach auf tierische Produkte verzichten würde.

Aber wir können uns leider nicht darauf verlassen, dass plötzlich alle Menschen ein Bewusstsein dafür entwickeln und ihren Fleischkonsum einschränken oder zu Vegetariern werden. Das ist einfach unrealistisch! Deshalb würde es den Tieren sehr helfen, wenn es zumindest drastische Beschränkungen für die Transportzeiten gäbe. Es ist ein großer Unterschied, ob sie 4 bis 5 Tage oder maximal 8 Stunden unterwegs sind!
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Es ist doch so, wenn die Tiere hier nicht mehr geschlachtet und verkauft werden können, dann werden sie eben noch weiter weggekarrt, in Länder, wo man sich keine Gedanken darum macht, dass das Fleisch, was man isst, früher mal ein Lebewesen mit Gefühlen war.

Wenn wir hier unterschreiben, ist es dann garantiert, dass die Polen ihre Schlachtpferde nicht weiterhin quer durch Europa zum Schlachten fahren?leider sind ja Kühltransporte zu teuer und jeder will sein Fleisch so frisch wie möglich. Die Rohheit den Tieren gegenüber wird uns schon irgendwann einmal heimgezahlt werden: BSE, Schweine- und Vogelgrippe. Der Mensch ist doch sowieso schon dabei sich in seiner Gier selbst kaputt zu machen. Jeder lobt die französische Küche - wenn man genau hinschaut ist die aber Tierquälerei pur

Es geht hier um die Durchsetzung einer EU-weiten Regelung!
 
aglaia

aglaia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2009
Beiträge
990
  • #10
Habe sie auch gestern schon unterschrieben.

Meine Erfahrung in der Vergangenheit hat gezeigt, dass die Petitionen durchaus etwas bewirken können.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Ein bisschen was zur Entwicklung dieser Tiertransporte innerhalb der EG, in groben Zügen:

Als die EG noch EWG war, gabs auch die Gier nach Fleisch und natürlich mußte aus den Mästereien die Ware zu dem Verbraucher gekarrt werden. Um das noch besser zu garantieren, wurden diese Transporte subventioniert, auch grenzüberschreitend.
Das hat dazu geführt, daß Fleisch quer durch Europa geschaukelt wurde, so gut wie an jedem Zoll wieder umdeklariert (natürlich ungesetzlich) und so war allein der Transport dieser Ware wesentlich lukrativer geworden als der Verkauf, wenn es dann endlich mal halbvergammelt irgendwo gelandet war.

So wollte es der Gesetzgeber natürlich nicht - immerzu nur betrügerisch Subventionen einstreichen für immer die nämliche Ware; also wurde das Gesetz kurzerhand geändert, und es wurde nicht mehr Fleischware sondern nur Lebendfleischtransport bezuschußt.
Und das gleiche betrügerische Spiel ging weiter, diesmal mit den lebendigen Tieren, es war noch grausamer. Das wurde schon im TV in einer aufrüttelnden Sendung seinerzeit von Volker Artzt gezeigt. (War mit ein Grund, daß ich Vegetarier wurde).
Aber der Handel muß florieren, der Rubel muß rollen, die Mästereien wurden immer größer, die Gier nach Fleisch gewaltiger. Daran hat sich bis heute vielleicht nur das geändert, daß es noch schlimmer geworden ist, die Lebewesen endgültig zur Handelsware degradiert wurden.


Zugvogel
 
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #12
Habe sie auch gestern schon unterschrieben.

Meine Erfahrung in der Vergangenheit hat gezeigt, dass die Petitionen durchaus etwas bewirken können.

Da gebe ich Dir Recht. Solche Petitionen können sogar viel bewirken! Wenn auch nur Schritt für Schritt. Aber es ist auf jeden Fall besser als nichts zu tun und darauf zu hoffen, dass die Menschen über Nacht besser werden.
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #13
Aber wir können uns leider nicht darauf verlassen, dass plötzlich alle Menschen ein Bewusstsein dafür entwickeln und ihren Fleischkonsum einschränken oder zu Vegetariern werden. Das ist einfach unrealistisch!

Jeder Einzelne, der lieber auf tierische Produkte verzichtet, statt eine Petition zu unterschreiben, damit er ruhigen Gewissens weiter sein Supermarktfleisch in sich reinstopfen kann (ist nicht auf Dich bezogen, ich habe keine Ahnung, ob Du Veggie bist oder nicht), ist wichtig. Und bewirkt etwas.

Petitionen sind gut und schön. Aber nicht so eine. Lebendtransporte gehören komplett verboten, alles andere ist Irrsinn und wird von mir auch nicht unterstützt.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #14
Jeder Einzelne, der lieber auf tierische Produkte verzichtet, statt eine Petition zu unterschreiben, damit er ruhigen Gewissens weiter sein Supermarktfleisch in sich reinstopfen kann (ist nicht auf Dich bezogen, ich habe keine Ahnung, ob Du Veggie bist oder nicht), ist wichtig. Und bewirkt etwas.

Petitionen sind gut und schön. Aber nicht so eine. Lebendtransporte gehören komplett verboten, alles andere ist Irrsinn und wird von mir auch nicht unterstützt.

Man kann aber auch seinen Fleischkonsum reduzieren oder Vegetarier werden UND eine solche Petition unterschreiben. Das schließt sich gegenseitig nicht aus. Du musst zugeben, dass es absolut unrealistisch ist, dass Tiertransporte plötzlich verboten werden. Das ist leider ein langer und steiniger Weg. Und die EU-weite Beschränkung der Transportzeiten auf 8 Stunden wäre ein Riesenschritt in die richtige Richtung!!!
 
shao

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
7.540
Alter
39
  • #15
Petitionen sind gut und schön. Aber nicht so eine. Lebendtransporte gehören komplett verboten, alles andere ist Irrsinn und wird von mir auch nicht unterstützt.

Richtig.
Aber eine Reduzierung auf einen Bruchteil der jetzt erlaubten Zeit ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Und dafür zu unterschreiben ist besser, als sich auf dem eigenen Vegetarismus auszuruhen und zu warten, dass dadurch von allein alles besser wird (ist nicht auf dich bezogen, keine Ahnung, ob du Vegetarier bist).

Dass nämlich bvon heut auf morgen alle auf billiges Fleisch verzichten ist Wunschdenken.
Und bis dahin nur missionarisch unterwegs sein, aber die gegenwärtige Situation nicht zum weniger Schlechten bessern wollen ist eine Einstellung, die ich nicht ganz nachvollziehen kann.


Lg
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Eine Petition dieser Art sollte unterzeichnet werden im Bewußtsein, daß man selber auch eine Veränderung möchte. Ob das nun die Länge von Tiertransporten ist oder die Regulierung von Grenzwerten der Radioaktivität oder oder oder.

Aber Petitionen unterschreiben war nie gedacht als Freibrief für weiterhin ungezügelten Verbrauch von irgendwas, die Unterschrift darf kein Alibi für schlechtes Gewissen sein.

Niemand wird zur Erklärung gezwungen, warum er unterschreibt; darum verstehe ich irgendwie nicht, daß es um eine einfache Unterschrift so ein Getue geben kann. Entweder man tut es oder man läßt es. Punkt.


Zugvogel
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #17
Ich habe auch unterschrieben.
Kimber, ich verstehe Dich, denke aber auch, das man Stück für Stück etwas erreichen kann. Hau ruck wäre mir auch lieber, aber funktioniert leider nicht.
Ich esse auch kein Fleisch.;)
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #18
Bitte unterschreibt! Jede Stimme zählt!!!
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #19
Ich schubse das Thema mal etwas an ...
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #20
Ich schubse noch mal ...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben