Petfence System zur Gartenabsicherung

KittyNelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Hat und benutzt das hier jemand? :confused:

Mich würden Eure Erfahrungen sehr interessieren.

Da unsere Gartensicherung doch auf ziemliche Schwierigkeiten stösst
(Nachbarn nicht einverstanden - Vertrag verbietet generell Zäune) wäre das evtl. eine Alternative für uns.
 

Gerlinde

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
3.334
Hallo Evi,
ich vermute, du meinst den Elektrozaun, oder? Wir haben auf einem bestehenden 1,10m hohen Maschendraht die Winkelstäbe und das Netz ohne Elektrolitze, das funktioniert super. Den Zaun haben wir 1,5m von der Grundstücksgrenze gesetzt und Büsche zu den Nachbargrundstücken gepflanzt, das ist ein guter Sichtschutz und bisher sind alle Nachbarn sehr einverstanden, zumal ihnen unsere Katzen die Gemüsebeete nicht vollsch...
LG Gerlinde
 
W

winni

Guest
Hallo Evi,

wir haben seit vergangenen Freitag unseren elektrischen Zaun mit dem Weidezaungerät Göbel Mini, weil uns das Petfence-System viel zu teuer erschien. Bislang können wir berichten, dass alle Mietzen schon Bekanntschaft mit dem Zaun gemacht haben und ihn seitdem meiden. Er ist flexibel aufstellbar und auch gleich wieder weggeräumt. Bestellt haben wir das System bei AGRARGIGANT.DE - Europas groesster Online-FAchhandel fuer Agrarbedarf - vielleicht schaust Du Dir die Seite einfach mal.

Bei Fragen stehen wir Dir gerne zur Verfügung :).
 

KittyNelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Oh, da sind ja noch einige Antworten!

@Winni
Ich danke Dir für den Link, werden wir uns in Ruhe ansehen. Und bei Fragen weiss ich also, wohin ich mich wende;)

Und noch kein erfolgreicher Ausbruchversuch??? Überspringen unmöglich? Zaun beisst?:D

Ich habe eine ganz schlimme Kletter-Nelli (die muss was Orientalisches drin haben), bei der müssen wir höllisch aufpassen.


@Gerlinde
Eure Idee ist klasse, wenn man den Platz dazu hat. Ich träume (immer noch) von freistehend mit grossem Garten, war für uns in Köln nicht drin;).


@aLuckyGuy

Wir unterliegen mit unserem Reihenhaus mit unseren Nachbarn zusammen dem WEG, haben Sondernutzungsrecht am Garten. Kaufvertrag verbietet Zäune (ist verbindlich, beim einem Nachbarn wurden diese auch bereits erfolgreich weggeklagt:rolleyes:.)
 
Zuletzt bearbeitet:

aLuckyGuy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604

@aLuckyGuy

Wir unterliegen mit unserem Reihenhaus mit unseren Nachbarn zusammen dem WEG, haben Sondernutzungsrecht am Garten. Kaufvertrag verbietet Zäune (ist verbindlich, beim einem Nachbarn wurden diese auch bereits erfolgreich weggeklagt:rolleyes:.)
Aha... verstehe. Tja, da kann man wirklich nix machen.
Aber ehrlich gesagt, verstehe ich Leute nicht die sich solche Regelungen einfallen lassen. Für mich wäre das eine völlig unzumutbare Einschränkung in mein persönliches Eigentumsrecht.
 

KittyNelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Frank, es klingt schlimmer als es ist. Als Generationen-Haus m.M. nach nicht geeignet, aber man kann eine zeitlang richtig gut wohnen (sofern man rücksichtsvolle nette Nachbarn hat).

Wegen der "Grenzen" zum Nachbarn auch betreffs Pflanzabstände gelten halt nicht die üblichen Eigentumsgesetze.

Grund für solche Verträge: meist kauft eine Baugesellschaft ein Grundstück, bebaut es mit Einfamilienhäusern, kümmert sich um die komplette Erschliessung des gesamten Grundstückes. Bildet Miteigentum am Grundstück nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG).
Man bekommt einen ideelen Miteigentumsanteil. Das Haus ist dann Sondereigentum, an unbebauten Flächen (Garten und vor dem Haus) hat man ein Sondernutzungsrecht. Gibt noch Gemeinschaftseigentum (gemeinsamer Weg hinter den Gärten).
Alles klar:rolleyes::D:D:D

Spart wohl Kosten. Ist nicht unüblich gerade bei städtischen Grundstücken.
 

aLuckyGuy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Grund für solche Verträge: meist kauft eine Baugesellschaft ein Grundstück, bebaut es mit Einfamilienhäusern, kümmert sich um die komplette Erschliessung des gesamten Grundstückes. Bildet Miteigentum am Grundstück nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG).
Man bekommt einen ideelen Miteigentumsanteil. Das Haus ist dann Sondereigentum, an unbebauten Flächen (Garten und vor dem Haus) hat man ein Sondernutzungsrecht. Gibt noch Gemeinschaftseigentum (gemeinsamer Weg hinter den Gärten).
Ja ja, ist mir schon alles klar. ;):D
Aber ich verstehe dennoch nicht was für ein... meiner Meinung nach... völlig überzogenes Anspruchdenken manche Leute haben. Ich betrachte solche Dinge halt immer von einer gewissen realistischen Logig aus. Ich meine, wenn man in einer Mietwohnung mit bsw. 10 Wohnungen wohnt, kann man einerseits nicht Lärm machen wie man will, man kann aber andererseits auch nicht erwarten das es in solch einen Haus immer und zu jeder Zeit so still ist wie auf einen Friedhof. Und wenn ich ein Haus erwerbe, das inmitten einer dicht bebauten Wohnsiedlung liegt, dann kann ich doch nun keine Ansprüche haben die bei weiten über das eigene Grundstück hinaus gehen. Sondernutzungsrecht hin oder her. Ich gehe da auch von mir selber aus. Wenn es mir bsw. nicht passen würde, das ein Nachbar einen Zaun setzt, einen Geräteschuppen baut oder einen Baum pflanzt... na dann hätte ich eben ein anderes Grundstück weit ausserhalb der Stadt ohne direkten Nachbarn kaufen müssen. So einfach ist das.
Sorry... tut hier ja nichts zu Sache aber irgendwie verstehe ich mal wieder das bundesdeutsche Recht nicht.
 

KittyNelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
. Wenn es mir bsw. nicht passen würde, das ein Nachbar einen Zaun setzt, einen Geräteschuppen baut oder einen Baum pflanzt... na dann hätte ich eben ein anderes Grundstück weit ausserhalb der Stadt ohne direkten Nachbarn kaufen müssen.
Stimmt.

Man versucht vielleicht mit solchen Verträgen auszuschalten, dass sich alle Beteiligten an die Gurgel gehen:). Gesunden Menschenverstand kann man meist nicht voraussetzen.

Einen niedrigen Zaun haben wir inzwischen einfach mit einem Nachbarn (Hundebesitzer) zusammen gesetzt.
Aber von einem "Hochsicherheitstrakt" für meine Katzen war nie die Rede.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sayaendou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Mai 2008
Beiträge
51
Hallöchen ^^
Heute ist der Cat Fence eingetroffen. Und zwar der Draht mit dem Impuls.

Dazu hätte ich einige Fragen, bevor ich mich an die Arbeit mache. Bisher konnte mir keiner in einem Forum das beantworten. Warum, weiß ich nicht, Unwissen oder keine Lust. Deshalb hoffe ich auf eure Hilfe.

Und zwar, meine Miau wurde vor kurzem angefahren, deshalb möchte ich ihren Streunerkreis nun auf unseren Garten beschränken. Wir haben eine große Hecke, da könnte der Draht entlanglaufen. Nur, wie sieht es aus, kann man da drübermähen? Oder muss man das ganze vorher abbauen? Wäre ja ansich kein Thema, den Zaun einzugraben, aber da hat meine Tante etwas dagegen. Die findet es sowieso schon Schwachsinnig, sowas für die Katze zu kaufen, da sie nicht so einen Bezug zu meiner Sushi hat. Aber wer schonmal eine Katze (beinahe) verloren hat, weiß was ich für Paniken durchstehe. Und da meiner Tante das Haus leider zur Hälfte gehört, kann ich da nichts dran rütteln. Sie ist eben auch immer für das Rasenmähen zuständig, und ich traue ihr zu, da einfach drüberzumähen. Deshalb möchte ich auf Nummer Sicher gehen. Das kann man natürlich auch mit einem Stück Draht ausprobieren, da ich noch etwas über haben werde, aber ich frage lieber vorher mal nach.

So, ich werde meine Mietze dann vorsichtig ranführen, mit Fähnchen, Geschirr und Leine, damit sie nicht einfach so voll reinrennt. Das möchte ich ihr nicht antun.

Dann hätte ich noch eine wichtige Frage: Wie geht das mit dem verdrillen? Was ist das? Ich möchte nämlich einen Bereich so ausstatten, dass sie da durchlaufen kann. Und zwar ins Haus durch die Terrassentüre.

Würde mich über ein paar Antworten freuen.

LG,
Sai
 

Hexe173

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.644
Alter
51
oh je, mit sowas kenne ich mich gar nicht aus und hoffe es findet sich noch Jemand der Dir weiterhelfen kann :confused:

Evtl frag das Alles auch mal direkt beim Herrsteller ;)
 

Sayaendou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Mai 2008
Beiträge
51
oh je, mit sowas kenne ich mich gar nicht aus und hoffe es findet sich noch Jemand der Dir weiterhelfen kann :confused:

Evtl frag das Alles auch mal direkt beim Herrsteller ;)
Würde ich tierisch gerne, aber irgendwie finde ich keine eMail und keine Telefonnr. Entweder bin ich blind, oder da gibts wirklich keine. ^^

LG
 

KittyNelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Ist Catfence identisch mit Petfence? Steht gar nichts auf der Rechnung? Seltsam...

http://www.petfence-systems.de/Petfence-Katalog-Fruehjahr-2008.pdf
In dem blauen Logo steht eine Telefonnummer.

Auch wir hätten noch jede Menge Fragen und wollen dort anrufen, bevor wir kaufen. Gerade wegen der vielen Pflanzen.
Irgendwo meinte ich gelesen zu haben, der Zaun bzw. die Drähte müssten frei stehen. Pflanzenteile verschmoren bei ständiger Berührung sowieso:confused:
 

Sayaendou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Mai 2008
Beiträge
51
Ist Catfence identisch mit Petfence? Steht gar nichts auf der Rechnung? Seltsam...

http://www.petfence-systems.de/Petfence-Katalog-Fruehjahr-2008.pdf
In dem blauen Logo steht eine Telefonnummer.

Auch wir hätten noch jede Menge Fragen und wollen dort anrufen, bevor wir kaufen. Gerade wegen der vielen Pflanzen.
Irgendwo meinte ich gelesen zu haben, der Zaun bzw. die Drähte müssten frei stehen. Pflanzenteile verschmoren bei ständiger Berührung sowieso:confused:
Mein System ist von Petsafe - Cat Fence. Von Petfence gibts glaub nur diese mobilen Zäune.
Also, ich habs nun im Garten verlegt, sieht schick aus. ^^ N gelbes Kabel, aber ich habs immer so verlegt, dass man es nicht sieht. Nur an einer Stelle musste ich über den Rasen verlegen.

Verschmoren? Nee. Wieso auch, das ist ein normales dünnes Käbelchen mit Isolierschicht drum. Erst wenn man die Isolierschicht abzieht, da befinden sich die Kupferdrähte. Wär ja nicht sonderlich förderlich für Kinder und Co. wenn die an unisolierte Kabel langen würden. ^^
 

KittyNelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Ist das dieser unsichtbare Zaun? Funk-Zaun?
Bestehend aus einem Kabel, das um das Grundstück gelegt wird (als Sender) und einem Empfänger am Halsband der Katze?
Nähert sich die Katze dem Kabel, ertönt ein Warnton, überschreitet sie die Grenze, erhält sie einen elektrischen Schlag (teilweise auch nur Tonsignal). Es gibt diese "Zäune" unter verschiedenen Namen im Handel.

In Geliebte Katze Heft 4/2oo8 wird darüber geschrieben:

(ich zitiere) "Sicherheit: Sehr schlecht. Schützt die Katze vor keinem Eindringling, bestraft sie aber, falls sie fliehen und dabei die Grenze überqueren muss. Ebenso muss sie dann Schmerzen ertragen, um wieder nach Hause zu kommen.

Aus Tierschutzgründen abzulehnen!"

Ich muss das hier einfach so deutlich schreiben, sorry:oops::).

Denn über die Dinger sollten evtl. Mitleser auch Bescheid wissen.

Das Petfence-System, worum es mir in meinem Thread ging, ist "sehr gut" getestet und beruht auf einem völlig anderen Prinzip.
 
Zuletzt bearbeitet:

aLuckyGuy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
In Geliebte Katze Heft 4/2oo8 wird darüber geschrieben:

(ich zitiere) "Sicherheit: Sehr schlecht. Schützt die Katze vor keinem Eindringling, bestraft sie aber, falls sie fliehen und dabei die Grenze überqueren muss. Ebenso muss sie dann Schmerzen ertragen, um wieder nach Hause zu kommen.

Aus Tierschutzgründen abzulehnen!"
Hm... na ja, also ich persönlich würde mich auch nicht für dieses Prinzip entscheiden... allein weil ich nicht möchte das meine beiden Kater ein Halsband tragen müssen (von den Kosten auch mal ganz abgesehen).
Allerdings wird ja jeder Gartenbesitzer ohnehin einen normalen Zaun haben... jedenfalls sollte das allein schon aus rechtlichen Gründen so sein. Und wenn man das Kabel dann direkt am Zaun verlegt, so das die Katze es auch wirklich mit dem Zaun verbindet sollte das nicht unbedingt so ein grosses Problem sein. Und was die Eindringlinge betrifft, nun da hilft ja sowieso nichts... ganz egal wie hoch oder sicher man den Zaun von innen aus macht.
 

aLuckyGuy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Irgendwo meinte ich gelesen zu haben, der Zaun bzw. die Drähte müssten frei stehen. Pflanzenteile verschmoren bei ständiger Berührung sowieso:confused:
Du verwechselst das bestimmt mit einen normalen Weidezaun. Denn da sollten die Drähte tatsächlich frei stehen, denn sie sind ja dafür da das Mieze davon abgeschreckt wird. Bei Weidezäune liegt am Draht der Pluspol an während der Minuspol geerdet wird. Aber Pflanzenteile verschmoren auch bei diesen System ganz sicher nicht, denn dafür ist die Leistung einfach lächerlich niedrig. Das würde ja noch nicht mal für eine normale Erwärmung reichen.

Hier, ich habe auf unserer HP mal einige Dinge zu diesen Thema aufgeschrieben. Weidezaun
 

Sayaendou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Mai 2008
Beiträge
51
Wenn die Grenzen klar abgesteckt sind bei dem Draht, so sehe ich keinerlei Probleme. Der Draht verläuft an der Hecke und da, wo ich kurz über die Wiese musste, habe ich Fähnchen aufgestellt, die gut sichtbar eine Grenze darstellen.
Und ich würde mal behaupten, dass das nicht weniger Tierfreundlich als ein Weidezaun ist. Beim Weidezaun bekommt sie genauso nen Schlag.
Außerdem lass ich meine Katze ja nicht voll ins offene Messer laufen, sondern zeige ihr die neuen Grenzen am Geschirr und Leine. Meine ist ja außerdem Halsband gewöhnt, da sie zum stromern immer ein Sicherheitshalsband getragen hat.

Und nicht jeder Mensch kann Zäune in seinem Garten aufstellen, wenn man in einem Mehrfamilienhaus bzw wie bei uns Zweifamilienhaus lebt. ;) Andere haben schließlich auch noch ein Mitspracherecht in ihrem Garten.

Musste auch mal gesagt werden. ;)
 

KittyNelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Du verwechselst das bestimmt mit einen normalen Weidezaun.
Ja, ich nahm erst an, Sayaendou meinte einen Weidezaun:oops:.

Wir überlegen auch immer noch: Petfence oder Weidezaun. Am Liebsten wäre mir der Garten aus-und einbruchsicher ohne Strom:). Schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben