Perserkatze zu normaler Hauskatze?

W

Wetterhexe

Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2015
Beiträge
63
Alter
58
Ort
Passau
Hallo,
ich bin ziemlich neu hier und habe auch so gut wie keine Katzenerfahrung. Vor gut 2 Monaten habe ich eine streunende Katze aufgenommen. Laut TA ist sie etwa 1 Jahr alt und kastriert. Habe alles versucht den Besitzer zu finden leider ohne Erfolg. Sie ist eine ganz normale Katze und wird bei mir als reine Wohnungskatze gehalten.
Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Kann ich zu ihr eine Perserkatze nehmen?
Ich kenne mich nicht so aus (hatte früher immer nur Hunde) und habe keine Ahnung ob das funktionieren würde.
Ich hoffe mal ihr nehmt mir so eine doofe Frage nicht übel
Ich versuche die Situation so gut es geht zu beschreiben.
Meine Katze ist eher ruhig, sehr verschmust und anhänglich, kratzt und beißt nicht, spielt aber auch gern mit Bällchen und Angel. Katzenbaum und anderes Spielzeug scheint sie nicht zu kennen und nutzt es auch kaum. Sie ist total unkompliziert, schlät mit Vorliebe auf dem Sofa oder vor der Balkontüre wenn die Sonne scheint,
In meinem Haushalt lebe ich mit meinem Sohn (20) und seiner Freundin (19 ) in einer großen Wohnung. Da wir aber alle arbeiten ist die Katze sehr viel allein und deswegen hätte ich gerne Gesellschaft für sie.
Ich habe eine Anzeige geschaltet, dass ich eine Katze suche.
Gestern habe ich eine angeboten bekommen, die ganz in der Nähe wohnt.
Perser - Mix (welcher Mix weiß ich im Moment noch nicht) 2 Jahre, weiblich, kastriert, verschmust und anhänglich laut Aussage der Besitzerin.
Sie gibt sie ab, weil sie berufsbedingt keine Zeit mehr hat für die Katze.
Ich habe ja keine Katzenerfahrung und habe gelesen, dass Perser eher kompliziert zu halten sind.
Ich bin ziemlich ratlos im Moment, einerseits möchte ich nicht dass meine allein bleibt, aber was mache ich wenns schief geht?
Ein Tier ist ja kein Schal, den man einfach umtauschen kann wenns nicht paßt.
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Warum stellst du die Frage nochmal? Du hast doch schon Antwort bekommen.

An Persern ist vorallem die Pflege aufwändig.
Fell und teilweise das Gesicht müssen täglich gebürstet bzw gesäubert werden.

Ansonsten ist es eine ganz normale Katze, wie jede andere auch
 
W

Wetterhexe

Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2015
Beiträge
63
Alter
58
Ort
Passau
ich habe das nochmal geschrieben, weil ich festgesellt habe, dass es an falscher Stelle war.
Bitte etwas nachsichtig sein, kenne mich im Forum nicht so aus.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Wenn die Charaktere zusammen passen, ist die Rasse/Mix egal. Aber sie sollten sich ähnlich sein. Das ist wichtig.

Du solltest Dich aber hinsichtlich einer langsamen Zusammenführung einlesen. Auch, wenn beide Katzen noch jung sind und eine Vergesellschaftung sicher klappen wird, wird es am Anfang eher nicht reibungslos - also ohne fauchen z. B. - ablaufen, da sie beide bisher allein gelebt haben.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
Also ich würde einem absoluten Katzenanfänger eher von einer Langhaarkatze , besonders Perser, abraten. Die benötigen doch einiges an Fellpflege und nicht jede Katze mag das bzw. reagiert freundlich darauf. Als Neuling kann das schwer sein, mit gewissen "Launen" umzugehen. :D

Außerdem scheint die Perserkatze ja wohl auch bisher nur alleingehalten worden zu sein und als Mix wird sie wohl ursprünglich von einem Vermehrerhaushalt stammen. D.h. sie ist nicht auf rassentypische Krankheiten getestet und du weißt auch nicht, wie sie auf andere Katzen reagiert.

Versteh mich nicht falsch, ich finds super, dass du eine Katze aufgenommen hast und noch eine dazuholen willst! :) Aber besser wärs, du suchst hier im Forum oder bei Pflegestellen in deiner Nähe nach einer passen Katzenpartnerin.

Da bist du was Gesundheit und Vorgeschichte angeht, auf der sicheren Seite und die Pfleger können dir auch genau sagen, welche Katze perfekt zu deiner passen könnte.

Du wirst auch viel Unterstützung und Hilfe bei der Zusammenführung bekommen.;)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Du wirst auch viel Unterstützung und Hilfe bei der Zusammenführung bekommen.;)

Die bekommt sie so oder so ;) :D

Aber Du hast Recht in Bezug auf evtl. Erbkrankheiten - wobei das bei einem Mix ggf. nicht sooo ausgeprägt sein wird - und natürlich auf die Fellpflege. Je nachdem, wie die Perserin bisher gehalten wurde, was das kämmen/bürsten betrifft, ist es sicher nicht unbedingt einfach für einen Anfänger und man muss halt auch die Zeit einplanen.

Und wie gesagt, es könnte natürlich eine längere Zusammenführung werden. Aber bei dem jungen Alter der Katzen hätte ich da nicht so sehr Bauchweh. Man sollte es halt einplanen, die Charaktere vergleichen und Geduld und Verständnis aufbringen sowie auch die Tipps in der langsamen Zusammenführung beachten.
 

Ähnliche Themen

W
2
Antworten
20
Aufrufe
5K
ichbindas
ichbindas
J
Antworten
12
Aufrufe
2K
J
Y
Antworten
21
Aufrufe
4K
Paty
Miss_Piggy
Antworten
5
Aufrufe
2K
Diana.L.
Diana.L.
L
Antworten
7
Aufrufe
2K
lilliefee0
lilliefee0

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben