Perserkatze übervorsichtig

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Asuna

Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
38
Hallo liebe Forenmitglieder,

die Eltern meines Freundes halten sich 2 Perserkatzen in der Wohnung (reine Innenhaltung).

Lucy, die weibliche von beiden, verhält sich neuerdings sehr merkwürdig. Sie läuft seit ca. einer Woche nur noch ganz langsam durch die Wohnung, meistens relativ flach auf den Boden gedrückt und beschnuppert alles ganz langsam und bewegt sich auch kaum vorwärts.
Dazu kommt, dass sie bei jedem noch so kleinen normalen Geräusch, sofort zusammenzuckt.

Ich dachte vllt. erst, dass sie vllt. langsam erblindet und deswegen so komisch läuft (da sie mit ihrem Auge schon heftige Probleme hatte). Aber es gibt auch Momente, da ist sie wieder ganz normal.

Sie folgt auch meinem Finger ganz genau und reagiert auf hell und dunkel.

Ich dachte anfangs, sie hat vllt. irgendwas in der Wohnung erschreckt, aber das müsste sich doch mit der Zeit wieder legen? Es kommt mir bald vor, als hätte sie ein Trauma oder sowas durch irgendwas erlitten.

Ich weiß wirklich nicht so richtig, was ich jetzt machen soll und ob das nun ihr restliches Leben lang so ablaufen wird.

Habt ihr Erfahrungen damit oder habt ihr vllt. Ratschläge, was das Verhalten bedeuten könnte?

Liebe Grüße,
Asuna
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Vielleicht ist irgend etwas passiert und die Katze hat sich erschreckt.
Das sollte sich aber, wie Du selbst schreibst, nach einer Woche wieder erledigt haben.
Ist in gesundheitlicher Hinsicht mit der Katze alles in Ordnung?
Wenn sich das ängstliche Verhalten nicht bessern sollte, wäre ein Tierarztbesuch ratsam.
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Bei dem was Du schreibst, fällt mir - wie Du auch schon schreibst - ein Trauma ein ... kann sie sich massiv vor etwas erschreckt haben ... gab' es vielleicht irgendwelche ungewöhnliche und/oder laute Ereignisse in der letzten Zeit ?

Kann sie Stress mit ihrem Katerkumpel gehabt haben ? Kann sie irgendwo runtergefallen sein ?

Wie alt sind die zwei ? Sind sie kastriert ?

Um herauszufinden, ob sie organisch gesund ist und nichts Anderes dahinter steckt, würde ich sie sicherheitshalber zeitnah einem TA vorstellen ...
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Wie geht es Lucy inzwischen ?
 
A

Asuna

Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
38
Huhu,

danke für eure Antworten.

Also kastriert sind sie beide, glaube ich. Wie alt sie sind, kann ich auch nicht genau sagen (irgendwas zwischen 7 und 10 Jahren, nehm ich an). Da muss ich nochmal genau nachfragen, es sind ja nicht meine eigenen Tiere.

Lucy hatte mal ein Problem mit dem Auge. Es war mal total zusammengeklebt und hat ständig getränt. Damals musste sie oft zum TA und auch einmal in eine Klinik, wo man ihr das Auge herausnehmen wollte und irgendeine Art Brücke drüber basteln wollte, was die Besitzer allerdings abgelehnt haben. Das Auge hat sich quasi wieder erholt, was blieb ist allerdings ein grauer Fleck auf dem Auge (sehen kann sie damit, ist nur fraglich wie gut).

Es könnte sein, dass sie auf den Dachboden gestiegen ist. Dort steht viel Gerümpel und möglicherweise ist sie dort vllt. einem anderen Tier (eher unwahrscheinlich) begegnet oder sie wollte irgendwo draufspringen und ist dann runtergefallen... direkt beobachtet haben wir das leider nicht.

Das Verhalten macht sie nach wie vor. Besonders bei neuen Gegenständen, die ins Haus kommen, aber auch bei Dingen, die eigentlich schon immer an derselben Stelle stehen (z.B. ein Blumentopf in der Wohnstube).

Bis auf diese Momente, wo sie wieder so schreckhaft ist und schleicht und schnuppert, verhält sie sich eigentlich ganz normal (frisst normal, schläft, schnurrt, schmust etc.)

Lg Asuna
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Hallo Asuna, was du beschreibst, könnte auf ein Augenleiden hindeuten ... möglicherweise kann sie nicht mehr richtig sehen und verhält sich deshalb so schreckhaft ... wenn sie nicht mehr richtig gucken kann, erkennt sie die Dinge möglicherweise nur noch, wenn überhaupt, schemenhaft und das verunsichert sie und macht ihr Angst .... auch Licht und Schatten können sie verunsichern und ihr Angst machen ... möglicherweise hat sie auch zusätzlich Schmerzen ... ich würde dringend mit ihr einen Augenspezialisten aufsuchen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Asuna

Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
38
Ich werde es auf jeden Fall ausrichten. Mehr kann ich leider nicht tun :( (viel Hoffnung hab ich dazu leider nicht...)

Aber wenn sie auf dem einem Auge plötzlich nichts bzw. nur schlecht sehen sollte, was würde der Augenspezialist dann dagegen tun?
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Ich werde es auf jeden Fall ausrichten. Mehr kann ich leider nicht tun :( (viel Hoffnung hab ich dazu leider nicht...)

Aber wenn sie auf dem einem Auge plötzlich nichts bzw. nur schlecht sehen sollte, was würde der Augenspezialist dann dagegen tun?

Was genau mit dem Auge oder ggfls. mit den Augen ist, kann nur ein Augenarzt bzw. Augenspezialist beurteilen ... es gibt diverse Augenerkrankungen ... es muß auch nicht sein, dass sie "plötzlich" nicht mehr richtig sehen konnte, es kann auch ein schleichender Prozess gewesen sein ...

Du hast ja geschrieben, dass den Besitzern schon einmal geraten wurde, dass ein Auge entfernt werden sollte ... dass läßt schon eine heftige Erkrankung vermuten ...

Erkrankungen der Augen können böse Schmerzen verursachen ... schon deshalb wäre es ganz, ganz wichtig, dass die Maus so schnell, wie möglich vernüftig untersucht und ggfl. vernünftig behandelt wird ...

Nur den allerschlimmsten Fall angenommen: Katzen können auch sehr gut mit nur einem Auge zurechtkommen oder auch mit Blindheit ... sie brauchen "lediglich" eine gewisse Zeit, sich daran zu gewöhnen ... aber man muß erst wissen, was genau dahinter steckt ...

Bitte versuch' die Besitzer zu überzeugen, die Maus so schnell, wie möglich gründlich untersuchen zu lassen ...

Es wäre toll, wenn Du hier weiter berichten würdest ...

Alles gute für die Maus ;)
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Asuna, hast Du etwas erreichen können ? Was macht die Maus ?
 
A

Asuna

Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
38
  • #10
Die Besitzer sind am späten Wochenende vom Urlaub zurückgekehrt. Ich hab das ganze ausgerichtet, also dass sie zu einem Augenspezialisten gehen sollen. Übrigens haben wir nun festgestellt, dass die Katze auf dem anderen Auge nun auch so einen grauen Fleck bekommt.

Also die Besitzer wissen jetzt, dass sie zu einem Arzt müssen. Allerdings wurde mir gesagt, dass sie vom letzten Augenspezialisten nicht viel gehalten haben, da der wohl nicht wirklich am Wohl der Katze interessiert war, sondern nur möglichst viel Geld machen wollte.

Jetzt denke ich, dass sie erstmal auf der Suche nach einem Arzt sind, der wirklich der Katze helfen will... aber was sie letztendlich draus machen, das liegt nicht in meinen Händen.

Lg Asuna
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #11
Danke schön, dass Du Dich gekümmert hast :zufrieden:

Drücke dolle die Daumen, dass die Besitzer im Sinne der Katze etwas unternehmen werden ...

Wäre toll, wenn Du mal berichten könntest, wie die Geschichte weitergegangen ist und wie der Maus geholfen wurde bzw. geholfen werden konnte ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #12
Ist die Katze inzwischen untersucht worden ?
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
8
Aufrufe
757
Sabrinili
S
xBambi
2 3
Antworten
49
Aufrufe
6K
Gokrunks
Gokrunks
S
Antworten
6
Aufrufe
941
elvaza
F
Antworten
6
Aufrufe
857
F
S
Antworten
63
Aufrufe
5K
Sorenius
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben