Perser als Freigänger?

  • Themenstarter Petra-01
  • Beginndatum
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich wollte mal eure Meinung hören.

Heute habe ich mitten in der Stadt eine Perserkatze gesehen die neben einer relativ stark befahrenen Staße neben einem Auto saß.
Natürlich bin ich gleich auf die Bremse und rechts ran und ausgestiegen um zu schauen was mit der Katze ist.

Eine hübsche weißbunte Perserkatze, dickes Winterfell und gepflegt und gesund aussehend. Als ich sie angesprochen habe hat sie zwar geschaut aber sich nicht anfassen lassen.
Und dann ist sie über die Straße und mit wurde ganz bange. Also schnell hinterher. Aber die Katze lief immer ein Stück, blieb dann sitzen und wenn ich kam lief sie wieder weiter. :rolleyes:

Dann kam eine Frau und fragte ob die Katze mir gehört.
Ne, warum. Weil die da wohl häufiger rumläuft, letztens saß sie vor dem Bäcker. Sie sähe auch nie ungepflegt aus oder hungrig.
Und dann habe ich noch gesehen daß die Katze ein Halsband mit einem Anhänger um hat.
Also anscheindend ein Freigänger der im Viertel umherläuft.

Ich hätte ja erstens Angst daß der Puschel unter ein Auto kommt da wo er rumläuft und zweitens daß jemand die Katze einpackt weil der gerne eine Perserkatze hätte oder sie gut verkaufen kann.

Oder ist das Quatsch?
Laßt ihr eure Perser oder andere Rassekatzen draußen frei laufen?

Ich habe die Frau die die Katze schon mal gesehen hat gebeten ein Auge drauf zu haben, sie hat meine Telefonnummer falls es sich rausstellt daß die Katze doch irgendwo abhanden gekommen ist. Dann würde ich da noch mal hin fahren und schauen ob ich helfen kann. Mitnehmen konnte und wollte ich die Katze nicht!
 
Werbung:
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Ich würde meine nicht in den ungesicherten Freigang lassen. Schön, dass du ein Auge auf die Süße hast.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Angst vor Autos hätte ich bei der Lage auch.

Und hübsche Katzen, die Gefahr laufen, mitgenommen zu werden, das kann auch bei Hauskatzen passieren, wenn sie zu zutraulich sind.

Hier gibt es auch einen sehr eindrucksvollen, roten Perserkater, der frei herumläuft. Der lässt sich aber nicht von Fremden anfassen und daher besteht da kaum Gefahr und außerdem ist die Lage hier doch deutlich besser für Freigang geeignet.

Wir hatten früher Thai-Katzen im Freigang. Ich würde das auch heute jederzeit tun, wenn ich Rassekatzen hätte und die Lage so gut ist wie hier. Warum sollte ich meinen Katzen das Vergnügen verwehren?
 
M

Music-Mau

Gast
Perser sind Katzen, genauso wie alle anderen auch:rolleyes:
Warum sollen die keinen Freigang haben dürfen?

Klar, da mag jeder denken, oh Gott, teures Rassetier, der wird doch geklaut etc.

Also ich find es für eine Katze sogar schöner, wenn sie raus darf.
Natürlich aber auch nur, wenn die Umgebung sicher ist, was da wohl nicht der Fall zu sein scheint (wg stark befahrener Straße etc).
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.101
Ort
35305 Grünberg
Wo bitte ist der Unterschied Katze - Rassekatze?
Es sind alles Katzen und alle wollen Freigang sofern es möglich ist.
Selbstverständlich kann ein Perser in den Freigang sofern es verkehrstechnisch möglich ist. Viele Rassekatzen würden so gern raus gehen und dürfen nicht, weil ihre Halter meinen, dass eine Rassekatzen drin zu bleiben hat. :(
Es gibt auch keine Katzenfänger und kaum jemand wird die Katze mitnehmen und verkaufen wollen. Klar bleibt ein Restrisiko, aber das bleibt bei jeder netten Katze. Da sind sicher katzenhassende Nachbarn das größere Problem.
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Die einzigen Kriterien, die hier über Freigang entscheiden sind Wohnlage, Gesundheit und Charakter der Katzen.

Vom Aussehen würde ich das nicht abhängig machen. Hier läuft ein wunderschöner BKH Kater rum ... find ich schön für ihn, dass er trotzdessen raus darf. Bei uns sprechen ja leider nur zwei von drei Kriterien für Freigang. :/
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Wir hatten bis vor einem Jahr nur Freigängerkatzen da war auch unsere aktuelle Thai dabei und verschiedene andere Rasse-mixkatzen aus Beschlagnahmen/TS.
Um das Klauen habe ich mir nie Sorgen gemacht, immer nur wegen des Verkehrs.
Der wurde dann leider auch 2 unserer Kater zum Verhängnis und deshalb gibt es nur noch gesicherten Freigang.
Ich würde es auch nicht von der Rasse abhängig machen, sondern nur von der Freigängertauglichkeit der Umgebung.
Keine unserer Katzen hat sich draussen übrigens von Fremden anfassen lassen und selbst Menschen die sie kannten
und die sie daheim streicheln durften waren draussen "unheimlich" und wurden gemieden.
Der mit Abstand beste Mäusefänger war unsere ansonsten sehr gemütliche BKH.:)
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Die einzigen Kriterien, die hier über Freigang entscheiden sind Wohnlage, Gesundheit und Charakter der Katzen.

Vom Aussehen würde ich das nicht abhängig machen. Hier läuft ein wunderschöner BKH Kater rum ... find ich schön für ihn, dass er trotzdessen raus darf. Bei uns sprechen ja leider nur zwei von drei Kriterien für Freigang. :/



Seh ich auch so.

Meine Snow (Persermix) und mein Birmchen Indigo haben auch kontrollierten Freigang, d.h. sie dürfen raus, wenn ich zu Hause bin. Ich schaue halt regelmäßig nach ihnen. Snow kommt übrigens super klar und ist sehr gern draußen, sie fängt sogar Mäuse.
Auch der Betreiber der Zoohandlung in meinem Heimatdorf im Schwarzwald hat Perser, die rausdürfen. Als ich das das erste Mal gesehen habe, war ich sehr erstaunt, aber auch er meinte, sie kämen gut zurecht.

Indi dagegen geht nur raus, wenn ich dabei bin.


Was mich eher stören würde, wäre das Halsband und die Nähe zur Straße.

Ich fände es schade, einer Katze Freigang vorzuenthalten, wenn die Gegend geeignet ist, nur, weil sie hübsch ist oder einer bestimmten Rasse angehört... Snows Leben wird durch den Freigang sehr bereichert, sie ist die absolute Chefin im Revier und benimmt sich wie jede andere Katze auch, schnuppert, stöbert, hat soziale Kontakte (=jagt andere Katzen), fängt sogar Mäuse... deshalb habe ich mich nach ihrer HCM-Diagnose schweren Herzens entschieden, ihr weiterhin Freigang zu gewähren, ich schaue halt viel öfter nach ihr, um zu gucken, ob alles in Ordnung ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.443
Wegen der Strasse haette ich Angst, zumal ich am Sonntag in der Stadt auch hart auf die Bremse gegangen bin, weil eine gepflegte Katze sich auf die Fahrbahn hin bewegte. Die war noch nicht mal erschrocken, also offensichtlich an Verkehr gewoehnt.

Wenn der Stammbaum zum Gefaengnisgitter wird, finde ich das fuer die Katze in freigangfreundlicher Gegend einfach nur traurig.
Klauen, kann einem mit Mixen oder sonst huebschen Katzen auch passieren, aber ich denke, ist doch relativ selten im Vergleich zum Autotod.
In doerflichen Gegenden ist Freigang ganz sicher verbreiteter, aber da kennt auch jeder jeden. Nicht gerade diebstahlfoerdernd.:)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #11
Also den BKH-Kater hier könnte man sich locker eintüten. Sobald der einen sieht, schmeißt er sich vor die Füße und bettelt förmlich um Streicheleinheiten.
Ich bin jedes mal auf's neue in Versuchung ihn einzustecken. ;) Also wenn hübsche Katzen wirklich so in Gefahr wären geklaut zu werden, wäre der schon zehn mal nicht mehr bei seinen Besitzern.
 
Werbung:
Pussy Deluxe

Pussy Deluxe

Forenprofi
Mitglied seit
9. August 2012
Beiträge
1.164
Ort
Werther (West)
  • #12
Hallo,


ich teile die Meinung wie viele hier :)
Meine 2 sind Rasse-Mixe. Waldkatzen- und Siam-Mix. Trotzdem lasse ich sie raus. 1. weil sie eh den Freigang kannten (Straßenkatzen), 2. weil ich es so möchte und extra dafür mehr oder weniger ländlich gezogen bin.
Angst habe ich nicht, dass meine geklaut würden, obwohl beide super menschenbezogen sind :wow: Die gehen zu Jedem hin!
Mehr Angst habe ich davor, dass einer von Beiden oder gar Beide irgendwann doch nochmal weiter weg gehen in Richtung Straße. Bisher haben sie aber nicht das "Bedürfnis". Meine Beiden bleiben in Hausnähe, Ackernähe, Garten etc..

Zum Thema und deiner Frage: In Stadtnähe würde ich die Perserkatze wahrscheinlich dennoch rauslassen, aber niemals ohne dabei zu sein.
Ich hatte meine Perserin Darla auch rausgelassen, da wo wir vorher wohnten (kleine Innenstadt) und war immer mit dabei. Allerdings nur im ungesicherten Garten bis hin zur Straße vorm Haus. Nie weiter. Einmal ist sie mir allerdings durch Fenster ausgebüchst und das auch noch nachts.. oder Gott sei Dank nachts?! :rolleyes: Da hab ich sie einige Meter weiter in der Stadt gefunden.


Ich kann Leute nicht verstehen, die ihren Katzen Freigang verwehren, sofern es möglich ist. Das finde ich sehr schade! :sad:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #13
Domi ist reinrassiger BKH und darf raus, Merlin ist Wuschelmix und darf raus - ich mache da keinen Unterschied weil Katze ist Katze ist Katze, jeder der Drei hat gleich viel Spaß draußen und freut sich über Freigang.

Wir wohnen allerdings sehr ruhig. In der Nachbarschaft sind noch ein Perser (noch vom alten Schlag ohne Näschen) der sich regelmäßig die fettesten Ratten vom Bauernhof holt, der Kater ist 13 und hat von klein auf Freigang. Dann gibt es noch einen Karthäuser (mit Stammbaum), mehrere MC's (mit und ohne Stammbaum), 2 Siam usw. - hier läßt jeder seine Katzen raus

Es ist im übrigen noch nie ein "Rassetier" geklaut worden oder weg gekommen, in den letzten Jahren sind außer Hobbes noch 2 weitere Katzen verschwunden im Dorf aber das waren EHK's

Ich verstehe einfach nicht wo der Unterschied ist? Weil das Rassetier mehr gekostet hat und deshalb wertvoller ist? Mir ist jeder meiner Jungs gleich viel wert und jeder hat das Recht Katze zu sein, egal ob langes Fell, kurzes Fell, großer Kopf, große Ohren oder sonstwas
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
Es ist ziemlicher Blödsinn, dass Rassenkatzen nun wegen ihrer Optik allgemein mehr geklaut werden.
Vielmehr ist es doch so, dass viele Katzen eben überfahren, vergiftet oder angeführt werden und somit "weg" sind.

Im Übrigen würde ich einer Katze auf einer stark befahrenen Straße NICHT hinterherlaufen. Man könnte das Tier ziemlich erschrecken. Dass sie immer Abstand von dir wollte, zeigt das doch auch.

Unsere Nachbarn hatten mal eine total zutrauliche Katze, Hauskatze, die wäre sogar in fremden Autos mitgefahren. ;)

BTW So ein Tier verkaufen, was soll das bringen? Adulte Perserkatzen kriegst du überall geschenkt. Da zahlt niemand großartig was für.
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.700
Ort
Miezhaus
  • #15
Mir ist jeder meiner Jungs gleich viel wert und jeder hat das Recht Katze zu sein, egal ob langes Fell, kurzes Fell, großer Kopf, große Ohren oder sonstwas

Das ist einer der schönsten Sätze, die ich im Forum bisher las. :)

Ich hätte auch kein Problem damit, eine Rassekatze raus zu lassen.
Was ist denn daran anders?
Es ist eine Katze, also warum nicht?

Wenn dem Tier etwas passiert, wäre ich bei einer Rassekatze nicht trauriger als bei einer Hauskatze; es wäre gleich schlimm.
 
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
1.875
  • #16
In dem kleinen Dorf, in dem ich viele Jahre gewohnt habe, gab es einige Rassekatzen, die Freigänger waren. Geklaut wurde keine einzige. Ich persönlich würde auch eher eine ganz normale Hauskatze klauen :). Davon gibt es so viele wunderschöne Exemplare.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Im Übrigen würde ich einer Katze auf einer stark befahrenen Straße NICHT hinterherlaufen. Man könnte das Tier ziemlich erschrecken. Dass sie immer Abstand von dir wollte, zeigt das doch auch.

.

Ich bin ihr erst nachgelaufen als sie schon über die Straße war.
Vorher habe ich vorsichtig versucht Kontakt aufzunehmen um zu schauen wer und was für ein Wuschel das überhaupt ist.
Sie hat sich also völlig unabhängig von mir und den anderen 20-30 Leuten die noch in der Nähe waren verhalten.
Ich bringe keine Katze in Gefahr weil ich sie streicheln will oder ähnliches.
Mir ging es darum zu sehen ob diese Katze irgendwo weggelaufen oder ausgesetzt ist oder ob sie ein Zuhause hat.

Es ist hier in der Stadt sehr unüblich daß Rassekatzen draußen frei laufen.
Ich kenne keine einzige!
Deshalb meine Frage wie das bei euch ist.

Ich habe den Beitrag auch nicht geschrieben weil ich persönlich es ablehne Rassekatzen raus zu lassen wenn die Möglichkeit besteht.
Also bitte nicht falsch verstehen, mir ging es nur um Meinungen und Ansichten zum Thema.
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
  • #18
Hallo,

mein SelkirkRex Kater Murphy wohnt mit uns in einer Spielstrassensiedlung in Oberhausen.
Angrenzend gibts ein Golfplatz, ansonsten viele Reihenhausgärten und eben Spielstrassen.

Aber der Weg zur nächsten größeren Strasse ist eben in der Stadt nicht weit...doch auch auf dem Land gibt es auch immer Landstraßen in der Nähe....:rolleyes:

Murphy geht Gott sei Dank nie Richtung Hauptstraße, ich hab ihm mal im Sommer ein paar Nächte ein GPS-Sender umgehängt....was es natürlich in Zukunft auch nicht ausschliesst.

Er ist hier in der Siedlung bekannt wie ein bunter Hund, lässt sich auch von Nachbarn streicheln, hält auch mal hier und da ein Schläfchen...:oops: ,klettert auf alle Bäume, fängt Mäuse und Ratten, trifft sich mit seiner Kumpeline, macht eben, was Katzen so draussen machen:aetschbaetsch1:

By the way gibt es noch ein Maincoonkater, eine BKH, ein paar Mixe und viele EKHs im Freigang....bisher ohne Autounfall (toi,toi,toi). Viele Freigänger sind schon über 10 Jahre alt.

Aber direkt an der Hauptstrasse.....wäre mir auch zu gefährlich, egal welche Katz:oha:

Liebe Grüße,

Corinna mit Murphy
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Hallo,

mein SelkirkRex Kater Murphy wohnt mit uns in einer Spielstrassensiedlung in Oberhausen.
Angrenzend gibts ein Golfplatz, ansonsten viele Reihenhausgärten und eben Spielstrassen.


Dann weiß ich ziemlich genau wo du wohnst. :D
(ich kenne mich in der Gegend gut aus, habe da in der Nähe auch mal gewohnt)
:p
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
  • #20
Und in welcher Gegend hast du den Perser-Puschel gesehen ?

War ja dann hoffentlich nicht unserer.....:rolleyes:

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Zaphina
Antworten
5
Aufrufe
741
stinkhans
stinkhans
N
Antworten
18
Aufrufe
835
Osterkatzen
Osterkatzen
S
Antworten
5
Aufrufe
5K
engelsstaub
engelsstaub
Evo
Antworten
6
Aufrufe
884
Evo
S
Antworten
7
Aufrufe
1K
Catwoman2359
Catwoman2359

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben