Pepe & Baby

  • Themenstarter maja81
  • Beginndatum
maja81

maja81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2009
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich möchte euch Baby und Pepe vorstellen. Die Geschichte wird etwas länger, aber sie lässt sich leider nicht in weniger Worte packen :)

Baby ist ein 5 Jahre alter Kater aus Holland (ein Campingplatzbesitzer wollte zum Winter hin das Katzenproblem lösen...will gar nicht daran denken was er gemacht hätte wenn meine Mitbewohnerin ihn nicht eingepackt hätte). Er lebt seit er ein halbes Jahr alt ist bei uns, bzw. anfangs bei meiner mitbewohnerin und ihren Eltern. Sie brachte ihn und Taz mit als wir unsere WG vor ca. 2,5 Jahren gegründet haben. Beide sind Freigänger. Doch leider kam Taz eines morgens nicht wieder...

Wir haben eine riesige Suchaktion gestartet: Radio, Zeitungen, Aushänge, Internet, bei der TASSO gemeldet, in Tierheimen angerufen etc. Leider ohne Erfolg.
Das ganze ist über ein Jahr her, dementsprechend überrascht waren wir als vor ca. 4 Wochen das Telefon klingelte: Eine Frau erzählte sie hätte seit ein paar Tagen eine verfilzte, abgemagerte Katze voller Zecken in ihrem Garten zu der die beschreibung im Internet passt.
Wir sind direkt hingefahren. Es war nicht Taz, aber den armen Tropf konnten wir ja auch nicht seinem Schicksal überlassen. Also haben wir ihn mitgenommen (natürlich haben wir ihn gemeldet, beim Tierheim Bescheid gesagt etc.) und direkt zu unserem TA gebracht. Voila, ein 10Monate bis 1 Jahr alter Kater, unkastriert, ungechipt, abgemagert aber anonsten fit.

Nun sind vier Wochen vergangen und er hat sich prächtig entwickelt. Ich wüsste gern welche Rassen in ihm schlummern, aber anhand des langen, buschigen Schwanzes und seiner Vorliebe für Wasser und mit-der-Pfote-fressen, tippe ich mal auf ne coonie-Mischung.

Pepe (weil er aussieht wie ein stinktier ohne strich auf dem rücken) und Baby verstehen sich eigentlich ganz gut. Schade finde ich für Pepe nur, dass Baby nicht mit ihm spielt. Vor allem wenn Baby von draussen rein kommt (Pepe bleibt drinnen,) rennt Pepe freudig quatschend auf ihn zu als wollte er fragen wie es draussen war - Baby ignoriert es.
Dann geht Pepe die ganze Zeit quatschend neben Baby her - Baby ignoriert es. Irgendwann fängt Pepe an mit der Pfote auf Baby drauf zu hauen (ohne Krallen, habe noch nie ein Fellbüschel von Baby gefunden),so nach dem Motto "wenn ich dich haue kannst du mich nicht mehr ignorieren" - Baby ignoriert es oder klettert auf den Kratzbaum damit er seine Ruhe hat. Irgendwann trollt sich Pepe dann und spielt alleine :-(

Habt ihr ne Idee wie man die beiden zum gemeinsam spielen animieren kann, oder meint ihr Baby sieht Pepe irgendwann nicht mehr als jugendliche Nervensäge??

Hier noch zwei Fotos von den beiden Süßen.


Ach ja und die süße Maus in meinem Profilbild ist Taz :-(

2660337.jpg

2660352.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Hallo,

einen sehr süssen Fellbestand habt ihr und schön, dass ihr Pepe mitgenommen habt.

Er ist jetzt erst vier Wochen bei euch. Ich denke, die gewöhnen sich noch besser aneinander. Ob sie jemals kuscheln, weiß ich nicht.
 
maja81

maja81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2009
Beiträge
10
Naja, sie lecken sich schon manchmal gegenseitig. Aber selbst wenn Baby mal zwei nchte hintereinander in der wohnung ist, also eigentlich ausgeschlafen sein müsste, hat er überhaupt gar kein Interesse daran mit Pepe zu spielen.

Ich bin nur froh dass Pepe die Spielzeugmäuse und den Spieltunnel so toll findet, so dass er sich alleine (oder mit uns) auspowern kann.

Aber ich denke dass sind nur winzige Problemchen wenn man sich so manche problematische Zusammenführung hier im Forum durchliest. :)

Jaaa die beiden sind ne echte Bereicherung :)
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
10
Aufrufe
1K
Pudelschnutz
P
F
Antworten
11
Aufrufe
2K
Benny*the*cat
Benny*the*cat
Z
Antworten
2
Aufrufe
424
Zwiebelbonbon
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben