Peggy ist operiert worden

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Peggy hatte einen Tumor in der linken Flanke und ist am 9.2. operiert worden. Da sie während der Narkose intubiert war, hatte sie nach der OP für einige Tage eine etwas "brodelnde" Atmung. Sie hat als Grunderkrankung Asthma, ist jedoch diesbezüglich stabil geblieben und hat keine zusätzliche Medikation gebraucht (sie inhaliert 2x täglich ein Cortisonpräparat und ein Betamimetikum). Eine Woche lang war sie ziemlich müde, hat sich zurückgezogen und ist auch von Ricky und Ciri total in Ruhe gelassen worden. Inzwischen ist sie jedoch schon wieder wacher, spielt und rennt aber noch nicht.

Hier sind mal 2 Bilder von vor der OP, da habe ich mit ihr geübt, einen Schlauchverband zu tragen und Ciri hat sie tatkräftig getröstet:


Der Verband wirkt ein wenig eng, aber ich musste auch erst üben, die Schnitte an der richtigen Stelle zu machen.

Hier passt der Verband schon besser:


Dies Bild ist am Tag nach der OP aufgenommen. Inzwischen ist das Pflaster ab und sie trägt zeitweise den Schlauchverband:


Montag werden die Fäden gezogen. Peggy hat inzwischen überhaupt keine Lust mehr, zum Tierarzt zu gehen, sie tut mir richtig leid. Ich hoffe, dass sie dann erst einmal Ruhe vor weiteren Tierarztbesuchen hat.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Eva,
da wünsch ich der Peggy und Dir dass sich Alles positiv weiterentwickelt und sie wieder ganz gesund wird!
lg Heidi
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
59
Ort
Augsburg
Oh die Arme, ich schick mal ganz liebe Genesungsgrüße


Verwöhn die süße Fellnase mal kräftig ......

Gruß

Helga
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Danke sehr :) . Verwöhnt wird sie, sowohl von mir als auch von Ciri und Ricky. Peggy darf im Moment sogar auf Ciris Lieblingshängematte oben auf dem Kratzbaum liegen, was sonst eigentlich nie der Fall ist.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Liebe Eva,

Peggy ist krank? Das wußte ich nicht :(.

Was hatte sie denn für Symptome? Hat der Arzt lange suchen müssen oder hat er den Tumor zufällig entdeckt? Wann bekommst du den Laborbefund?

Diese tapfere, brave Katze! Ich drücke dir die Daumen, dass Peggy sich bald wieder besser fühlt und sie schnell wieder gesund wird! Schön, dass Ciri sie so lieb tröstet :)!

Gute Besserung für deine Peggy.
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Kai,
den Tumor konnte ich tasten. Sie hatten ansonsten kaum Symptome, nur wenn ich an der Stelle gekämmt habe, dann merkte ich, dass es ihr unangenehm ist. Den schriftlichen Histologie-Befund werde ich wohl Montag Abend bekommen.
Im Moment sind Ricky und Peggy wirklich vom Pech verfolgt (und ich auch, da ich seit August letzten Jahres meine Feierabende ständig beim Tierarzt verbringen muss). Immer wenn ich denke, jetzt ist Ruhe, dann kommt das nächste:( .
Eine positive Seite hatte die OP. Ricky und Ciri waren den ganzen Tag allein miteinander (Peggy war beim Tierarzt, ich bei der Arbeit) und seither scheinen sie eine sehr innige Beziehung zu haben. Sie kuscheln und putzen sich viel mehr als vorher. Und Peggy wird auch ganz rührend behandelt.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Den schriftlichen Histologie-Befund werde ich wohl Montag Abend bekommen.
Ich hoffe ganz fest, dass das entfernte Gewebe gutartig war!

Eine positive Seite hatte die OP. Ricky und Ciri waren den ganzen Tag allein miteinander (Peggy war beim Tierarzt, ich bei der Arbeit) und seither scheinen sie eine sehr innige Beziehung zu haben. Sie kuscheln und putzen sich viel mehr als vorher. Und Peggy wird auch ganz rührend behandelt.
Schau mal an... Kaum läßt du Ricky und Ciri mal einen Tag alleine, schon verbrüdern sie sich :D! Schön, dass sie auf Peggy Rücksicht so viel Rücksicht nehmen.

Maxi war zum Glück auch ganz lieb zu Moritz, als er so krank war. Ach, da fällt mir eine Begebenheit ein, als Maxi vor vielen Jahren für 10 Tage wegen einer üblen, sehr tiefen Wunde eine Drainage und für 10 Tage eine Halskrause hatte: Es war lausig kalt, aber sonnig. Meine behalskrauste Maxi saß sehnsüchtig nach draußen schauend vor dem Terrassenfenster. Da kam Moritz mit einer wirklich dicken, großen Wühlmaus zwischen den Zähnen hastig über den Rasen Richtung Fenster gerannt. Ich dirigierte Maxi zur Seite, öffnete die Tür, er rannte rein, warf Maxi die Maus regelrecht vor die Füße und raste wieder raus. Er hat seiner Schwester tatsächlich eine Maus geschenkt! Ich fand das so niedlich, das gab es vor- und nachher nie wieder. Maxi hat sich natürlich riesig gefreut, die Maus war ja noch ganz frisch :rolleyes: und ließ sich herrlich bespielen...

Wir haben wirklich liebe Katzen :) :) :)!

Ich drücke Peggy die Daumen, dass es ihr täglich ein wenig besser geht. Und für den Befund drücke ich dir sowieso die Daumen!!!!
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Auch hier sind alle Daumen und Pfoten für Peggy gedrückt, für den Befund und für eine schnelle Genesung - und für vorerst keine weiteren TA-Besuche.
 
C

Catzchen

Gast
Oh die arme Maus! Finde das erste Bild aber Allerliebst! Da wird sie aber ganz schön getröstet!
Drücke euch die Daumen, dass weiterhin alles gut läuft! :)
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Maxi war zum Glück auch ganz lieb zu Moritz, als er so krank war. Ach, da fällt mir eine Begebenheit ein, als Maxi vor vielen Jahren für 10 Tage wegen einer üblen, sehr tiefen Wunde eine Drainage und für 10 Tage eine Halskrause hatte: Es war lausig kalt, aber sonnig. Meine behalskrauste Maxi saß sehnsüchtig nach draußen schauend vor dem Terrassenfenster. Da kam Moritz mit einer wirklich dicken, großen Wühlmaus zwischen den Zähnen hastig über den Rasen Richtung Fenster gerannt. Ich dirigierte Maxi zur Seite, öffnete die Tür, er rannte rein, warf Maxi die Maus regelrecht vor die Füße und raste wieder raus. Er hat seiner Schwester tatsächlich eine Maus geschenkt! Ich fand das so niedlich, das gab es vor- und nachher nie wieder. Maxi hat sich natürlich riesig gefreut, die Maus war ja noch ganz frisch :rolleyes: und ließ sich herrlich bespielen...
Das ist ja lieb von Moritz. Ich finde es faszinierend, dass unsere Katzen so ein Gespür dafür haben, wie es den Katzen und auch uns Menschen geht.

Ricky bringt Peggy auch hin und wieder lebendige Mäuse als Geschenk mit (wobei Ricky ein sehr schlechter Jäger ist und daher auch nicht oft Erfolg hat). Inzwischen hat Ricky gemerkt, dass ich Mäuse in der Wohnung nicht so sehr liebe und versucht daher, die Maus einzuschmuggeln, ohne dass ich es mitbekomme :D .

Peggy geht es von Tag zu Tag etwas besser. Gestern Abend wollte sie sogar schon wieder Ricky verteidigen, als er auf unserem Balkon von einer anderen Katze verprügelt wurde, aber ich hatte es nicht rechtzeitig bemerkt und als ich Peggy dann rausgelassen habe, war die andere Katze schon weg und Ricky total verängstigt.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Peggy geht es von Tag zu Tag etwas besser. Gestern Abend wollte sie sogar schon wieder Ricky verteidigen, als er auf unserem Balkon von einer anderen Katze verprügelt wurde, aber ich hatte es nicht rechtzeitig bemerkt und als ich Peggy dann rausgelassen habe, war die andere Katze schon weg und Ricky total verängstigt.
Das hört sich doch richtig gut an! Dann ist Peggy auf gutem Wege, wenn sie sogar Ricky schon wieder beisteht :)!
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Ich denke auch, dass Peggy auf dem Wege der Besserung ist. Wenn sie morgen Abend den hoffentlich vorerst letzten Tierarztbesuch hinter sich haben wird, dann wird es ihr sicherlich noch besser gehen.
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Der Tumor war gutartig :) . Er war zwar riesiger als ich dachte (etwa hühnereigroß :eek: ), daher ist Peggy wahrscheinlich auch noch so schlapp.
Aber immerhin sind die Fäden jetzt entfernt worden und Peggy muss hoffentlich in den nächsten Wochen nicht mehr zum Tierarzt :) .
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Eva,

das ist doch ein Grund zu riesiger Freude :) :) :)! Ich freue mich sehr für dich und deine Peggy.

Wird die Kleine denn allmählich wieder munterer? Sicher dauert das, so ein großer Eingriff muss erstmal verkraftet werden... Streichler an die liebe Peggy :)!
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Kai,
Peggy wird schon etwas munterer. Sie ist zwar noch nicht wieder die Alte, aber der Eingriff ist ja auch erst 12 Tage her. Sie genießt es aber schon wieder bei mir auf dem Schoß zu liegen (ich habe jetzt den Rest der Woche frei) und auf den Balkon zu gehen :) . Anfangs haben Ricky und Ciri sie ja geschont, das ist aber mittlerweile vorbei, was ja auch ein Zeichen dafür ist, dass es ihr besser zu gehen scheint :) .
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Das will ich mal ganz stark hoffen, dass es steil bergauf geht. Peggy hat sich gerade schon wieder auf meinen Schoß gelegt :) und genießt.
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo...

Ich hatte mit gelesen....es freut mich das der tumor gutartig war....

Jetzt geht es mit sicherheit bergauf....

lg
mel
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
1. sind das geniale Bilder. Wenn sich meine nur auch so trösten würden
2. Der Tumor ist gutartig - eine bessere Nachricht gibst doch gar nicht.

Freut mich für Dich, zumal ich momentan ganz gut mitfühlen kann, bei uns gibts morgen den Befund.
Ich find da merkt man erst wie man an diesen Fellknäulen hängt.

LG
Karin
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Peggy macht es sich immer noch auf meinem Schoß gemütlich :) .
Es wird sicherlich von Tag zu Tag besser.

@gazze: ich drücke Dir für Morgen auch die Daumen, dass der Befund morgen in Ordnung ist.
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Danke

Die TÄ meinte ja es schaut so aus als ob es nur eine Zyste war, aber es war halt genau an der Zitze!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben