Paulchen verletzt!! Von fremdem Riesenkater verprügelt...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
Paulchen wurde vor knapp zwei Stunden von einem fremden Kater direkt neben meiner Hauswand angegriffen!!

Ich war gerade oben; Lilly saß im offenen Badfenster und erschreckte sich vom Spontanangriff und dem Kampfschrei des Fremden direkt unter dem Fenster so arg, daß sie mich in Panik über den Haufen rannte. Ich stürzte ans Fenster und sah, wie ein Riesenkater meinen Paul zusammenschlug - direkt neben dem Haus :eek: auf MEINEM, also PAULCHENS GRUNDSTÜCK :eek:

Ich habe den Kerl noch nie gesehen; er ist viel größer und schwerer als Paulchen, ich habe große Angst gekriegt: Paulchen war ihm körperlich nicht gewachsen und lag hilflos am Boden:eek:

So schnell ich konnte, runter und schreiend + Hände klatschend hingerannt, um den Typen zu verjagen. Er ließ aber von meinem Paulchen nicht ab :eek:

Der arme Kleine flüchtete sich hinter den Holzschober - schweratmend und zitternd stand er da. Den fremden Kater konnte ich von dort dann verjagen - nur Paule war auch plötzlich weg!

Ich habe ihn eine Stunde gesucht, hörte dann oben ein dumpfes Knurren und suchte im OG: kein Paulchen.

Hatte die Katzenklappe auf "nur rein" gestellt und die Mädels zusammen gerufen. Dann gab's Lieblingsessen für die Miezen, und siehe da, nach einer Weile kam Paulchen die Treppe runtergeschlichen....hatte sich also oben versteckt.

Als Robin zu ihm kam, hat er schrecklich gefaucht - wahrscheinlich, weil der Fremde auch ein Tiger ist?! Mittlerweile hat er gemerkt, daß es seine kleine harmlose Robin ist und sie durfte sich zu ihm legen.

Ich versuchte, ihn nach Wunden zu untersuchen: keine Chance, jetzt habe ich selbst welche! Er hat einige Bißverletzungen (Ohr, Gesicht, Hals, Brust, Bein, Schwanz), und kneift ein Auge zu, jedoch finde ich im dichten Pelz kein Blut (hat er sich wohl schon weggeleckt). Ob er am Körper noch mehr Wunden hat, kann ich nicht erkennen. Anfassen darf ich ihn jetzt gar nicht mehr - er jammert und faucht, spuckt und kratzt und beißt. Muß schrecklich weh tun.... Er macht einen geschockten Eindruck und hat sich an einen Platz ganz oben zum Schlafen verkrochen. Da liegt er jetzt wie ein Häufchen Elend....

Kann bzw. sollte man "vorbeugende" AB spritzen lassen - damit es nicht zu Biß-Abszessen kommt? Der fremde Kerl könnte alles mögliche übertragen :eek::eek: ich mache mir echt Sorgen. Der Typ hat sich doch nur hierher getraut, weil seit einer Woche keine Hunde mehr da sind. (heute abend kommen sie wieder) Super, das habe ich jetzt davon: WE, Samstag-Sprechstunde vom TA vorbei, ich selbst kaum bewegungsfähig wegen Rücken (eingeklemmter Ischiasnerv oder Bandscheibe oder so'n Sch***)....
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
:eek::eek: Oweia. Was für einen Schreck und Panik du bekommen hast, kann ich nachvollziehen.

Kannst du dir die Wunden nicht genauer angucken, wenn er sich etwas mehr beruhigt hat? Der Arme.
 
shao

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
7.540
Alter
39
Weia :eek:

Hoffentlich hat er sich nicht doll verletzen lassen.

Ich würd den TA mal anrufen und fragen, wie er reagieren würde (hinbringen oder nicht) und danach entscheiden.

Drücke die Daumen, dass alles gut geht und er sich nix eingefangen hat...

Und die grauen Haare, die du davongetragen hast, lassen sich überfärben ;)

Lg
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hallo Katie,

was für ein Schock. :eek: Meine Tierärztin hatte bei Bissverletzungen AB gespritzt. Die Wunde(n) sind dann auch schön abgeheilt und es hatte sich kein Abszess gebildet.

Gute Besserung für euch zwei!
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
Ach Menno, armes Paulchen... Ich habe keine Erfahrungen mit solchen Verletzungen, meine Mädels sind ja keine Freigänger. Aber ich wollte euch sagen, dass ich euch die Daumen drücke, dass keine ernsteren Verletzungen dabei sind und dass alles gut verheilt.
Kraulerchen an den armen Kerl, wenn er dich wieder lässt.:(
 
B

birgitta

Gast
Au weia... mir wäre das Herz Gott weiß wo gehangen....:eek::eek::eek:

Vielleicht ne traumeel in den Armen reinbringen , so als Nothilfe??? Oder Rescue???:oops::oops::oops:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde in diesem Fall zuerst zu Notfalltropfen raten, für Miezen und Dosis.

Vielleicht läßt sich Paulchen dann dazu bewegen, sich etwas untersuchen zu lassen.
Die ärgsten Biß- und Kratzwunden mit verdünnter Calendula betupfen (immer und immer wieder), gut beobachten und so bald wie möglich mit dem armen Kämpfer zum TA zum Nachgucken lassen

Wenn Du Propolis in Homöo daheim hast, entweder Kügelchen in die Backentaschen schieben oder auflösen und per Pipette an den nämlichen Platz.

Gute Besserung!!!

Zugvogel
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Ich schließe mich Birgitta und Zugvogel an, Propolis und Traumeel habe ich mir grad gekauft und Notfalltropfen hab ich schon eine Weile....Calendula fehlt noch in meiner Tierapotheke.

Ich hoffe, dass der arme Kerl nicht so schlimme Wunden hat..... kannst Du nicht in Erfahrung bringen wo das Riesentier herkam?
Wichtig wäre doch, ob er einen Besitzer hat.

Gute Besserung
Heidi
 
angel-cat

angel-cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. April 2008
Beiträge
318
Alter
53
Ort
Thüringen
Armer Pauli, was für ein Schock!!!!:eek::eek:
Wir drücken euch die Daumen, dass die Kampfspuren schnell und gut verheilen.
 
Dixxl

Dixxl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
855
Ort
Bayern
  • #10
Dickie prügelt sich auch ab und an - ich hatte auch schon höllische Schockmomente und verstehe gut, dass es dich so mitgenommen hat, was Pauli passiert ist :-((.

Auch schlimme Wunden sind bei Dickie meist gut verheilt - ich habe aber immer wieder nachgesehen + oft beobachtet - sobald sich der Kater beruhigt hatte.
Wenn du nichts Gravierendes feststellen kannst, der Kater nicht torkelt oder hinkt, kein Blut läuft etc. solltest du ihn den Schock an einem geschützten, warmen Ort ausschlafen lassen - das kann dauern. Dickie hat immer noch stundenlang (auch im Schlaf) gezittert - und auch mal eine Mahlzeit ausgelassen, um weiter zu pennen...

Zwei Mal musste ich allerdings doch zum TA (jeweils einen Tag später), weil sich "unsichtbare" Wunden entzündet hatten + eiterten (hab ich erkannt, da der Kater schmerz-maunzte, als er sich an den betreffenden Stellen kratzte). Da musste dann regelmäßig ausgewaschen + Antibiotika-Pillen gegeben werden.

Ansonsten habe ich die Wunden nicht behandelt - bis auf einen tieferen Schnitt (mit Betaisadona - das er sich sofort wieder abgeleckt hat :-( - aber jeden Tag kontrolliert, bis alles abgeheilt war.

Gute Besserung für Pauli!!! (Vielleicht wäre eine Wasserspritze gegen den anderen Kater für die Zukunft gut?),

Marion.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #11
Also, nach dem ersten Schock und einem ausgedehnten Schläfchen durfte ich Paule wieder ganz zart am Bäckchen streicheln. Die Stellen mit den Bißwunden und Kratzern läßt er nicht anfassen.

Ich durfte ihn aber vorsichtig hochnehmen und halten, ohne daß erneut von meinem Blut floß.

Ich würde in diesem Fall zuerst zu Notfalltropfen raten, für Miezen und Dosis.

Vielleicht läßt sich Paulchen dann dazu bewegen, sich etwas untersuchen zu lassen.

Wenn Du Propolis in Homöo daheim hast, entweder Kügelchen in die Backentaschen schieben oder auflösen und per Pipette an den nämlichen Platz.

Gute Besserung!!!

Zugvogel


Danke Eva, für die gute Tipps!! Habe Rescue, Traumeel und Arnica in D6 sowie in C200. Die letztgenannte Potenz ist zur Einmalgabe vorgesehen, richtig?
Soll er das bekommen? Heute schon? Oder soll ich ihm das Arnica in D6 geben --- und wenn ja, wieviel? (sind beides Globuli)

Traumeel lasse ich mal noch sein - oder sollte er das auch bekommen?

Propolis und Calendula habe ich nicht; die vorhandenen Heilsalben kann ich nicht anwenden, da er einen nicht an die Wunden läßt (zumindest schaffe ich das allein nicht).

Die TÄ war hier und hat AB gespritzt sowie ein Schmerzmittel (Metacam :eek: bestimmt wird ihm wieder schlecht davon :eek:)
Montag müssen wir in die Praxis, nochmal AB Injektion.
Um das Auge mache ich mir Sorgen. Die Lidränder knallrot, er kneift es zu - hier daheim war natürlich keine richtige Untersuchung möglich. (Es gibt da so ein grünes Zeug, daß in die Augen getropft wird - dann erkennt man Risse in der Hornhaut; die kann dann sogar der Laie sehen)

Wenn Männe nachher da ist, kann er Paulchen festhalten und ich gebe Oculoheel ins Äuglein. Das kann nicht schaden. Regepithel habe ich auch da, ist eine Augensalbe mit Vitaminen. Und antibiotische Augentropfen, aber da lasse ich die Finger von, falls sie nicht nach TÄ Anweisung nötig werden.

Sollte sich das Auge bis morgen verschlechtern, soll ich die TÄ wieder anrufen.

Die Verletzung am Schwanz (ungefähr in der Mitte) ist mit die Schlimmste. Ich hoffe, sie heilt gut.... Die anderen Verletzungen hat er blitzesauber geleckt, nachschauen darf ich nicht :confused:
Die Ohren sind "nur" angekratzt, keine Löcher o. ä.
 
Werbung:
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #12
oh nein , das arme Paulchen!!!!! Habe gerade Tränen in die Augen bekommen, als ich das hier las. Knuddel ihn mal von uns, wenn du kannst und hoffentlich erholt er sich schnell von diesem Schock.
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #13
habe gerade gesehen, das es mein 100. Beitrag war. Den widme ich dem Paulchen .
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #14
armes Katerchen... und das in seinem eigenen Revier :eek:
Gute Besserung dem Kleinen!
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #15
Oh wie schön - eine Widmung. Ich werde es Paulchen ausrichten; bestimmt macht es ihn sehr stolz - und läßt das Katerbewußtsein wieder wachsen.

Sein großer Beschützer und Freund sowie Ziehvater, Bobby-Lee ist nun auch wieder hier. Da kommt KEINE FREMDE KATZE MEHR IN DEN GARTEN, garantiert nicht:
2z70j08.jpg
Wer solche Freunde hat, braucht sich mit niemandem anzulegen :)


Paulchen ist kein Kämpfer, die beiden Nachbarskater sind auch kastriert und friedlich. Obwohl sich die Reviere teilweise überschneiden, gab es noch niemals Kämpfe zwischen ihnen.

Daher war der Schreck auch so groß, als dieser fremde Kater plötzlich hier auftauchte. Er muß aus einem Nachbarort sein - ich habe ihn noch nie gesehen, weiß auch nicht, zu wem er gehört.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #16
gut, dass du eine TÄ hast, die nach Hause kommt.

Bei den vielen Stellen, die das Monster erwischt hat, find ich AB dann doch auch mal besser :oops:

Gute Besserung!
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
  • #17
Huhu Pedi

Ich lese das jetzt erst
gut das deine TÄ gleich vorbei gekommen ist
das arme Paulchen :eek: hoffentlich entzünden sich die Bisswunden nicht
.........ganz fest Daumen drück .......
wünsche Paulchen das er schnell wieder fit ist und jetzt hat er ja seinen großen Beschützer wieder da , da wird es sich der fremde Kater überlegen ob er nochmal in Paulchens Revier kommt.
Dicken Knuddler an den kleinen Patienten

Dir wünsche ich auch noch gute Besserung ........Ischiasnerv eingeklemmt ist ....aua , aua gaaaaanz fies
kenn ich selbst nur zu gut .
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
  • #18
Und, wie geht es heute dem kleinen Patienten? Ich hoffe,er hat sich schon ein wenig beruhigt?
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #19
Hallo Patricia,

habe eben erst von Paulchens Kampf gelesen. Der Arme! Hoffentlich bleibt der große Kater wirklich weg, wenn die Hunde wieder da sind.
Bei uns schlich neulich auch öfter ein fremder Kater ums Haus, den ich vorher immer nur weiter weg gesehen hatte. Hier ist eigentlich nicht sein Revier. Kann es sein, dass im Moment immer noch Paarungszeit ist und unkastrierte Kater in fremden Revieren rumstreifen?

Ich hoffe, Paulchen geht es heute wieder besser und er hat sich von dem Schreck erholt. Schau bitte in den nächsten Tagen immer wieder, ob du eine Bisswunde findest. Ich war heute mit meinem Micky beim TA, weil sich ein kleiner Biss bei ihm total entzündet hat, obwohl ich zunächst dachte die Wunde würde schön abheilen. Jetzt muss er morgen operiert werden, weil alles vereitert ist unter der Haut.

Ich wünsche Paulchen gute Besserung!
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #20
Huhu Pedi

Ich lese das jetzt erst
gut das deine TÄ gleich vorbei gekommen ist
das arme Paulchen :eek: hoffentlich entzünden sich die Bisswunden nicht

Bin auch sehr froh, daß sie in bestimmten Fällen herkommt. Ist für sie aber auch kein Umweg oder Extra-Aufwand, da ihr Pferd auf der Reitanlage ggü. steht :):) Seeehr praktisch, sowas.
Die Wunden dürften sich nach der AB-Injektion, welche morgen wiederholt wird, eigentlich nicht entzünden... (ich weiß nur nicht genau, welche Krankheiten trotz AB übertragen werden könnten :confused:)

Dir wünsche ich auch noch gute Besserung ........Ischiasnerv eingeklemmt ist ....aua , aua gaaaaanz fies
kenn ich selbst nur zu gut .

Dankeschön!! :) Kannsch wirklich gebrauchen.... lebe z. Z. von Voltaren und verbringe die Tage entweder auf dem Heizkissen oder im Whirlie. Morgen muß ich zum Doc :eek::eek::eek:
Vielleicht verschreibt er mir ja netterweise mal


Und, wie geht es heute dem kleinen Patienten? Ich hoffe,er hat sich schon ein wenig beruhigt?

Es geht ihm besser. Schon gestern ist er durch das Schmerzmittel wieder "beweglicher" gewesen und hat auch brav gefuttert (am späten Abend dann)
Heute morgen ist er ein bissel gehumpelt, hat sich dann aber "eingelaufen" und vor der Türe so lange geweint, bis ich ihn rausgelassen habe. Wenn er klug ist, bleibt er auf dem Grundstück - da hat er Hundeschutz ;)

Den Schock dürfte er verkraftet haben. Sollte halt nicht wieder vorkommen. Nicht hier im Garten. Wenn er draußen irgendwo auf den Kerle trifft, hoffe ich sehr, daß er rechtzeitig die Flucht nach Hause antritt.

Kann es sein, dass im Moment immer noch Paarungszeit ist und unkastrierte Kater in fremden Revieren rumstreifen?

Ja, also hier ist sie voll im Gange - die Paarungszeit. Die ersten Streunerle werden ja bereits schon wieder rollig :eek: d. h. zweite Kittenschwemme dieses Jahres wird bereits angesetzt :eek:

Schau bitte in den nächsten Tagen immer wieder, ob du eine Bisswunde findest. Ich war heute mit meinem Micky beim TA, weil sich ein kleiner Biss bei ihm total entzündet hat, obwohl ich zunächst dachte die Wunde würde schön abheilen. Jetzt muss er morgen operiert werden, weil alles vereitert ist unter der Haut.

Ich wünsche Paulchen gute Besserung!

Er hat so viele, daß ich nicht genau weiß, wie viele es sind. Er läßt mich ja nicht genau nachschauen :rolleyes::(
Deshalb bekam er gestern AB, morgen wieder. Damit sich nichts entzündet. Ich hoffe, es wirkt.

Gute Besserung für Deinen Micky!
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben