Paula gehts scheinbar nicht so gut :-(

  • Themenstarter Casado79
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Hallo zusammen,

ich wende mich mal an Euch wegen unserer 8jährigen Paula. Vielleicht mache ich mir auch direkt zu viele Sorgen. Aber Ihr wisst sicher selber, wie man sich fühlt wenn etwas nicht stimmt.

Vorab: Paula ist eine sehr agile, verspielte und fordernde Katze. Sie hat unheimlich viel Energie, sogar bei Weitem mehr als unsere Fiene (etwas über ein Jahr alt) sie hat. Sie will immer und überall dabei sein und ist Hans Dampf in allen Gassen. Dies alles, was ich nun beschreibe ist absolut untypisch für Paula und versetzt mich in Alarmbereitschaft.

Gestern war noch alles prima, Paula und Fiene haben getobt und auch gekuschelt. Beide haben wie immer heute Nacht bei uns im Bett geschlafen. Morgens wurde auch noch gemeinsam gefressen.
Als ich heute mittag aus dem Büro kam, war nur Fiene im Wohnzimmer auf dem Sofa, aber Paula nirgends zu sehen. Ich hab gerufen, gesucht, mit Leckerli geklappert, von Paula keine Spur.

Ich dachte erst, mein Mann hat sie am Vormittag vielleicht rausgelassen (katzensicherer Garten), also hab ich den ganzen Garten abgesucht, auch keine Paula. :-(

Meine Tochter hat sie dann oben in ihrem Zimmer hinter der Gardine an der Heizung entdeckt. Sie schlief. Schaute aber sofort, ließ sich streicheln und schnurrte ausgiebig. Sie wollte aber nicht mit runter. Das ist wirklich ganz untypisch. Ich hab sie dann erst mal so 15min gelassen, sie aber aus Sorge auf dem Arm nach unten getragen, weil ich Futter auffüllen wollte. Noch gar nicht ganz in der Küche fauchte sie Fiene wirklich böse an, zog sie ihren Schwanz ein und rannte direkt wieder nach oben und verkroch sich im Bett.

Ich bat meine Tochter, Fiene abzulenken und hab mich zu Paula aufs Bett gelegt, sie drehte sich auf den Rücken und ließ sich am Bauch knuddeln, schnurrte und kuschelte. Ich brachte ihr Futter ins Schlafzimmer. Sie wollte nicht aufstehen. Erst als ich sie vor den Napf setzte, fraß sie. Aber den ganzen Napf leer. Danach hat sie sich direkt wieder ins Bett verzogen und schlief.

Heute Abend hab ich mal Fieber gemessen (was ein Kampf), Temperatur lag bei 38,2. Normale Temperatur laut meiner Tierärztin. Ich hab sie angerufen.

Folgendes hab ich jetzt gemacht:
ich habe Paula im Schlafzimmer separiert mit eigenem Klo um sehen zu können, ob sie normal Kot und Urin absetzt, ich füttere sie ebenfalls oben. Ich gönne ihr Ruhe und Streicheleinheiten.

Morgen um 11 Uhr kann ich zu unserer Tierärztin.

Kann ich noch irgendwas machen bis dahin? Unsere Fiene steht vor der Tür und maunzt. Sie will zu Paula. Sobald ich die Tür öffne und Fiene durch den Spalt schaut, faucht Paula aber.

Ach man! Was ein Mist. Ich hoffe, es ist nichts schlimmes. Hab echt Angst.
Was soll ich bei der Tierärztin ansprechen bzw. worum bitten außer um ein Blutbild? Brauche mal Tipps (und evtl. Ein bisschen gut zureden - hab im letzten Jahr unsere Mia verloren und bin echt durch)

Ich danke Euch schonmal ♥
 
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.186
Ich habe wirklich keine Ahnung, aber der erste Gedanke, der mir durch den Kopf ging:

Könnte es sein, dass zwischen den Beiden was vorgefallen ist, als du bei der Arbeit warst? Sie scheint ja sehr auf Fiene zu reagieren.
 
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Ja, sie reagiert auf Fiene. Hab auch schon daran gedacht, eigentlich sind sie sehr innig miteinander.
Was mich aber auch stutzig macht ist, dass Paula ich gar nicht aufstehen möchte. Null Bock oder auch null Energie. Selbst wenn ich unter der Bettdecke „Mäuschen“ spiele reagiert sie null. Da kann sie eigentlich gar nicht wiederstehen...
 
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Paula ist immer noch nicht aufgestanden. Sie liegt noch auf dem Bett und schläft. Sie war auch noch nicht auf dem Kaklo bisher. Gefressen hat Sie das letzte Mal heute mittag. Ich würde so gerne mal schauen wie sie läuft um festzustellen ob ihr etwas weh tut oder so. Nur steht sie einfach nicht auf :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.186
Sollte nichts Medizinisches zu finden sein, das würde ich auch als Erstes abklären/ausschließen:

Ich bin nun wirklich nicht der Katzen-Verhaltensprofi. Da können andere sicher fundierter weiterhelfen. Intuitiv würde ich meinen, kann auch solche Passivität und viel Schlafen eine Art Rückzug und Vermeidung darstellen. Wer sich nicht rührt und nicht auffällt, dem will man weniger ans Leder?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
Das hier hat nichts mit Verhalten zu tun, bei so einer massiven Verhaltensänderung ist ein Tier eindeutig krank. Ich würde morgen früh direkt beim Tierarzt. Und wenn sie heute noch nicht auf dem Klo war bzw. keinen Kot abgesetzt hat, dann würde ich jetzt zum Notdienst fahren.
 
  • Like
Reaktionen: andkena, Lehmann und 16+4 Pfoten
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
Wie ist ihre Körperhaltung bzw. Liegeposition?

Wo genau hält sie sich jetzt am meisten auf? Bei der Heizung?

Hat sie erbrochen?

Lässt sie sich von dir angreifen?

Versteckt sie sich? Dreht sie sich weg?

Hast du vielleicht Blut im Stuhl gefunden?
 
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Ich schau morgen mal was die TÄ meint. Eigentlich hat Paula die Hosen an bei dem zweiergespann. Wer weiß was heute vormittag los war, als sie alleine waren. Ich trink mir jetzt noch einen Tee und gehe zu Paula ins Bett. Herr Casi geht mit Fiene ins Gästezimmer, falls das klappt...denn beide Katzen kleben nachts eigentlich an mir.

Drückt mir mal die Daumen, dass alles wieder gut wird und uns vielleicht die TÄ weiterhelfen kann ✊
 
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Das hier hat nichts mit Verhalten zu tun, bei so einer massiven Verhaltensänderung ist ein Tier eindeutig krank. Ich würde morgen früh direkt beim Tierarzt. Und wenn sie heute noch nicht auf dem Klo war bzw. keinen Kot abgesetzt hat, dann würde ich jetzt zum Notdienst fahren.
Heute Morgen war sie auf dem Klo. Danach hab ich es nicht mehr beobachtet
 
Zuletzt bearbeitet:
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #10
Ich weiß nicht... Ich glaub, ich würd nicht warten.

Ich muss immer sofort an Pankreatitis denken, wenn ich sowas lese.
 
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
  • #11
Wie ist ihre Körperhaltung bzw. Liegeposition?
Unterschiedlich, sie legt sich auch auf den Rücken und lässt sich den Bauch kraulen
Wo genau hält sie sich jetzt am meisten auf? Bei der Heizung?
Auf dem Bett

Hat sie erbrochen?
Nein, sie hat heute Mittag eine große Portion NaFu gefressen. Aber erst nachdem ich sie vor den Napf setzte. Von selbst kam sie nicht. Das spricht für Krankheit finde ich. Denn sie hatte echt Hunger
Lässt sie sich von dir angreifen?
Ja, sogar überall knuddeln und kraulen, dabei schnurrt sie und rollt sich auf den Rücken
Versteckt sie sich? Dreht sie sich weg?
Nein, gar nicht. Dann wäre ich schon lange beim Notdienst. Sie steht nur nicht vom Bett auf
Hast du vielleicht Blut im Stuhl gefunden?
Als ich das Klo gereinigt habe, ist mir zumindest nichts aufgefallen. Dann wäre ich ebenfalls direkt los zur Klinik

Leckerlies hat sie aus der Hand gefressen. Sie ist dafür nichtmal aufgestanden. Sonst dreht sie schon beim Rascheln total durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
  • #12
Das klingt jetzt nicht nach Notdienst. Dann viel Glück morgen beim Tierarzt! :)
 
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
  • #13
  • Like
Reaktionen: Puschelkatze
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
  • #14
Schau, dass sie morgen nüchtern ist, wenn ihr zum TA geht. Ich würde dann ein umfangreiches Blutbild machen lassen inkl. spec. fPLI für die Pankreas.
 
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
  • #15
Danke für den Tipp mit der Nüchternheit. Ich hätte ihr vermutlich alles an NaFu angeboten was da ist, damit sie frisst. Auch wegen der Flüssigkeit

ja, ein Blutbild auf jeden Fall und wegen der Pankreas frag ich nach.

♥ Ich danke Euch
 
Casado79

Casado79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2012
Beiträge
924
Ort
Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
  • #16
Ach so.....was meint Ihr...Schlafzimmertür auf lassen, damit sie sich frei bewegen kann wie immer oder zu machen um Kot und Urinabgabe beobachten zu können?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
  • #17
Trinken darf sie, das ist kein Problem.
Ich gehe davon aus, dass ein guter Tierarzt die Blutwerte einschätzen kann, auch wenn sie was gefressen hat. Der Pankreaswert wird durch Futter nicht beeinflusst, dazu habe ich mal bei Laboklin persönlich angerufen. Und wenn du um 11.00 Uhr einen Termin hast, würde ich ruhig noch was geben bis 3 - 4 Uhr.
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #18
Leckerlies hat sie aus der Hand gefressen. Sie ist dafür nichtmal aufgestanden. Sonst dreht sie schon beim Rascheln total durch.

Das erinnert mich leider ganz stark an den Abend, an dem bei meiner Minnie eine akute Pankreatitis ausgebrochen war. Ich musste ihr auch ihre Leckerlis nachtragen und sie hat sie auch gefressen, aber nicht wie sonst mit Begeisterung, sondern eher lustlos. Spielen wollte sie auch nicht mehr und sie war auch nicht zu motivieren, sich zu bewegen.

Allerdings lag sie die ganze Zeit bei der Heizung (wie auch sonst), jedoch auf dem Bauch und ihre Haltung war verkrampft.

Ich hatte bereits mehrere Katzen mit Pankreatitis und immer war die Fressunlust markant sowie die Lustlosigkeit und die gekrümmte Haltung bishin zum Verstecken.

Was aus meiner Erfahrung nicht dazu passt, ist der nach oben gerichtete Bauch. Bei Pankreatitis sind die Bauchschmerzen so stark, dass es keine entspannte Haltung gibt.

Das kenn ich wiederum von Magen-/Darmgeschichten, da ist die Haltung entspannter.

Ich hab in meinem Katzenhaushalt den Unterschied gesehen. Gastritis und Darmentzündung äußern sich auch mit Fressunlust (auch Erbrechen), aber den Bauch durfte ich angreifen und streicheln. Und es gab kein Verstecken unterm Bett oder Sofa, das Verhalten war ansonsten weitgehend "normal".

Ich würd auch für morgen nüchtern plädieren, für zahlreiche Blutwerte sollte sie nüchtern sein. Und es ist gut möglich, dass ein Abdomenschall und -röntgen gemacht wird, dafür wäre ein leerer Magen wichtig.
 
  • Like
Reaktionen: tiha
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #19
Ich würde ihr vorsichtshalber nichts mit einem hohen Fettgehalt geben. Auch wenn die Meinungen dazu auseinandergehen, aber falls es Pankreatitis sein sollte, lieber auf Käse, Schinken usw. verzichten.

Hast du es mit gekochtem Huhn probiert? Mag sie das?
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #20
Ach so.....was meint Ihr...Schlafzimmertür auf lassen, damit sie sich frei bewegen kann wie immer oder zu machen um Kot und Urinabgabe beobachten zu können?

Sie verlässt das Zimmer ja sowieso nicht, oder?

Dann würd ich sie auch dort lassen und zugleich hast du den von dir beschriebenen Vorteil, ihre Ausscheidungen unter Kontrolle zu haben.

Falls sie in der Nacht Kot absetzt, kannst du diesen gleich einsammeln und in die Tierklinik mitnehmen zur Untersuchung.

Wenn sie heute morgen auf dem Klo war, meinst du damit Urin oder Kot oder beides?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Casado79
Antworten
10
Aufrufe
347
Sora-Bibi
Sora-Bibi
MissNise
Antworten
4
Aufrufe
1K
MissNise
MissNise
S
Antworten
3
Aufrufe
2K
FiAma
FiAma

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben