patellaluxation und kreuzbandriss...HILFE

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
hallo liebe katzenfreunde...:)
ich bin neu hier, hoffe hier ein paar antworten und nette menschen zu finden...:smile:
meine freya,9 jahre alt, ist gestern von meinem kater Ramses(habe insgesamt 3 katzen ) von ihrem platz auf dem sofa weggescheucht worden. sie muss dabei eine komische drehung gemacht haben und humpelte dann mit dem linken hinterlauf stark.:sad:bin dann gleich mit ihr zum TA, der hat gründlich abgetastet und gezogen und meinte sie hätte beidseits eine patellaluxation(kniescheiben verschiebung) und rechts wohl auch einen kreuzbandriss:eek:die patellalux kann sie schon von geburt an haben und das kreuzband kann auch schon länger gerissen sein, das sei ja rechts und da ist sie noch nie gehumpelt...
er meinte das müsste am besten operiert werden,natürlich ein bein nach dem anderen und er meinte er findet das rechte bein schlimmer obwohl sie auf dem linken humpelt, so müsse man erstmal wissen welches bein nun wirklich schlimmer sei um dann zu operieren.
als ich wieder mit ihr zuhause war stellte ich nun fest, das das humpeln noch ausgeprägter war, jetzt auf beiden beinen...was ist passiert ???sie konnte gar nicht mehr laufen, schien schmerzen zu haben. sie bekommt jetzt täglich ein schmerzmittel...hat der TA nur durch das untersuchen alles verschlimmert ??? mir blutet das herz wenn ich das sehe...:reallysad:heute scheint es ihr etwas besser zu gehen, sie ist schon wieder auf die kommode gesprungen, aber ich denke springen sollte sie am allerwenigsten oder ?

natürlich bin ich bereit sie operieren zu lassen, habe bloss das problem das ich nich mal eben 700 € habe und ich will ja auch nich n halbes jahr warten...
und sie ist ja erst 9 also kommt einschläfern o.ä. überhaupt nicht in frage...

meine frage: kann man im allgemeinen bei den TA`s in raten zahlen ?
macht es sinn noch schnell eine OP versicherung abzuschliessen und was genau ist das eigedlich ?
und wie halte ich meine anderen beiden katzen davon ab sie zu ärgern, das tun sie nämlich supergern...katzen könn`echt fies sein habe ich festgestellt...
und denke ich richtig das meine anderen beiden süssen eifersüchtig werden wenn ich meine freya nun gesondert bahndle, trage sie zum essen und hebe sie aufs sofa etc ?

hat jemand schon mal ein ähnliches problem gehabt und kann mir erzählen ???

frage über fragen...aber das seid ihr hier ja sicher gewohnt...;)
hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen und sage erstmal
Vielen dank und bis bald...:zufrieden:
gruss tinka1
 
Werbung:
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Hallöchen,

das tut mir leid mit Deinem Schatz...aber es wird ganz bestimmt alles wieder gut.


Unser Moritz wurde vor ein paar Jahren draußen mit einem Ast oder einem Baseballschläger geschlagen, da war er 12 Jahre...und es war hinten ein Kreuzband gerissen.

Unser TA hat uns direkt in eine Tierklinik geschickt, wo geröntgt wurde....Moritz blieb direkt dort und wurde am nächsten Morgen operiert.

Die OP verlief sehr gut....er durfte fast 1/4 Jahr nicht springen....wir haben unseren Wohnungsflur abgeteilt und er hatte dort so ca. 3x3m Platz....dort konnte er nicht springen.

Abends, wenn wir Zuhause waren, haben wir nur unser Abendessen gemacht und sind dann mit ihm ins Schlafzimmer gegangen....wir hatten unser Bettgestell weggemacht und nur die Matratzen auf der Erde liegen.....dort haben wir uns viele Wochen mit ihm aufgehalten.

Tagsüber war er dann wieder in dem abgeteilten Flur.

Nach 6 Wochen durfte er dann schonmal, unter strengster Aufsicht, mit uns in Wohnzimmer...aber NICHT springen, da mußte man halt gut aufpassen.

Nach ca. 16 Wochen hat man dann gar nichts mehr von einem Unfall gesehen....Moritz konnte wieder normallaufen, springen, rausgehen, auf Bäume klettern....alles ganz normal.

WIR würden uns immer wieder für solch eine OP entscheiden.


Und im Allgemeinen akzeptieren Tierkliniken heute schon Ratenzahlungen...ich würde da schnellstens nachfragen und auch schnellstens einen OP-Termin vereinbaren.

Alles Liebe für Euch:smile:
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Hallo,

ich denke auch, dass Du Ratenzahlungen vereinbaren kannst.

Eine Krankenversicherung gilt grundsätzlich nicht für bereits bestehende Krankheiten, dafür ist es zu spät, denn sicherheitshalber haben die eine Wartefrist.

Ich drück die Daumen
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
danke für eure antworten...;)
es geht ihr schon etwas besser, leider springt sie natürlich trotzdem überall rauf, darf sie das denn wirklich nicht ? der TA hat nix davon gesagt und ich weiss auch nicht wie ich sie davon abhalten soll....bin ab morgen wieder arbeiten...soll ich sie einsperren ? was denkt sie dann bloss die arme ???:hmm:

wie kann ich verhindern das meine anderen beiden sie immer ärgern ? denn wenn sie das tun bewegt sie sich ja schneller und aprupter, ich hab angst das da dann noch mehr kaputt geht...:sad:
 
M

Momenta

Gast
Hallo Tinka,

wenn beide Kniescheiben locker sitzen, dann können sie jederzeit rausspringen, was sehr sehr sehr schmerzhaft ist. Wenn sie ganz locker sitzen, dann springen sie raus und wieder rein, was doppelt schmerzhaft ist.

Der TA hat die Diagnose gestellt und gesagt, was zu tun ist. Sicher springen Katzen überall hoch, aber wenn beide Kniescheiben rausspringen, sollte zügig etwas getan werden, um die Knie zu schonen, entweder operieren oder Katze in einen Raum sperren, wo sie nicht sooo viel springen kann oder oder oder.
Mit zwei Katzen weiterhin laufen zu lassen und abzuwarten, ist sicher keine so wirklich gute Lösung.
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
hallo!
ich will ja gar nicht abwarten, die op soll so schnell wie möglich sein. ich soll aber in 4 tagen ersmal wieder hin, dann will er sich das nochmal angucken...
ich glaube es geht ihr einigermassen...
einsperren tu ich sie, muss dann am besten den tisch umdrehen, da kann sie dann nich rauf, aber das sofa kann ich nu schlecht umdrehen...
is das alles schwierig mensch...:massaker:
aber danke für die antworten, das hilft mir echt weiter...:smile:
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
heute ist die op, hole sie gleich ab...hoffendlich ist alles gutgegangen mit meinem mietzbär...:pink-heart:
 
Jasmin

Jasmin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
802
Ort
Odenwald
Hallo Tinka,

ich drücke dir und deiner Freya ganz fest die Daumen.

Bei Hunden ist es eine "Routineoperation" (ich glaube für jeden besorgten Tierhalter gibt es keine Routine in dieser Richtung:oops:), eine gewisse Schonung muss auch nach der OP noch sein, aber ihr schafft das schon.

Liebe Grüsse
Anja
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Hast Du Deinen Schatz schon abgeholt.....ist alles gut verlaufen?

Ich denke an Euch und hoffe, Du meldest Dich nochmal:)
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
  • #10
hallo...
ja, hab sie abgeholt...soweit ist alles gut gelaufen, muss montag zum verbandswechsel..
sie schreit die ganze zeit, langsam wirds erst weniger, sie beisst mich und kratzt, das hat sie noch nie gemacht...ich hoffe das ist nur der stress und die angst:massaker:
laufen kann sie wegen des verbandes momentan keinen schritt, gefressen hat sie aber mit heisshunger...:verschmitzt:
hab sie jetzt erstmal im schlafzimmer allein gelassen, die anderen beiden lassen sie nicht in ruhe.hoffe das sie sich dort jetzt etwas beruhigt und vielleicht einschläft...:hmm:
momentan ist sie damit beschäftigt sich zu putzen, hat in der kiste gepinkelt,mit frauchens hosenbeteiligung...:zufrieden:
für die näxten tage bekomme ich morgen einen sommer-kaninchengatter, damit kann ich sie bei mir haben wenn ich im wohnzimmer bin...
mir blutet das herz wenn ich sie so sehe, :massaker:die hat noch nie gebissen, die wusste bislang glaub ich nicht mal das sie zähne hat...
hoffe das morgen alles etwas besser ist und das sie nicht böse auf mich ist...:(
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #11
Das ist schön, daß die Maus die OP hinter sich hat und alles gut verlaufen ist:)

Mach Dir keine Sorgen, daß sie sich so anders verhält....das legt sich wieder.
Sie hat sicher auch total Angst, daß ihr wieder was getan werden soll...daß Du sie nochmal wegbringen willst.

Das ist Morgen schon anders, ganz bestimmt.

Gute Idee mit dem Gitter...daß die Süße dann bei Dir sein kann und nicht allein bleiben muß.

Daß Du sie jetzt erstmal separiert hast, ist sicher gut....dann kann sie jetzt erstmal abschalten und besser zur Ruhe kommen.

Halt uns auf dem Laufenden...alles Liebe für Deinen Schatz:pink-heart:
 
Werbung:
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
  • #12
ich bin so froh...hab sie eine weile allein gelassen, denke sie hat auch geschlafen und war dann eben bei ihr und sie hat geschmust und geschnurrt !!!!!!!:yeah::yeah::yeah:
is noch völlig platt und guckt noch verwirrt, aber ich bin so glücklich:muhaha:
werd die anderen beiden heut nacht ausm schlafzimmer verbannen :oha:damit sie heut nacht noch ihre ganze ruhe hat, morgen gucken wir dann wies geht. :glubschauge:muss zum glück erst am sonntag abend wieder zum nachtdienst:hmm:
aber einen hunger hat die, ungalublich...soviel hat se noch nie gefressen...:pink-heart:naja, so sind wenigstens metacam und antibiotika problemlos da gelandet wo sie hinsollen...:muhaha:
danke an euch für die lieben worte !!!!!:yeah::yeah:
bin froh das ich mich hier angemeldet habe:D:D
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
  • #13
hallo!
meinem miezbär gehts inzwischen einigermassen, schläft, frisst schnurrt und schmust...:pink-heart:
habe ihr aus nen sommer-kaninchengehege von freunden ein nest im wohnzimmer gebaut, so kann ich sie bei mir haben und muss sie nur im schlafzimmer einsperren wenn ich nich da bin...:zufrieden:

ich glaube damit fühlt sie sich auch wohler...
morgen muss ich zum nachtdienst, hab ein schlechtes gewissen sie allein zu lassen, :oha:aber geht nun mal nicht anders...andere leute müssen am nächten tag schon wieder los...:(

was mir etwas sorgen macht, ich glaube sie hat jetzt seitdem(also seit donnerstag) keinen stuhlgang gehabt,:( wie lange darf man bei katzen damit warten bis man was unternimmt ? und was kann man dann unternehmen ?
wasser trinkt sie genug, tu ihr immer ertwas wasser ins feuchtfutter 2xtäglich, und etwas leinsamen bekommen sowieso alle 1x am tag...

danke für ratschläge...;)
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
  • #14
hallo...
5 tage is die op nun her, ich dneke es geht ihr soweit ganz gut...waren gestern zum verbandswechsel, beim abmachen desselben hat sie schon so ein theater gemacht und mich heftigst gebissen (tetanus impfung und antibiotika jetzt...) das sie nun statt eines neuen verbandes eine halskrause trägt.
ich glaube jetzt ist sie vollends unglücklich und böse mit mir...liegen is doof, laufen is doof, fressen is doof, alles is doof...:massaker:
frage mich wie das noch werden soll die näxten wochen wo sie sport und springverbot hat, sie is jetzt schon immer ganz beleidigt wenn ich sie in ihr "kaninchengehege" sperre...noch kann sie nicht springen, aber wenn sies wieder kann...ohje...:eek:
naja, ich habe keine ruhige minute mehr, achte auf jede bewegung und muss die anderen beiden ständig davon abhalten sie zu ärgern, das ist echt stress pur...vom schlafen ganz zu schweigen...:(

nun denn, bis bald
tinka
:pink-heart:
 
H

Hexe111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
28
  • #15
:eek:Das erinnert mich alles an unsere Situation zuhause. Wir haben drei Katzen - 2 BKH´s 3 Jahre jung und eine Maine Coon 9 Monate jung. Bei unserem BKH-Kater steht für nächste Woche Freitag auch eine OP an. Die Kniescheibe ist verrutscht und er hinkt. Die Bänder sind ausgeleihert. Von daher muß das Band gekürzt werden. Ich weiß gar nicht wie ich die anderen beiden Süßen von ihm abhalten soll. Katzen sind ja sehr empfindlich, wenn sie das Gefühl haben vernachlässigt zu werden. Die Maine Coon ärgert ihn besonders gerne. Er wehrt sich ja auch nicht wirklich - das hat er auch noch nie gemacht. Katzen können echt fies sein. Fakt ist für mich, dass ich für alle drei Samtpfoten eine OP-Versicherung abschließen werde. Ich hoffe - dass die OP deiner Freya geholfen hat. Drücke ganz fest die Daumen...
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #16
Liebe Tinka,
ich kenne das alles nur zu gut...:rolleyes:

Glaube mir: mach´Dir nicht zuuu viele Gedanken, weil die Maus beleidigt ist, wenn Du sie einsperrst...und weil sie jetzt einen Trichter hat.

Nach ein paar Tagen ist das bestimmt besser...so war es jedenfalls bei uns damals.

Wichtig ist, daß die Süße wieder ganz gesund wird...und das wird sie, wenn Ihr alle das jetzt durchzieht:)
Ist nicht ganz einfach, das ist klar.

Und daß Du kaum zur Ruhe kommst, ist ganz normal....man liebt ja sein Tierchen und möchte nur das Beste.

Alles Liebe an Deinen Schatz...und Dir Gute Besserung:rolleyes:
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
  • #17
soooo...:D
meiner süssen gehts glaub ich wieder einigermassen...:muhaha:
die halskrause noch bis übermorgen das ding nervt mich genauso wie sie denke ich... nachts ganz toll...:grummel:
was mich etwas irritiert, das bein wo die op war ist wenn sie sich hinsetzt immer noch so abgewinkelt wie vorher:confused:...gibt sich das wohl noch ???
ansonsten "freu" ich mich jetzt auf 6-8 wochen eingesperrte katze und hinterherlaufen tag und nacht bei langsam fitter werdender katze die nicht springen darf.......:oha::oha::oha::oha::oha:
 
H

Hexe111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
28
  • #18
Patellaluxation

Hallo Tinka1,
ich habe jetzt gerade erst deine Nachricht gelesen. Wie geht es deiner Süßen jetzt? Unser Kater wurde gestern auch operiert. Hat deine Katze auch so wahnsinnig lange geschlafen? Ich mache mir so ein wenig Sorgen, weil er bis jetzt noch immer nichts getrunken hat. Nassfutter nimmt er auch nicht an - nur TroFu. Er akzeptiert auch die Halskrause überhaupt nicht - wir haben sie jetzt ab gelassen, weil er total aggressiv wird.
Er leckt ein wenig an der Wunde - passiert aber auch alles unter Aufsicht von uns.
Von seinen Geschwistern haben wir ihn erstmal getrennt.
Es ist< das erste Mal, dass ich eine Katze von der OP abgeholt habe - bin total unerfahren.
Ich hoffe, dass alles gut läuft.
Liebe
Grüße

Hexe 111
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
  • #19
hallo!!!
gleich vorneweg : dein kater darf auf keinen fall an der wunde lecken !!! halskrause wieder ran, egal wie er rumzickt .aufsicht nützt da gar nix, es geht ja darum das sich die wunde durch den speichel entzünden kann !!!!
meine katze hatte die ersten tage nen verband, die halskrause eine woche, sie hats mit fassung getragen...etwas wundgescheuert am hals aber das is nich so schlimm...
inzwischen gehts ihr gut soweit, is natürlich recht genervt das ich sie ständig einsperren muss, aber das lässt sich nun mal die näxten wochen nicht ändern...
was mir sorgen macht, am oberen ende der wunde ist noch ein faden der sich nicht auflösen kann da er nicht im gewebe ist(geht nur dann ) und es ist etwas gerötet da. muss morgen jetzt nochmal extra zum TA...das ist echt meine teuerste katze...im warsten sinne...
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
  • #20
nochmal an hexe...
meine süsse war sehr wach als ich sie abholte und hat auch sofort gefressen.
denke das ist bei jeder katze unterschiedlich, wie bei uns menschen auch...
wichtig ist das er auch stuhlgang hat, bei meiner duaerte es 4 tage...also geduld...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
6K
harumi
harumi
Antworten
11
Aufrufe
31K
anja87
A
Antworten
18
Aufrufe
256
Katharina511
K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben