Pankreatitis? Schilddrüse? Bitte um Hilfe beim Blutbild

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Emma erbricht seit einiger Zeit sehr häufig. Auch ihr Kot ist teilweise hellgelb und sehr dünn.

Kotprobe ergab: nichts, alles ok. Das Blutbild kann ich nicht wirklich lesen. Könntet Ihr mir da bitte bei helfen? Es ist von Dezember 2014. Ich habe es erst heute bekommen, da Emma ja eine Pflegekatze vom TS ist. Laut TA-Praxis ist es scheinbar nicht auffällig.

Emma wurde seitdem 2 x mit Amox behandelt. Je 10 Tage lang, mit einer Unterbrechung von ca. 1 Woche. In der Zeit ging es mit dem Erbrechen.

Sie erbricht nun mittlerweile wieder fast täglich. Oftmals nur "Schaum". Sie frisst gut. Sie bekommt Kattovit sensitiv Futter, macht sich aber auch über TroFu her.





Lieben Dank vorab :)
 
Werbung:
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
Der T4 ist im Normbereich, die Schilddrüse ist also ok.
Aber ich sehe keinen Spec-fPL-Wert. Die Erklärung der Werte ist da, aber der ermittelte Wert nicht.
Kannst Du den bitte noch durchgeben?
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Ich bin keine Spezialistin, da gibt es ja einige hier im Forum.

Aber hat die TÄ was zur Pankreas gesagt? Wurde ein fPli Test gemacht?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Danke schon mal :)

Aber ich sehe keinen Spec-fPL-Wert. Die Erklärung der Werte ist da, aber der ermittelte Wert nicht.
Kannst Du den bitte noch durchgeben?

Hm, das ist das gesamte Blutbild. Wurde der dann evtl. nicht gemacht? Mehr Werte gibt das BB nicht her :confused:

Aber hat die TÄ was zur Pankreas gesagt? Wurde ein fPli Test gemacht?

Nein, die TÄ hat halt nichts weiter gesagt. Lediglich AB gegeben. Aber es half ja nur während der Zeit der Eingabe ein wenig. Dann wurde wahrscheinlich ein fPli Test auch nicht gemacht, oder? Wenn es ansonsten keine Werte gibt.

Menno :rolleyes: Die TÄ weiß, dass Emma schon länger damit herumlaboriert. Ich habe ja auch eine Schleimhautentzündung etc. angesprochen.

Noch zur Info, falls es eine Rolle spielt: Emma ist FIV+
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Aber ich sehe keinen Spec-fPL-Wert. Die Erklärung der Werte ist da, aber der ermittelte Wert nicht.
Kannst Du den bitte noch durchgeben?

Oh :oops: Ich habe zuviel abgeschnitten.

Auf der 2. Seite sind oben doch noch Werte. Ich schreibe sie hier mal auf:

Triglyceride gesamt 44 (21 - 432) mg/dl
Triglyzeride (nüchterne normalgewichtige Katzen): 21 - 100 mg/dl
Feline Spezifische Pankreaslipase
Ergänzungstest Ergebnis: 2.1 ug/l
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
Ich sehe bei den Blutwerten hauptsächlich zwei Auffälligkeiten:

Albumin befindet sich gerade noch im Referenzbereich.
Fruktosamin ist erniedrigt.

Albumin ist ein sehr wichtiges Eiweiß, daß in der Leber hergestellt wird. Niedrige Werte entstehen entweder durch Hungern, mangelnde Herstellung in der Leber oder durch Verlust über Darm oder Niere.
Fruktosamin wird zum Teil an albumin gebunden, der erniedrigte Wert kann also in Zusammenhang mit dem relativ niedrigen Albuminwerten stehen.
Fruktosamin ist häufig auch bei Schilddrüsenüberfunktion erniedrigt. Da scheint es zwar erstmal keinen Hinweis drauf zu geben, aber behalte es mal im Hinterkopf.

Da Erbrechen und dünner Kot vorliegen, bei guter Futteraufnahme, ist wohl das wahrscheinlichste, daß der Eiweißverlust hier passiert.
Ich würde dir empfehlen, die Werte nachkontrollieren zu lassen, um zu sehen wo ihr jetzt liegt. Leider wurde auch bei der letzten Untersuchung kein Blutbild gemacht, das wäre auch wichtig.
Außerdem eine umfassende Kotuntersuchung machen lassen, wenn das nicht schon passiert ist.
Hast du einen TA, der in der Lage ist einen guten Ultraschall zu machen? Ich halte die Wahrscheinlichkeit für hoch, daß eine Entzündung im Magen und Darmbereich vorliegt.

Und eine Urinuntersuchung wäre dennoch gut, um sicher zu sein, daß nicht auch Eiweiß über den Urin verloren geht.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Danke Doc.

Eine umfassende Kotuntersuchung wurde gemacht. Ich poste hier gleich gern auch noch das Ergebnis.

Entzündung im Magen/Darm-Bereich. Das ist ja auch meine (natürlich sehr laienhafte) Vermutung. Aber hätte sich die nicht durch die Gabe der Amoxillin-Paste (2 x 10 Tage lang) geben müssen?

Was die SDÜ betrifft: Emma ist eine kleine zierliche Katze von ca. 3,8 kg. Aber sie hat ein kleines rundes Bäuchlein. Also nicht im entferntesten abgemagert oder zu dünn. Futtern tut sie Häppchenweise über den ganzen Tag verteilt. Also so ca. 4 bis 5 x.

Ultraschall, das hatte ich heute mit der Katzenhilfe bzw. meiner Ansprechpartnerin schon besprochen. Wäre mir auch sehr lieb. Ich hoffe, ich bekomme da ein positives Feedback, da der Vereins-TA nicht über ein US-Gerät verfügt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hier das Ergebnis des Kotprofils

 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
Gut, das wurde ja schonmal etliches ausgeschlossen über die Kotuntersuchung.
SDÜ glaube ich auch nicht angesichts der Werte und deiner Beschreibung.

Entzündungen im Magen Darm Trakt können ja die unterschiedlichsten Gründe haben. Bakteriell bedingt ist nur eine Möglichkeit und Amoxicillin hat auch nur ein sehr begrenztes Wirkspektrum.
Ein guter Ultraschall vom gesamten Magen Darm Trakt einschließlich Leber wäre jetzt sicher der vernünftigste Schritt.
Möglicherweise liegt ja auch eine Futtermittelunverträglichkeit vor, die zu der Entzündung geführt hat.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Nochmals Danke Doc für Deine Einschätzung :)

Tja, wenn die Katzenhilfe die Kosten fürs schallen nicht ausgeben will, werde ich es wohl selbst irgendwie übernehmen. Es ist nicht mit anzusehen, wie die arme Maus erbricht :(

An Futtermittelunverträglichkeit hatte ich auch schon gedacht. Von daher ja das Kattovit sensitive, auch wenn es nicht das beste Futter ist. Vielleicht sollte ich hier auch noch einmal umstellen. Das sensitive Futter von Sandras Tieroase frisst sie leider nicht.

Hast Du hier einen Tipp? Vielleicht ein Futter, das man auch bezahlen kann :oops:
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #11
Wichtig wäre, daß es ein Monoproteinfutter ist, damit du die größtmögliche Aussagekraft hast. Das TF muß dann allerdings auch weg.
Welches Futter hast du schon versucht?
Die günstigste Varinante ist glaube ich Ropocat, am besten Hirsch oder Pferd. Ich glaube von Macs gibt es auch Monosorten, bin aber nicht sicher.
Vetconcept ist leider schon wieder deutlich teurer und auch von der Akzeptanz oft nicht so doll, leider.
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #12
Bisher an sensitivem Futter: Integra - futtert sie nicht. Ropocat sensitive - futtert sie nicht. :(

Kattovit sensitive - futtert sie. Aber die TA meinte, das Futter wäre nicht so toll. Und ich bin mir auch unsicher, wie lange sie nur dieses Futter haben darf. Wir füttern es jetzt bereits seit Anfang/Mitte Januar.

Okay, TroFu ganz weg. Wird schwierig, da einer der beiden Kater, mit denen sie zusammen lebt (sie ist seit Herbst aufgrund eines Krankheitsvorfalles bei mir bzw. meinen Katzen bei meiner Mutter zur Pflege wegen dem FIV), so gut wie ausschließlich nur TroFu futtert. Und es steht immer etwas rum. Muss ich dann meiner Mutter klar machen, dass sie es wegstellt und nur bei Bedarf den Herren Katern serviert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #13
Ist Kattovit sensitive ein Monoproteinfutter?
Sonst probier doch noch ein paar andere aus. Es wäre halt wichtig, daß sie mal nur einen Sorte Fleisch bekommt, damit man sieht ob's damit zusammenhängt.
Könntest natürlich auch selbst kochen oder roh füttern, wenn sie das frißt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Ist Kattovit sensitive ein Monoproteinfutter?

Könntest natürlich auch selbst kochen oder roh füttern, wenn sie das frißt.

Ja, laut Herstellerangaben wird es bei Nährstoffintoleranzen eingesetzt. Hypoallergene Schonkost.

Was das Barfen betrifft, fange ich damit bei den bei mir lebenden Katzen gerade erst an und bin noch etwas unsicher, was die Zusatz-/Ergänzungsstoffe betrifft. :oops:

Bisher habe ich nur immer 1 x pro Woche einen Rohfleischtag gemacht und nicht supplementiert. Letztes WE habe ich Feline complete hinzugetan und sie haben es mit ziemlich langen Zähnen mehr oder weniger gefuttert :D Diese Woche sollte easyBarf kommen. Vielleicht schmeckt das besser.

Ich meine, Emma hat auch gern Rohfleisch gefuttert. Ich müsste es dann nur für meine Mutter zubereiten. Bisher habe ich immer Hühnchen gefüttert, da alle Rind nicht so klasse finden.

Ohje, dann werde ich wohl noch mal auf die Suche nach einem anderen Futter zwecks Ausschluss gehen. Und den Schall in Angriff nehmen.

Auf einem Röntgenbild wird man wohl nicht wirklich etwas erkennen können, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Ich habe nun noch einmal das Hills Prescription Diet z/d Katzenfutter bestellt und werde das ein paar Wochen lang füttern. Und einen TA rausgesucht, der scheinbar recht kompetent ist lt. seinen Bewertungen und auch US macht.

Mal schauen, wann ich da einen Termin bekomme. Ich kann ja leider nur Samstag mit Emma hin. In der Woche schaffe ich das zeitlich nicht, da er nicht gerade um die Ecke sitzt.

Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe. :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #16
Kurzes Update:

Letzten Freitag habe ich mir einen Tag Urlaub genommen und bin auf eigene Kosten mit Emma bei einem anderen, wie es scheint sehr kompetenten TA gewesen.

Allg. Untersuchung, Röntgen, Ultraschall.

Ergebnis: Emmas Dünndarm-Wände sind ca. 3 - 4 x so dick wie sie sein dürften. Der Dünndarm nimmt vom Platz her gut das 3-fache ein. Von daher hat sie auch so ein Kugelbäuchlein :(

Diagnose: IBD - evtl. aufgrund einer Futterunverträglichkeit - das kann man nicht 100 %ig sagen, warum.

Behandlung: Langzeit-Cortison :( - muss noch ca. 2 x wiederholt werden
Antibiotika-Gabe, speziell abgestimmt auf dieses Darmproblem (das Amox war sch...)
weitere Diät mit Hills z/d für mind. 8 - 12 Wochen

Gott sei Dank futtert Emma gut und ist trotzdem recht guter Dinge. Das, was ich an möglichen Symptomen bei IBD gelesen habe, klingt furchtbar und quälend für das Tier.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #17
Na, da waren wir ja auf der richtigen Spur, leider.
Aber gut, daß sie geschallt wurde. Jetzt bist du doch ein ganzes Stück weiter.
Ich hoffe, die Therapie schlägt an. Gut ist ja schonmal, daß sie gut frißt. :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #18
Danke Dir, Doc. Ja, toll ist das Ergebnis nicht. Aber immerhin ein Ergebnis.

Ich hoffe, dass sie weiterhin so gut futtert. Wäre schlimm, wenn sie das einstellen würde.
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #19
Mikesch, die Diagnosen, die du jetzt bekommen hast, sind auch beim Muggel das, womit wir seit zwei Jahren kämpfen.

Zum Futter:
So wie du habe ich panisch angefangen, einem alten Kater, der immer gerne mal was Rohes wollte, das Barfen nachzubringen.
Ich kann nur empfehlen, keine komplette Umstellung bei sensiblem, entzündeten Darm. Wenn du jetzt neue Dosen ausprobierst, dann nich drei Rohetage machst, es wird alles durcheinander bringen. Langsam herantasten, immer nur ein Futter neu einführen.

RopoCat Sensitive Gold...kennst du, geht nicht?
VetConcept....Pferd, Rentier, Känguruh, Lamm..die haben viele Monosorten ohne Getreide und Reis. Ruf mal an, sie schicken dir auch eine Probe.
Das sind bei meiner Katze die einzigen Hersteller, die ich kaufe, und jeweils nur zwei Fleischsorten.
TroFu....ich muß, um das Fressen überhaupt anzuregen, immer etwas davon übers NaFu bröseln. Ich nehme Orijen, weil da keine Getreide und Reis drin sind, nur 80% Flesich oder Fisch. Es ist aber sehr teuer.

Pankreas, IBD, Allergien
Das Trio kommt meist zusammen. Bei dir ist ja auch sichergestellt, daß der Darm entzündet ist!
Meine TÄ empfiehlt da auch Langzeitcortison , man beginnt aber einige Tage mit einer höheren Dosis, geht dann runter auf eine Viertel täglich oder alle 2 Tage.
Als Enzymersatz finde ich Kreon für Kinder sehr gut. Geschmacksneutral, winzige Körnchen, die übers Futter gestreut werden.

Es gibt naturheilkundlich auch Ansätze, die Pankreas anzuschieben, quasi zu erinnern, Hey, mach was.
Ebenfalls gibt es da Möglichkeiten, den Darm zu beruhigen.
Das Ziel der THP ist, den Pankreaswert fPLI in den Normalbereich zu bringen und so zu behandeln, daß kein Cortison notwendig ist. Das Cortison hat Nebenwirkungen. Es setzt die Abwehr herunter, Parasiten, Infektionen haben es leichter.

Das muß jeder selbst entscheiden, und letzlich sind ja die Erfolge auch nicht immer gleich.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #20
Mikesch, die Diagnosen, die du jetzt bekommen hast, sind auch beim Muggel das, womit wir seit zwei Jahren kämpfen.

Danke für Deine Tipps :)

RopoCat frisst sie nicht. Hatte ich vor Wochen probiert. Sie wird das Hills z/d jetzt mind. 8 - 12 Wochen lang bekommen. Davon gibt es auch TroFu - ebenfalls schweineteuer.

Ich werde erst wieder versuchen, anderes zu füttern, wenn die Entzündung komplett abgeklungen ist. Oder, wenn ich merke, dass sie es nicht mehr verträgt.

Ich habe gelesen, dass BARF die wahrscheinlich beste Fütterung ist. Aber ich werde nun erst einmal das Hills durchziehen, solange es ihr dabei gut geht. Seit Freitag, dem TA-Termin, erbricht sie auch nicht mehr. Wahrscheinlich das Cortison.

Problem habe ich nur mit Cortison und FIV +. Aber es gibt zunächst keine andere Möglichkeit lt. TA.

Der Pankreas-Wert ist im normalen Bereich. Insofern soll da im Moment auch keine weitere Therapie hinzu kommen. Auch zunächst kein Darmaufbau.

Aber die Homöopathie habe ich immer im Auge. :)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben