Pankreatitis (akut) Erfahrungen mit Cerenia Tabletten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
682
Hallo,
wer hat Erfahrungen mit Cerenia Tabletten bei Pankreatitis?
Felix hat Probleme mit der Bauchspeicheldrüse (immer mal wieder Erbrechen), allerdings hatte eine Cerenia Spritze ihn 5 Tage ausser Gefecht gesetzt, deshalb möchte ich dies nicht nochmals probieren. Geholfen gegen das Erbrechen hatte Cerenia, allerdings lag Felix 5 Tage lang fast apatisch unter der Couch. Noch dazu hat er eine Herzerkrankung, und ich habe gelesen dass man in diesem Fall Cerenia nicht geben soll.
Da wegen der Herzerkrankung auch die dauerhafte Cortisongabe nicht empfohlen wird, stellt sich mir nun die Frage, ob wir es mal mit den Tabletten probieren sollen....
Es gibt irgendwie nicht viel Auswahl was man geben kann.
Er bekommt wegen dem Herzproblem schon Cardisure, Fortekor und Dimazon, zusätzlich Omeprazol.

Ich habe noch das pflanzliche Präparat Vomisan bekommen, da sind unter anderem Flohsamenschalen drin. Dies scheint aber derart eklig zu riechen, dass ich das nicht in ihn reinbekomme...
 

Castara

Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2015
Beiträge
68
Cerenia hatte meine Katze damals nur beim TA als Spritze bekommen und auch vertragen.
Da die akute Pankreatitis aber in eine chronische übergegangen ist, braucht sie dann jahrelang etwas gegen Übelkeit.
Hier habe ich MCP Tabletten (auch bekannt als Paspertin) gegeben. 2x täglich eine achtel.
Die schmecken zwar auch ekelig, aber in Teewurst versteckt, hat das gut geklappt. Nur das Zerteilen der Tabletten war ne echte Aufgabe 😉
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.949
Bei uns haben die Cerenia-Tabletten viel schlechter geholfen als die Spritzen. Davor hatte mich auch die TÄ in der TK gewarnt und ich habe inzwischen auch schon von diversen anderen Leuten gehört, dass Cerenia in Tablettenform bei ihren Katzen viel schlechter gewirkt hat.

Alternativ fällt mir Ulmenrinde (SEB) oder Nux Vomica ein.
 

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
970
wie du schon erwähnt hast, ist cerenia bei herzproblemen kontraindiziert.
tabletten wirken 24 stunden und man darf sie höchstens 5 tage lang am stück geben, dann muss man pausieren. auch das sagt schon, dass cerenia zwar wirksam ist, aber ein heftiges mittel.
dein felix ist ja schwer herzkrank.
ich würde mal sicher SEB geben, also ulmenrinde. zu sirup gekocht wird das gerne geschleckt in etwas leckerem wie z.b. katzenpudding oder ausgedrückter nassfuttersauce (was ungesundes, ich hab morpheus sein dimazon flüssig immer in whiskas sauce). was du beachten musst, ist der zeitliche abstand zwischen medikamenten und SEB! der sollte mindestens 1 stunde betragen, besser 1 1/2 ;)
sehr gut wirkt SEB über nacht, also vor dem schlafengehen geben, dann kann es schön wirken.
ich habe nux vomica eingesetzt, allerdings ist es nicht immer das mittel der wahl. wenn die übelkeit z.b. auch von den nieren her kommen würde (daher frage, wie sind die nierenwerte?), wäre ein anderes homöopathisches mittel effektiver (kann ich dir per PN schreiben). probier nux vomica mal aus, wenn es wirkt, dann innerhalb von 30 minuten.
ein besänftigendes naturmittel ist auch reisschleim. reis kochen und den schleim, der sich auf der oberfläche bildet, abschöpfen. diesen glibber kannst du ihm unters futter mischen.
dazu könnte man noch CBD-öl probieren, bei vielen wirkt das sehr gegen übelkeit. wenn CBD, bitte unbedingt ohne terpene, die sind giftig für katzis!!!
generell noch zu deinem felix, er hat ja DCM. evtl. habt ihr es mit der stauungsgastritis zu tun, dem hepato-renalen syndrom. wie sehen denn seine blutwerte aus, leber und nieren?? wenn z.b. die leberwerte erhöht sind, solltest du ganz leicht und fettarm füttern, das ist auch alleine schon durch die pankreatitis gegeben.
wie entwässerst du denn? entwässerung ist effektiver, wenn mal es 2 mal/tag tut, immer zur selben zeit. und dimazon flüssig eignet sich besser als die furosemid tabletten ;)
 

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
682
die Nierenwerte sind ok, sagten zwei Tierärzte.
Zwei Leberwerte sind erhöht, das ist nicht so gut.
Ulmenrinde würde ich gern probieren, wo kauft ihr sowas?
Homöopathie kommt mir nicht ins Haus, bitte nicht persönlich nehmen. und bitte keine Diskussion darüber (nicht schon wieder!)

entwässern: 1/2 Dimazon morgens (zermörsert, dann mit den anderen Medis in Schlecksnack untergerührt) - und das Gleiche abends wieder: 1/2 Dimazon
Da er Wasser in der Lunge hatte, und auch nebendran, hat dies gut geholfen. es ist fast 1 Kg Wasser rausgegangen!
Das Dimazon könnten wir nochmal erhöhen auf 3x 1/2 Tablette. Ich denke mal mit den Herzmedis ist er gut eingestellt.

Dies hat nun allerdings mit dem Pankreas ja nix zu tun - oder doch?
Meine Frage ist ja, was kann ich noch geben, damit er sich nicht so quält mit der Kotzerei...Heute Nacht hat er übelst gewürgt, es klang furchtbar. Es kam aber nix raus...
Es ist furchbar sich das anzuhören und anzusehen...
 

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
682
was wäre denn z.B. leicht und fettarm? ich gucke schon immer bei den Nassfuttern nach fettarm. beim mjamjam was es hier gibt ist es um die 6 % Fettgehalt

Furosemid Tabletten haben wir nicht. Auf der Packung steht Dimazon.
 

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
970
dimazon gibts auch flüssig, ich hab sowohl cosmo (DCM) wie auch morpheus (chron. pankreatitis, beginnende CNI und herzerkrankung) immer flüssg entwässert. sehr gut, dass du 2 mal/tag entwässerst :)
fortekor hat einen positiven effekt auf die nieren zum glück. bei morpheus haben sich die nierenwerte wieder normalisiert mit fortekor. ist eine gratwanderung, denn leider schrottet die entwässerung die nieren :(
doch, herzerkrankung und leber haben leider viel miteinander zu tun. und leber und pankreas hängen leider auch zusammen. durch die herzerkrankung kommt es zu einem rückstau in leber und magen, das ist dann eben diese stauungsgastritis. fast kein TA klärt dich darüber auf, leider...
die ulmenrinde bestelle ich bei sandras tieroase :) "rezept" für den sirup; ca 250 ml wasser und 2-3 TL SEB. das köchelst du dann auf kleiner flammme und du musst immer rühren, sonst brennt es unten an. wenn das wasser fast raus ist, also schön eingedickt ist, abstellen und am besten in ein tupperware. dort dickt es noch ein bissi ein und nimmt diese dunkelrote farbe an. den sirup kannst du im kühlschrank 5 tage lang lagern, so musst du nicht jeden tag kochen :)
was das futter angeht, mjam mjam ist ein gutes futter. du kannst z.b. einen fettbinder einsetzen, das hab ich lange bei morpheus gemacht (sein fPLi war über 30). der fettbinder heisst chitosan, den gibst du direkt über jedes nassfutter. als abwechslung mochte morpheus das kattovit ( für BSD) noch sehr gerne, das hat eine leckere sauce mit erhöhtem elektrolytgehalt. es gibt auch spezielle leberdiät, z.b. von hills. aber das enthält halt zucker etc....man muss halt kompromisse finden, denn hauptsache das katzi frisst!
was homöopathie angeht, ja, das ist "glaubenssache" und da bringt eine diskussion nichts. ist ok :)
ich wollte nur erwähnen, dass ich genau wegen cosmo und seiner übelkeit dazu gekommen bin. alles übliche tiermedizinische half nicht, im gegenteil, er erbrach davon. ich bekam dann eine PN und da ich sowieso am ende war, hab ich nux ausprobiert und das half. ich bin also durch "probieren" da hinein "geschlittert" und hätte selbst nie gedacht, dass sowas helfen könnte.
wenns bei felix so heftig ist, gib ihm SEB vielleicht mehrmals am tag. aber eben, du musst dir einen zeitplan erstellen, damit es nicht mit felix' medikamentengabe korreliert ;)
 

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
970
mir ist noch eingefallen....
bei morpheus und seiner massiven chronischen pankreatitis habe ich zusätzlich noch verdauungsenzyme eingesetzt, auf anraten meines TA natürlich. normalerweise werden verdauungsenzyme nur bei insuffizienz eingesetzt, aber wenn die pankreas so belastet ist, kann sie zumindest vorübergehend durch enzyme entlastet werden. vielleicht besprichst du das mal mit deinem TA ;)
morpheus bekam kreon für kinder, das ist geschmacksneutral
 

Castara

Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2015
Beiträge
68
wie @pfotenseele schon sagt, ist das Problem bei einer Pankreatitis, dass die Bauchspeicheldrüse nicht mehr vollständig in der Lage ist, Fette zu verstoffwechseln. Dann kommt es zu Übelkeit, Mangelernährung, Durchfall. War bei meiner Katze auch so.
Sie hat dann neben dem MCP noch Omeprazol (= Magenschutz, hilft auch bei Übelkeit) bekommen und natürlich Enzyme, die beim Verstoffwechseln helfen.

Ich habe Pankreatin Mikro 20000 von Ratiopharm gegeben. Dazu habe ich vor Jahren mal eine Rezension bei einer Online-Apotheke geschrieben, den Text kopiere ich dir hier mal rein
1596282572210.png

Als Futter gab ausschließlich NaFu mit max. Fettgehalt von 6,2% (mit weniger gibt es es keine/kaum Alleinfuttermittel). z.B MjamMjam, Leonardo, Christopherus, Canelis, Macs, CFF, Granata, Taffy. Und nur Dosen mit Geflügel, Rind kam postwendent wieder raus.
Die Inhaltsangaben auf den Futterdosen habe ich vor jedem Kauf kontrolliert, damit mir keine Änderung der Zusammensetzung entgeht.

Mit dieser Krankheit bei Katzi umzugehen, ist nicht einfach; erfordert viele Tierarztbesuche, ganz viel Langmut, stundenlanges Lesenim Inet, viel Ausprobieren von Medikamenten und Futter. Und es wird immer wieder schlechtere Zeiten geben, aber auch deutlich gute.
 

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
682
was ist dann der Wirkunterschied von MCP und Omeprazol? oder wäre dies beides zu geben?

und Pankreation Mikro sind diese Enzyme?
von Enzymgabe hab ich auch schonmal gelesen... das ist dann wohl auch so ziemlich das Einzige, was noch übrig bleibt...
die kann ich ja frei kaufen in der Apotheke, muss ich da was beachten bez. Wirkstoffmenge oder so?

wegen der Ulmenrinde: ich hatte gelesen, dass diese bei Verdauungsproblemen zu geben ist.. vorallem Durchfall... Diesen hat er zum Glück bisher nicht...
 

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
682
echt krass, was wir kranke-Katzen-Besitzer*innen alles so mit und durchmachen...
unsere erste Katze, Lucy, haben wir mit einer Nierenerkrankung mit 14 Jahren aus dem Tierheim geholt. Davor wusste ich nichtmal dass Katzen was mit den Nieren haben können...

danke jedenfalls für alle eure Tippss!
 

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
24.786
was ist dann der Wirkunterschied von MCP und Omeprazol? oder wäre dies beides zu geben?
MCP wirkt hauptsächlich gegen Übelkeit.
Omeprazol wirkt gegen Sodbrennen und wird auch bei Geschwüren / Entzündungen im Gastrointestinaltrakt eingesetzt..
 

Castara

Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2015
Beiträge
68
MPC = gegen Überkeit und Brechreiz
Omeprazol = hemmt die Produktion der Magensäure = bei Sodbrennen, Magengeschwüren, Entzündungen der Schleimhaut in Speiseröhre/Magen/Zwölffingerdarm
Pankreatin = Enzyme = Ersatz der Verdauungsenzyme, die die Bauchspeicheldrüse nicht oder nur noch unzureichend bildet

Pankreatin bekommst du so in der Apotheke. Das Wichtigste ist, die Dosierung auf die Katze anzupassen.
Ich habe es, wenn meine Erinnerung mich nicht täuscht, so ausgerechnet: Es werden ~2000 IE Lipase für die Verstoffwechselung von 1g Fett benötig. Wieviel Fett nimmt die Katze pro Mahlzeit zu sich? Dann habe ich die Kügelchen einer Kapsel gezählt und berechnet, wieviel IE Lipase sind in einem Kügelchen? Und dann je nach Futtermenge in Gramm die entsprechende Anzahl Kügelchen unters Futter gemischt.
Dh ich habe die ganzen Jahre das Futter zu jeder Mahlzeit abgewogen und entsprechend des Fettgehaltes des Futters die Enzyme dazugetan. Ich habe die Dosierung immer etwas unter der Maximaldosierung gelassen, da die Pankreas noch eine Restaktivität hatte.

Klingt echt aufwendig, war es auch zuerst. Aber man gewöhnt sich an alles ;), und ich hatte mir eine Tabelle gemacht für jede Futtersorte und Fütterungsmenge. Und immerhin hat meine kleine Maus damit nie wieder eine akute Pankreatitis gehabt und 4 Jahre überlebt (gestorben ist sie später an etwas ganz anderem).

Gerade mit den Enzymen konnte mir kein TA wirklich weiterhelfen, das Interesse schien da auch nicht so groß ("können Sie ja mal ausprobieren"). Ich nehme bei solchen Sachen immer meinen normalen Menschenverstand und meinen Erfahrungen aus jahrelanger Tätigkeit im Krankenhaus zur Hilfe.

Ich hoffe ich kann dir mit meinen Ausführungen etwas helfen und du bist nicht zu verwirrt.
 

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
970
ich gebe SEB va. bei magenproblemen. die entzündeten und gereizten schleimhäute des magen und darms werden von diesem schützenden "film" überzogen.
omeprazol ist ein sog. magenschutz, also ein säurehemmer. übrigens guck mal noch in der NKL (tanjas nierenkranke liste) unter dem magenschutz...es gibt welche, die ebenfalls bei herzerkrankungen kontraindiziert sind!
MCP ist ein mittel gegen akute übelkeit. bei cosmo hats nicht geholfen.
übrigens wird in der NKL noch oft gastricum heel empfohlen (bei morpheus wirkungslos). jedes katzi reagiert anderst auf medis, daher muss man wirklich ausprobieren und testen, was am besten wirkt.
wegen den pankreasenzymen bzgl. dosierung lass dich beraten beim TA. morpheus bekam eben kreon für kinder, das sind kapseln mit auch minikleinen "streuseln". morpheus bekam 15 streusel über jedes futter. morpheus war zum glück trotz seiner vielen problematiken ein wonneproppen mit buddha-bäuchlein (immer zwischen 6,7 und 7 kilo).
 

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
682
die ulmenrinde bestelle ich bei sandras tieroase :)
hm ich finde da keine auf der Seite... hast du mal nen Link?

genauso bei dem Fettbinder Chitosan, da finde ich nur Tabletten... gibts das nicht als Pulver...?
oder hast du die Tabletten selber mit dem Mörser gepulvert?
 
Zuletzt bearbeitet:

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
970
oje, vielleicht haben sie das bei sandra nicht mehr. jedenfalls gefunden z.b. bei tatzenladen.de (ulmenrinde) :)
SEB (ulmenrinde) überzieht die schleimhäute des ma-da-traktes mit einem schützenden film. wenn das grad frisch gegeben, kann dieser film die medikamentenaufnahme behindern. deshalb muss man den zeitlichen abstand machen zu der medigabe. mindestens 1 stunde, besser 1 1/2 ;)
ich habe chitosan (fettbinder) der firma allcura (150 kapseln). die kapseln enthalten das pulver, so kannst du die kapseln einfach öffnen und dden inhalt über das futter streuen :)
wie gehts felix denn aktuell?
 

Castara

Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2015
Beiträge
68
MCP ist verschreibungspflichtig, du bekommst es beim TA.
 

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
682
ah ok, dann ist es kein Wunder dass ich das MCP nicht finde...
Ulmenrinde guck ich dann bei der andern Adresse, danke...

ich denk ich starte mal mit den Enzymen, das scheint mir am angebrachtesten, da der Kleine nun gefühlt nur noch die Hälfte ist. Obwohl er ganz gut frisst..

es geht ihm soweit ganz gut, er hält sich wacker... Momentan selten Kotzerei, wenn dann auch nicht die komplette Ladung Futter (wie vor der Cerenia Spritze), sondern eher Nachts dann wohl ein bischen verdautes Futter mit Magensaft. So sieht es dann zumindest aus.

wegen dem Herz: Atmung ist bisher gleich, also das mit der Entwässerung haut weiterhin hin.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben