Panik vor der Mäuseangel

Phenyl

Phenyl

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
41
Ort
Duisburg
Vielleicht weiß ja jemand Rat oder weiß warum Amy solche Angst vor der Maus am Stiel hat.

Aber fangen wir von vorne an.
Wir haben Amy als Spielzeug eine von diesen Angeln mit Maus dran gekauft.
Leider wird diese Angel nicht mal missachtet, dass wäre zwar ärgerlich, aber halb so wild.
Nein, Madame hat Angst davor.
Wir haben die Maus quasi schon in Katzenminze getränkt und trotzdem... kaum sieht sie das Ding, wird erstmal der Rückwärtsgang eingelegt.

Nagut, ist ja nicht so, als wäre das das letzte Spielzeug auf der Welt, aber trotzdem frage ich mich, was wohl diese Panik auslöst. :confused:

Ich hab ihr dann mal einen Zopf aus Rohbaumwollstoff geflochten, darauf fährt sie wiederum voll ab. <.<
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Warum Amy jetzt eine solche Angst vor der Mäuseangel hat weiß ich leider nicht.
Ich würde dann auf Spielzeuge zurückgreifen wo sie keine Angst vor hat.:)
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2006
Beiträge
3.912
Alter
37
Ort
Köln
hast Du die Angel einfach mal auf den Boden gelegt, und sie dran schnuppern lassen???
 
M

Momenta

Gast
Hi Phenyl,

es kann verschiedenste Ursachen haben und es dürfte schwer finden, die Ursache herauszufinden.

Wenn Ihr seht, daß Amy Angst/Unbehagen davor hat, solltet Ihr im Moment auch nicht versuchen, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Sie ist ja noch nicht so lange bei Euch und muß sich auch erst einmal eingewöhnen.

Meine Lady hat auch vor gewissen Angeln Angst und weigert sich, die Teile überhaupt anzuschauen. ;)

LG
Claudia
 
Phenyl

Phenyl

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
41
Ort
Duisburg
Momentan hängt das Teil seitlich an ihrem Kratzbaum. Da scheint es sie nicht so sehr zu stören und wird ignoriert.
Wenn sie auf dem Boden liegt ist es auch einigermaßen ok und in ganz mutigen Momenten stubst Amy auch mit der Pfote an die Maus; aber wehe, sie baumelt.

Ich glaube, sie hat irgendwie angst vor dem Stock.
Der Nesselzopf baumelt ja auch und ist kein Problem.
Hoffentlich hat sie in ihrem alten Zuhause keine schlechten Erfahrungen gemacht.
 
M

Momenta

Gast
Hi Phenyl,

und selbst wenn es so wäre (was ja nicht sein muß!), so wisst Ihr nun, daß Amy erst einmal Unbehagen verspürt und deshalb sollte diese Angel m.E. weggeräumt werden.

Es gibt zig Möglichkeiten eine Katze zu bespaßen und dafür sind Angeln nicht notwendig.

Amy ist bereits "älter" und da muß man gewisse Eigenarten einfach akzeptieren, wobei das ja in diesem Fall nicht schwierig ist :)


Viele Kätzinnen lieben "Fummelspiele". Nimm mal ein Band, lege ein Handtuch auf dem Boden und zieh das Band unter dem Tuch her. Dieses Spiel lässt die meisten Katzenherzen höher schlagen ;)
Das Band muß nach dem Spiel aber weggeräumt werden! Und Angeln sollte niemals irgendwo hängen, weil sich die Tiere durch ungeschicktes Verhalten daran strangulieren können.

LG
Claudia
 
Phenyl

Phenyl

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
41
Ort
Duisburg
Hi Phenyl,

und selbst wenn es so wäre (was ja nicht sein muß!), so wisst Ihr nun, daß Amy erst einmal Unbehagen verspürt und deshalb sollte diese Angel m.E. weggeräumt werden.

Es gibt zig Möglichkeiten eine Katze zu bespaßen und dafür sind Angeln nicht notwendig.

Amy ist bereits "älter" und da muß man gewisse Eigenarten einfach akzeptieren, wobei das ja in diesem Fall nicht schwierig ist :)


Viele Kätzinnen lieben "Fummelspiele". Nimm mal ein Band, lege ein Handtuch auf dem Boden und zieh das Band unter dem Tuch her. Dieses Spiel lässt die meisten Katzenherzen höher schlagen ;)
Das Band muß nach dem Spiel aber weggeräumt werden! Und Angeln sollte niemals irgendwo hängen, weil sich die Tiere durch ungeschicktes Verhalten daran strangulieren können.

LG
Claudia


Vielen Dank für den Tip :)
Rohbaumwolle habe ich genug rumfliegen, daraus kann ich unendlich viele Bänder machen.
Und die Angel wird weggepackt.
 
M

Momenta

Gast
Hi Phenyl,

schau mal hier nach:

http://www.katzen-forum.net/spiel-und-spa/10725-leckerlie-besch-ftigungsspiele.html

...evt. findest Du dort auch noch Anregungen.

Meine Lady (die Schwarzweiße) spielt auch kaum mit Angeln. Nicht weil sie etwas Schlechtes erlebt hat, sondern weil Angelspiele zu hektisch o.ä. sind. Sie liebt diese Leckerlie-Spiele, sie findet es auch gaaaanz spannend ein Mäuschen/Bällchen unter knisterndem Papier zu ertasten. Dafür hebe ich z.B. einen Bogen Packpapier, Reststück Geschenkpapier an, werfe eine Maus drunter und dann schießt Lady nach vorne und fummelt unter dem Papier. Natürlich befinden sich die Pfoten unter dem Papier, der Kopf darüber...weil es so viel spannender ist :D:D:D

Oder nimm einen Schuhkarton, schneide an der Seite und in den Deckel Löcher rein, klebe den Deckel auf den Karton. Dann wirf ein Klingelbällchen in den Karton (oder etwas wovor sie keine Angst hat) und einige Leckerlies dazu.

Du kannst auch einen größeren karton nehmen. Zerknülle Zeitungspapier und werfe einige zerknüllte Blätter in den Karton. Nun noch Mäuschen, Bällchen und einige wenige Leckerlies rein....schon ist der Katzenspielplatz fertig und die Katz beschäftigt.

LG
Claudia
 
D

Dennis

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
83
Ort
Neuwied
Macht diese Angel so piepsende Geräusche? So eine hatte ich nämlich mal, während das zu Jerrys Lieblingsspielzeug wurde, hat Suri nur neugierig geguckt... aber Wehe das piepsende Ungetüm kam in ihre Nähe oder gar unter ihre Beinchen, dann hat sie meterhohe Luftsprünge gemacht und ist abgezicht. Warum? Keine Ahnung? Warum haben Frauen Angst vor Mäusen? :D
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #10
Sie hat Angst vor dem Angelstab in der Hand? Das deutet auf schlimme Erlebnisse mit Hand und Stock hin. Ich will niemandem Böses, aber ich vermute sie hat Stockhiebe bekommen. Das ist dann schwer in den Griff zu bekommen, solche Erlebnisse sitzen ganz tief und oft dauerhaft in Katzen.

Muss ja nicht der Vorbesitzer gewesen sein, spielende Kinder die durch Zufall die Katze mit einem Stock erwischt haben, kann ja auch sein. Möglichkeiten gibt es viele.
 
Phenyl

Phenyl

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
41
Ort
Duisburg
  • #11
Sie hat Angst vor dem Angelstab in der Hand? Das deutet auf schlimme Erlebnisse mit Hand und Stock hin. Ich will niemandem Böses, aber ich vermute sie hat Stockhiebe bekommen. Das ist dann schwer in den Griff zu bekommen, solche Erlebnisse sitzen ganz tief und oft dauerhaft in Katzen.

Muss ja nicht der Vorbesitzer gewesen sein, spielende Kinder die durch Zufall die Katze mit einem Stock erwischt haben, kann ja auch sein. Möglichkeiten gibt es viele.

Daran scheint es nicht zu liegen. Ich kann alles mögliche an diesen Angelstock binden und nur mit der Maus gabs Stress.

Naja, jetzt hat sie so einen Federpuschel am Stiel, der scheint wohl der Bringer zu sein.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben