Oskar kriegt morgen einen Backenzahn gezogen

  • Themenstarter Filifjonkan
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Filifjonkan

Filifjonkan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
164
Ort
BaWü
Hallo Ihr Lieben,

wollte mal nachfragen, ob jemand von Euch Erfahrungen gemacht hat beim Zähneziehen einer Katze.
Unser Kater Oskar ist jetzt fast 13 Jahre und kriegt morgen von der TA einen Backenzahn gezogen. Bei der letzten Kontrolle meinte sie, der Zahn sei so entzündet, dass er nun wirklich raus muss. Sie hat dann ein Blutbild gemacht um zu sehen, ob er sonst gesund ist bzw. ob Parameter auffällig sind, denn die OP muss unter Vollnarkose gemacht werden. Das Blutbild war in Ordnung. Dann will sie auch noch bei allen anderen Zähnen den Zahnstein entfernen und diese bei der Gelegenheit auch nochmal richtig kontrollieren.

Wäre schön zu erfahren, welche Erfahrungen Ihr gemacht habt und freue mich auf Tipps und Ratschläge. Bin halt schon ein bisserl nervös, denn mein Katerchen hat ja schon einiges mitgemacht was OP anbetrifft.

Vielen Dank und liebe Grüße von

Anna :)
 
Werbung:
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
Hallöchen, liebe Anna!

Ooooch...mein kleiner, süßer Patenschatz:pink-heart:
Er wird das ganz sicher gut überstehen und es wird ihm hinterher auch bestimmt keine Probleme bereiten....es ist gar kein Problem, auf einen Backenzahn verzichten zu müssen.

Ist ja schön, daß das BB komplett in Ordnung war.


Ich kann Dir auch was dazu sagen: Minni wurden ja vorletztes Jahr im Sommer alle 4 großen Backenzähne gezogen.
Minni ist ja nun noch nichtmal 2,5 Jahre...aber muß eben schon ohne ihre Backenzähne leben....und das kann sie sehr gut...ist gar kein Problem.

Sie kann trotzdem alles fressen...ohne Probleme.

Minni hatte 6 Tage lang AB bekommen, und dann war´s gut.

Es hat ein paar Tage gedauert, bis sie normal gefressen hat....weil sie, wie die TÄ damals sagte, ja nun ein ganz anderes Gefühl im Mäulchen hatte, weil sie eben 2 ganz große Lücken durch die 4 gezogenen Zähne hat.

Nach 2 Wochen ungefähr hat sie wieder alles gefressen...ganz normal.

Das wird bei Oskar-Schatz sicher nicht so lange dauern, weil ja dann nur EIN Zähnchen fehlt.


Alles Liebe für den Schatz morgen:pink-heart:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Vielleicht geht die OP mit der etwas schonenderen Inhalationsnarkose?

Ich drück auf jeden Fall die Daumen ganz fest!

Zugvogel
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
Auch ich drücke fest die Daumen!

Meist ist man als Katzenbesitzer vorher ja völlig durch den Wind:oops:.

Aber unser Benny hat vor Jahren wegen FORL 14 Zähne herausoperiert bekommen. Hat alles so super weggesteckt, frass auch gleich die nächsten Tage wieder sein Fleisch.
Gut wäre, wenn er einmal in Narkose ist, man könnte den Zustand der Zähne per Röntgen feststellen. Aber erfahrene TÄ kennen sich aus.
 
Filifjonkan

Filifjonkan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
164
Ort
BaWü
Hallo,

danke für Eure aufmunternden Antworten. Ich denke, dass das Zahnziehen an sich nicht so schlimm sein wird. Die TA sagte aber, dass sie erst, wenn Oskar narkotisiert ist, alle Zähne gründlich untersuchen kann und dass es sein kann, dass noch mehr entfernt werden müssen. Sorgen macht mir halt immer die Narkose. Und davon hatte er bereits 2 im vorletzten Jahr.

Zugvogel: was ist denn an einer Inhalationsnarkose besser bzw. schonender?

Silke und KittyNelli: Hattet ihr die Zahn-OP in einer Klinik machen lassen oder in einer TA-Praxis?

Liebe Grüße Eure Anna :)
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
Unsere Tierärztin hatte Benny Zahnstein entfernt und dabei nichts den Zähnen angesehen. Danach monatelang Cortison und AB usw. gegen die starke ZFE gegeben - eigentlich nur "probiert", ob was hilft:mad:.

Ich hab dann von mir aus einen erfahrenen Spezialisten für Zähne gesucht (mit Dentalröntgen).
http://www.vet-med-dent.com/

Und dort hat man FORL in fortgeschrittenen Stadium festgestellt!

Ich will damit keinesfalls sagen, dass nun andere TÄ keine Erfahrung mit Katzenzähnen und deren Behandlung haben, bei meiner TÄ war es aber leider so. FORL???:eek:
Ich hab sie trotzdem noch immer als unsere "Hausärztin":).
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
bin auch ein wenig unruhig, weil meine maxi morgen zahnstein entfernt bekommt (sie hat entzündete zahnfleischstellen, wurde beim impfen im spätherbst festgestellt) ich habe meinen tierarzt nach Inhalationsnarkose gefragt. soweit ich ihn verstandne habe, geht das nicht, wenn was am mäulchen gemacht. wird.

meine maxi ist zurzeit wie jeden winter ein kleines muckelchen. dafür sieht sie im sommer so aus, als wenn sie einen etwas zu großen fellmantel anhätte. sie ist 5 1/2 jahre und bisher - göttin sei dank - fast gar nicht krank gewesen. ich mache mir trotzdem sorgen, habe die behandlung extra in meinen urlaub und nach der silvesterknallerei gelegt.

ich will ihr blut abnehmen lassen für ein großes blutbild, wenn sie eh schon in narkose liegt und sie tätowieren und evtl. chippen lassen, weil das bisher nicht gemacht ist.

was sollte ich ggf. sonst noch tun lassen und/oder habt ihr noch tips. die katze soll ja so wenig wie möglich in ihrem leben narkotisiert werden.
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
Macht Euch nicht zu viele Sorgen um eine Narkose bei einer noch relativ jungen und gesunden Katze:).

Ich hab so viele normale Narkosen sogar bei alten Katzen (über 14) erlebt, es ist immer alles gut gegangen..

Hinterher ist für mich wichtig, dass sie zum Aufwachen unter Beobachtung beim TA bleiben. Ich hole sie immer erst ab, wenn sie richtig wach sind.
Und ich ignoriere auch schweren Herzens das Gejammere die entsprechenden Stunden vorher nach Futter, das ist eigentlich für mich das Schlimmste:oops:.

@Seidenweich
Auch Dir drücke ich für morgen die Daumen!
Du lässt m.M. nach alles Wichtige machen.
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
das Gejammere die entsprechenden Stunden vorher nach Futter

oh, da habe ich im moment gar nicht dran gedacht. ab wann darf sie nicht mehr fressen? heute abend noch ein wenig und morgen früh nicht mehr oder wie?

anna, sorry, dass ich mich mit meinen fragen hier eingeschlichen habe, wollte dafür keinen neuen fred aufmachen.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.445
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #10
Hallo,

bin auch ein wenig unruhig, weil meine maxi morgen zahnstein entfernt bekommt (sie hat entzündete zahnfleischstellen, wurde beim impfen im spätherbst festgestellt) ich habe meinen tierarzt nach Inhalationsnarkose gefragt. soweit ich ihn verstandne habe, geht das nicht, wenn was am mäulchen gemacht. wird.

Das ist völliger Quatsch, denn das ist meine Katze bei der Zahn-OP. Vier FORL-Zähne mussten gezogen werden. Die roten Schläuchen sind die Intubationsschläuche:
1024_6664386637303738.jpg


Und hier mal eine digitale Röntgenaufnahme der Zähne:
1024_3337316131356566.jpg


LG, Kordula
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #11
Liebe Anna,

meine TÄ hat mir damals gesagt, daß sie sowieso nur die Inhalationsnarkose gibt.....die ist eben viel besser/schonender.

Wir haben das damals bei unserer TÄ machen lassen...waren nicht in einer Tierklinik.


schau mal:

Injektionsnarkose

Bei der "klassischen" Injektionsnarkose ("Billignarkose") wird dem Patienten das Narkotikum in die Muskulatur oder direkt in die Vene gespritzt.
Die Wirkung setzt nach etwa 5-15 Minuten ein und hält etwa 30-60 Minuten an.
Danach beginnt der Aufwachvorgang, der Stunden dauern kann. Auffallend ist in dieser Zeit das mehr oder weniger orientierungslose Umhertaumeln.
Diese Narkoseform verwenden wir nur bei jüngeren Katzen, die für kleinere Eingriffe - z.B. Kastration - zu uns kommen und gelegentlich bei der Rüdenkastration (nur auf speziellen Wunsch des Besitzers zur Kostenreduzierung).

Diese "klassische" Injektionsnarkose sollte streng von der sogenannten "Totalen intravenösen Anästhesie" abgegrenzt werden!
Diese stellt eine echte Alternative zur Inhalationsnarkose dar, da nur hochwertige, kurz wirksame Narkosemittel in die Vene gspritzt werden.

Der Unterschied zwischen der Totalen intravenösen Anästhesie und der Inhalationsnarkose besteht darin, dass Narkosegas nahezu keinerlei Belastung für Lerber oder Nieren darstellt, sondern einfach über die Lungen wieder ausgeschieden wird, während intravenöse Narkotika von Leber und Nieren verstoffwechselt werden müssen.

Kurznarkose

Manchmal ist es nötig, einen Patienten für kurze Zeit in einen Dämmerzustand (Sedation) oder in Narkose zu versetzen, z.B. wenn eine spezielle Röntgenaufnahme ohne Narkose nicht möglich wäre (auch wenn wir fast immer darauf verzichten können).
In diesem Fall kommt die Kurznarkose zum Einsatz. Sie wirkt sehr schnell und kann durch ein Gegenmittel ebenso schnell wieder beendet werden.
Das Narkosemittel kann entweder direkt in die Vene (Wirkung innerhalb von Sekunden), oder in den Muskel (Wirkung innerhalb weniger Minuten) gespritzt werden.
Das gleiche gilt für das Gegenmittel.

Inhalationsnarkose

Die schonendste und sicherste Narkoseform ist die in der Humanmedizin häufig verwendete Inhalationsnarkose. Das Narkosegas wird im Gegensatz zu den Injektionsnarkotika, die in der Leber abgebaut und über die Nieren ausgeschieden werden, direkt über die Atmung wieder aus dem Körper transportiert. Außerdem hat der Anästhesist die Möglichkeit, die Tiefe der Narkose während der Operation zu steuern und im Notfall abzubrechen.
Die Patienten wachen sehr schnell aus der Narkose auf. So ist z.B. ein gesundes Tier, das kastriert wurde, im Normalfall nur etwa eine Stunde nach der Operation wieder auf den Beinen.

Bevor der Patient in Narkose versetzt wird, legen wir einen Venenzugang. Durch diesen kann ein Kurznarkotikum gespritzt werden, welches für etwa 5 Minuten Schlaf ausreicht.
Während dieser Zeit legen wir einen Tubus (ein Gummischlauch) in die Luftröhre, durch welchen später das Narkosegas strömen kann. So wird erstens gewährleistet, dass sich der Patient nicht verschluckt und zweitens, dass das Narkosegas auch wirklich in der Lunge ankommt.
Die Menge des Narkosegases kann während der Operation an den Zustand des Patienten angepasst werden.
Im Notfall besteht die Möglichkeit zur künstlichen Beatmung und zum Abbruch der Narkose.
 
Werbung:
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #12
@Seidenweich
Hat Dir der TA nichts gesagt?
Kommt ja darauf an, wann der TA mit der Behandlung beginnt. Wir hatten unsere meist gegen 9 Uhr früh zum TA gebracht, im Laufe des Vormittags waren sie dann dran.

Und am Abend vorher gabs 18 Uhr noch einmal Futter, danach stand nur Wasser bereit.
 
Zuletzt bearbeitet:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #13
das Gejammere die entsprechenden Stunden vorher nach Futter

oh, da habe ich im moment gar nicht dran gedacht. ab wann darf sie nicht mehr fressen? heute abend noch ein wenig und morgen früh nicht mehr oder wie?

anna, sorry, dass ich mich mit meinen fragen hier eingeschlichen habe, wollte dafür keinen neuen fred aufmachen.

Mein Ninjo hat schon 2 Zahnsanierungen hinter sich. Bei der letzten mußten ihm 6 Zähne gezogen werden. Er hat das beide Male gut weggepackt und hat sehr schnell wieder ganz normal gefressen.
Aber ich kann eure Sorge gut verstehen. Ich war auch ganz unruhig vorher.

Zu deiner Frage, ab wann nichts mehr fressen vor einer Narkose.
Lt. meiner TÄ ab abends 18.00 Uhr nichts mehr fressen.
Ich würde ihn ab da auf jeden Fall nicht mehr füttern.

Ich drück für euch beide die Daumen für die bevorstehende Zahnsanierung
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
  • #14
danke, dann werde ich sie jetzt noch mal füttern.

gut, dass es das forum hier gibt. für jede frage antworten. klasse.
nochmal dickes danke
 
Filifjonkan

Filifjonkan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
164
Ort
BaWü
  • #15
ja, ich habe Oskar auch gerade nochmals gefüttert und stelle alles Futter jetzt unter Verschluss. Morgen um 10 Uhr ist die OP. Es darf halt keine Nahrung mehr im Magen sein, da sonst Erstickungsgefahr während der Narkose droht. Vorher werde ich das mit der Inhalationsnarkose mit der TA klären.

Hoffentlich macht er heute nach nicht allzuviel Terror, denn er will immer gegen 5-6 Uhr morgens raus. Das kann er heute nacht leider nicht, und es gibt auch keine Maus zum Frühstück :omg:

Viele Grüße Anna :)
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #16
Mein lieber, kleiner Paten-Schatz:pink-heart:

Ich denke mal, daß Du jetzt grad in Behandlung sein wirst....
Wollte Dir nur sagen, daß ich an Dich denke und ganz feste die Daumen drücke, daß wirklich nur der eine Zahn gezogen werden muß.

Du wirst bald wieder zuhause sein....und ab Morgen ist alles wieder gut !

Sag´ Deine Menschen-Mama, daß ich auch in Gedanken bei IHR bin....und daß sie sich melden soll, wenn sie was von Dir gehört hat.

Gute Besserung, Schatz:pink-heart:
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
  • #17
wir sind mit maxi zurück vom tierarzt. sie schläft noch im narkoseschlaf.
sie hat jetzt gereinigte zähne, ist gechipt und hat zauberhafte blutwerte. eine gesunde katze. ich bin erleichtert.

ich denke, oskar hat es jetzt auch bald hinter sich. meine daúmen bleiben für ihn gedrückt.
 
Filifjonkan

Filifjonkan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
164
Ort
BaWü
  • #18
Hallo Seidenweich,

leider noch nicht. Als wir heute morgen dort beim TA ankamen, hatten die den Termin nicht notiert. Wir haben ihn jetzt dagelassen, damit er sich etwas beruhigen kann und die TA wird ihn am frühen Nachmittag operieren.

Heute morgen hat er nur nach Futter gebettelt und uns fast verrückt gemacht.

Bin etwas nervös.

Schön, dass es mit Deinem Kätzchen gut verlaufen ist. Freut mich.

Alles Liebe Anna :)
 
Filifjonkan

Filifjonkan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
164
Ort
BaWü
  • #19
Hallo,

jetzt ist Oskar auch wieder zu Hause. Die TÄ hat im einen Backenzahn rausoperiert, die anderen Zähne mit Ultraschall gereinigt. Jetzt kanns dann ab morgen wieder auf Mäusejagd gehen :omg:. Jetzt ist er von der Narkose noch etwas zu benommen.

Wie mach ich das jetzt mit dem Fressen? Soll ich ihm seinen Futternapf hinstellen? Die TÄ meinte wegen der Narkose heute nicht viel geben. Haltet ihr das auch so?

Viele Grüße

Eure erleichterte Anna mit Oskar :)
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #20
wir sind mit maxi zurück vom tierarzt. sie schläft noch im narkoseschlaf.
sie hat jetzt gereinigte zähne, ist gechipt und hat zauberhafte blutwerte. eine gesunde katze. ich bin erleichtert.

ich denke, oskar hat es jetzt auch bald hinter sich. meine daúmen bleiben für ihn gedrückt.
Wie schön das Maxi alles gut überstanden hat. Und vor allen Dingen das alles OK ist mit seinen Blutwerten. Ich freu mich mit dir :)

Hallo,

jetzt ist Oskar auch wieder zu Hause. Die TÄ hat im einen Backenzahn rausoperiert, die anderen Zähne mit Ultraschall gereinigt. Jetzt kanns dann ab morgen wieder auf Mäusejagd gehen :omg:. Jetzt ist er von der Narkose noch etwas zu benommen.

Wie mach ich das jetzt mit dem Fressen? Soll ich ihm seinen Futternapf hinstellen? Die TÄ meinte wegen der Narkose heute nicht viel geben. Haltet ihr das auch so?

Viele Grüße

Eure erleichterte Anna mit Oskar :)
Ich freu mich das dein Oskar es auch überstanden hat. Wenn jetzt der Narkoserausch weg ist, ist er bald wieder der Alte.

Ich würde ihm nach Möglichkeit lieber nichts zu fressen geben. Die Gefahr des Übergebens ist nach so einer Narkose doch sehr hoch. Allenfalls heute spät abends eine Kleinigkeit, wenn er danach verlangt. Ansonsten laß es bis morgen. Wasser kannst du aber immer anbieten
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Aki
Antworten
31
Aufrufe
5K
dayday4
dayday4
Puschlmieze
Antworten
9
Aufrufe
386
Puschlmieze
Puschlmieze
C
Antworten
8
Aufrufe
322
Pinku
chrissie
Antworten
25
Aufrufe
61K
anhdroid
anhdroid

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben