Optimale Katzenernährung mit Nassfutter, aber wie?

Hideki Ryuga

Hideki Ryuga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
22
Hallo,

da ich nun seit einer Weile meine Wohnung mit zwei Katzen teilen darf, bin ich gerade dabei mein Wissen bezüglich der richtigen Ernährung zu erweitern. Ich habe schon etwas im Internet recherchiert, aber teilweise widersprüchliche Informationen gefunden.

Was ich bisher über Nassfutter weiß:

- Je höher der Fleischanteil desto hochwertiger das Futter
- Futter sollte keine Farb- und Konservierungsstoffe enthalten
- kein Zusatz von Zucker
- Sollte nur geringe Mengen an Getreide beinhalten oder komplett ohne sein
- Sollte kein Schweinefleisch beinhalten

Stimmt das soweit? Habe ich etwas wichtiges vergessen?

Meine Katzen bekommen momentan folgendes Nassfutter:

- Real Nature
- Select Gold
- Animonda Carny Fleisch
- Grau
- Cosma

Ist mit diesen Nahrungsmitteln eine optimale Ernährung meiner Katzen gegeben? Gibt es gegen eines der Marken etwas auszusetzen oder irgendetwas was ich evtl. wissen sollte? Wie würdet ihr diese Produkte von der Hochwertigkeit einschätzen? Was ist das eurer Meinung nach beste Nassfutterprodukt am Markt (die Frage bezieht sich nur auf das Futter, also abgesehen ob es die Katze jetzt mag oder nicht, dass muss ich schließlich dann selber herausfinden)?

Danke für eure Antworten.

Gruß,

Hideki Ryuga
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.991
Ort
Nähe Trier
Getreide in Form von Reis (zum Beispiel bei Grau odedr Macs) kann ruhig gefüttert werden. Vet Concept verwendet auch Reis oder Kartoffeln.

Aber wenn an erster Stelle des Futter Getreide steht, dann ist davon abzuraten ;)

Ich finde deine Futterzusammenstellung recht gut.

Für die beiden Eigenmarken vom Fressnapf (Real Nature und Select Gold) bekommst du aber in Online Shops auch anderes Futter. Das ist dann meist noch günstiger ;)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

prima, dass du dich informierst :)

Was ich bisher über Nassfutter weiß:

- Je höher der Fleischanteil desto hochwertiger das Futter
- Futter sollte keine Farb- und Konservierungsstoffe enthalten
- kein Zusatz von Zucker
- Sollte nur geringe Mengen an Getreide beinhalten oder komplett ohne sein
- Sollte kein Schweinefleisch beinhalten

Stimmt das soweit? Habe ich etwas wichtiges vergessen?
Das mit dem Schweinefleisch kannst du streichen. Nur rohes Schweine- und Wildschweinfleisch kann gefährlich sein, weil es auf Katzen und Hunde die tödliche Pseudotollwut (Aujeszky'sche Krankheit) übertragen kann. Entsprechende Vorfälle gab es in den letzten Jahren aber nur mit Wildschwein, jedenfalls in Deutschland. Und gekochtes oder sonstwie durchgegartes Schwein/Wildschwein ist auf jeden Fall ungefährlich - also auch wenn's im Dosenfutter ist. Das Virus wird beim Erhitzen abgetötet.
Weil solches Halbwissen in den Köpfen der Leute festsitzt, gibt es wohl auch kein Futter, das ausdrücklich mit "Schwein" bezeichnet ist. Du kannst aber davon ausgehen, dass in vielen nicht-volldeklarierten Futtersorten Schwein enthalten ist, denn im Katzenfutter werden ja Schlachtabfälle verwertet. Aber wie gesagt, du musst dir da keine Gedanken drum machen, nur wenn du roh füttern willst.

Was den Fleischanteil angeht: Wenn du damit den kompletten tierischen Anteil meinst, dann stimmt dein "je mehr, um so besser". Wenn es nur um Muskelfleisch geht, dann stimmt es nicht. Futter ohne tierische Nebenerzeugnisse (Filetfutter) ist in seiner Nährstoffbilanz immer unausgeglichen, außer es wär wirklich sehr sorgfältig supplementiert. Es wird deshalb meistens auch nur als Ergänzungsfutter angeboten.
In der Natur frisst eine Katze ja auch ganze Beutetiere, nicht nur das Mäusebrustfilet. ;)

Meine Katzen bekommen momentan folgendes Nassfutter:

- Real Nature
- Select Gold
- Animonda Carny Fleisch
- Grau
- Cosma

Ist mit diesen Nahrungsmitteln eine optimale Ernährung meiner Katzen gegeben? Gibt es gegen eines der Marken etwas auszusetzen oder irgendetwas was ich evtl. wissen sollte? Wie würdet ihr diese Produkte von der Hochwertigkeit einschätzen?
Hört sich für mich gut an.
Animonda Carny fällt von der Qualität her etwas nach unten raus (ich halte nicht sehr viel von dem Futter, es ist für mich nur knapp über Supermarkt), und Cosma ist nur Ergänzungsfutter wegen o.g. Muskelfleischproblematik, sollte also nur gelegentlich gefüttert werden. Ergänzungsfuttersorten sollten insgesamt höchstens ca. 20% des wöchentlichen Speiseplans ausmachen.

Was ist das eurer Meinung nach beste Nassfutterprodukt am Markt (die Frage bezieht sich nur auf das Futter, also abgesehen ob es die Katze jetzt mag oder nicht, dass muss ich schließlich dann selber herausfinden)?
Das optimale Nassfutter gibt es für mich nicht. An jeder Sorte kann man irgendwas Suboptimales finden, was man mit anderen Sorten aber ausgleichen kann. Z.B. haben die alten Grau-Sorten relativ viel Reis drin, deshalb fütter ich zu diesen Sorten als Ergänzung Ropocat Sensitive Gold, davon gibt es Sorten ohne pflanzliche Zutaten, aber mit niedrigerem Muskelfleischanteil als Grau.

Wenn du deine Katzen wirklich optimal und völlig kontrolliert ernähren willst, dann solltest du dich in die supplementierte Rohfütterung (BARF) einlesen. Richtiges Barfen ist das Gesündeste, was man für seine Katze tun kann, und es ist günstiger als viele hochwertige Nassfuttersorten. Aber es ist halt Aufwand, und man braucht Tiefkühlplatz, wenn man's halbwegs ökonomisch machen will.
 
Hideki Ryuga

Hideki Ryuga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
22
Hört sich für mich gut an.
Animonda Carny fällt von der Qualität her etwas nach unten raus (ich halte nicht sehr viel von dem Futter, es ist für mich nur knapp über Supermarkt), und Cosma ist nur Ergänzungsfutter wegen o.g. Muskelfleischproblematik, sollte also nur gelegentlich gefüttert werden. Ergänzungsfuttersorten sollten insgesamt höchstens ca. 20% des wöchentlichen Speiseplans ausmachen.


Das optimale Nassfutter gibt es für mich nicht. An jeder Sorte kann man irgendwas Suboptimales finden, was man mit anderen Sorten aber ausgleichen kann. Z.B. haben die alten Grau-Sorten relativ viel Reis drin, deshalb fütter ich zu diesen Sorten als Ergänzung Ropocat Sensitive Gold, davon gibt es Sorten ohne pflanzliche Zutaten, aber mit niedrigerem Muskelfleischanteil als Grau.

Wenn du deine Katzen wirklich optimal und völlig kontrolliert ernähren willst, dann solltest du dich in die supplementierte Rohfütterung (BARF) einlesen. Richtiges Barfen ist das Gesündeste, was man für seine Katze tun kann, und es ist günstiger als viele hochwertige Nassfuttersorten. Aber es ist halt Aufwand, und man braucht Tiefkühlplatz, wenn man's halbwegs ökonomisch machen will.

Erstmals danke für deine Antwort. Gibt es einen bestimmten Grund, warum du von Animonda Carny Fleisch nicht so viel hältst? Bezüglich der Muskelfleischproblematik bei Cosma hast du dazu entsprechende Quellen, oder woher weißt du das?

Rohfütterung ist nichts für mich, da scheitert es schon am Tiefkühlplatz. Außerdem bin ich der Meinung, dass ohne ausreichendem Wissen vermutlich mehr falsch als richtig gemacht wird.

Was fütterst du eigentlich?

Bei meiner Internetrecherche bin auch darauf gestoßen, den Katzen zwischen durch mal Eintagskücken zu geben. Die gibts auch online zu bestellen und sollten gerade so in mein kleines Gefrierfach passen. Was hältst du davon Eintagskücken zu füttern?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Gibt es einen bestimmten Grund, warum du von Animonda Carny Fleisch nicht so viel hältst?
Einige:
- Die Geruchsprobe - das Zeug riecht um einiges strenger als die anderen Sorten, die ich füttere, und eher wie Supermarktfutter.
- Die Deklaration ist sehr schwammig.
- Alle Sorten bestehen laut Zutatenliste fast nur aus Rind, auch wenn sie anders heißen. Nix gegen Rind im Prinzip, aber das geht für mich in Richtung Verbrauchertäuschung, genauso wie es die Supermarktfutterhersteller machen.
- Wer eine Sorte mit Namen "Multifleischcocktail" anbietet, der ist mir schon allein deswegen suspekt. ;) Das hat was von "Wir kippen ins Futter, was wir grad am billigsten einkaufen können, und verkaufen euch das als besonders toll."
- Der Hersteller wollte bei mindestens einer großen Futterzusammensetzungsumfrage keine näheren Angaben dazu machen, wie hoch der Muskelfleischanteil ist und welche Nebenerzeugnisse verwendet werden. Macht das jemand, der nix zu verbergen hat?
- Meine Peppi mochte das Futter nicht besonders, und die hatte einen in Richtung Hochwertig verbogenen Geschmack. ;) Sie mochte z.B. auch das Cachet Select von Aldi nicht, dagegen fand sie Grau und Ropocat super.

Bezüglich der Muskelfleischproblematik bei Cosma hast du dazu entsprechende Quellen, oder woher weißt du das?
Fast alle Cosma-Sorten sind auf der Dose als Ergänzungsfutter deklariert, weil das Calcium-Phosphor-Verhältnis sehr unausgeglichen ist. Cosma Original Thunfisch und Goldbrasse bezeichnen sich zwar als Alleinfutter (Ca:ph = 1,35:1 bzw. 1,1:1), aber der Rohfettanteil ist so niedrig, dass ich das trotzdem nicht als Alleinfutter nehmen würde.
Quelle: http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/cosma/cosma_original/155155#more , ziemlich weit unten stehen die Analysewerte. Der Rohfettanteil sollte bei jedem Alleinfutter bei mindestens 5% liegen, hier sind es höchstens 2%.

Rohfütterung ist nichts für mich, da scheitert es schon am Tiefkühlplatz. Außerdem bin ich der Meinung, dass ohne ausreichendem Wissen vermutlich mehr falsch als richtig gemacht wird.
Das schon, aber viele, die sich richtig eingelesen haben, haben wahrscheinlich mehr Ahnung von der Materie als ein durchschnittlicher Futterhersteller.
Hier mal zum Mundwässrigmachen ;) : http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html
Am Tiefkühlplatz scheitert es bei mir allerdings auch.

Was fütterst du eigentlich?
Hier gibt's Nafu von Grau, Ropocat Sensitive Gold, Mac's, Christopherus, Amadeus, Smilla (Fisch), Schmusy (Fisch), Leonardo, Real Nature, und als Junkfood ab und zu Cachet Select. Klingt viel, sind aber jeweils nur wenige Sorten, vor allem weil ich nicht so viel Rind füttern will.

Bei meiner Internetrecherche bin auch darauf gestoßen, den Katzen zwischen durch mal Eintagskücken zu geben. Die gibts auch online zu bestellen und sollten gerade so in mein kleines Gefrierfach passen. Was hältst du davon Eintagskücken zu füttern?
Mach das. Meine Katzen sind Freigänger und fangen sich selber draußen Mäuse, deshalb fütter ich sowas nicht extra, aber für Wohnungskatzen find ich das eine prima Sache. (Man sollte Küken & Co. allerdings nur in einem abgeschlossenen, leicht zu reinigenden Raum verfüttern, denn es gibt oft eine ziemliche Sauerei, wenn sie erst noch mit der Beute spielen.)
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
1.253
Ort
Basel Umgebung
Guten Morgen

Also ich finde deine gefütterten Marken soweit ganz gut.
Ich selbst füttere auch Real Nature und Select Gold.

Dass Animonda Carny nicht so ganz hochwertig ist wie u.a. die beiden, hab ich auch schon gelesen ;)

Ich habe ausserdem einen Rohfleisch Tag eingeführt, an dem sie zur Zeit noch Rindshackfleisch bekommen.

Habe mich auch über andere hochwertige Nassfutter-Sorten informiert, damit ich nicht nur RN und Select Gold verfüttere. Dabei bin ich auf Leonardo und Vet Concept gestossen. Leonardo mische ich jetzt täglich mit rein und nächste Woche werde ich mal Vet Concept holen.
 
Hideki Ryuga

Hideki Ryuga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
22
Hier gibt's Nafu von Grau, Ropocat Sensitive Gold, Mac's, Christopherus, Amadeus, Smilla (Fisch), Schmusy (Fisch), Leonardo, Real Nature, und als Junkfood ab und zu Cachet Select. Klingt viel, sind aber jeweils nur wenige Sorten, vor allem weil ich nicht so viel Rind füttern will.

Hört sich interessant an, ich denke von den Marken werde ich auch noch einige ausprobieren und evtl. mein Futtersortiment erweitern. Ich habe mir mal das Futter von Smilla (Fisch) angeschaut, das gibt es ja nur mit Thunfisch, das ist meines Wissens nach für Katzen für regelmäßige Konsumierung ungeeignet.

Bei Thunfisch ist Vorsicht geboten, nicht weil dieser giftig ist, aber laut der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) mit erhöhten Mengen von Methylquecksilber belastet sein kann.

Thunfisch sollte daher nur unregelmäßig als Nahrung für Katzen verwendet werden.

Hier noch ein paar Informationen zum Thema Thunfisch:

- Informationen der EFSA (siehe 5.5 Cats)
- warum Thunfisch keine geeignete Nahrung für Katzen darstellt

Wie ist deine Meinung dazu?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Das mit dem Thunfisch ist mir schon klar, deswegen wird Smilla hier auch höchstens einmal die Woche aufgemacht, eher seltener.
Und von Schmusy fütter ich die Rotbarsch- und Sardinenstücke.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Gibt es einen bestimmten Grund, warum du von Animonda Carny Fleisch nicht so viel hältst?

Viele Katzen vertragen Animonda nicht sehr gut und reagieren darauf mit weichem Stuhl oder Durchfall oder die Hinterlassenschaften stinken sehr.
Außerdem enthält es sehr wenig Taurin, bzw es ist gar keins extra zugesetzt, so dass man Taurin zufüttern muß - was man aber bei den meisten Sorten eh sollte.
Hier gibt es einige Threads dazu, schau mal mit der Suchfunktion.
 
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2011
Beiträge
640
  • #10
jetzt muss ich mich auch mal einklicken...
thema animonda,egal wie hochwertig oder net.nie,nie,niemals kaufen! die machen ganz schreckliche tierversuche oder harmloser ausgedrückt : ernährungsstudien :grummel:
hier mal ein link mit den ganzen firmen: http://www.iamsgrausam.de/notest_nein.php

und wem das jetzt net abschreckt...dann hier das video dazu : (nix für kinder !!!!)
http://www.iamsgrausam.de/fvideos.php


so und jetzt ne frage wegen dem fisch...stimmt es das man nur 1mal die woche fisch geben soll wg den schwermetallen und so oder ist da nur thunfisch betroffen?
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #11
Ich wollte zu dem Thema "Animonda" nur kurz anmerken,daß sie einige Sorten bei der gleichen Herstellerfirma herstellen lassen wie viele andere angeblich hochwertige Sorten.
Z.B Leonardo,Vet Concept,Catzfinefood und viele Andere.
Mir ist neu,daß da Tierversuche gemacht werden.
 
Werbung:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
  • #12
Dass das Futter im gleichen Betrieb abgefüllt und hergestellt wird, bedeutet aber noch lange nicht, dass auch die Rezeptur oder die Inhaltsstoffe die gleichen sind. ;)
Dass diese genannten Dinge variieren, sieht man allein am Inhalt der Dose oder an der Deklaration.
Animonda gehört zur Saturn Petfood GmbH, welche Tierversuche durchführt.
http://www.iamsgrausam.de/notest_nein.php
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #13
Ich werde Animonda mal anfragen,interessiert mich einfach,da sie ja auch bei anderen Firmen Chargen produzieren lassen.
Animonda ist Händler nicht Hersteller.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #14
Ach noch was,Cachet Select die 200 gr.Dosen von Aldi Süd werden auch bei Saturn Petfood hergestellt.
Ich glaube ehrlich gesagt nicht alles was Peta so erzählt und was im Internet so alles steht.
Auch was die angeblich so hochwertigen Futter angeht bin ich skeptisch,da diese Händler ja auch bei den grossen Herstellerfirmen und da gibt es ja nicht so viele herstellen lassen.
Auch da sollte man als Verbraucher nicht alles glauben was die Werbung,diverse Internetseiten über gesunde Ernährung sagen,stecken meist kommerzielle Interessen,Cats Country, Hauspuma und Andere immer wieder zitierte Inet Shops dahinter.
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #15
Ich bin da auch immer skeptisch. Und letzten Endes geht es darum, dass es den Katzen auch schmeckt und vernünftig ist. Ich teste immer mal wieder verschiedene Sorten durch, im Moment lieben beide Bozita. Da ist allerdings auch Schweinefleisch drinne- ich vermute, dass man das auch in anderen Marken findet, nur ist es das wahrscheinlich nicht deklariert. Eine Sache sollte man nicht vergessen- die meisten Hersteller wollen mit ihren Waren etwas verdienen, nicht unbedingt Katzen glücklich machen.
 
R

Ray

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2010
Beiträge
279
Ort
Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirg
  • #16
Eigentlich machen ja großteils nur die "Wir-entsorgen-unseren-Müll-im-Katzenfutter-Firmen" Tierversuche. Die müssen wohl testen, dass die Tiere nicht gleich tot umfallen, sondern es etwas länger dauert. Außerdem müssen sie doch testen, wieviel Müll sie reinmixen können, bis es toxisch wirkt.

Die meisten hochwertigen Futterfirmen (Leonardo, Grau, Auenland, Pfotenliebe, Almo Nature, Vet-Concept) müssen keine Tierversuche durchführen, da die Katzen da normalerweise nicht gleich tot umfallen.

Schade ist, dass Animonda bzw. Aldi Tierversuche durchführt. Sonst würde ich es auch manchmal vielleicht füttern.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #17
Eigentlich machen ja großteils nur die "Wir-entsorgen-unseren-Müll-im-Katzenfutter-Firmen" Tierversuche. Die müssen wohl testen, dass die Tiere nicht gleich tot umfallen, sondern es etwas länger dauert. Außerdem müssen sie doch testen, wieviel Müll sie reinmixen können, bis es toxisch wirkt.

Die meisten hochwertigen Futterfirmen (Leonardo, Grau, Auenland, Pfotenliebe, Almo Nature, Vet-Concept) müssen keine Tierversuche durchführen, da die Katzen da normalerweise nicht gleich tot umfallen.

Schade ist, dass Animonda bzw. Aldi Tierversuche durchführt. Sonst würde ich es auch manchmal vielleicht füttern.
Du solltest aufpassen,daß diese Händler Dir nicht mal eine Klage an den Hals hängen:rolleyes:
All diese Händler lassen ihre Futtermittel bei Herstellerfirmen produzieren und kaufen sie dort ein.
Dann werden sie unter den verschiedenen Handelsnamen verkauft.
Du glaubst doch wohl nicht im Ernst,daß Aldi Tierversuche durchführt:confused:
Du solltest mit soch unqualifizierten und nicht bewiesenen Behauptungen aufpassen.
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
  • #18
Du solltest aufpassen,daß diese Händler Dir nicht mal eine Klage an den Hals hängen:rolleyes:

Beiträge dieser Art existieren zuhauf im Netz und ich kann mich nicht entsinnen, dass jemals ein Futtermittelhersteller dagegen geklagt hätte.

Du glaubst doch wohl nicht im Ernst,daß Aldi Tierversuche durchführt:confused:
Du solltest mit soch unqualifizierten und nicht bewiesenen Behauptungen aufpassen.

In dem von mir zitierten Link steht, dass die (Tierversuche durchführende) Saturn Petfood GmbH auch Discounter beliefert. ;)
Theoretisch wäre es also denkbar.
 
R

Ray

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2010
Beiträge
279
Ort
Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirg
  • #19
Du solltest aufpassen,daß diese Händler Dir nicht mal eine Klage an den Hals hängen:rolleyes:
All diese Händler lassen ihre Futtermittel bei Herstellerfirmen produzieren und kaufen sie dort ein.
Dann werden sie unter den verschiedenen Handelsnamen verkauft.
Du glaubst doch wohl nicht im Ernst,daß Aldi Tierversuche durchführt:confused:
Du solltest mit soch unqualifizierten und nicht bewiesenen Behauptungen aufpassen.

Ok, ich wollte nicht sagen, dass Aldi Tierversuche durchführt sondern Saturn Petfood ;) War'n Missverständnis. (indirekt aber auch Aldi die Versuche fördert)

Deiner Meinung nach füllen die Firmen ihr Gemixe (was die Firmen in Auftrag geben) in einem Abfüllbetrieb ab (sach ma, das erklär ich dir hier zum x-ten mal, langsam nervts lol). Meinetwegen Landguth Tiernahrung. Das stimmt ja soweit alles. Nur (so kommt es jetzt rüber) willst du mir jetzt sagen, das Mars (Whiskas, ...), Nestle (Purina) und Colgate (Hills) Grau, Auenland, ... unter einem Dach sind? Das ist schlichtweg falsch. Das sind alles verschiedene Firmen. Sonst müsste ja Grau auch Tierversuche durchführen.

Die Abfüllfirma führt nämlich nicht die Tierversuche durch. Sondern nur die Auftraggeber, die die Pampe zusammengemixt haben wollen.

(Ich frag mich echt, warum du diese Müllfirmen verteidigen o. ä. willst:confused:)
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #20
Dann erklär mir bitte genau welche Tierversuche" Saturn Petfood" durchführt.
@Eloign ihr zitiert doch immer gerne wissenschaftliche Studien in denen es um die Verträglichkeit,z.B.Konzentration und PH Wert Urin,Kotmenge,Verträglichkeit bestimmter Futtermittel,trocken oder nass geht.
Was glaubst Du wie diese Studien durchgeführt werden?
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
8K
Glückskatze2011
Antworten
11
Aufrufe
2K
Siegfried
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben