Olli macht ALLES kaputt. Wird er nach Kastration ruhiger ?

R

rosi.ratlos

Benutzer
Mitglied seit
26 September 2008
Beiträge
59
Hallöchen allerseits,

ich hatte Euch doch schon von Olli (5 Monate) erzählt. Der, der immer auf den Arm will.

Olli macht mich langsam wahnsinnig. Ich habe noch nie eine Katze gehabt, die derart "verrückt" war. Er macht wirklich alles kaputt. Olli ist schlimmer als alle Hundewelpen die ich je hatte.

Zur Lage: Ich wohne in einer 85 qm Wohnung, die wirklich super geschnitten ist. Viel Platz zum toben und rumrennen. 2 lange Flure, 2 Balkone, 3 Zimmer, 2Bäder und Küche. Desweiteren gleicht die Wohnung langsam einem Komplett-Kratzbaum *gg*. Wir habe 3 deckenhohe Bäume mit je 2 Höhlen und 3 Stämmen. Das Wohnzimmer ist eineinziger Catwalk. Um die kompletten Wände laufen Bretter, Leitern mit Teppich usw.

Ich und mein Sohn leben hier mit 4 Katzen und einem kleinen Hund.

Ich bin den ganzen Tag zu Hause und kümmere mich wirklich um meine Viecherlies. Aber so schnell kann ich gar nicht gucken, wie Olli agiert.

Also Platzmangel und Langeweile darf ich wohl ausschliessen.

Ich habe doch mal geschrieben, Olli ist eine ADHS-Katze (Was einige hier gar nicht witzig fanden). So langsam glaube ich das aber wirklich.

Ich gebe zu, über die meisten seiner Streiche muß ich ja auch lachen, aber manchmal........

Keine Klorolle ist sicher (wir haben jetzt einen Blumentopf über der Rolle *g*)
Jede Gardine wird runtergezogen und kaputtgebissen.
Alle künstlichen Blumen werden zerpflückt. (Fressen tut er sie nicht)
Meine Teppiche bestehen aus Ziehfäden (gehören dem Vermieter :()
Alle Holzmöbel haben mittlerweile tiefe Kratzspuren
Jede Pinnwand ist in Fetzen
Es wird alles vom Regal gefegt. (Er guckt mich sogar vorher an und manchmal hab ich fast das Gefühl, er zeigt mir den Mittelfinger)
Alles wird angefressen und durch die Gegend geschleppt.
Das katzenklo wird komplett ausgeräumt und daneben gekippt. (Auch wenn er gar nicht Pipi machen muß. er geht einfach hin und räumt aus)
Die Tapeten sind teilweise völlig zerfetzt.

Ich könnte die Liste seitenlang fortsetzen, aber ich glaube ihr versteht, oder?

Es sind schon wirklich teure Sachen kaputt gegangen worden. So geht das echt nicht weiter, aber was soll ich machen? Wasserpistole findet er auch klasse und Klapse gibt es bei mir nicht.

Nach wie vor finde ich Olli echt goldig, aber ....HÜÜÜÜLLFEEE.... man möge mir Tipps geben.

Ich hatte die Idee, dass es nach einer Kastration (die ich erst mit 1 Jahr machen wollte) vielleicht besser wird?

Außerdem verstehe ich es auch nicht. Wenn er grad nix kaputt macht, spielt er total süß mit den anderen Tieren. Sogar mit meinem Hund.

O man...

LG Rosi
 
Zuletzt bearbeitet:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Vielleicht ist Olli nicht ausgelastet und wäre für Freigang besser geeignet? Mit zunehmendem Alter wird jede Katze ruhiger. Das wird dann oft auf die Kastration geschoben, dabei ist oft nur das Älterwerden die Ursache.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Klingt eigentlich ganz normal für ne 5 Monate Katze.

Wurden schon mal die Schilddrüsenwerte genommen? Sind die anderen Katzen älter, hat er einen gleichwertigen Speilgefährten? 3 Katzen und 1 Hund sind ja nett, das heißt aber noch nicht, daß jemand für ihn dabei ist.

Ansonsten .. ab dem 2. Lebensjahr legt sich der Jugendunfug meistens langsam.
 
S

Saymuhtome

Gast
Ich schließe mich soweit Gwion an- klingt alles nach nem ganz normalen, pubertierenden Jungspund, der nicht weiß, wohin mit seiner Energie.

Entbömmeln könnte vielleicht wirklich helfen, meist werden die Kater dann ja etwas ruhiger. Alt genug wär er ja...

gruß
muh- alias oli, der den fred anfänglich doch irritierend fand :aetschbaetsch2:
 
R

rosi.ratlos

Benutzer
Mitglied seit
26 September 2008
Beiträge
59
o das ging ja schnell. Danke für die Antworten.

Ja, grundsätzlich würde ich jede Katze als glücklicher mit Freigang bezeichnen (meine Meinung, bitte keine "Mörderdiskussionen jetzt darüber) , geht aber nicht, ich wohne im 5. Stock. Und ich kann Olli ja nun nicht weggeben, weil er Probleme macht.

Die anderen Katze sind alle 13 Monate und Speedy ist 14 Monate.
Die spielen ja auch total klasse alle miteinander. Nur Olli scheint das nicht zu reichen.

LG Rosi
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Hallo Rosi,

du hast wirklich einen Rabauken, die können einen echt schaffen! *tröst*

Ok, er wird nach der Kastra ruhiger, aber das ist noch ein wenig hin, hilft dir von daher im Moment nicht.

Bei unserem Rabauken Toni hab ich mir eine Bachblütenmischung zusammenstellen lassen und habe damit erstklassige Erfahrungen gemacht. Die haben schnell gewirkt und dieses wilde Raubaukentum ist auch nicht wieder aufgetreten. Das könnte ich mir als Soforthilfe bei Olli auch gut vorstellen!

Auspowern tust du ihn mit Sicherheit, oder? Wie wäre es mit einem Laserpointer? Der läßt doch fast alle Katzen nach 15 Minuten Powertraining selig schlummern :)

Ach ja, ein wenig "Katzenpsychologie" :D
Wenn er irgendetwas angestellt (hat), bitte: in keiner Form beachten! Weder schimpfen noch hinlaufen noch sonst etwas: einfach ignorieren!
Kein Nein, keine Wasserpsitole, einfach nichts!
Ich weiss, das ist furchtbar schwer und wider die Natur ;), aber jegliche "Beachtung" verstärkt seinen Rabaukendrang. Kann sein, dass er sich über deine Reaktionen "freut", sie als positiv sieht und deshalb fleißig solche "Freuanfälle" :D deinerseits provoziert!

Da alle "Erziehungsmaßnahmen" nicht greifen versuch es mal mit IGNORE! ;)

Ich wünsch dir gute Nerven und viel Erfolg!
 
M

Momenta

Gast
Hi Rosi,

bis auf zerkratzte Holzmöbel und völlig zerfetzte Tapeten hat mein Kater damals Ähnliches angestellt wie Dein Olli.

Wir hatten keine Gardinen, keine Pflanzen, kaum Deko und es wurde auch sonst vieles gesichert und nichts liegengelassen.


Ich weiß nicht, ob es sich um ein ADHS-Kater handelt (ich war auch diejenige, die von dem Begriff nicht begeistert war ;) ), denn wenn er zwischendurch normal verrückte Phasen hat und normal mit den anderen Katzen und sogar mit dem Hund spielt, scheint er in dem Moment einfach ausgelastet zu sein.


Wenn Du Dir unsicher bist, ob Olli in irgendeiner Weise krank ist, wäre zu überlegen, ob Du während der Narkose (Kastration) die Blutwerte bestimmen lässt.
 
carrabean

carrabean

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 August 2008
Beiträge
189
Ort
Augsburg
Hallo..

ich hab nur mal ne kurze frage an momenta:
du hattest auch keine deko, pflanzen ... bei dir in der wohnung hast du geschrieben, ist das jetzt immer noch so? oder hat sich das bei deinen miezen wieder gelegt oder was hast du dagegen unternommen?
ich habe nämlich auch dieses problem..
alles was ich pflanzen in der wohnung habe, wird sofort angefressen, abgerissen und die komplette erde wird aus den töpfen im gesamten wohnzimmer verstreut.. aber ohne deko u.ä sieht meine wohnung zeimlich trostlos aus :(

Liebe grüße Nadine und der kleine kater joschi (6monate)
und sorry das ich mich einfach mal hier mit eingeklinkt habe,ist ja eig dein thread rosi, aber wollte nicht noch so einen ähnlichen aufmachen..
 
P

Pusim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 März 2008
Beiträge
254
Verstehe dich sehr gut. Wir haben hier unseren Mauro, mittlerweile im August 2 Jahre, ein Rabauke, Chaot, Zerstörer usw. aaaaber ein entzückendes Katzentier. Er ist einfach pfiffig, sehr intelligent usw.

Er wird zusätzlich zu unseren anderen 3 Katern bespielt, wir haben einiges an Intelligenzspielen (Kitty-Brain, Cat-Trainer usw.), Fummelbrett, Spiel-Kartons, Papier-Berge usw.

Meine Meinung: Wie unser Mauro einfach zusätzlich bespaßen, fordern, ablenken.

LG Pusim
 
R

rosi.ratlos

Benutzer
Mitglied seit
26 September 2008
Beiträge
59
  • #10
und sorry das ich mich einfach mal hier mit eingeklinkt habe,ist ja eig dein thread rosi, aber wollte nicht noch so einen ähnlichen aufmachen..
Ja, nee, Nadine
das geht ja mal überhaupt nicht *g*. Da nächste Mal erbitte ich vorher eine schriftliche Anfrage und Bedenkzeit :aetschbaetsch2:

Aber mal im Ernst. Du hast tatsächlich noch echte Pflanzen in Deiner Bude ??? Das habe ich ja schon lange aufgegeben. Erstens ist mir das zu gefährlich, auch wenn sie nur drauf rumkauen...man weiß ja nie mit dem Gift...

Und zweitens haben meine Chaoten die immer dann ausgegraben und auf meinen hellen Teppichen verteilt, wenn ich grad gegossen habe. Die Flecken kriegst Du echt nicht mehr sauber.

Dann hatte ich die Superidee, das ganze Grünzeugs auf Seramis umzutopfen. War schweineteuer und was soll ich dir sagen: Meine katzen fanden die Idee auch super... noch Fragen :)

nee, lebendes Chlorophyll habe ich aufgegeben. Da geh ich dann jetzt mal besser in den Wald und atme tief durch.

LG Rosi
 
carrabean

carrabean

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 August 2008
Beiträge
189
Ort
Augsburg
  • #11
ja ich hab noch paar pflanzen aber die sind alle sicher verbarikadiert solange ich nicht zu hause bin.. ;) nen teppich hab ich zum glück nicht, es lag dann die ganze erde "nur" überall auf dem parkett, aber trottdem keine schöne sache..
mir hat jetzt jemand den tipp gegeben einfach große steine drauf zu legen, das kater nicht mehr an die erde kommt. halt ich für ganz sinnvoll, könnte evtl auch funktionieren.. bleibt nur noch das anknabbern :( vlt hilft katzengras?? hast du (oder andere) erfahrung damit?
ich meine ich liebe den kleinen über alles und will ihn nicht mehr missen, aber diese leere wohung macht mich wahnsinng :( das kann doch echt nicht die erfüllung sein *schluchz*

liebe grüße :)
 
R

rosi.ratlos

Benutzer
Mitglied seit
26 September 2008
Beiträge
59
  • #12
Na ja , die Idee mit den Steinen hatte ich vorher auch. Karnickdraht und Steine drauf. Leider führte das dann zu Pischi-Attaken.

Katzengras ist Kotzgras. Meine sind dann den ganzen Tag am würgen. Hab ich abgeschafft. Meine beiden BKH haben in ihrem ganzen Leben überhaupt noch nie gekotzt und brauchen das scheinbar auch nicht.

LG Rosi
 
carrabean

carrabean

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 August 2008
Beiträge
189
Ort
Augsburg
  • #13
pischi attacken?
 
Knatti79

Knatti79

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2008
Beiträge
46
Ort
Felsberg, Nordhessen
  • #14
...und ich dachte unsere Beiden machen viel Mist. Das fängt an mit Pflanzen bis zur völligen Unkenntlichkeit ankauen, runterschmeißen, Seramis ausbuddeln etc.. Weiter mit Gardinen baumeln, sämtliche Deko zerstören oder runterschmeißen. Am Fernseher rumkratzen, weil sich da so viel bewegt drin. Dann weiter mit Wasserspielen am Wassernapf bis alles rundherum klitschnass ist. Kleine Mülleimer mit Schwingdeckel umkippen und alles rausräumen und in der Wohnung verteilen. Badvorleger rumschleppen esw. usw.

Aber wir haben sie furchtbar lieb :pink-heart:
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
  • #15
Es wird alles vom Regal gefegt. (Er guckt mich sogar vorher an und manchmal hab ich fast das Gefühl, er zeigt mir den Mittelfinger)

:D :D Ich kann nicht mehr.

Wenn meine Katzen was anstellen wollen und ich erwisch sie, dann bewegen sie sich einfach nicht mehr. Anscheinend haben sie die Hoffnung, dass sie dann unsichtbar werden oder so. :D


Zum eigentliche Thema: Meine beiden haben auch anfangs wirklich die Wohnung auf den Kopf gestellt. Ich hab manchmal geheult, weil ich so verzweifelt war. Sind Nachts 3 mal aufgestanden und haben mich wirklich terrorisiert, Mülleimer umgeschmissen, ausgräumt und die Beutelchen mit ihren Pipiklumpen und Kaka aufgebissen und in der Wohnung verteilt...... Jetzt sind sie ca 6 Monate alt und letzte Woche wurden beide kastriert. Irgendwie sind sie seit ein paar Tagen wirklich brav. Heute haben sie bis 9 Uhr (!!!) geschlafen! Und Gardienen zerkratzen, Bilder runterschmeißen usw hat sich ziemlich gelegt. Ich weiss echt nicht, woran es liegt. An der Kastra? Ich weiss es nicht, aber ich denke, das legt sich.

Ich hab zwar keine Erfahrung damit, aber versuchs -wie schon geschrieben- mit Bachblüten.

Lg
 
Kikki

Kikki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2008
Beiträge
6
  • #16
Hallo rosi,

für mich klingt das nach Langeweile oder nach zu wenig Platz (wenn man bedenkt, wie gross ein Katzenrevier draußen ist) und du hast schon drei andere Miezen, die auch ihren Platz brauchen. :oha:

Grüssie
 
M

Momenta

Gast
  • #17
Hallo Nadine,

ich hab nur mal ne kurze frage an momenta:
du hattest auch keine deko, pflanzen ... bei dir in der wohnung hast du geschrieben, ist das jetzt immer noch so? oder hat sich das bei deinen miezen wieder gelegt oder was hast du dagegen unternommen?
ich habe nämlich auch dieses problem..
alles was ich pflanzen in der wohnung habe, wird sofort angefressen, abgerissen und die komplette erde wird aus den töpfen im gesamten wohnzimmer verstreut.. aber ohne deko u.ä sieht meine wohnung zeimlich trostlos aus :( ..

Als mein Moritz jung war, hing er u.a. an der Übergardine unter der Zimmerdecke :rolleyes: und ist über Tische und Bänke gegangen. Wir hatten kaum Deko, dann keine Gardinen und keine Pflanzen mehr.
Die Tapeten wurden u.a. natürlich über den Schränken an der hintersten Ecke abgepflückt. Essen wurden schneller gestohlen als man es abstellen konnte etc.

Meine Katzen sind nun alle älter (8-13 Jahre) und ich habe wieder Gardinen, einige ungiftige Pflanzen, Bilder, Fotos an den Wänden. Die Tapeten sind auch ok.


Es kommt auf die Katzen und auf die Wohnumstände an, aber ich denke mit 5-6 Jahren werden sie sehr viel ruhiger ;)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben