Ohrgeziefer - Mensch und Tier?!

  • Themenstarter Glöckchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Glöckchen

Glöckchen

Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2010
Beiträge
69
Ort
Wesel
Hallo liebe Foris :)

Mich würde es doch mal schwer interessieren, ob Katzen ihre Ohrmilben o.ä. auch auf Menschen übertragen können? Seid einiger Zeit juckt mein Ohr ganz fürchterlich, selbst nach gründlichem reinigen geht es nicht weg. Es haben sich dunkle, kleine Punkte angesammelt.

Wieso ich dann auf meine Katze kam, weiß ich nicht, aber ich habe auch ihr Ohr untersucht - und siehe da, die gleichen Symptome wie ich. :eek:

Werde nach den Karnevalstagen noch einmal mit ihr zum Tierarzt fahren. Das scheint momentan echt kein Ende zu nehmen. Ich glaube, ich lasse mir eine Dauerkarte vom behandelnden Arzt ausstellen .. :rolleyes:

Nein, aber wisst ihr da etwas drüber, von wegen, dass Menschen sowas auch bekommen können?

Liebe Grüße,

Glöckchen
 
Werbung:
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.161
Also da Benny ja auch mal Ohrmilben hatte und ich viel im Internet gelesen habe, kann ich Dir die Frage mit: Ja, aber es ist sehr selten! beantworten.
Geh zum Arzt, da die leider zur Familie Sacroptes (Grabmilben) gehören, musst Du Dich dann leider mit behandeln lassen.
Könnte aber auch sein, dass ihr zwei nur nen Pilz habt.

Ist beides halb so schlimm wenn man gleich zum Arzt geht und nicht lange damit warten tut. Und wenn man sich dann doch geirrt hat und es gar nicht sowas ist, kann man auch froh sein, dass man beim Arzt war, denn man hat ja Gewissheit. ;)
 
Glöckchen

Glöckchen

Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2010
Beiträge
69
Ort
Wesel
Also da Benny ja auch mal Ohrmilben hatte und ich viel im Internet gelesen habe, kann ich Dir die Frage mit: Ja, aber es ist sehr selten! beantworten.
Geh zum Arzt, da die leider zur Familie Sacroptes (Grabmilben) gehören, musst Du Dich dann leider mit behandeln lassen.
Könnte aber auch sein, dass ihr zwei nur nen Pilz habt.

Ist beides halb so schlimm wenn man gleich zum Arzt geht und nicht lange damit warten tut. Und wenn man sich dann doch geirrt hat und es gar nicht sowas ist, kann man auch froh sein, dass man beim Arzt war, denn man hat ja Gewissheit. ;)

Ach Gott.. wenigstens kann ich nun sagen "Ich habe mit meiner Katze zusammen gelitten!" .. aber glaubst du, dass der TA mich mitbehandeln würde?! :eek:

Ich meine, ich habe zwar schon von Fällen gehört, wo aus Notfall der TA mit dem Menschenarzt verwechselt wurde.. aber.. auch so..? Wäre natürlich klasse, auch wenn Ärzte genauso hasse wie meine Püppi :D

Der Arztbesuch wird wohl erst dann sein, wenn die TA's hier wieder offen haben. Aber Grabmilben.. ohje.. das hört sich gefährlich und böse an.
 
Aki

Aki

Forenprofi
Mitglied seit
7. September 2008
Beiträge
6.142
Ort
im Süden
:eek: jetzt versteh ich gar nichts mehr, du hast doch in einem anderem thread geschrieben das du deine katze am samstag ins tierheim bringst :confused:und heute ist sonntag ;)
 
Glöckchen

Glöckchen

Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2010
Beiträge
69
Ort
Wesel
:eek: jetzt versteh ich gar nichts mehr, du hast doch in einem anderem thread geschrieben das du deine katze am samstag ins tierheim bringst :confused:und heute ist sonntag ;)

Ich habs nicht übers Herz gebracht und mit meinem Dad gequatscht, so lange und so böse wie ich nur konnte.. jetzt bleibt sie doch hier. Hatte es noch gar nicht erzählt!

Er hat eingesehen, dass es nichts bringt, und es ist ja nur noch ein halber Monat - dann sind wir beide ja weg. Ich konnte sie einfach nicht wegbringen, ich habs nicht geschafft am Samstag :(
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.161
Ich glaube nicht das der Tierarzt Dich mitbehandelt, aber ruhig bleiben, lass erst einmal abklären was Deine Mietz hat und dann kannst Du ja fragen, ob das ansteckend ist.;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich glaube nicht das der Tierarzt Dich mitbehandelt, aber ruhig bleiben, lass erst einmal abklären was Deine Mietz hat und dann kannst Du ja fragen, ob das ansteckend ist.;)

Eine etwas kuriose Frage:

Können die üblichen Mittel, die man bei Katzen zur Bekämpfung von Ohrmilben einsetzt, auch in der Humanmedizin bei gleichem Milbenbefall verwendet werden?

Zugvogel
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
Eine etwas kuriose Frage:

Können die üblichen Mittel, die man bei Katzen zur Bekämpfung von Ohrmilben einsetzt, auch in der Humanmedizin bei gleichem Milbenbefall verwendet werden?

Zugvogel

Das solltest Du besser einen TA oder Menschen-Doc fragen ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #10
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.161
  • #11
Schon beim TA gewesen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
10
Aufrufe
16K
Sisabsabi
S
L
Antworten
12
Aufrufe
1K
Casado79
Casado79
MemoryRaven
Antworten
19
Aufrufe
1K
MemoryRaven
MemoryRaven
Hundkatze
Antworten
19
Aufrufe
692
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben