Ohje, ohje....ob das mal gut geht....

  • Themenstarter Milena
  • Beginndatum
  • Stichworte
    mia
M

Milena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
27
Ort
MSP
Hallo ihr alle,

habe euch doch vorgestern geschrieben, dass wir 2 Kätzchen bekommen. Nun haben wir von einer bekannten zwei andere Kätzchen geholt, bzw. erst eine.
Die zweite holen wir dann nächste Woche, weil sie noch ein bissl kleiner ist, als die anderen.

Wir haben doch einen 11-monate alten Labbi. Ich habe unser Kätzchen "Mia" erst mal die ersten Stunden ohne Hund die Wohnung begutachten lassen und dann vorsichtig versucht, die beiden zusammenzubringen, bzw. sich beschnuppern lassen wollen..

Beppo unser Labbi hat sich echt VORZÜGLICHST benommen und ist ganz vorsichtig zu Mia hin, aber seitdem faucht sie die gaaaanze Zeit und versucht Beppo mit ihren Krallen eine zu geben.

Er traut sich mittlerweile nicht mal mehr an Mia vorbei, und (das find ich übrigens ziemlich lustig) legt sich immer in ihre Nähe und rutscht mit seinem Labbipopo immer ein Stück näher zu ihr hin. Aber schon faucht sie
wieder:mad:Meint ihr, dass sich die beiden jemals verstehen werden?

An Beppo liegts bestimmt nicht, nur ich hab Angst dass Mia total verschreckt ist.

Lg

Milena
 
Werbung:
CenTony

CenTony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. April 2008
Beiträge
322
Hat Mia jemals zuvor einen Hund gesehen? Ihr habt sie doch erst seit gestern. Klar faucht sie den Labbi an. Solange er es versteht und nicht nach ihr hetzt, sondern einen Bogen macht, ist es nicht schlimm.
 
M

Milena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
27
Ort
MSP
nein sie hatte noch nie einen zuvor gesehen...und wir haben sie sogar erst seit heute.

Aber meint ihr denn dass ich es richtig gemacht habe oder was ich evtl besser machen sollte?
 
CenTony

CenTony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. April 2008
Beiträge
322
Machen lassen. Hund und Katze. So unterschiedlich und missverständlich kommunizieren sie gar nicht.

Die Katze meiner Schwester mochte meinen Hund nicht. Er hat sofort verstanden, was das Fauchen bedeutet, obwohl ihn noch nie eine Katze angefaucht hat. Gerade Labbis (meiner ist ein Labbi-Mix) sind zu Hause sanfte Riesen, die Babys einfach machen lassen.

Habe nur ein Auge drauf, dass es nicht zu viel wird für Hund und Katz und sie soll sich auch zurück ziehen können, wo der Hund nicht hin kommt.

Ansonsten Tee trinken und abwarten. Bei mir hat es damals 24 Stunden gedauert einen erwachsenen Hund an erwachsene Kater zu gewöhnen. Du schaffst das auch. In ein paar Tagen, wenn die Kleine ihre Angst abgelegt hat, wird sie auf ihn zu gehen. Aber sie muss sich erst mal zu recht finden. Immerhin ist sie plötzlich von Mama, Geschwistern und vertraute Umgebung weg. Das schüchtert manche Katzen stark ein.

Mein Tony hat die ersten 3 Tage praktisch auf dem Schlafzimmerschrank gewohnt, obwohl er mich und den Hund schon kannte.

Nur den Mut nicht verlieren. Und mach dir nicht so viele Sorgen, denn das Überträgt sich auf die Tiere!
 
M

Milena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
27
Ort
MSP
okay...vielen lieben Dank für deine Antwort.

Hab gerade gesehn dass Beppo an ihr vorbeigelaufen ist und sie gar nicht beachtet hat...und Mia hat nicht mal gefaucht.

Ich denke du hast recht, und Mia kann sich ja auch jederzeit auf ihren Katzenbaum zurückziehen, denn da kommt Beppo ja nicht hoch...:)
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
Viel Glück bei der Zusammenführung:):):)
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
25
Aufrufe
1K
Schokobrötchen
S
P
Antworten
9
Aufrufe
571
Pepper&Anton
P
Nicccey
Antworten
11
Aufrufe
4K
Nicccey
Nicccey

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben