offene Stelle, kratzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
CherryBlossom

CherryBlossom

Benutzer
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
45
Ort
Braunschweig
Hallo allerseits!

Da ich für meine Katze Cookie einen Katzenkumpel wollte, ist nun am Freitag Nachmittags ein Kater bei uns eingezogen. Cookie stand dann wohl so unter Stress, dass sie sich eine Stelle am Kinn/Hals aufgekratzt hat (mittlerweile so ca 2 bis 2,5 cm, runde Form). Ich hab gesehen, wie sie angefangen hat zu kratzen. Erst war nur das Fell weg und später hat es angefangen zu bluten. Sonntag hat sie dann gar nicht mehr gekratzt und gestern auf einmal wieder angefangen, obwohl sie bis dahin an dem Tag noch gar keinen Kontakt mit dem Kater hatte. Ich vermute auch, dass sie die Stelle gejuckt hat und sie deswegen wieder angefangen hat, zu kratzen.
Ich hab dann Betaisodona Tropfen auf die Wunde gemacht, aber das hatte sie sich schnell wieder abgeputzt.

Ich habe dann eben bei TA angerufen, weil ich dachte, die könnten mir vielleicht erst einmal eine Salbe geben, da ich ihr am liebsten erstmal den Stress mit dem TA ersparen will, sie hat ja hier schon genug Stress. Die TA-Helferin meinte aber, dass sie keine Ferndiagnosen stellen können und die Salben, die sie haben, rezeptpflichtig sind. Sie hat mir jetzt für morgen einen Termin gegeben.

Nun wollte ich mal fragen, ob jemand eine Idee hat, was ich ihr vielleicht geben könnte, um erstmal abwarten zu können und nicht zum TA fahren zu müssen. Natürlich wäre es sinnvoll, abzuklären, ob nicht doch was anderes als Stress dahinter steckt, aber das könnte man ja immer noch, wenns nicht besser wird. Milben/Flöhe kann ich auch eigentlich ausschließen, denke ich, da sie erst letzte Woche Dienstag vom TA kontrolliert wurde. Aber man kann das natürlich nie 100%ig wissen.
Gibt es irgendwas, was den Juckreiz nimmt und zur Heilung beiträgt? Eine Salbe oder vielleicht was homöopatisches, was sie ins Futter bekommen kann? Letzteres wäre die einfachste Lösung, weil sie mich nicht wirkllich an die Wunde dranlässt, aber im Zweifelsfall muss es eben sein.
Die Wunde ist leicht offen bzw zwischenzeitlich etwas Schorf mit verklebten Haaren drauf. Ich kann sie aber nicht so genau angucken, da Cookie sich dagegen wehrt.

Wären vielleicht auch Rescue Tropfen sinnvoll, um den Stress geringer zu halten? Worauf müsste ich da achten, wenn ich die kaufe? Kann ich einfach in die Apotheke gehen und sagen, ich möchte die haben? Habe nämlich hier mal irgendwo gelesen, dass es da auf die Zusammensetzung und das Wasser ankommt.

Würden bei einer Allergie, Milben, Flöhen etc noch weitere Stellen auftauchen oder ist das nicht zwangsläufig so?
Sie scheint auch im Rest des Fells keinen Juckreiz zu haben.

Danke schonmal für eure Antworten!
Janina
 
Werbung:
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Hallo!

Ich befürchte um den TA wirst du nicht herumkommen, da es so viele Ursachen dafür geben kann, angefangen von Milben oder auch einer Pilzinfektion!
Selber herumdoktern ist nicht so gut, vor allem wenn die Salbe dann auch noch regelmäßig abgeschleckt wird!!
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Eine Pilzinfektion käme natürlich infrage (schon weil du von einer runden Stelle sprichst) - das muss unbedingt abgeklärt werden und zwar schnellstens, denn Pilzsporen verbreiten sich überall.

Ich könnte mir aber auch eine Futterunverträglichkeit vorstellen, oder hast du das bisher gegebene Futter weiter gegeben?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Notfalltropfen verdünnt mit Crab apple dazu wäre eine Option, immer in den Nacken träufeln.
Gegen den Juckreiz könntest Du vorläufig anstelle der Salbe etwas verdünnte Calendulaessenz mehrmal täglich auftupfen, zwischendrin dünn mit Heilerde die wunden Stellen abdecken.
Vor allem aber auch die spitzigsten Spitzen von den Krallen kürzen, damit sich das Tierle nicht selber noch so tief verletzt.

Und jetzt schon einen Termin beim TA machen, solche Stellen müssen genau angeguckt, evtl. eine Pilzkultur angelegt werden.


Zugvogel
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Eine Pilzinfektion käme natürlich infrage (schon weil du von einer runden Stelle sprichst) - das muss unbedingt abgeklärt werden und zwar schnellstens, denn Pilzsporen verbreiten sich überall.

Ich könnte mir aber auch eine Futterunverträglichkeit vorstellen, oder hast du das bisher gegebene Futter weiter gegeben?

Wenn ich richtig verstanden habe, hat nicht die neue Katze das Problem sondern die bereits länger im Haushalt lebende, dann ist das mit dem Futter eher nicht das Problem..
Es kann auch gut sein, dass der Neuzugang was mitgebracht hat, falls ne Ansteckung oder Übertragung so schnell überhaupt möglich ist!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn ich richtig verstanden habe, hat nicht die neue Katze das Problem sondern die bereits länger im Haushalt lebende, dann ist das mit dem Futter eher nicht das Problem..
Es kann auch gut sein, dass der Neuzugang was mitgebracht hat, falls ne Ansteckung oder Übertragung so schnell überhaupt möglich ist!
Auch bei den bereits ansässigen Katzen kann ein Pilz, eine andre Infektion schon lange latent und symptomlos vorhanden gewesen sein, und jetzt bei dem Streß durch den Neuzugang erst richtig zutage treten.
Streß mindert die körpereigene Abwehrkraft - so ist der Zusammenhang zu sehen. Es gibt dermaßen viele Erreger, und bei einer gesunden, stabilen Miez ist das kein Problem, sie wird selber damit fertig, denn genau dafür ist ja das Abwehr- und Immunsystem. Nur wenns zur Schwächung kommt - sei es schon immer minderwertiges Futter, oder Neuzugang, auch Umzug, neue Möbel etc. sind Streß und können zu Krankheitsausbruch führen.


Zugvogel
 
CherryBlossom

CherryBlossom

Benutzer
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
45
Ort
Braunschweig
Vielen Dank für eure Antworten!
Dann werde ich wohl auf jeden Fall mit ihr morgen zum TA gehen.
Ich dachte nur, ich könnte ihr den Stress noch ersparen und erstmal abwarten, ob es besser wird.

Kann der TA denn schon ohne Pilzkultur ausschließen, dass es sich um einen Pilz handelt und nur bei Verdacht wird eine Kultur angelegt? Oder wie läuft das?
Denn das kann ja wirklich viele Ursachen haben. Wie will man das alles testen? =/

Notfalltropfen verdünnt mit Crab apple dazu wäre eine Option, immer in den Nacken träufeln.
Gegen den Juckreiz könntest Du vorläufig anstelle der Salbe etwas verdünnte Calendulaessenz mehrmal täglich auftupfen, zwischendrin dünn mit Heilerde die wunden Stellen abdecken.
Vor allem aber auch die spitzigsten Spitzen von den Krallen kürzen, damit sich das Tierle nicht selber noch so tief verletzt.

Was ist denn Crab apple? Bekomme ich das auch in der Apotheke?
Geht anstelle von Calendula Essenz auch Kamillosan?

Werde dem TA dann morgen sagen, dass er ihr die Krallen kürzen soll. Von mir lässt sie sich das nicht gefallen...
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
2.127
Ich will auch mal! :grin:

Nur das ihr bescheid wisst, sie war beim TA! Es ist kein Pilz, keine Milben oder Flöhe!
Nur eine aufgekratzte Stelle, leicht entzündet. Und ja TA hat behandelt.

Gute Besserung Cookie!
 

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
49K
Petra-01
Petra-01
Antworten
22
Aufrufe
22K
grefko
G
Antworten
3
Aufrufe
11K
Emeline4
Emeline4
Antworten
7
Aufrufe
5K
Bella_Donna
Bella_Donna
Antworten
1
Aufrufe
21K
DosGatos
DosGatos
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben