Nur Trockenfutter - der Schock

Lapinoskoff

Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2009
Beiträge
38
Liebe Community,

am Sonntag ist unser neues Familienmitglied aus der Ukraine angekommen, eine kleine weisse Katze. Sie wurde auf der Strasse gefunden und war in einer Pflegefamilie, bis alle Papiere und Impfungen für die Reise nach Deutschland fertig waren. Sie war insgesamt 7 Monate in der Pflegefamilie. Sie ist ca. 2 Jahre alt, aus ihrem Leben vor der Strasse und wie lange sie auf der Strasse war ist nicht bekannt. Das grosse Problem: sie hat inder Ukraine nur Trofu bekommen, Purina Pro Plan sterilized. Ok, nicht das schlechteste Trofu, ich bin aber absolut kein Freund von Trofu. Und bis heute Abend war mir nicht klar, dass sie bis jetzt nur Trofu bekommen hat, Purina Pro Plan gibt es sowohl als Na-wie trofu, und für mich war es klar, dass sie das Nafu bekommen hat....Ich war schon verzweifelt, dass sie seit Sonntag kein Nafu angerührt hat, nicht mal das Purina Pro Plan Nafu, sich aber wie eine Verrückte aufs Trofu gestürzt hat, das ich wider Willen gekauft hatte, nachdem ich gesehen habe, dass sie kein Nafu anrührt; ich dachte, es ist auf den Stress der Reise zurückzuführen, und nach 1-2 Tagen ist es bestimmt vorbei....Tja, jetzt stellt sich heraus, sie kennt anscheinend NUR Trofu, die Frau in der Pflegefamilie hat das Missverständnis geklärt....:(:(:(:( seit Sonntag habe ich alles probiert, aber wirklich alles: ihr das Nafu aus der hand zu geben, das Trofu zu befeuchten, 12 verschiedene Sorten Nafu ausprobiert, rohes Fleisch, angebratenes Hühnerfleisch, nichts hat funktionniert...Nur alles weggeschmissen...Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende...Ich will sie nicht mit Trofu füttern, war ursprünglich für mich nur als Leckerli angedacht, für zwischendurch; aber jetzt sieht es so aus, als ob Trofu ihr Hauptfutter werden sollte...:confused::confused::confused: gut, ich habe Mittlerweile viel über Trofu gelesen; wenn sie nur Trofu isst, dann soll sie zumindest nur das beste vom besten bekommen. Ich werde selbstverständlich weiterhin probieren, sie auf Nafu umzustellen, ich stelle es mir aber sehr langwierig und schwierig vor...Jetzt meine Frage: was wäre das beste Trofu, was es gibt, ohne Getreide, Zucker, zu viel Asche, Kartoffeln, mit sehr vielen Proteinen...Also irgendwie ein vernünftiger Kompromiss, wohlwissend, dass es das ideale Trofu nicht gibt....?Vielen Dank an alle!
 

Penny96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2017
Beiträge
135
Ort
Berlin
Oh ich kenne dieses Problem nur zu gut. 6 Jahre TroFu in ihrem alten Zuhause und seit über 4 Jahren versuch ichs bei Püppi immer wieder, die Umstellung. Mit ihrer Schwester hatte ich Glück, die liebt seitdem Pasteten. Aber mein kleiner Junkie....:sad: Ich bestell immer bei Zooplus. Purizon ist eins der Lieblings TroFus. Kein Getreide (aber Kartoffel), kein Zucker, aber Gemüse sind drin. Guck dich da einfach mal um. Gibt auch immer wieder Probieraktionen.
 

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
ich gebe Applaws kitten Geflügel. Das ist ok von den Inhaltsstoffen. Allerdings nur als Leckerlie, daher auch Kitten, da sind die Kroketten kleiner :). Werden sehr gern gefuttert...
 

Mäuseprinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 März 2014
Beiträge
232
Ort
bei meinen Katzen
Ich nehme Sanabelle.
Da gibt es verschiedene Sorten,auch Getreidefrei
Einfach mal schauen
 

Lapinoskoff

Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2009
Beiträge
38
Oh ich kenne dieses Problem nur zu gut. 6 Jahre TroFu in ihrem alten Zuhause und seit über 4 Jahren versuch ichs bei Püppi immer wieder, die Umstellung. Mit ihrer Schwester hatte ich Glück, die liebt seitdem Pasteten. Aber mein kleiner Junkie....:sad: Ich bestell immer bei Zooplus. Purizon ist eins der Lieblings TroFus. Kein Getreide (aber Kartoffel), kein Zucker, aber Gemüse sind drin. Guck dich da einfach mal um. Gibt auch immer wieder Probieraktionen.
ich gebe Applaws kitten Geflügel. Das ist ok von den Inhaltsstoffen. Allerdings nur als Leckerlie, daher auch Kitten, da sind die Kroketten kleiner :). Werden sehr gern gefuttert...
Vielen Dank :):):)
 

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Trockenfutter grob zermahlen und über etwas Nassfutter geben, mit der Zeit immer feiner mahlen und den Nassfutteranteil steigern. Kleine rohe Fleischstückchen an einer Spielangel fixieren und erbeuten lassen. Keine gesunde Katze verhungert vor der vollen Schüssel, aber sie sind sehr sehr ausdauernd bei der Durchsetzung ihres Willen!
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.290
Ort
Düsseldorf
Keine gesunde Katze verhungert vor der vollen Schüssel, aber sie sind sehr sehr ausdauernd bei der Durchsetzung ihres Willen!
Doch, tut sie. Zumindest hungert sie so lange, bis sie sich krankgehungert hat. Diese Exemplare gibt es, ich hab zwei davon hier.
 

Lapinoskoff

Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2009
Beiträge
38
Trockenfutter grob zermahlen und über etwas Nassfutter geben, mit der Zeit immer feiner mahlen und den Nassfutteranteil steigern. Kleine rohe Fleischstückchen an einer Spielangel fixieren und erbeuten lassen. Keine gesunde Katze verhungert vor der vollen Schüssel, aber sie sind sehr sehr ausdauernd bei der Durchsetzung ihres Willen!
Vielen Dank für den wertvollen Tipp, ich werde es auf jeden Fall probieren!
 

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wenn sie am Sonntag erst angekommen ist, würde ich ihr erstmal hochwertiges Trofu anbieten. Wenn sie sich dann eingelebt hat würde ich zweiglesig fahren. zum einen das Trofu per Blumenspritze immer ein bisschen mehr anfeuchten, zum anderen ihr Schleckdrinks (kann man später ein bisschen Nassfutter reinmatschen) und Thunfisch anbieten.
 

ellop

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
533
Wenn sie am Sonntag erst angekommen ist, würde ich ihr erstmal hochwertiges Trofu anbieten. Wenn sie sich dann eingelebt hat würde ich zweiglesig fahren. zum einen das Trofu per Blumenspritze immer ein bisschen mehr anfeuchten, zum anderen ihr Schleckdrinks (kann man später ein bisschen Nassfutter reinmatschen) und Thunfisch anbieten.
Das mit der Blumenspritze und dem Trofu ist ne tolle Idee. Ich lasse immer wenig Wasser drüber laufen, "ertränke" ich es aber in Wasser, wird es nicht mehr gefressen.

Hier wird Purizon Kitten (70% Geflügel) gerne gefressen und letztens das von Fressnapf, dass Wilderness Kitten.
Aber aktuell füttere ich wegen Darmproblemen ein anderes, schlechteres.

Aber Ja, Trofu Junkie habe ich leider auch. Typisch Bauerhof und Tierheim Kater und hochwertig ist pfui (gemäß Nadine the Brain: Bio ist für mich Abfall)
 

Lapinoskoff

Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2009
Beiträge
38
Wenn sie am Sonntag erst angekommen ist, würde ich ihr erstmal hochwertiges Trofu anbieten. Wenn sie sich dann eingelebt hat würde ich zweiglesig fahren. zum einen das Trofu per Blumenspritze immer ein bisschen mehr anfeuchten, zum anderen ihr Schleckdrinks (kann man später ein bisschen Nassfutter reinmatschen) und Thunfisch anbieten.
Vielen Dank für den Tipp!!
 

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.094
Meine Maus ist auch ein Trofu-Junkie. Ich dachte auch bei Einzug wie Du, wollte ihr kein Trofu füttern. Im Nachhinein tat es mir dann leid, dass ich sie am Anfang zusätzlich zu dem ganzen Stress auch noch mit Futter gestresst habe, das sie nicht mochte.
Heute würde ich erstmal einfach weiter Trofu füttern und wenn die Katze sich eingelebt hat, dann langsam mit der Umstellung anfangen.
Bei meiner Maus hat es übrigens geklappt. Hochwertiges Nafu rührt sie zwar immer noch nicht an, aber es gibt einige mittelgute Nassfuttermarken, die sie frisst und damit kann ich nun gut leben. Hat aber gedauert, also Geduld und nichts überstürzen :)
 

Stu90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2018
Beiträge
11
Trockenfutter grob zermahlen und über etwas Nassfutter geben, mit der Zeit immer feiner mahlen und den Nassfutteranteil steigern. Kleine rohe Fleischstückchen an einer Spielangel fixieren und erbeuten lassen. Keine gesunde Katze verhungert vor der vollen Schüssel, aber sie sind sehr sehr ausdauernd bei der Durchsetzung ihres Willen!
Danke, das mit dem mahlen werde ich mal probieren, denn mein Kater frisst ausschließlich Trockenfutter. Am Tag gebe ich ihm auch 2-3mal Katzenmilch. Er trinkt für ein Kater recht viel (Wasser). Auch sonst, keine Fleischwurst oder Fleisch. Nur Trockenfutter Mittelklasse und Katzenmilch.
 

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
Danke, das mit dem mahlen werde ich mal probieren, denn mein Kater frisst ausschließlich Trockenfutter. Am Tag gebe ich ihm auch 2-3mal Katzenmilch. Er trinkt für ein Kater recht viel (Wasser). Auch sonst, keine Fleischwurst oder Fleisch. Nur Trockenfutter Mittelklasse und Katzenmilch.
Bei so viel Katzenmilch am Tag würde ich schauen, ob nicht Zucker enthalten ist, das ist dann auf Dauer nicht gesund.
Grundsätzlich braucht eine Katze auch keine Milch, ab und an als Leckerchen ist natürlich ok, aber 2-3x am Tag ist schon bisschen oft, finde ich.
Sollte er wirklich viel Wasser trinken, dann lass doch bitte die Nieren checken, viel trinken ist bei Katzen nämlich nicht die Norm und kann auf Nierenprobleme hindeuten.
 

Stu90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2018
Beiträge
11
Bei so viel Katzenmilch am Tag würde ich schauen, ob nicht Zucker enthalten ist, das ist dann auf Dauer nicht gesund.
Grundsätzlich braucht eine Katze auch keine Milch, ab und an als Leckerchen ist natürlich ok, aber 2-3x am Tag ist schon bisschen oft, finde ich.
Sollte er wirklich viel Wasser trinken, dann lass doch bitte die Nieren checken, viel trinken ist bei Katzen nämlich nicht die Norm und kann auf Nierenprobleme hindeuten.

Ok danke. Laut Inhaltsangabe nicht. Ich weis, es gibt 100 verschiedene Wörter/Umschreibungen für Zucker. Es ist die Real Quality Katzenmilch.
Was heißt viel, ich meine unsere 2016 verstorbene Katze hab ich in 15 Jahren vielleicht 2-3mal Wasser trinken sehen. Unseren Kater der seit 2013 mit 10 Wochen zu uns kam schon viel öfter. Noch eine Frage, Katzenmilch mit warmen Leitungswasser mischen, gut oder schlecht?
 

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
Ob das eine "gute" Katzenmilch ist, weiß ich nicht, bei mir gibts nur Wasser.
Die Katzenmilch mit Wasser zu mischen ist sicher nicht schlecht, trinken wird er sie ja wahrscheinlich trotzdem noch gerne.
Ich mische auch oft noch ein bisschen Wasser unters Nassfutter, das stört hier auch keinen.
Ja was viel ist, ist natürlich schwer zu sagen, vor allem weil er ja auch Trockenfutter frisst.
Ich sehe meine 2 nur trinken, wenn sie gerade getobt haben, sonst nie, aber die fressen auch nur Nassfutter, da nehmen sie ja schon viel Feuchtigkeit auf.
Wie alt ist denn dein Kater?
Wenn er schon älter ist wäre ein geriatrisches Blutbild eh nicht schlecht, evtl. den TA nochmal extra darauf hinweisen, dass die Niere genauer angeschaut werden soll (da gibt es einen extra Wert).
 

LadyZoey

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2017
Beiträge
118
Alter
26
Ort
Heidelberg
Ich verstehe einfach nicht warum man eine Katze die Gesund ist nicht einfach mit dem Füttern kann was sie wollen.

Ich hab 4 Jahre versucht meinen Trofu Kater umzu gewöhnen und auch bei meinen anderen beiden hab ich es nach 1 Jahr aufgeben. WENN sie nicht wollen dann halt nicht gibt es eben Purizon,Sannabell oder Smilla je nach Verfügbarkeit.
 

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
Ich verstehe einfach nicht warum man eine Katze die Gesund ist nicht einfach mit dem Füttern kann was sie wollen.

Ich hab 4 Jahre versucht meinen Trofu Kater umzu gewöhnen und auch bei meinen anderen beiden hab ich es nach 1 Jahr aufgeben. WENN sie nicht wollen dann halt nicht gibt es eben Purizon,Sannabell oder Smilla je nach Verfügbarkeit.
Weil auf lange Sicht dann gesundheitliche Probleme auftreten, die man mit einer anderen Fütterung vermeiden hätte können?

Es kann ja gerne jeder Trockenfutter füttern, wenn er mag, aber man muss sich dann auch im Klaren sein, dass es auf lange Sicht auf die Nieren geht und die Katze davon krank werden kann.
Außerdem will die TE die Katze ja umstellen, deswegen wurden auch Tipps in diese Richtung gegeben.
 

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Ich verstehe einfach nicht warum man eine Katze die Gesund ist nicht einfach mit dem Füttern kann was sie wollen.

Ich hab 4 Jahre versucht meinen Trofu Kater umzu gewöhnen und auch bei meinen anderen beiden hab ich es nach 1 Jahr aufgeben. WENN sie nicht wollen dann halt nicht gibt es eben Purizon,Sannabell oder Smilla je nach Verfügbarkeit.
Und ich verstehe nicht,
weshalb Forenmitglieder hier ein Katzen-Gesuch eröffnen, worauf sich einige andere Mitglieder gemeldet haben, aber die Beitragseröffnerin / die angeblich Suchende hat sich dann nie mehr darauf gemeldet.
Wenn man fündig wurde, dann kann man das wenigstens auch in dem eröffneten Gesuch kommunizieren.

Nachtrag: Ich meinte hiermit LadyZoey, keinen anderen. Ich meinte also n i c h t die hiesige Beitragseröffnerin, sondern nur LadyZoey war gemeint!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben