Nur Krieg und Krach

  • Themenstarter LuLu_Mellark
  • Beginndatum
  • Stichworte
    streit
L

LuLu_Mellark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2016
Beiträge
2
Hallo, liebes Forum!

Ich habe mich aufgrund dieses Anliegens auf dieser Seite angemeldet. Und freue mich auf Hilfe. :)

Folgendes: Wir besitzen eine drei Jahre alte Katze, Maja. Sie ist sehr menschenbezogen und launisch, kann aber auch die liebste Katze auf dieser Welt sein :pink-heart:.
Vor einigen Wochen retteten wir einen Kater(Pauli) aus einer ziemlich versifften Wohnung, Allgemeinzustand gut, nur sehr dünn, wahrscheinlich 1-2 Jahre alt.
Wir führten sie gemächlich zusammen & es lief gut. Angesichts dessen, dass wir manchmal Pflegekatzen haben, die von Maja nur arrogant ignoriert wurden, freute es uns doch sehr, dass die beiden sich von Anfang an verstanden. Sie spielten & tollten umher.
Doch seit 2-3 Wochen ist hier das pure Chaos ausgebrochen. Sie knurren & fauchen sich nur noch an, kämpfen - zuletzt so stark, dass sie sich beide bepinkelten und ein riesen Fellberg hinterließen.
Was kann man dagegen machen? Wir möchten alles versuchen & den Kater nicht gleich wieder weggeben...:(
Futter kriegen sie in getrennten Räumen. Wir passen auf, dass sie nicht aufeinander treffen, zumindest im Haus, denn beide sind Freigänger. Maja ist kastriert, der Kater noch nicht. Kann man hoffen, dass sich das ändert, wenn auch Pauli kastriert wird?
Ebenso machen wir uns Sorgen wegen seinem Gewicht.. Er ist immer noch sehr schmal und hat noch nicht viel zugenommen, obwohl er regelmäßig Fressen bekommt & das auch in guten Portionen..


Ganz liebe Grüße, Lulu! :aetschbaetsch1:
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Maja ist kastriert, der Kater noch nicht. Kann man hoffen, dass sich das ändert, wenn auch Pauli kastriert wird?
Ja:)
Entweder riecht er plötzlich potent und ist jünger als gedacht - oder es ist etwas passiert

In beiden Fällen würde ich jetzt trennen, bevor sich daraus eine nicht mehr zu kittende Feindschaft entwickelt
Hier ein Link über die Vorgehensweise (aber Kastra ist vorrangig)
http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/194122-info-umgeleitete-aggression.html
Viel Erfolg;)
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
Ich würde ihn auch ganz dringend kastrieren lassen.
Danach dauert es noch mal eine ganze Weile, bis er das Katerverhalten ablegt. ( Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege. Kastration ist schon ewig her bei unserem ;))
Ich glaub viertel bis halbes Jahr. Hat das nicht irgendwas mit den Hormonen zu tun?

Aber hoffnungslos ist es bestimmt nicht. Wichtig wäre eben zeitnah kastrieren lassen, bevor es richtig eskaliert.
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
Ich lese gerade, er ist Freigänger? Kannst du ihn bis zur Kastration drin lassen? Es gibt schon wahnsinnig viel Katzen, die keiner haben will.

Wegen der Figur, stell doch mal Fotos hier ein. Vielleicht kann man was erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Definitiv kastrieren lassen.

Habt ihr ihn denn mal untersuchen lassen? Weil ihr ihn zu dünn findet.
Wenn er nichts hat gehört er wahrscheinlich zum Typ "Schlanke Linie".
Ich hab hier auch so einen Spargeltarzan.:D

Ansonsten trennen und gaaaaaanz langsam wieder zusammenführen.
Wobei es zu Problemen kommen kann.
Nicht muss.
Kater kloppen sich halt gerne, Katzen eher weniger.
Wenn er sich allerdings draußen gut austoben kann, kann es sehr gut gutgehen.

Ach ja, und lasst den nicht mehr bis zur Kastra raus.
Es gibt einfach zu viele Katzen.
 
L

LuLu_Mellark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2016
Beiträge
2
Ja, wir haben bald eine Voruntersuchung, ob er denn überhaupt kastriert werden kann.. da ich am Telefon sein Gewicht in Frage gestellt habe.

Das mit dem drin lassen ist so eine Sache.. Er huscht uns einfach immer wieder raus & dann haben wir es aufgegeben. Allerdings spukt er wohl nur auf unserem Hof rum & legt sich da in den Pavillon. Dass keine anderen Katzen auf das Gelände kommen, dafür sorgt Maja schon. :D So beobachten wir es jedenfalls. :zufrieden:

Kann also wirklich nur Hoffen, dass alles in Ordnung ist & er alsbald wie möglich kastriert werden kann.
Wegen dem Gewicht... vielleicht brauchen Katzen im Allgemeinen nur etwas länger, um Fett anzusetzen? Maja gehörte bis dato auch zu den Schlanken, knapp nen Jahr nach ihrer Kastration nahm sie zu. Jetzt ist sie nen kleines pummeliges Ofenrohr. :pink-heart:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.110
Stell doch mal bitte ein Foto von dem Kater ein, den ich kann mir nicht vorstellen, dass er zu duenn zur Kastra ist, wenn er kraeftig genug zum Krawallen ist, zumal Ihr ihn doch schon einige Wochen paeppelt.
Dir bleibt wohl kaum etwas anderes ueber, als ihn bis zu 6 Wochen nach der Kastra irgendwie drin zu behalten, ansonsten gibt es bald wieder etliche kleine Katzen zu retten. Und trennt die beiden bitte und beginnt eine ordentliche Zusammenfuehrung; dass Maja mit einem potenten Kater nicht gluecklich ist, kann ich verstehen.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
15
Aufrufe
2K
Meiki
Mikulle
Antworten
8
Aufrufe
324
Mikulle
L
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
Agila

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben