Nur ein Hoden

  • Themenstarter simbamiley
  • Beginndatum
S

simbamiley

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2011
Beiträge
14
Hallöchen an alle katzen liebaber
Bin neu hier und hab mal eine frage....hab einen Main coon Kater,er ist 20 wochen alt,vor einer woche war ich mit ihm beim tierarzt zu seiner zweiten impfung,und mein Simba hat nur ein hoden:(der andere soll wohl in der leiste stecken,kann der hoden noch runter kommen?Der Tierarzt meinte nein,und das er bei kastation die hoden entfernen muss:mad:kennt einer von euch so was?
Danke für euere antwort:verschmitzt: PS:Ach ja und da fällt mir noch was ein,wir haben gestern noch eine kleine blh maus bekommen ,sie ist 12 wochen jung,sie heisst Miley,kann es sein das Simba auch mit einen Hoden babys zeugen kann?dann muss ich ihn nähmlich früh genug kastrieren lassen....vielen lieben dank im vorauss für euere antworten
 
Werbung:
Cocoflower

Cocoflower

Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
30
Damit kennei ch mich leidern icht mit aus. Hoffe du bekommst weitere Antworten die dir helfen können :)
 
lilliefee0

lilliefee0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
477
Ort
irgendwo im nirgendwo ^^
hallöchen,

zum ersten Thema weiss ich zu wenig, aber zum zweiten kann ich dir sagen:

Ja, der Kater kann auch mit einem Hoden zeugen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ja, auch mit einem Hoden kann er zeugen. Bei der Kastra werden deie Hoden immer entfernt, von daher alles normal. Hier ist die OP dann eben etwas größer, um den 2. Hoden auch rauszuholen.
 
nadia

nadia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2007
Beiträge
484
Ort
Frankfurt
Ja, es kommt gar nicht so selten vor.
Mein Kater hatte auch nur einen Hoden, der zweite (im Bauchraum) wurde bei der Kastration entfernt (dies war dann eine richtige OP, wie bei der Katze, mit Bauchschnitt).
Ob er noch absteigen kann, weiss ich auch nicht.
Wichtig ist auf jeden Fall beide Hoden zu entfernen - je nachdem, wo der zweite liegt, kann er komplizierter zu finden sein und bedarf eines guten TA! Sonst behält der Kater nicht nur seine Zeugungsfähigkeit, sondern auch katertypische Eigenschaften (Markieren!). Ausserdem soll es möglicherweise zu Krankheiten führen.
 
Jeannie -

Jeannie -

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
1.796
Ort
Hamburg
Unser Hund hat nur 1 Hoden und bisher wollte ihn keine TÄ kastrieren, da gaben wir dann irgendwann auf, nun ist er schon 8 1/2.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Jeannie -

Jeannie -

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
1.796
Ort
Hamburg
Ups, wieso denn das nicht ?

Sind Hunde empfindlicher ?
 
Aletheia

Aletheia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
214
Ort
Niederachsen
Hunde kastriert man grundlos ja auch nicht, vlt deshalb. :confused:

soweit ich weiß kann eine frühzeitige kastration das kresbrisiko mindern.
unser erster hund wurde noch mi 12 kastriert,weil er wucherungen im darm bekam. danach hörten die auf.

abgesehen davon, dass der hund dann deutlich weniger abhaut, weil ihn die heißen damen nicht interessieren. und jesemal abhauen heisst jedes mal risiko, übnerfahren zu werden,weil der hund nur auf die mädels achtet.
bei hündinnen ist, soweit ich weiß, das risiko an gesäugeleistenkrebs zu erkranken, um 40% gesenkt.wenn man sie vor der ersten hitze kastriert.
 
shantira

shantira

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.212
Ort
BaWü
  • #10
@Aletheia
Ich kannte das beim Hund bisher nur umgekehrt, nämlich daß eine Kastration das Krebsrisiko erhöht. Aber ich habe mir nur marginal damit beschäftigt - mein erster und bisher einziger Hund ist nunmehr seit 9 Jahren im Hundehimmel und die süße Nase habe ich bzw meine Familie kastriert übernommen.
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
133
  • #11
Hallo ,
die Hoden sollten beide entfernt werden aus mehreren Günden:
1. der Hoden abgestiegen ist liegt viel zu warm und kann dadurch Tumorös entarten
2. der Kater hat zwei Hoden nicht einen und kann Welpen Zeugen,
aber Kryptorchismus ist vererbbar, deshalb sollte er deine Kätzin nicht Decken.
3. wenn der Hoden nicht entfernt wird, hast du einen Potenten Kater.

Auch bei dem Hund würde ich den Hoden entfernen lassen,
suche eine Klinik, die können per Ultraschall schauen wo genau sich der Hoden Befindet.

PS. bei dem Kater ist der Hoden tastbar, also im Leistenkanal,
diese OP ist einfacher
 
Werbung:
S

simbamiley

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2011
Beiträge
14
  • #12
danke für die antworten,klar lass ich ihn kastrieren mein tierarzt meinte zwischen 7-8 monate,aber ich bin schon erschrocken darüber das er dch babs machen kann,ich davchte mit einemhoden ginge das nicht
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
60
Ort
pffffffffffffffft...
  • #13
danke für die antworten,klar lass ich ihn kastrieren mein tierarzt meinte zwischen 7-8 monate,aber ich bin schon erschrocken darüber das er dch babs machen kann,ich davchte mit einemhoden ginge das nicht

da du auch eine katze hast, dürfte es dann zu spät und die katze schon gedeckt sein.
lass die beiden bitte früher kastrieren und vermeide unnötigen nachwuchs.
 
S

simbamiley

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2011
Beiträge
14
  • #14
Ja werde meinen TA morgen fragen,weil ich morgen zum impfen mit Miley gehe,er hatte das ja gesagt ,als ich Miley noch nicht hatte
Ist das eigentlich bei hunden und katzen gleich?
Weil ich hatte maleinen hund der hatte auch nur einen hoden ,aber der konnte laut tierarzt keine babys zeugen,deswegenwar ich jetzt total erstaunt das das doch geht:wow:gut das ich mal gefragt habe:verschmitzt:
 
Kerstin1202

Kerstin1202

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
158
Ort
Bremervörde
  • #15
@Aletheia
Ich kannte das beim Hund bisher nur umgekehrt, nämlich daß eine Kastration das Krebsrisiko erhöht.

Nein, das ist so nicht richtig. Eine Frühkastration bei einer Hündin soll das Krebsrisiko auf unter 5% senken und bei einem Rüden sollte man einen innenliegenden Hoden entfernen, weil er tumorös entarten kann. Ich hatte selbst mal einen Rüden mit Kryptorchismus und sie können u.U. auch Verhaltensauffälligkeiten entwickeln. Der Hoden hat dauerhaft eine zu hohe Temperatur und das ist nicht so gut...

Mein Kater hatte auch einen innenliegenden Hoden, der wurde mit enfernt und es klappte problemlos (war in der Leiste). Übrigens wird Kryptorchismus auch vererbt....
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
  • #16
Unser Hund hat nur 1 Hoden und bisher wollte ihn keine TÄ kastrieren, da gaben wir dann irgendwann auf, nun ist er schon 8 1/2.


Dann wird es Zeit, einen TA zu suchen, der den Hund kastriert. Und es gibt einen.
"schon 8 1/2"? Ich würde sagen "erst" 8 1/2 . So ein Hoden in der Bauchhöhle entartet nicht sofort, aber dieses Alter ist genau das, wo dann die Probleme kommen. Und je älter, desto höher das OP-Risiko.
 

Ähnliche Themen

ChillyBlue
Antworten
47
Aufrufe
3K
UliKatz
UliKatz
M
Antworten
19
Aufrufe
862
ElfiMomo
ElfiMomo
Chrissi86
2 3
Antworten
50
Aufrufe
2K
Chrissi86

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben