Nun sind es zwei!

D

detoto

Benutzer
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
41
Hey....habe hier ja mal geschrieben, daß ich einen kleinen Spielkammerad für unseren Murphy suche. Kommen grade aus dem Tierheim...mit gefülltem Katzenkorb.

Jetzt ist es so....die neue Katze sitzt im Bad unter der Badekomode und Murphy sitzt davor und faucht....was passiert jetzt alles?
Also der neue Kater Sooty ist eignetlich ein ganz verspielter und verschmuster.

Jetzt ist es so, daß Murphy vor dem Schrank im Bad legt.....irgendwie hab ich jetzt etwas Angst, was da alles noch kommt.

Gruß
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
Super, das du nen Spielgefährten besorgt hast!!!

Mach dir keinen Kopf! Der neue is jetzt erstmal ein EIndringlich für deinen vorhandenen Kater... Deshalb benimmt er sich so.... Zeig ihm, das du ihn gern hast, versuche ihn abzulenken....

Der Neue hat jetzt erstmal ein wenig STress und braucht Zeit, sich einzugewöhnen.. Neue Umgebung, neue Menschen und neue Katze... Viele verkriechen sich da erstmal.. Lass ihn einfach - bin ziemlich sicher, das er heute NAcht auf Erkundungstour geht!

Bleib ruhig und geh deinem Alltag nach wie immer.... auch wenns schwer fällt!
 
Mopsi

Mopsi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
754
Alter
45
Ort
Nordhorn
Hey....habe hier ja mal geschrieben, daß ich einen kleinen Spielkammerad für unseren Murphy suche. Kommen grade aus dem Tierheim...mit gefülltem Katzenkorb.

Jetzt ist es so....die neue Katze sitzt im Bad unter der Badekomode und Murphy sitzt davor und faucht....was passiert jetzt alles?
Also der neue Kater Sooty ist eignetlich ein ganz verspielter und verschmuster.

Jetzt ist es so, daß Murphy vor dem Schrank im Bad legt.....irgendwie hab ich jetzt etwas Angst, was da alles noch kommt.

Gruß
:yeah:Hallo, keine sorge lass den Katzen zeit. Mach Dich rah und lass die Beiden das selber klären.Kümmere Dich mehr um Dein Murphy und verwöhne ihn und den neuen lieber nicht so viel Beachtung schenken wenn Dein Murphy in der Nähe ist.;)

Gruß Mopsi
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Bleib ganz ruhig!
Und Geduld - Geduld - Geduld.;)
Die beiden Herrschaften brauchen schon ihre Zeit, das geht nicht von jetzt auf gleich.
Und immer daran denken: Murphy spielt die erste Geige für dich.
Ihn zuerst füttern, zuerst streicheln, zuerst bespielen.
 
D

detoto

Benutzer
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
41
So ...danke für eure Antworten.....
so sehen die Fronten aus





Naja, wie soll ich unseren Murphy ablenken? Der bleibt da voll fett liegen!!!!
Kann ich den einfach nehmen?
 
Mopsi

Mopsi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
754
Alter
45
Ort
Nordhorn
So ...danke für eure Antworten.....
so sehen die Fronten aus





Naja, wie soll ich unseren Murphy ablenken? Der bleibt da voll fett liegen!!!!
Kann ich den einfach nehmen?
:yeah:Hallo, haste nicht was, was er ganz gerne mag um ihn weg zu locken? Und dann versuchen in mit spielen ab zu lenken.
Wenn er da nicht weg geht dann lass in lieber in Ruhe, sonst kriegst Du nachher noch ein gefegt.;)

Gruß Mopsi
 
D

detoto

Benutzer
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
41
Also Murphy war zwischenzeitlich mal weg.....bischen gespielt,gefressen uns wie immer mal gegrallt ;) und liegt jetzt wieder mal im Bad........aber sonst so weg locken ist nicht drinne. Er geht von alleine, oder nicht...Katze eben
 
D

detoto

Benutzer
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
41
Also irgendwie kommen bei mir/uns Zweifel, ob wir das richtige gemacht haben.
Komisch st auch, daß Murphy (unser erster Kater) ungewöhnlich Aggro uns gegenüber ist. Nehmen ist nicht der Fall imMoment. Er beist sofort und wehrt sich. Auch streichel ist nicht drin.....Mir tun beide jetzt irgendwie leid....

Emiel (unser neuer Zuwachs) wird von Murphy nur noch belagert....der kleine traut sich gar net aus der Ecke raus.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
57
Ort
Oberbayern
Na, darauf wird euer Murphy eben warten, dass er rauskommt zum Spielen.

Lass die beiden in Ruhe. Irgendwann traut sich der Kleine auch raus. Hat er denn ein Klo im Bad?

Meist geschieht eine Annäherung in der Nacht. So lange ihr da auch noch rumhockt und für ihn alles fremd ist, kommt er sicher nicht so schnell raus.

Unterhaltet euch viel miteinander, damit er euer Stimmen hört und sich an euch gewöhnt.

Wie alt ist der Kleine?
 
D

detoto

Benutzer
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
41
Also die WC's sind im Bad ;) also murphy ist im Mai 08 geboren und Emiel August 08. Man aber irgendwie ist das schon auch eine Belastung für uns.......wir lieben doch die Tiere und dann sowas :(

Und Hunger hab ich auch keinen :( meine Freundin auch net
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2009
Beiträge
364
Ort
Niedersachsen
Eine Zusammenführung braucht Zeit. Habt ihr zwei Katzenklos? Dann lock Murphy mit Futter aus dem Bad und schließe die Tür, damit der Neue wenigstens mal aufs Klo kommt. Sonst macht er noch unter die Kommode!

Ich finde es auch sehr vorschnell, den Kater direkt aus dem Tierheim mit dem neuen Hausgenossen, den neuen Menschen und einer neuen Wohnung zu konfrontieren. Er muss sich doch erstmal ein bisschen an dich und die Wohnung gewöhnen.
Dann liegt der Geruch von ihm in der Luft und Murphy kann sich allmählich daran gewöhnen, dass hier noch jemand ist.
Wenn der neue auch einigermaßen heimisch ist, dann kann man sie zusammenlassen.
Und dann können sie sich beschnuppern, anfauchen und anknurren und so die Fronten klären und sich kennen lernen.
Meine Empfehlung: trenn sie für ein paar Tage und geh das Ganze mit Bedacht an!
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Ruhig bleiben, benehmt euch ganz normal.
Wenn ihr krisselig werdet überträgt sich das auf die Katzen.
Die beiden machen das schon.
Traumzusammenführungen mit Liebe auf den ersten Blick ist bei Katzen ganz selten.
Die beiden sind noch jung, das wird schon klappen.
Sind beide kastriert?
 
D

detoto

Benutzer
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
41
Beide sind kastriert. nein wir haben nur ein Katzenklo....und trennen geht auch net so einfach.......ist net allzgross die Wohnung
 
Mopsi

Mopsi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
754
Alter
45
Ort
Nordhorn
:yeah:Hallo, wenn es nicht anders ist trenne die beiden erst einmal, für zwei -drei Tage. So das der neue erst einmal sich an die neue Umgebung gewöhnen kann.;)
Nichts erzwingen, alles schön sachte angehen lassen, am besten sich nicht einmischen. Euer Murphy lieber auch nicht zur zeit anfassen, wenn er schmusen will kommt er zu Euch. Das ist normal das er sich so verhält, kenne ich auch von meiner ersten Katze, die hat auch immer rum gezieckt wenn mal wieder was neues eingezogen ist, das hat dann auch mal ne Woche oder etwas länger gedauert bis sie wieder genießbar war, für Mensch und Tier.:aetschbaetsch2:
Also das Zauberwort heißt Geduld und noch mal Geduld, macht Euch nicht verrückt, lass sie mal machen!;)

Gruß Mopsi
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Zweites Kaklo wär schon mal nicht schlecht.;)
 
Tanja 75

Tanja 75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2009
Beiträge
115
Hast du schonmal versucht Murphy mit frischen Stinten zu locken? Da steht meine Ayla total drauf. Die wollte ich bei unserer baldigen Zusammenführung auch als Beschtechungsmittel nutzen.;)
Ich habe immer welche im Haus weil meine Strumpfbandnatter die frißt. Ayla hat mir die schon oft genug schnell vom Teller geklaut, noch bevor ich den Fisch der Schlange geben konnte. Schwubb und weg! :muhaha:
Die sind aus Süßwasser und damit ohne Salzgehalt. Die bekommst du in so ziemlich jeder Zoohandlung mit Tiefkühltruhe...
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
Eine Zusammenführung braucht Zeit. Habt ihr zwei Katzenklos? Dann lock Murphy mit Futter aus dem Bad und schließe die Tür, damit der Neue wenigstens mal aufs Klo kommt. Sonst macht er noch unter die Kommode!

Ich finde es auch sehr vorschnell, den Kater direkt aus dem Tierheim mit dem neuen Hausgenossen, den neuen Menschen und einer neuen Wohnung zu konfrontieren. Er muss sich doch erstmal ein bisschen an dich und die Wohnung gewöhnen.
Dann liegt der Geruch von ihm in der Luft und Murphy kann sich allmählich daran gewöhnen, dass hier noch jemand ist.
Wenn der neue auch einigermaßen heimisch ist, dann kann man sie zusammenlassen.
Und dann können sie sich beschnuppern, anfauchen und anknurren und so die Fronten klären und sich kennen lernen.
Meine Empfehlung: trenn sie für ein paar Tage und geh das Ganze mit Bedacht an!
ich schließe mich hier an ! erst ein paar Tage trennen und dann LANGSAM zusammenführen ! dass der erste den zweiten belagert, ist zwar verständlich, aber nicht wünschenswert ! der neue muss doch erstmal ohne Angst ankommen !
 
D

detoto

Benutzer
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
41
Also zweites Klo ist nun vorhanden und Murphy erst mal aus dem Bad ausgeschlossen.......also Stinten?ist das Fisch? Sowas mag er nicht....genauso wie frisch gekochte Put/Hänchen.....
 
Nepomuk

Nepomuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2009
Beiträge
364
Ort
Niedersachsen
nein wir haben nur ein Katzenklo
Dann nimm einen flachen Karton (zur Not zuschneiden!), in den etwas du Katzenstreu füllst - Not macht erfinderisch.

und trennen geht auch net so einfach.......ist net allzgross die Wohnung
Das wird schon mal für kurze Zeit klappen - Ihr habt doch vermutlich mindestens 3 Räume (Bad, Küche, Zimmer)...

Versetz dich doch mal in die Tiere hinein, vor allem in den Neuen: aus dem Tierheim weg von allem was er kennt, Autofahrt, neue Gesichter und Gerüche und ein fremder Kater, der dich nicht unter dem Schrank vorlässt - meinst du nicht, dass er eine Schnupperphase verdient hat? Du schreibst doch, dass ihr Tiere so sehr mögt...
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben